macbroadcast´s blog


Kim “Kimble” Schmitz’ denkwürdige Auftritte in de.org.ccc, 1996 – 2000
January 25, 2000, 9:19 am
Filed under: Hacking, society, Uncategorized

Ich fand diese lustigen Zitate gerade im Heiseforum und da ich den Link zum original auf Facebook wegen Spamverdacht nicht  posten kann, kopiere ich das ganze mal hierhin. 😉

KIMBOLISMEN

Gesammelt und zusammengefaßt von Oliver Henkel

Konvertiert und hier belassen von Arnold Schiller

Version vom 1. Februar 2004 (Oliver Henkel)

Version vom 1. August 2006 statt einer Löschung

Vorbemerkung2

Eigentlich landete diese Dokument hier irgendwann vor 2 Jahren, wahrscheinlich
kurz nach dem ersten Februar weil ich mit Worddateien nichts anfangen kann als
eine Ausgabe von Antiword. Heute wollte ich es eigentlich löschen, aber nachdem
ich feststellte, dass das Dokument in der Zwischenzeit in Wikipedia verlinkt ist,
bleibt es nun hier. Sollte es Ergänzungen und Korrekturen gegeben haben, so sind
diese nicht in diesem Dokument enthalten. Es war wie gesagt nur die Ausgabe von
Antiword und als solches eigentlich von mir hier vergessen worden. Ab der Vorbemerkung
ist es der Text von Oliver Henkel den ich damals konvertierte versehen mit ein
paar Zeilenumbrüchen nur der besseren Lesbarkeit wegen.

Vorbemerkung

Diese bescheidene Sammlung von Newsgroup-Postings beinhaltet Threads aus de.org.ccc,
in denen Kim Schmitz – auch bekannt unter seinem nom de guerre Kimble – sich geäußert hat.
Diese Dokumente zeichnen ein faszinierendes Bild von Geist, Charakter und Entwicklung
jener gewichtigen Figur des öffentlichen Lebens. Nicht minder lesenswert sind die Reaktionen
auf Kimbles wortgewaltige Prosa.

Vollständigkeit wurde angestrebt, kann aber wohl nie erreicht werden. Kimble selbst hat
Gerüchten zufolge veranlaßt, daß viele seiner Postings aus dem Google- (damals noch Dejanews)
Archiv gelöscht wurden.
Wie viel Interessantes mag dabei verlorengegangen sein! Jedoch ließen sich manche seiner
verschwundenen Texte aus den Quotes in Antwort-Postings zumindest teilweise rekonstruieren.
Intensive Suche führte zu weiteren verstreuten Bruchstücken, so daß die Lücken wenigstens überschaubar bleiben.
Bei der Wiedergabe der Postings wurden die Header der Lesbarkeit halber auf
Verfasser, Betreff, Newsgroups und Datum gekürzt. Signaturen und Footer wurden entfernt,
falls sie nicht im Zusammenhang eine Rolle spielten. Ansonsten wurden die Texte nicht verändert,
Schreibfehler und inkorrekte Umlautcodierungen wurden beispielsweise übernommen.
Rekonstruierte Texte sind gekennzeichnet.
Nicht berücksichtigt wurden Threads, in denen Kimble zwar das Hauptthema war,
jedoch nicht selber oder nur unmaßgeblich in Erscheinung trat.

Ergänzungen, Korrekturen, Anregungen und Hinweise sind nicht nur gerne gesehen,
sondern sogar ausdrücklich erwünscht: oliver_henkel@gmx.net

Inhaltsverzeichnis

“Ist Kimble ein Gott???”
22. – 23. November 1996

“KIMBLE again, DATA PROTECT rulez!”
3. Dezember 1996

“Merry X-mas & a hacky new year by KIMBLE”
19. – 21. Dezember 1996

“new jobs at DATA PROTECT”
8. – 11. März 1997

“CCC vs DATA PROTECT”
17. Juli – 1. August 1997

“Kimble wird Bundeskanzler!”
23. – 25. Juli 1997

“SPERRTECHNIK VEREINSGRUENDUNG!”
23. Juli 1997

“Neuling”
28. – 30. Juli 1997

“Rpt f. Kimble-Fans: CCC96: Rueckblick 1996 Teil 3”
28. – 31. Juli 1997

“128 Bit SSL – bringts was?”
29. – 30. Juli 1997

“KIMBLE ist TOT!”
30. – 31. Juli 1997

“Kimble und Data Protect sind einfach SUPER!”
Auch bekannt als:
“CCC Patent!”,
“Kimble und lalapodest reif fuer Blutbad!”
31. Juli – 3. August 1997

“ODER”
2. August 1997

“KIMBLE : IQ = SCHUHGRÖSSE ???”
3. – 5. August 1997

“^^^^^^^^^^^^^^^”
3. – 19. August 1997

“WWW.DATAPROTECT.COM”
4. August 1997

“Fremdcancel wg BI-Ueberschreitung”
5. – 10. August 1997

“KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!”
7. – 19. August 1997

“KIMBLE wuenscht gefoltert zu werden”
5. – 8. August 1997

“dataprotect.com und die Handy Protection”
8. – 9. August 1997

“Kimble die commedy show.”
Incl. “Wer hatt Kim Schmitz U M G E B R A C H T ???”
8. – 15. August 1997

“Vorschlag (–>: Re: Kimble die commedy show.)”
10. August 1997

“KIMBLE, de.org.ccc is MINE!”
10. – 21. August 1997

“Keep on Kimbling… You CCC Lam0rs!”
15. – 18. August 1997

“EC-Pool-Key und Kimbles Behauptungen”
16. – 20. August 1997

“FRAGE!”
19. – 23. September 1997

“JOIN channel #HACK on IrcNet!!!”
25. – 29. September 1997

“Kimble, Geschäftsführer von Data Protect bietet JOBS!”
25. Oktober – 18. November 1997

“Das Leben ist HERRLICH !!!”
31. März 1998

“Ihr CCC Lamer, Kimble RULEZ!”
26. – 27. Mai 1998

“Data Protect & Kimble !!!”
19. – 22. Juni 1999

“WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!”
20. Juni – 8. Juli 1999

“CCC -Die große LÜGE-”
24. Juni – 1. Juli 1999

“Telekom Auskunft for free!!!”
29. Juni – 12. Juli 1999

“Die Bunte “Ausgabe 32/99″”
5. – 11. August 1999

“Dubai war schööön!”
21. – 22. November 1999

“data protect expandiert!”
25. – 26. Januar 2000

“Kimble auf RTL”
30. – 31. Januar 2000

“CCC = Kunst”
21. Februar 2000

“Was ist denn mit Kimble los?”
14. – 17. März 2000

“Ist Kimble ein Gott???”
22. – 23. November 1996

Von:dprotect@aol.com (dprotect@aol.com)
Betrifft:Ist Kimble ein Gott???
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1996/11/22

Hier ist Kimble am Keyboard…..

sendet mir eure Meinungen, Fragen und Anregungen zum Thema:

Soll Kimble eine neue Religion gruenden und Gott werden?!

* * *

Von:Benjamin Pannier (karo@artcom.de)
Betrifft:Re: Ist Kimble ein Gott???
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1996/11/23

dprotect@aol.com wrote:
> =
> Hier ist Kimble am Keyboard…..
> =
> sendet mir eure Meinungen, Fragen und Anregungen zum Thema:
> =
> Soll Kimble eine neue Religion gruenden und Gott werden?!

H=F6rt der Schwachsinn denn nie auf?

* * *

Von:Michael Lesniak (Pascal@ART-LINE.de)
Betrifft:Re: Ist Kimble ein Gott???
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1996/11/23

dprotect@aol.com <> wrote:

>
> Hier ist Kimble am Keyboard…..
>
> sendet mir eure Meinungen, Fragen und Anregungen zum Thema:
>
> Soll Kimble eine neue Religion gruenden und Gott werden?!

Ich dachte, Aol haette etwas gegen die faelschung von Probeaccounts
gemacht.

Cu

“KIMBLE again, DATA PROTECT rulez!”
3. Dezember 1996

Von:dprotect@aol.com (dprotect@aol.com)
Betrifft:KIMBLE again, DATA PROTECT rulez!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1996/12/03

Montag der 2.12.96 ……. 23:00 Uhr, Arabella Night Live….. Kimble
strikes back!

Fuer alle die es immer noch nicht begriffen haben, ich bin Kimble.

Ich mache aus armen, unbefriedigten, langweiligen Trittbretthackern……
reiche, befriedigte, interessante SUPER-HACKER.

Kauft mein neues Buch “How kann ich sein a very toll Hacker” oder,
“Hack-Braten mit Kartoffeln”

Join DATA PROTECT now…. BUSINESS RULEZ…. feel free to call any time
at:
—089-62400870— we want you + you want money = join DP.

“Merry X-mas & a hacky new year by KIMBLE”
19. – 21. Dezember 1996

Von:DProtect (dprotect@aol.com)
Betrifft:Merry X-mas & a hacky new year by KIMBLE.
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1996/12/19

Frohes Fest ihr Bazillen……

Wird Kimble auf den CCC Congress fahren oder nicht?
Wird Data Protect eine Aktiengesellschaft oder nicht?
Wird die naechste Titlegeschichte in Capital ne Kimble storry oder nicht?
Wird Kim Schmitz Bundeskanzler oder nicht?

Nunja…. who cares, aber eins ist sicher, KIMBLE rulez… ever has, ever
will.
Und hier noch ein aufmuntender Psalm fuer meine Freunde im CCC:

“Alle pissen in die rinne,
nur nicht Andi, der liegt drinne”.
hiiiiiihihiihihihihihihihoohoooooohoho

* * *

Von:Amok (joe@ccchh.hh.ccc.de)
Betrifft:Re: Merry X-mas & a hacky new year by KIMBLE.
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1996/12/21

DProtect (dprotect@aol.com) wrote:
: Frohes Fest ihr Bazillen……
: Wird Kimble auf den CCC Congress fahren oder nicht?
Soll nur kommen…
Ich habe fuer ihn 2 gaaanz entzueckende Burschen (2^2m),
die nur darauf warten…
harharhar

f y cn rd ths y mst hv bn usng unx
ps:
Ist der Keller eigentlich verfuegbar?

“new jobs at DATA PROTECT”
8. – 11. März 1997

Von:DProtect (dprotect@aol.com)
Betrifft:new jobs at DATA PROTECT
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/03/08

Die Firma Data Protect hat sich zu einem führenden Unternehmen im
Datensicherheitsbereich entwickelt.

Wer interesse hat sein Hobby zum Beruf zu machen und damit GELD
verdienen will, sollte jetzt antworten.

Kimble

PS.: Was im CCC über mich verbreitet wird und wurde entspricht nicht der
Wahrheit. Überzeugt euch in einem persönlichen unverbindlichen
Gespräch davon. Flug und Spesen werden von Data Protect bezahlt.
Warum wollte Andy nicht, daß ich den CCC-Congress besuche?
Wo doch Leute von Ermittlungsbehörden bis hin zu Anti-Piracy-Anwälten
anwesend waren. WEIL er ANGST hatte. Worin diese Angst begründet
liegt erzähle ich euch gerne. Just hit REPLY.

* * *

Von:Rolf Wuerdemann (rowue@digitalis.org)
Betrifft:Re: new jobs at DATA PROTECT
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/03/09

dprotect@aol.com (DProtect) writes:

>Die Firma Data Protect hat sich zu einem führenden Unternehmen im
>Datensicherheitsbereich entwickelt.
>Wer interesse hat sein Hobby zum Beruf zu machen und damit GELD
>verdienen will, sollte jetzt antworten.

Wer sein Hobby zum Beruf macht, ist selbst schuld….

>Kimble
>PS.: Was im CCC über mich verbreitet wird und wurde entspricht nicht der
> Wahrheit. Überzeugt euch in einem persönlichen unverbindlichen
> Gespräch davon. Flug und Spesen werden von Data Protect bezahlt.
> Warum wollte Andy nicht, daß ich den CCC-Congress besuche?
> Wo doch Leute von Ermittlungsbehörden bis hin zu Anti-Piracy-Anwälten
> anwesend waren. WEIL er ANGST hatte. Worin diese Angst begründet
> liegt erzähle ich euch gerne. Just hit REPLY.
Einfach mal Follow-Up drueckend und fragend: “Warum nicht hier in aller
Oeffentlichkeit ?”

rowue

* * *

Von:XY246 (xy246@aol.com)
Betrifft:Re: new jobs at DATA PROTECT
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/03/09

das würde mich allerdings auch ma interessieren!!!
was iss das hier überhaupt für ne online-fetzerei?

* * *

Von:Steffen Peter (steffen@schacht.jena.thur.de)
Betrifft:Re: new jobs at DATA PROTECT
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/03/10

DProtect (dprotect@aol.com) wrote:
: PS.: Was im CCC über mich verbreitet wird und wurde entspricht nicht der
: Wahrheit. Überzeugt euch in einem persönlichen unverbindlichen
: Gespräch davon. Flug und Spesen werden von Data Protect bezahlt.
: Warum wollte Andy nicht, daß ich den CCC-Congress besuche?
: Wo doch Leute von Ermittlungsbehörden bis hin zu Anti-Piracy-Anwälten
: anwesend waren. WEIL er ANGST hatte. Worin diese Angst begründet
: liegt erzähle ich euch gerne. Just hit REPLY.

Ich denke mal Andy hatte dafür seine Gründe. Wenn Du Dich beschweren willst,
dann tue dies bitte in aller Öffentlichkeit.

Tschau
steffen

* * *

Von:Hauke Johannknecht (ash@ash.ccc.de)
Betrifft:Re: new jobs at DATA PROTECT
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/03/11

Steffen Peter (steffen@schacht.jena.thur.de) wrote:
: DProtect (dprotect@aol.com) wrote:
: : PS.: Was im CCC über mich verbreitet wird und wurde entspricht nicht der
: : Wahrheit. Überzeugt euch in einem persönlichen unverbindlichen
: : Gespräch davon. Flug und Spesen werden von Data Protect bezahlt.
: : Warum wollte Andy nicht, daß ich den CCC-Congress besuche?
: : Wo doch Leute von Ermittlungsbehörden bis hin zu Anti-Piracy-Anwälten
: : anwesend waren. WEIL er ANGST hatte. Worin diese Angst begründet
: : liegt erzähle ich euch gerne. Just hit REPLY.
: Ich denke mal Andy hatte dafür seine Gründe. Wenn Du Dich beschweren willst,
: dann tue dies bitte in aller Öffentlichkeit.
Er hat nur das Problem, dass wenn er in der oeffentlichkeit Mist erzaehlt
sich evtl jemand daran erinnert, auf wessen Lohnlisten der Herr Schmitz
schon stand und nun steht und wie er zwecks Kompetenzsimulation mit
Leuten umging/umgeht, die mehr koennen als nur quatschen.

Er macht hier eben den Breitmaulfrosch um “Nachwuchskraefte” anzuwerben
um dann bei seinen “Auftraggebern” das n-fache der Kohle einzusacken
wenn er die erbeuteten Infos weitergibt.

Leider wird seine Rechnung evtl. aufgehen, da die ganzen “Kiddies”
(ok, “Jugendliche Fachmenschen”) von Kimble und seinem geschaeftlichen
Verhalten noch nix gehoert haben.

Gruss,
Hauke

“CCC vs DATA PROTECT”
17. Juli – 1. August 1997

Date: Thu, 17 Jul 1997 18:44:22 -0600
From: kim@dataprotect.com
Subject: CCC vs DATA PROTECT
Newsgroups: de.org.ccc

Yo folx….

Der CCC und speziell Wirrkopf (Andy-Müller-MagHUHN) hatten Angst mich auf
den letzten CCC Kongress zu lassen, weil ich dort Details und TAPES über
Andy’s calls bei mir (bezüglich D1) hätte verteilen können.

Diese Peinlichkeiten wollte sich der CCC wohl ersparen und hat voller
Feigheit beschlossen mich vom Kongress auszuschließen!

Außerdem habe ich beweise, das ANDY und 2 weitere CCC Herren
hoch kommerziell durch die deutsche Wirtschaft tingeln. Dabei hat WIRRKOPF
doch immer meine kommerziellen Züge stark kritisiert und behauptet ich
würde Hackergeheimnisse verraten. Da wurde z.B. der Netzbetreiber E-Plus
6-stellig von Andy abgezogt, für einen Bericht über deren Datensicherheit.
Als ich Andy auf einer Pressekonferenz (Cebit 97) darauf ansprach, wußte
er zwar davon, dementierte jedoch dabei gewesen zu sein!

DIESE und andere LÜGEN-Geschichten von ANDY und CCC Membern kann ich
wiederlegen. GERNE würde ich mich beim nächsten CCC Kongress einer
Podiumsdiskusion stellen, um mal reinen Tisch zu machen. Es wäre NETT,
auch wenn ich nicht der beliebteste (aber jawohl der bekannteste) Hacker
bin, wenn möglichst viele Kongressbesucher sich für meinen Besuch beim
nächsten CCC Kongress einsetzen würden.

Achso, wer die Airportstorry lesen will : http://www.dataprotect.com/airport/

PS.: forget CCC join DATA PROTECT… mach dein HOBBY zum lukrativen und
legalen Geschäft. Die Elite wird bei mir stinkreich.
Näheres unter http://www.dataprotect.com/jobs/

——————-==== Posted via Deja News ====———————–
http://www.dejanews.com/ Search, Read, Post to Usenet

* * *

From: Pascal.Gienger@uni-konstanz.de (Pascal Gienger)
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Newsgroups: de.org.ccc
Date: 18 Jul 97

kim@dataprotect.com wrote:

: Achso, wer die Airportstorry lesen will : …

Dumm nur dass diese Airportstory Null neu ist. Das hat vor drei Jahren
Guenter Jauch mit seinem Team bei RTL schon gemacht (allerdings
bei Koeln/Bonn). Sie kamen bis zur Gepaeckeinladung am Flieger. Also
nix Neues und dass das heute immer noch bei Airports funktioniert
wundert mich nicht. Du vermarktest das nur als ganz neu und ganz toll und
liebe Flughaefen zahlt mir Millionen damit ich Euch alles sage.
Ziemlich langweilig IMHO.

: PS.: forget CCC join DATA PROTECT… mach dein HOBBY zum lukrativen und
: legalen Geschäft. Die Elite wird bei mir stinkreich.

blah blah blah. Deine Werbung koenntest Du bitte woanders posten, ja?

: ——————-==== Posted via Deja News ====———————–

Interessant dass Du es nicht mal schaffst, einen eigenen Newsserver
aufzubauen sondern ueber Dejanews gehen musst.

*PLONK*

* * *

From: Oliver Obst
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: 18 Jul 1997

Pascal.Gienger@uni-konstanz.de (Pascal Gienger) writes:

> kim@dataprotect.com wrote:
>
> : PS.: forget CCC join DATA PROTECT… mach dein HOBBY zum lukrativen und
> : legalen Gesch=E4ft. Die Elite wird bei mir stinkreich.

Ouh, fuer so einen Aufschuetter hab ich leider auch mal gearbeitet. Ich bin=
so
stinkreich dabei geworden, dass ich mein Geld erst uebers Arbeitsgericht
einklagen musste.
Etwas weniger Uebertreibung wuerde vielleicht einen serioeseren Eindruck
machen, aber wer seine (potentiellen) Kunden als mausklickende Anwender ohn=
e
technisches Verstaendnis bezeichnet, weiss vermutlich sowieso nicht, was da=
s
ist.

> blah blah blah. Deine Werbung koenntest Du bitte woanders posten, ja?

Oder noch besser gar nicht posten. Wer sich das unbedingt antuen will,
kann ja herzlich ueber das Firmenprofil auf der Homepage lachen.

> *PLONK*

Noch finde ich’s ganz lustig. Passt andereseits ganz gut auch zu den
‘MAKE MONEY FAST’ – Sachen in meinem Killfile…

have fun
=09Oliver

* * *

From: rowue@digitalis.org (Rolf Wuerdemann)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: 18 Jul 1997

kim@dataprotect.com writes:

>Yo folx….

>Der CCC und speziell Wirrkopf (Andy-Mueller-MagHUHN) hatten Angst mich auf
>den letzten CCC Kongress zu lassen, weil ich dort Details und TAPES ueber
>Andy’s calls bei mir (bezueglich D1) haette verteilen koennen.

>Diese Peinlichkeiten wollte sich der CCC wohl ersparen und hat voller
>Feigheit beschlossen mich vom Kongress auszuschlieszen!

>[blablabla….]
Wie Du ja wissen solltest, sind die Netze auch deshalb so beliebt, weil
es hier tendentiell schwierig ist, eine Zensur durchzufuehren…

Anders ausgedrueckt: Auch Riesenbaby’s koennen hier so ziemlich alles
Posten, was sie moechten, egal ab Mitschnitte, abgetippte Dokumente (mit
Quelle, etc), usw (aber lasz Deine W****vorlagen zu Hause)

Insofern: Falls Du da “Beweise” irgendwelcher Art hast, kannst Du diese
hier vorlegen…

>Achso, wer die Airportstorry lesen will : http://www.dataprotect.com/airport/
Gaehn…

>PS.: forget CCC join DATA PROTECT… mach dein HOBBY zum lukrativen und
>legalen Geschaeft. Die Elite wird bei mir stinkreich.
>Naeheres unter http://www.dataprotect.com/jobs/
Naja, gut, dasz ich weder zur “Elite” (nettes Spiel) gehoeren, noch stink-
reich werden moechte…

>——————-==== Posted via Deja News ====———————–
Das ueben wir dann nochmal – auszerdem hast Du auch Andy falsch beschrieben:
nicht Wirrkopf, sondern kleiner Wirrkopf

rowue

* * *

From: Kate Baumann
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: Mon, 21 Jul 1997

kim@dataprotect.com wrote:
> N=E4heres unter http://www.dataprotect.com/jobs/

Wer sich die Muehe macht, die URL zur Belustigung in seinen Browser zu
pasten, kassiert folgende Meldung:

“File Not Found
The requested URL /jobs/ was not found on this server.”

ROTFL! Da haben wir ja noch mehr gelacht als urspruenglich erwartet …

kate

* * *

From: leitner@math.fu-berlin.de (Felix von Leitner)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: 22 Jul 1997

On Thu, 17 Jul 1997 18:44:22 -0600, kim@dataprotect.com
wrote:
> Der CCC und speziell Wirrkopf (Andy-Müller-MagHUHN) hatten Angst mich auf
> den letzten CCC Kongress zu lassen, weil ich dort Details und TAPES über
> Andy’s calls bei mir (bezüglich D1) hätte verteilen können.

Hihihi.
Sag mal, bist du nicht der Typ, der vor ein paar Jahren die ganze Szene
gegen sich aufgebracht hat?

> DIESE und andere LÜGEN-Geschichten von ANDY und CCC Membern kann ich
> wiederlegen. GERNE würde ich mich beim nächsten CCC Kongress einer
> Podiumsdiskusion stellen, um mal reinen Tisch zu machen. Es wäre NETT,
> auch wenn ich nicht der beliebteste (aber jawohl der bekannteste) Hacker
> bin, wenn möglichst viele Kongressbesucher sich für meinen Besuch beim
> nächsten CCC Kongress einsetzen würden.

Soso. Der bekannteste Hacker.
Also ich verbinde mit deiner Person eigentlich weniger Hacken als
vielmehr Verrat und Erpressung.

> PS.: forget CCC join DATA PROTECT… mach dein HOBBY zum lukrativen und
> legalen Geschäft. Die Elite wird bei mir stinkreich.
> Näheres unter http://www.dataprotect.com/jobs/

Wenn da so viel Geld im Spiel ist, wieso kannst du dir dann keinen
anständigen Account leisten sondern mußt über Dejanews posten? Außerdem
— für einen Spell Checker sollten deine Millionen ja wohl reichen,
oder?

Übrigens: wen interessiert die Flughafen-Story?
Wenn ihr den Focus als Informationsquelle zugebt, habt ihr eh verloren.

Übrigens: eure Webseiten sucken. Schonmal was von den width und height
tags gehört? Warum sollte irgendjemand dir glauben, daß deine sonstigen
Kompetenzen das miese HTML übertreffen? Darf ich mal zitieren?

 

Das ist der ultimative AutoLART. Gratuliere.

Fefe

* * *

From: leitner@math.fu-berlin.de (Felix von Leitner)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: 22 Jul 1997

On Mon, 21 Jul 1997 20:40:36 -0100, Kate Baumann
wrote:
> kim@dataprotect.com wrote:
> > Näheres unter http://www.dataprotect.com/jobs/

> Wer sich die Muehe macht, die URL zur Belustigung in seinen Browser zu
> pasten, kassiert folgende Meldung:

> “File Not Found
> The requested URL /jobs/ was not found on this server.”

> ROTFL! Da haben wir ja noch mehr gelacht als urspruenglich erwartet …

/jobs.html beinhaltet, was er sucht.
Firewall-Bauer. Leute, die PABXen einstellen können. Leute, die mit
Winwort HTML-Seiten generieren können. Sowas halt.

Von Gehalt steht da nichts. Wundert’s jemanden?

Fefe

* * *

Date: 23 Jul 1997
From: nikolaus@nikon.on-luebeck.de (Nikolaus Bernhardt)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT

Der “bekannteste Hacker” Deutschlands: (Kim Schmitz)

> Yo folx….
>
> Der CCC und speziell Wirrkopf (Andy-Müller-MagHUHN) hatten Angst mich auf
> den letzten CCC Kongress zu lassen, weil ich dort Details und TAPES über
> Andy’s calls bei mir (bezüglich D1) hätte verteilen können.

Leg’ die angeblich vorhandenen Tapes doch als Real-Audio auf Deinen Web-
Server, dann kann sich das jeder anhören und sich eine eigene Meinung
bilden.

> Diese Peinlichkeiten wollte sich der CCC wohl ersparen und hat voller
> Feigheit beschlossen mich vom Kongress auszuschließen!

Welch eine Ehre, zur Persona-non-Grata erklärt zu werden 🙂

> Außerdem habe ich beweise, das ANDY und 2 weitere CCC Herren
> hoch kommerziell durch die deutsche Wirtschaft tingeln. Dabei hat
> WIRRKOPF doch immer meine kommerziellen Züge stark kritisiert und
> behauptet ich würde Hackergeheimnisse verraten. Da wurde z.B. der
> Netzbetreiber E-Plus 6-stellig von Andy abgezogt, für einen Bericht über
> deren Datensicherheit. Als ich Andy auf einer Pressekonferenz (Cebit 97)
> darauf ansprach, wußte er zwar davon, dementierte jedoch dabei gewesen zu
> sein!

Solltest Du tatsächlich Beweise haben, so poste sie ein fachbzw. lege sie
auf Deinen Web-Server. Der gemeine Hacker ist bestimmt schlau genug, sie
selbst zu würdigen. Also, trau Dich!

> DIESE und andere LÜGEN-Geschichten von ANDY und CCC Membern kann ich
> wiederlegen. GERNE würde ich mich beim nächsten CCC Kongress einer
> Podiumsdiskusion stellen, um mal reinen Tisch zu machen. Es wäre NETT,
> auch wenn ich nicht der beliebteste (aber jawohl der bekannteste) Hacker
> bin, wenn möglichst viele Kongressbesucher sich für meinen Besuch beim
> nächsten CCC Kongress einsetzen würden.

Ich verspreche hiermit öffentlich, daß ich mich für Deine Teilnahme
einsetzten werde, sofern es Dir gelingt, die Argumentation und Beweise zu
veröffentlichen und mich zu überzeugen, daß Dir bitteres Unrecht angetan
wird.

> Achso, wer die Airportstorry lesen will : http://www.dataprotect.com/airport/

Matthias Rust hielt sich seinerzeit für einen großen Missionar des
Friedens, nach seiner “Airportstory” auf dem Roten Platz. Später gab es
berechtigte Zweifel an seinem Geisteszustand. Sollte es Parallelen gaben,
so wären diese wieder einmal nur rein zufällig…

Nik.

> PS.: forget CCC join DATA PROTECT… mach dein HOBBY zum lukrativen und
> legalen Geschäft. Die Elite wird bei mir stinkreich.
> Näheres unter http://www.dataprotect.com/jobs/
>
> ——————-==== Posted via Deja News ====———————–
> http://www.dejanews.com/ Search, Read, Post to Usenet

Spricht das für Kompetenz, seine Postings so abzusetzen?

* * *

[Rekonstruiertes Posting]
Von:Stefan Pille
Betrifft:Re: CCC vs DATA PROTECT
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/22

Am 17.07.97 um 18:44 hast Du $(NAME)folgendes ins Brett
/DE/ORG/CCC geschrieben.

> Es wäre NETT,
> auch wenn ich nicht der beliebteste (aber jawohl der bekannteste)
> Hacker
> bin, wenn möglichst viele Kongressbesucher sich für meinen Besuch
> beim
ROTFL.

Hi Kim Kimble.
Du bist bestimmt nicht nur der bekannteste Hacker in Deutschland oder
auf
der Welt ganzen Welt, sondern bestimmt auch der Beste, oder ? 😉

Ciao,
Stefan

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: Wed, 23 Jul 1997

Stefan Pille wrote:

> Am 17.07.97 um 18:44 hast Du $(NAME)folgendes ins Brett
> /DE/ORG/CCC geschrieben.
>
> > Es wäre NETT,
> > auch wenn ich nicht der beliebteste (aber jawohl der bekannteste)
> Hacker
> > bin, wenn möglichst viele Kongressbesucher sich für meinen Besuch
> beim
> ROTFL.
>
> Hi Kim Kimble.
> Du bist bestimmt nicht nur der bekannteste Hacker in Deutschland oder
> auf
> der Welt ganzen Welt, sondern bestimmt auch der Beste, oder ? 😉
>
> Ciao,
> Stefan

Danke Danke….. Ich wußte doch das es im CCC Umfeld auch Kimble-Fans
gibt!Join DadaCollect: http://www.dataprotect.com/jobs
K.

* * *

Von:Lutz Donnerhacke (lutz@taranis.iks-jena.de)
Betrifft:Re: CCC vs DATA PROTECT
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/23

* Nikolaus Bernhardt wrote:
>Der “bekannteste Hacker” Deutschlands: (Kim Schmitz)
>> Diese Peinlichkeiten wollte sich der CCC wohl ersparen und hat voller
>> Feigheit beschlossen mich vom Kongress auszuschließen!
>
>Welch eine Ehre, zur Persona-non-Grata erklärt zu werden 🙂

Soweit ich es mitbekommen habe, wurde Herrn Schmitz nur ein 3h Vortrag
verweigert. Er hatte eine explizite Einladung, da sein Verhalten Thema einer
Podiumsdiskussion war.

>> Außerdem habe ich beweise, das ANDY und 2 weitere CCC Herren
>> hoch kommerziell durch die deutsche Wirtschaft tingeln. Dabei hat
>
>Solltest Du tatsächlich Beweise haben, so poste sie ein fachbzw. lege sie
>auf Deinen Web-Server. Der gemeine Hacker ist bestimmt schlau genug, sie
>selbst zu würdigen. Also, trau Dich!

IIRC: Andy, Wau und Co. hatten maechtig zu tun, der Wirtschaft zu erklaeren,
warum sie Anzeige gegen einen Menschen erstatten soll, der behauptete, vom
CCC zu sein und Betriebsdaten, die Steuerhinterziehung belegen koennen, von
deren Systemen stibizt zu haben.

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: Wed, 23 Jul 1997

Lutz Donnerhacke wrote:

> * Nikolaus Bernhardt wrote:
> >Der “bekannteste Hacker” Deutschlands: (Kim Schmitz)
> >> Diese Peinlichkeiten wollte sich der CCC wohl ersparen und hat
> voller
> >> Feigheit beschlossen mich vom Kongress auszuschließen!
> >
> >Welch eine Ehre, zur Persona-non-Grata erklärt zu werden 🙂
>
> Soweit ich es mitbekommen habe, wurde Herrn Schmitz nur ein 3h Vortrag
>
> verweigert. Er hatte eine explizite Einladung, da sein Verhalten Thema
> einer
> Podiumsdiskussion war.
>
> >> Außerdem habe ich beweise, das ANDY und 2 weitere CCC Herren
> >> hoch kommerziell durch die deutsche Wirtschaft tingeln. Dabei hat
> >
> >Solltest Du tatsächlich Beweise haben, so poste sie ein fachbzw. lege
> sie
> >auf Deinen Web-Server. Der gemeine Hacker ist bestimmt schlau genug,
> sie
> >selbst zu würdigen. Also, trau Dich!
>
> IIRC: Andy, Wau und Co. hatten maechtig zu tun, der Wirtschaft zu
> erklaeren,
> warum sie Anzeige gegen einen Menschen erstatten soll, der behauptete,
> vom
> CCC zu sein und Betriebsdaten, die Steuerhinterziehung belegen
> koennen, von
> deren Systemen stibizt zu haben.

Lutz Donnerhacke ?????
Dieser Name verbietet jeden weiteren Kommentar!
K.

* * *

Von:Lutz Donnerhacke (lutz@belenus.iks-jena.de)
Betrifft:Re: CCC vs DATA PROTECT
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/23

* Kim Schmitz wrote:
> Lutz Donnerhacke ?????
>Dieser Name verbietet jeden weiteren Kommentar!

Unsachlich, Posted und Mailed. (Fakten, also ohne Fragezeichen)
Das verbietet jeden weiteren Kommentar!

* * *

Von:Nikolaus Bernhardt (nikolaus@nikon.on-luebeck.de)
Betrifft:Re: CCC vs DATA PROTECT
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/23

DER Super-Hacker schlechthin: (Kim Schmitz, wer sonst)

> Lutz Donnerhacke ?????
> Dieser Name verbietet jeden weiteren Kommentar!
> K.

Nicht ganz. Von seiner Kompetenz konnte man sich auf dem CCC’96
überzeugen. Kann ein Kim Schmitz das auch von sich behaupten? Wo sind die
angeblichen Beweise, Kim?

Nik.

* * *

From: bof@saarlink.de (Patrick Schaaf)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: 24 Jul 1997

Kim Schmitzwrites:

>Stefan Pille wrote:

>> Du bist bestimmt nicht nur der bekannteste Hacker in Deutschland oder
>> auf
>> der Welt ganzen Welt, sondern bestimmt auch der Beste, oder ? 😉
>>
>> Ciao,
>> Stefan

>Danke Danke….. Ich wußte doch das es im CCC Umfeld auch Kimble-Fans
>gibt!

Oh my god. Auch noch unfaehig Sarkasmus zu erkennen…

Laecherlicher kleiner Wurm: Woher nimmst Du Dir die Zuversicht, Du koenntest
Dich mit dem Stil, mit den Argumenten hier profilieren? Wohl voellig
den Bezug zur Realitaet verloren? Oder kannst Du noch auf Minderjaehrigkeit
plaedieren?

Geh doch einfach weg.

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: Thu, 24 Jul 1997

Nikolaus Bernhardt wrote:

> DER Super-Hacker schlechthin: (Kim Schmitz, wer sonst)
>
> > Lutz Donnerhacke ?????
> > Dieser Name verbietet jeden weiteren Kommentar!
> > K.
>
> Nicht ganz. Von seiner Kompetenz konnte man sich auf dem CCC’96
> überzeugen. Kann ein Kim Schmitz das auch von sich behaupten? Wo sind
> die
> angeblichen Beweise, Kim?
>
> Nik.

hehehe du bist ja wirklich süß…. wie soll jemand Kompetenz
beweisen, der von den CCC Häuptlingen vor Angst nicht auf den Kongreß
gelassen wird ?!?!?

Außerdem bist du jawohl in Kompetenzfragen nicht der richtige
Ansprechpartner…. wenn ich deine Postings so lese, wird mir schlecht!

CCC “CircusClownClub” ….. MfG Kimble Kohl

* * *

From: leitner@math.fu-berlin.de (Felix von Leitner)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: 25 Jul 1997

Kleine Frage zu deinen Headern:

Organization: Data Protect AG, Germany

Aha, eine AG also. Wo wirst du denn gehandelt? In Castrup-Rouxel oder
Unterschleißheim?

> hehehe du bist ja wirklich süß…. wie soll jemand Kompetenz
> beweisen, der von den CCC Häuptlingen vor Angst nicht auf den Kongreß
> gelassen wird ?!?!?

Naja, wenn er mit Netscape News liest und Windows NT benutzt (obwohl er
behauptet, mit Datensicherzeit zu tun zu haben), dann muß er mir
eigentlich nichts mehr beweisen. Wäre Zeitverschwendung.

> Außerdem bist du jawohl in Kompetenzfragen nicht der richtige
> Ansprechpartner…

Wer bist du, daß du in Sachen Kompetenz Aussagen machen zu glauben
darfst?

Felix

* * *

From: lutz@taranis.iks-jena.de (Lutz Donnerhacke)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: 25 Jul 1997

* Kim Schmitz wrote:
> hehehe du bist ja wirklich süß…. wie soll jemand Kompetenz
>beweisen, der von den CCC Häuptlingen vor Angst nicht auf den Kongreß
>gelassen wird ?!?!?

Bereits widerlegt (weiter oben im Thread). Du hast meine Widerlegung nicht
als falsch nachweisen können, also geht ich (und sicher auch andere) davon
aus, daß sie stimmt. Danke.

* * *

Date: 25 Jul 1997
From: nikolaus@nikon.on-luebeck.de (Nikolaus Bernhardt)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT

Kim Schmitz:

> hehehe du bist ja wirklich süß…. wie soll jemand Kompetenz
> beweisen, der von den CCC Häuptlingen vor Angst nicht auf den Kongreß
> gelassen wird ?!?!?
>
> Außerdem bist du jawohl in Kompetenzfragen nicht der richtige
> Ansprechpartner…. wenn ich deine Postings so lese, wird mir schlecht!

Bute Besserung!

Kompetenz kann auch anders bewiesen werden als durch Erscheinen auf dem
CCC96. Sie Dir mal Lutz Donnerhackes WWW-Seiten an. Dort bekommt man Infos
auch ohne Handy.

> CCC “CircusClownClub” ….. MfG Kimble Kohl

Man hat Helmut je schon oft beleidigt, aber das finde ich besonders
ekelerregend.

Nik.

* * *

From: “Karl Schoepf”
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: Fri, 25 Jul 1997

lieber kim,
normalerweise lese ich hier nur, und eigentlich hatte ich auch nicht vor
hier mal was zu posten…..
dein auftreten allerdings aeh…. ist wirklich kommentierungsbeduerftig.

kim@dataprotect.com schrieb im Beitrag …
>Yo folx….
>Der CCC und speziell Wirrkopf (Andy-Müller-MagHUHN) hatten Angst mich auf
>den letzten CCC Kongress zu lassen, weil ich dort Details und TAPES über
>Andy’s calls bei mir (bezüglich D1) hätte verteilen können.

na dann leg doch ma vor, oder wie schon weiter oben im thread auf deinem
server ab.
btw. man kann zum vorstand und zum sprecher des ccc duerchaus geteilter
meinung sein, allerdings ist das was du hier machst einfach nur der versuch
eines rufmords…arm.

>Diese Peinlichkeiten wollte sich der CCC wohl ersparen und hat voller
>Feigheit beschlossen mich vom Kongress auszuschließen!

fuer diese feigheit bin ich nach dem besuch deiner website dankbar.
sollten personen wie du im ccc die oberhand gewinnen wuerde sich fuer mich
die
frage stellen ob eine mitgliedschaft fuer mich noch tragbar waere.

>Außerdem habe ich beweise, das ANDY und 2 weitere CCC Herren
>hoch kommerziell durch die deutsche Wirtschaft tingeln. Dabei hat
WIRRKOPF
>doch immer meine kommerziellen Züge
“kommerzielle zuege” ist ja wohl STARK untertrieben….
abgesehen davon halte ich das kommerzielle verwerten von know-how generell
NICHT fuer verwerflich (auch nicht von dir) der ton macht allerdings die
musik und das verwenden von begriffen wie AG in headern und die gnadenlose
selbstbeweiraeucherung von dir auf deiner website und in div.
fernsehsendern halte ich fuer durchaus zweifelhaft.
>
>DIESE und andere LÜGEN-Geschichten von ANDY und CCC Membern kann ich
>wiederlegen.
das erwarte ich nach diesen (auf mich etwas wirr und difus wirkenden)
anschuldigungen auch umgehend von dir
>GERNE würde ich mich beim nächsten CCC Kongress einer
>Podiumsdiskusion stellen, um mal reinen Tisch zu machen. Es wäre NETT,
>auch wenn ich nicht der beliebteste (aber jawohl der bekannteste) Hacker
>bin, wenn möglichst viele Kongressbesucher sich für meinen Besuch beim
>nächsten CCC Kongress einsetzen würden.
PUNKT 1 du bist mit sicherheit bekannt, allerdings ob der begriff hacker,
egal in welche richtung auf dich zutrifft wage ich zu bezweifeln
PUNKT 2 ich wuerde mich sehr dafuer einsetzen das du NICHT an irgendwelchen
veranstaltungen irgendwelcher clubs die ich durch meinen mitgliedsbeitrag
finanziell unterstuetze aktiv teilnimmst, und zwar aus folgenden gaenzlich
undemokratischen gruenden 1) ich moechte nicht indirekt daran beteiligt
sein dir bei der anwerbung irgendwelchen personals zu helfen 2) ich moechte
nicht indirekt daran beteiligt sein dir die moeglichkeit zu geben dich
oeffentlich in szene zu setzen.
wenn du werbung brauchst/machen moechtest, denke ich das du mit einer
anzeige in einer tageszeitung besser aufgehoben bist.

>
>Achso, wer die Airportstorry lesen will : http://www.dataprotect.com/airport/
ich habe mal 7jahre am groessten deutschen flughafen gearbeitet…. WAS
bitteschoen ist den daran so besonders, ausser der vermarktung des ganzen
durch dich, die zugegeben sehr erfolgreich war?

>PS.: forget CCC join DATA PROTECT… mach dein HOBBY zum lukrativen und
>legalen Geschäft. Die Elite wird bei mir stinkreich.
solche sprueche sind es die mir irgendwie das gefuehl geben du waerst bei
aol oder t-offline eher richtig….

mfg

karl schoepf

* * *

From: rowue@digitalis.org (Rolf Wuerdemann)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: 25 Jul 1997

Kim Schmitzwrites:

>Nikolaus Bernhardt wrote:

>> DER Super-Hacker schlechthin: (Kim Schmitz, wer sonst)
>>
>> > Lutz Donnerhacke ?????
>> > Dieser Name verbietet jeden weiteren Kommentar!
>> > K.
>>
>> Nicht ganz. Von seiner Kompetenz konnte man sich auf dem CCC’96
>> ueberzeugen. Kann ein Kim Schmitz das auch von sich behaupten? Wo sind
>> die
>> angeblichen Beweise, Kim?
>>
>> Nik.

> hehehe du bist ja wirklich suesz…. wie soll jemand Kompetenz
>beweisen, der von den CCC Haeuptlingen vor Angst nicht auf den Kongresz
>gelassen wird ?!?!?

Ach, es gibt viele Wege, seine Kompetenz zu zeigen, mensch musz nicht
unbedingt auf dem CCC erscheinen… Eher ist es gerade andersrum, Menschen
zeigen erstmal, was sie drauf haben, und werden dann geladen …

>Auszerdem bist du jawohl in Kompetenzfragen nicht der richtige
>Ansprechpartner…. wenn ich deine Postings so lese, wird mir schlecht!

Moechte mich aber, unbestritten Nik’s Kompetenz seiner Frage anschliessen:
Wo sind Deine Beweise – Riesenbaby?

>CCC “CircusClownClub” ….. MfG Kimble Kohl

rowue

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTEKT
Date: Sat, 26 Jul 1997

Guenter Schill wrote:

> Kim Schmitz wrote:
> > auch wenn ich nicht der beliebteste(aber jawohl der bekannteste
> Hacker
> bin)
>
> IMHO bist du vieleicht nicht der beliebteste,bestimmt auch nicht der
>
> beste,warscheinlich noch nicht mal der bekannteste;aber mit
> Sicherheit
> nicht der wahrheitsliebende-der du ja auch kaum sein
> moechtest-(siehe
> deine Postings gegen Andy M-M. u. andere :-&)
> Aber,lieber K.Sch,schau doch mal,wie sich Unwahrheit zeigt:Die
> Abbildung in der cbild 15/97 stellt dich doch sicher auch nicht dar,
>
> vielmehr ist doch wohl Charles Laugthon abgebildet,in der Rolle des
> “Gloeckners v.Nottre Dame”,du kannst doch wohl nicht so ein Clown
> sein.
> Aber “Bild” ist ja wohl bekannt fuer solche Verdrehungen!
> Schicke mir doch bitte mal ein Bild von Dir,wie du in Wirklichkeit
> aussiehdt!
>
> guschill@t-online.de GuenterSchill

Werd mir gleich mal die Computer-Bild kaufen…… Wußte bis jetzt
noch garnicht, daß da was drin steht über mich…..

PS.: Von Wahrheit kannst du doch garnicht reden und schon garnicht
beurteilen wie Wahrheitsliebend ich bin…. Du kennst doch nur die CCC
Anti-Kimble Propaganda. Ich seh das ganze gelassen, denn im CCC gibt es
zuviele Trittbrettfahrer und Pseudohacker, die ständig aufs neue den CCC
als LAMER-Höhle disqualifizieren!

K.

* * *

Von:Guenter Schill (@t-online.de)
Betrifft:Re:CCC vs DATA PROTECT
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/25

Kim Schmitz wrote:
> auch wenn ich nicht der beliebteste(aber jawohl der bekannteste Hacker
bin)

IMHO bist du vieleicht nicht der beliebteste,bestimmt auch nicht der
beste,warscheinlich noch nicht mal der bekannteste;aber mit Sicherheit
nicht der wahrheitsliebende-der du ja auch kaum sein moechtest-(siehe
deine Postings gegen Andy M-M. u. andere :-&)
Aber,lieber K.Sch,schau doch mal,wie sich Unwahrheit zeigt:Die
Abbildung in der cbild 15/97 stellt dich doch sicher auch nicht dar,
vielmehr ist doch wohl Charles Laugthon abgebildet,in der Rolle des
“Gloeckners v.Nottre Dame”,du kannst doch wohl nicht so ein Clown sein.
Aber “Bild” ist ja wohl bekannt fuer solche Verdrehungen!
Schicke mir doch bitte mal ein Bild von Dir,wie du in Wirklichkeit
aussiehdt!

guschill@t-online.de GuenterSchill

* * *

Von:Max Hägler (wiku@cum.de)
Betrifft:Re: CCC vs DATA PROTECT
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/27

Guenter Schill schrieb:
> Schicke mir doch bitte mal ein Bild von Dir,wie du in Wirklichkeit
> aussiehdt!

ich weiß nicht, ob es die berühmten “airport”-seiten auf dem
dataprotect-server noch gibt, aber wenn ja, dort siehst du einige photos
“kimble und freund + großes auto + flugzeug bei nacht”!

MAX $-()

* * *

Von:Steffen Peter (steffen@schacht.jena.thur.de)
Betrifft:Re: CCC vs DATA PROTECT
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/28

Kim Schmitz (kim@dataprotect.com) wrote:
: PS.: Von Wahrheit kannst du doch garnicht reden und schon garnicht
: beurteilen wie Wahrheitsliebend ich bin…. Du kennst doch nur die CCC
: Anti-Kimble Propaganda. Ich seh das ganze gelassen, denn im CCC gibt es
: zuviele Trittbrettfahrer und Pseudohacker, die ständig aufs neue den CCC
: als LAMER-Höhle disqualifizieren!

Leider habe ich von Deinen vielbeworbenen Beweisen noch nichts gesehen, und
das sage ich, als jemand der
a) Dich bis vor kurzen noch nichtmal kannte,
b) kein CCC-Mitglied bin und
c) Dich mittlerweile für einen Wichtigtuer hält.

Du kannst mich gerne vom Gegenteil für c) überzeugen, dann werde ich sofort
befürworten das man Dich beim diesjährigen CCC nicht gleich rauswirft.

Viel Erfolg,
steffen

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: Wed, 30 Jul 1997

Kate Baumann wrote:

> kim@dataprotect.com wrote:
> > Näheres unter http://www.dataprotect.com/jobs/
>
> Wer sich die Muehe macht, die URL zur Belustigung in seinen Browser zu
>
> pasten, kassiert folgende Meldung:
>
> “File Not Found
> The requested URL /jobs/ was not found on this server.”
>
> ROTFL! Da haben wir ja noch mehr gelacht als urspruenglich erwartet
> …
>
> kate

Frauen am Browser sind anscheinend ähnlich HOHL wie Frauen am Steuer!
Aber wenn du einen Job suchst, dann versuchs mal beim P1 in München, die
suchen eine Bedienung.
Bimble!

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: Wed, 30 Jul 1997

Felix von Leitner wrote:

> On Mon, 21 Jul 1997 20:40:36 -0100, Kate Baumann
> wrote:
> > kim@dataprotect.com wrote:
> > > Näheres unter http://www.dataprotect.com/jobs/
>
> > Wer sich die Muehe macht, die URL zur Belustigung in seinen Browser
> zu
> > pasten, kassiert folgende Meldung:
>
> > “File Not Found
> > The requested URL /jobs/ was not found on this server.”
>
> > ROTFL! Da haben wir ja noch mehr gelacht als urspruenglich erwartet
> …
>
> /jobs.html beinhaltet, was er sucht.
> Firewall-Bauer. Leute, die PABXen einstellen können. Leute, die mit
> Winwort HTML-Seiten generieren können. Sowas halt.
>
> Von Gehalt steht da nichts. Wundert’s jemanden?
>
> Fefe

Die Gehälter bei uns sind SO hoch, daß wir es nicht verantworten
konnten, diese in de.org.ccc zu posten. Denn wenn es in Deutschland
NEIDER gibt, dann im CCC. Also habe wir im Interesse unserer
potentiellen zukünftigen Mitarbeiter gehandelt. Aber unter 5 stelligen
Beträgen geht bei uns keiner Heim.
Danke, Bimble!

* * *

From: bof@saarlink.de (Patrick Schaaf)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: 30 Jul 1997

Kim Schmitzwrites:

> Die Gehälter bei uns sind SO hoch, daß wir es nicht verantworten
>konnten, diese in de.org.ccc zu posten. Denn wenn es in Deutschland
>NEIDER gibt, dann im CCC.

Klar. Toller Grund. Glauben wir Dir alle. Ist ja so ueberzeugend. NOT.

>Also habe wir im Interesse unserer
>potentiellen zukünftigen Mitarbeiter gehandelt.

Wie ehrenvoll.

>Aber unter 5 stelligen Beträgen geht bei uns keiner Heim.

Taeglich? Oder sperrst Du die Leute fuer ein Jahr ein?

Wieviele Mitarbeiter hat Dein Laden denn derzeit?

Gruss
Patrick

* * *

From: lutz@taranis.iks-jena.de (Lutz Donnerhacke)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: 30 Jul 1997

* Kim Schmitz wrote:
> Die Gehälter bei uns sind SO hoch, daß wir es nicht verantworten
>konnten, diese in de.org.ccc zu posten. Denn wenn es in Deutschland
>NEIDER gibt, dann im CCC. Also habe wir im Interesse unserer
>potentiellen zukünftigen Mitarbeiter gehandelt. Aber unter 5 stelligen
>Beträgen geht bei uns keiner Heim.

Ihr zahlt 20000 Lira pro Jahr? Das kann man ja ganz Microsoft fuer kaufen…

* * *

From: Juergen Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: Wed, 30 Jul 1997

Kim Schmitz wrote:
> =

> Kate Baumann wrote:
> =

> > kim@dataprotect.com wrote:
> > > N=E4heres unter http://www.dataprotect.com/jobs/
> >
> > Wer sich die Muehe macht, die URL zur Belustigung in seinen Browser z=
u
> >
> > pasten, kassiert folgende Meldung:
> >
> > “File Not Found
> > The requested URL /jobs/ was not found on this server.”
> >
> > ROTFL! Da haben wir ja noch mehr gelacht als urspruenglich erwartet
> > …
> >
> > kate
> =

> Frauen am Browser sind anscheinend =E4hnlich HOHL wie Frauen am Steuer!=

> Aber wenn du einen Job suchst, dann versuchs mal beim P1 in M=FCnchen, =
die
> suchen eine Bedienung.
> Bimble!
Schade, dass durch die Beteiligung unseres Moechte-gern-Bundeskanzlers
die Signal/Noise-Ratio (hoffentlich war das jetzt nicht zu kompliziert
fuer meinen Namensvetter) in dieser Newsgroup zugrunde geht.
Wir haben doch alle lesen duerfen, dass der Herr einen an der Waffel hat
und sollten uns wieder wichtigen Dingen zuwenden. Offensichtlich laueft
die Firma nicht, und er hat den ganzen Tag nichts besseres zu tun, als
gequirlte Scheisse zu posten.
Ich lege Wert auf die Feststellung, dass ich mit dem Herrn nicht
verwandt, verschw=E4gert oder bekannt bin und dass ich mir wuensche, dass=

das auch so bleibt.
Juergen

* * *

From: Steffen Spies
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: Thu, 31 Jul 1997

Hallo allerSites!

Ich lese ja eigentlich auch nur hier mit,
doch mitlerweile frage ich mich, was das hier ist?
Ein Kindergarten?

Mensch laßt diesen Möchtegern doch einfach rumfaseln… ignorieren, dann

beruhig er sich schon wieder!
Denn nichts ist schlimmer als nicht beachtet zu werden.

Also macht Schluß mit dem Unfug, hier sollte mal wieder nach guter
alter Internet-Sitte vernünftig gepostet werden (wißt Ihr noch damals)!

Und zu Jürgen Schmitz:
Wenn Du mal vonder Adam & Eva – Theorie ausgehst, sind wir alle Brüder
und Schwestern…

Aber das war nicht sonderlich ernst gemeint 😉

Gruß,

Steffen

Juergen Schmitz wrote:

> Ich lege Wert auf die Feststellung, dass ich mit dem Herrn nicht
> verwandt, verschwägert oder bekannt bin und dass ich mir wuensche,
> dass
> das auch so bleibt.
> Juergen

* * *

From: steffen@schacht.jena.thur.de (Steffen Peter)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: 30 Jul 1997

Kim Schmitz (kim@dataprotect.com) wrote:
: potentiellen zukünftigen Mitarbeiter gehandelt. Aber unter 5 stelligen
: Beträgen geht bei uns keiner Heim.

Lang genug Bafög bringt auch 5-stellige Beträge.

Tschau
steffen

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: Thu, 31 Jul 1997

Steffen Spies wrote:

> Hallo allerSites!
>
> Ich lese ja eigentlich auch nur hier mit,
> doch mitlerweile frage ich mich, was das hier ist?
> Ein Kindergarten?
>
> Mensch laßt diesen Möchtegern doch einfach rumfaseln… ignorieren,
> dann
>
> beruhig er sich schon wieder!
> Denn nichts ist schlimmer als nicht beachtet zu werden.
>
> Also macht Schluß mit dem Unfug, hier sollte mal wieder nach guter
> alter Internet-Sitte vernünftig gepostet werden (wißt Ihr noch
> damals)!
>
> Und zu Jürgen Schmitz:
> Wenn Du mal vonder Adam & Eva – Theorie ausgehst, sind wir alle Brüder
>
> und Schwestern…
>
> Aber das war nicht sonderlich ernst gemeint 😉
>
> Gruß,
>
> Steffen
>

Du hast ja sooooo recht! Bitte bestraft mich! Ich bin unwürdig!
(Jede wette, es juckt, BUT “never” hit reply!!!)

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: Thu, 31 Jul 1997

Juergen Schmitz wrote:

> Schade, dass durch die Beteiligung unseres Moechte-gern-Bundeskanzlers
>
> die Signal/Noise-Ratio (hoffentlich war das jetzt nicht zu kompliziert
>
> fuer meinen Namensvetter) in dieser Newsgroup zugrunde geht.
> Wir haben doch alle lesen duerfen, dass der Herr einen an der Waffel
> hat
> und sollten uns wieder wichtigen Dingen zuwenden. Offensichtlich
> laueft
> die Firma nicht, und er hat den ganzen Tag nichts besseres zu tun, als
>
> gequirlte Scheisse zu posten.
> Ich lege Wert auf die Feststellung, dass ich mit dem Herrn nicht
> verwandt, verschwägert oder bekannt bin und dass ich mir wuensche,
> dass
> das auch so bleibt.
> Juergen

Juergen, es freut mich deine Bekanntschaft zu machen! ahahaaa….

* * *

From: bof@saarlink.de (Patrick Schaaf)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: 31 Jul 1997

Steffen Spieswrites:

>Hallo allerSites!

Boar ey. Wie Kewl.

>Ich lese ja eigentlich auch nur hier mit,

Warum hast Du damit aufgehoert?

>doch mitlerweile frage ich mich, was das hier ist?
>Ein Kindergarten?

Klar. Welcome to Usenet.

>Mensch laßt diesen Möchtegern doch einfach rumfaseln… ignorieren, dann
>beruhig er sich schon wieder!

Nee Du. Sozialverhalten muss einfach sein.

>Denn nichts ist schlimmer als nicht beachtet zu werden.

Oh doch. Aktive Missachtung durch die peer group ist noch viel uebler.
Sonst wuerden wir uns die Muehe hier nicht machen.

>Also macht Schluß mit dem Unfug, hier sollte mal wieder nach guter
>alter Internet-Sitte vernünftig gepostet werden (wißt Ihr noch damals)!

Wann? Wann genau? Newsgroup, Thread, Teilnehmer?

tuedelue
Patrick “es herrscht Sommerloch” S.

* * *

From: Jakob Schmitz
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: Thu, 31 Jul 1997

Juergen Schmitzwrites:

> Ich lege Wert auf die Feststellung, dass ich mit dem Herrn nicht
> verwandt, verschwägert oder bekannt bin und dass ich mir wuensche, dass
> das auch so bleibt.
> Juergen

Das sagen sie alle! Ich bin mir da nicht so sicher.

* * *

From: THUNDERBALL@IMV-MAIL.gun.de (Sascha Schneider)
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: Thu, 31 Jul 1997

Hallo *kim*,
was Du da unter *”Re: CCC vs DATA PROTECT”* von Dir gegeben hast, schreit
ja förmlich nach einer Antwort von mir: ;-)))))

> Frauen am Browser sind anscheinend ähnlich HOHL wie Frauen am Steuer!
> Aber wenn du einen Job suchst, dann versuchs mal beim P1 in München,
> die suchen eine Bedienung.
> Bimble!

Hmmm, du magst vielleicht nicht der beste Hacker sein, aber Du bist
jedenfalls der, der sich am besten selbst disqualifizieren kann..

Thunderball

* * *

From: Kate Baumann
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: Fri, 01 Aug 1997

Sascha Schneider wrote:

> Hmmm, du magst vielleicht nicht der beste Hacker sein, aber Du bist
> jedenfalls der, der sich am besten selbst disqualifizieren kann..

Er qualifiziert sich als suboptimaler Projektpartner. Wer Auftraege
vergibt, tut das in der Regel an Zeitgenossen, die sich durch Kompetenz
und nicht durch Grossmaeuligkeit auszeichnen. Ich gehe davon aus, dass
auch die Firmen, die Sicherheitsauftraege zu vergeben haben, hier
mitlesen. Da fuehrt er sich bei seinen zukuenftigen Kunden gleich
richtig ein.
Siehe auch: Eigentor.

kate

* * *

From: “Bernhard Strathewerd”
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: 1 Aug 1997

> Aber unter 5 stelligen Beträgen geht bei uns keiner Heim.

…….werden die Stellen hinterm Komma mitgezaehlt?……..

Bernd

* * *

From: marekki@c122-5.fh-worms.de (Marek Malcherek)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC vs DATA PROTECT
Date: 1 Aug 1997

Kim Schmitz (kim@dataprotect.com) wrote:

[DELETED]

: Du hast ja sooooo recht! Bitte bestraft mich! Ich bin unwürdig!
: (Jede wette, es juckt, BUT “never” hit reply!!!)

fuer eine serioese firma benimmst du dich zimlich albern (vgl. andere
postings von kim@dataprotect.com). ein mitarbeiter einer firma, der
sich oeffentlich auf derartiges niveau herabsenkt (vgl. kommentar
ueber freuen und browser/autofahren) ist keine gute werbung fuer
die firma.

soviel zu meiner meinung ueber die seriositaet von dataprotect.

gruss, Marekki.

“Kimble wird Bundeskanzler!”
23. – 25. Juli 1997

Von:Kim Schmitz
Betrifft:Kimble wird Bundeskanzler!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/23

Unglaublich,

Heute ruft mich Helmut Kohl an und fragt, ob ich seinen Job übernehmen
will!!!

Da will ich doch mal alle CCC-Sympatisanten, Schlüsseldienstmitarbeiter
und Telekomiker fragen, was die von dieser Idee halten.

Ich freue mich jetzt schon über zahlreiche Antworten.

(PS.: Das mit der Religion und Gott werden und sowas hab ich mal
gelassen.)

Euer “FREUND” Kimble (bekannt aus Funk und Fernsehen)
Achso und nicht vergessen: WWW.DATAPROTECT.COM/JOBS/

————–BC1B1A196E839F499214174F
Content-Type: text/html; charset=us-ascii
Content-Transfer-Encoding: 7bit
Unglaublich,

Heute ruft mich Helmut Kohl an und fragt, ob ich seinen Job übernehmen
will!!!

Da will ich doch mal alle CCC-Sympatisanten, Schlüsseldienstmitarbeiter
und Telekomiker fragen, was die von dieser Idee halten.

Ich freue mich jetzt schon über zahlreiche Antworten.

(PS.: Das mit der Religion und Gott werden und sowas hab ich mal gelassen.)

Euer “FREUND” Kimble (bekannt aus Funk und Fernsehen)

Achso und nicht vergessen: WWW.DATAPROTECT.COM/JOBS/

————–BC1B1A196E839F499214174F–

* * *

From: lutz@taranis.iks-jena.de (Lutz Donnerhacke)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble wird Bundeskanzler!
Date: 23 Jul 1997

* Kim Schmitz wrote:
>Heute ruft mich Helmut Kohl an und fragt, ob ich seinen Job übernehmen
>will!!!

Du glaubst wirklich jeden Scheiss… arme Sau.

* * *

From: Sven.Haul@uni-duesseldorf.de (Sven Haul)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble wird Bundeskanzler!
Date: Wed, 23 Jul 97

In article ,
lutz@taranis.iks-jena.de (Lutz Donnerhacke) wrote:

>References:
>* Kim Schmitz wrote:
>>Heute ruft mich Helmut Kohl an und fragt, ob ich seinen
>>Job übernehmen
>>will!!!

>
>Du glaubst wirklich jeden Scheiss… arme Sau.

Huch? _Lutz_ fällt auf einen Troll rein? Es geschehen noch
Zeichen und Wunder.

NB: Nett gemacht gewesen, aber KS postet doch über Dejanews
😉

Sven

* * *

Von:Nikolaus Bernhardt (nikolaus@nikon.on-luebeck.de)
Betrifft:Re: Kimble wird Bundeskanzler!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/23

Kimble:

> Unglaublich,
>
> Heute ruft mich Helmut Kohl an und fragt, ob ich seinen Job übernehmen
> will!!!

Du hörst Stimmen, die nicht da sein? Du glaubst mit Personen zu sprechen,
die mit Dir nie sprechen würden? Siehst Du auch einen riesigen weißen
Hasen mit Weste und Taschenuhr? Wie hieß die Krankheit? Schizophrenie?
Paranoia? Krankhafte Geltungssucht?

> Da will ich doch mal alle CCC-Sympatisanten, Schlüsseldienstmitarbeiter
> und Telekomiker fragen, was die von dieser Idee halten.

Ganz ruhig, Kimble. Keiner will Dir etwas antun. Wir mögen Dich doch alle!

> Ich freue mich jetzt schon über zahlreiche Antworten.

Mach Deinen Doktortitel und begib Dich auf die Flucht.

> (PS.: Das mit der Religion und Gott werden und sowas hab ich mal
> gelassen.)
>
> Euer “FREUND” Kimble (bekannt aus Funk und Fernsehen)
> Achso und nicht vergessen: WWW.DATAPROTECT.COM/JOBS/

Und sooo bescheiden, der nette Bub! Wie isses nur möglich…

Nik.

* * *

From: Oliver Obst
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble wird Bundeskanzler!
Date: 24 Jul 1997

Kim Schmitzwrites:

> Heute ruft mich Helmut Kohl an und fragt, ob ich seinen Job =FCbernehmen
> will!!!

Und ich dachte schon, es koennte nicht mehr schlimmer kommen…

Oliver

* * *

From: bof@saarlink.de (Patrick Schaaf)
Newsgroups: de.org.ccc,de.talk.bizarre
Subject: Re: Kimble wird Bundeskanzler!
Date: 24 Jul 1997

Kim Schmitzwrites:

>————–BC1B1A196E839F499214174F
>Content-Type: text/plain; charset=iso-8859-1
>Content-Transfer-Encoding: 8bit

>————–BC1B1A196E839F499214174F
>Content-Type: text/html; charset=us-ascii
>Content-Transfer-Encoding: 7bit

ROTFLBTC

Wie waere es mit einem Job als Oberster DAU im Hohen Rath der 13 Weisen
vom Feed? Ich koennte ein gutes Wort fuer Dich einlegen. Du musst dann
aber jeden Tag Windows neu installieren und wieder kaputtmachen, und
vor Feierabend hundertmal schreiben “ich sollte Computer besser garnicht
mehr anfassen.”

Natuerlich bekommst Du mit dem Job auch das Vorrecht, an der naechsten
regulaeren Opferung teilzunehmen.

ahuga!

* * *

From: leitner@math.fu-berlin.de (Felix von Leitner)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble wird Bundeskanzler!
Date: 25 Jul 1997

On Wed, 23 Jul 1997 16:39:45 +0200, Kim Schmitzwrote:

> ————–BC1B1A196E839F499214174F
> Content-Type: text/plain; charset=iso-8859-1
> Content-Transfer-Encoding: 8bit

*plonk*

> Unglaublich,

> Heute ruft mich Helmut Kohl an und fragt, ob ich seinen Job übernehmen
> will!!!

Tschuldigung. Das waren mein kleiner Bruder und ich.
Wir konnte ja nicht ahnen, daß du _jeden_ Scheiß glaubst.

Felix

* * *

From: leitner@math.fu-berlin.de (Felix von Leitner)
Newsgroups: de.org.ccc,de.talk.bizarre
Subject: Re: Kimble wird Bundeskanzler!
Date: 25 Jul 1997

On 24 Jul 1997 13:13:42 +0200, Patrick Schaaf wrote:
> Du musst dann aber jeden Tag Windows neu installieren und wieder
> kaputtmachen, […]
^^^^^^^^^^^^

Tut es doch von alleine…?
Das ist zu einfach.
Wie wäre es mit: “Er muß Nextstep zum Absturz bringen!” oder “Er muß
Netscape auf einen Pilot portieren!” oder so.

Fefe

“SPERRTECHNIK VEREINSGRUENDUNG!”
23. Juli 1997

[Rekonstruiertes Posting]
Von:Steffen Wernéry
Betrifft:SPERRTECHNIK VEREINSGRUENDUNG!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum: 1997/07/23

Hallo !
Da einige Teilnehmer am Workshop SSPERRTECHNIK ihre
E-MAIL-Adresse absolut unlerserlich notierten,
verweise ich hier fuer alle Interessenten auf:
http://home.t-online.de/home/SSDeV
Gruendung ist am 9.2. in Hamburg-Eidelstedt!
Gruss steffen
SSDeV@t-online.de

* * *

Von:Kim Schmitz
Betrifft:Re: SPERRTECHNIK VEREINSGRUENDUNG!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/23

Steffen Wernéry wrote:

> Hallo !
> Da einige Teilnehmer am Workshop SSPERRTECHNIK ihre
> E-MAIL-Adresse absolut unlerserlich notierten,
> verweise ich hier fuer alle Interessenten auf:
> http://home.t-online.de/home/SSDeV
> Gruendung ist am 9.2. in Hamburg-Eidelstedt!
> Gruss steffen
> SSDeV@t-online.de

Sperrtechnik???Dafür gibts Schlüsseldienste….. tztztztz

* * *

From: lutz@belenus.iks-jena.de (Lutz Donnerhacke)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: SPERRTECHNIK VEREINSGRUENDUNG!
Date: 23 Jul 1997

* Kim Schmitz wrote:
>Steffen Wernéry wrote:
>> Da einige Teilnehmer am Workshop SSPERRTECHNIK ihre
>Sperrtechnik???Dafür gibts Schlüsseldienste….. tztztztz

Motto: Hacken??? Dafuer gibt’s Firmentechniker….. tztztztz

Oh grosser Woodoo. Wird Hirn nach Muenchen.

“Neuling”
28. – 30. Juli 1997

Von:Michael Pal (Michael_Pal@infokomm.fido.de)
Betrifft:Neuling
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/28

Hallo Leute,

ich bin User der Mailbox Infokomm in Hannover und habe kürzlich dieses
Brett abonniert. Was läuft hier denn so auf längere Sicht?

Viele Grüße
Michael Pal

* * *

Von:Patrick Schaaf (bof@saarlink.de)
Betrifft:Re: Neuling
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/30

Michael_Pal@infokomm.fido.de (Michael Pal) writes:

>ich bin User der Mailbox Infokomm in Hannover und habe kürzlich dieses
>Brett abonniert. Was läuft hier denn so auf längere Sicht?

Interessant ist derzeit die Praesentation, die der beruehmte Hacker
Kimble macht. Stellt die Flaschen vom CCC wirklich mal als das dar,
was sie sind: Vom CCC. Dieser Kimble ist wirklich ELITE. Hat auch schon
D1 geknackt und war inne Zeitung. Cool! Musst Du Dir ankucken.

Gruss
Patrick “auf der Flucht…”

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Neuling
Date: Wed, 30 Jul 1997

Patrick Schaaf wrote:

> Michael_Pal@infokomm.fido.de (Michael Pal) writes:
>
> >ich bin User der Mailbox Infokomm in Hannover und habe kürzlich
> dieses
> >Brett abonniert. Was läuft hier denn so auf längere Sicht?
>
> Interessant ist derzeit die Praesentation, die der beruehmte Hacker
> Kimble macht. Stellt die Flaschen vom CCC wirklich mal als das dar,
> was sie sind: Vom CCC. Dieser Kimble ist wirklich ELITE. Hat auch
> schon
> D1 geknackt und war inne Zeitung. Cool! Musst Du Dir ankucken.
>
> Gruss
> Patrick “auf der Flucht…”
>
> —
> THE INTERNET IS FULL. GO AWAY.

Genau….. und darum solltest auch DU und alle Benutzer deiner
Mailbox zur Webpage von DATA PROTECT pilgern und den MASTER OF HACK
preisen.
Denn auf http://www.dataprotect.com findest du die MACHT in Ewigkeit und
Herlichkeit AAAAMEN.

Danke Danke….

und wenn ich Michael Jackson zitieren darf: I LOVE YOU ALL!

Bimble ruwled so ruwling, das man sich drin “SPIEGEL”n kann.

* * *

From: THUNDERBALL@IMV-MAIL.gun.de (Sascha Schneider)
Subject: Re: Neuling
Date: Thu, 31 Jul 1997

Hallo *kim*,
was Du da unter *”Re: Neuling”* von Dir gegeben hast, schreit
ja förmlich nach einer Antwort von mir: ;-)))))

> Genau….. und darum solltest auch DU und alle Benutzer deiner
> Mailbox zur Webpage von DATA PROTECT pilgern und den MASTER OF HACK
> preisen.
> Denn auf http://www.dataprotect.com findest du die MACHT in Ewigkeit und
> Herlichkeit AAAAMEN.

Sagt Dir das Wort “Sarkasmus” was?
Dann lies den Article nochmal..;))

Thunderball

“Rpt f. Kimble-Fans: CCC96: Rueckblick 1996 Teil 3”
28. – 31. Juli 1997

Von:Wau Holland (WAU@OLN.comlink.apc.org)
Betrifft:Rpt f. Kimble-Fans: CCC96: Rueckblick 1996 Teil 3
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/28

Da auch ich nicht damit einverstanden bin, jedem Provokateur auf dem
Chaos Communication Congress ein Podium zu geben, hier eine Wiederholung
vom Januar. Da FOCUS wg. “Bank in Not” statt “Bankier in Not” zu
Schadenersatz verurteilt wurde, sollte sich Kimble hueten, den gleichen
Mist nochmal zu machen, sonst koennte es ihn erwischen…

wau
————————————————————————-
## Nachricht vom 10.01.97 weitergeleitet
## Ursprung : /de/org/ccc
## Ersteller: wau@wau6458.other.thur.de

/emp 10.01.97 – Auf dem Chaos Communication Congress 96 gaben andy und Ron
einen Rueckblick ueber einige CCC-relevante Ereignisse in einem Vortrag
von rund 90 Minuten. Er wurde auf Video mitgeschnitten und nach Kopie auf
Audiokassette “verwortet” und leicht ueberarbeitet (V 1.11 21657).
Hier der dritte Teil [Redigier-Einschuebe von wau in eckigen Klammern].
Weitere Teile des Rueckblickes folgen nach Moeglichkeit taeglich.

Da es sinnvoll scheint, auch weitere mitgeschnittene Vortraege und
Debatten zu “verworten” und es deutlich Arbeit ist, eine Kassette
abzutippen, werden hiermit weitere Helferinnen gesucht fuer weitere
Kassetten. Meldungen bitte direkt als Reply oder an Christian oder wau.
——————————————————————-
[Bericht Januar 1996 ff ist zu finden in Teilen 1 und 2]

[andy:]
Jetzt kommt die andere spannende Geschichte des Jahres 1996,
der angebliche GSM-Hack beim D-Netz-Telefon.

Es war so.
Zunaechst rief irgendwann dieser Kim Schmitz an, der hier
jahrelang als agent provocateur in der Szene aktiv war und
Leute zu Straftaten, zB zum Raubkopiehandel animiert hat,
zum Calling Card Handel und so fort.

Er hat da so eine Kooperation mit Gravenreuth gehabt.
Im Prinzip hat er nur so getan, als handele er mit Raubkopien.
In Wirklichkeit waren das voellig legale Kopien.
Die Leute haben aber in genau dem Moment, wo sie sich die aus
der Mailbox rausgezogen haben, strafbar gemacht und wunderbar,
dann konnte man zuschlagen.
Insofern habe ich mit dem Mann weder eine diplomatische noch
eine sonstige Ebene, auf der ich mit ihm rede. Er rief mich
eben an und fragte mich, ob mir von der Unsicherheit von
Chipkarten etwas bekannt sei, ob ich da etwas bestaetigen
koenne, dass Chipkarten unsicher sind. Irgendeine bloede Frage
eben. Das war nix neues, denn Telefonkartengeschichten hatten
wir das ganze Jahr ueber und die fallen dann garnicht mehr auf.
Dann meinte er, er haette einen Typen bei sich gehabt, der haette
irgendwie folgendes gemacht: sein D1-Geraet sei auf dem Tisch
gelegen und dann haette er sich die Kartennummer aufgeschrieben,
eingetippt auf dem Laptop und dann hat er gesehen, wie der Typ
auf seine Kosten – das konnte er nachweisen – mit einer irgendwie
gefakten Chip-Card auf seine D1-Kosten telefonierte.
Ob mir davon etwas bekannt sei.

Wie auch immer.
Ich stand da gerade auf der CeBIT Home auf irgendeiner Veranstaltung.
Nur kurz habe ich mich dazu geaeussert, dass mir zwar von Projekten
da etwas bekannt sei, aber nichts genaues.
Ich sah keinen Grund, mich dazu besonders zu aeussern und hatte
auch wie wohl verstaendlich keine grosse Lust, ausgerechnet mit
dem zu reden.

Nun gut, das war der Handlungsstrang.
Ein paar Tage spaeter rief Samstag morgen beim Fruehstueck ein
Journalist an und wollte mich dringend sprechen. Ich aber nicht
mit ihm, da ich in in Ruhe fruehstuecken wollte und habe ihm wohl
relativ schroff gesagt, er solle mich Montag morgen wieder anrufen.

Dann landete er bei Ron, dann wieder bei mir, weil es hiess,
das GSM sei gehackt worden.
Der Kim Schmitz haette dies und das. Es sei eine riesige Geschichte,
untreue Mitarbeiter von Siemens und einer von DeTeMobil,
irgendwie ganz unklar und ich haette das auch bestaetigt.

Wie, sagte ich, ich haette das auch bestaetigt?

Dann erfuhr ich, dass waehrend meines Telefonates mit Kim Schmitz
auf der CeBIT der Typ ohne mein Wissen auf der Leitung hing und
das als bestaetigende Aussage des Sachverhaltes gewertet wurde
und auch in der Zeitschrift “WirtschaftsWoche” so zitiert wurde,
obwohl es im Prinzip keinen Zusammenhang gab.

Das fand ich schon uebel und unserioes genug und habe das dem Typ
auch gesagt, dass diese Verdrehung des Gespraechs schwachsinnig
ist. Ich hatte aber das Problem, dass Montag drauf mein Flieger
nach Washington ging und ich mir dort die naechste Bewusstseins-
Erweiterung, die naechste InfoWar, antun wollte.

Ich hatte aber den Eindruck, dass der Typ hinreichend vernuenftig
waere und “so ein Quatschzitat”, auf so eine Art gewonnene
Aeusserungen nicht verwenden wuerde. So bin ich mehr oder weniger
beruhigt nach Amerika gefahren.

Und jetzt uebergebe ich.
[Ron:]
Ich hatte mit dem Mann auch oefter telefoniert, vielleicht dreimal,
bevor die WirtschaftsWoche rauskam.
Das erstemal, als er anrief, rueckte er nicht damit raus, wer sein
Informant sei in Bezug auf GSM-Hack. Beim naechstenmal meinte er
dann, das sei ein gewisser Kim Schmitz aus Muenchen.
Ich bin leider zu hoeflich gewesen an der Stelle, muss ich
jetzt mal rueckblickend sagen.
Da habe ich gesagt, naja, dass beim Herrn Schmitz aus Muenchen
doch manchmal die Meinungen geteilt sind und ich ihm empfehle,
sich das Behauptete vorfuehren zu lassen, bevor er daraus eine
Story macht.
Von mir wuerde er kein Zitat bekommen, dass GSM irgendwie gehackt
sei. Ich hatte mich nur geaeussert, dass die Zeit von GSM irgendwann
kommen wuerde, basierend auf den-und-den Fakten und Gruenden usw.
Ich koenne jedoch nicht sagen, dass es im Moment offen sei oder so.
Wenn er eine anderslautende Aussage von jemand anders hat, dann soll
er sich das doch bitte vorfuehren lassen.

Dann flog andy weg und wir dachten, das ist jetzt gelaufen. Vor allem,
weil der meinte, naja, dann laesst er das sich eben vorfuehren.
Ich dachte: Fein, vom Tisch.

[Publikum: GSM, was ist das?]
Technische Konventionen fuer D-Netze, E-Netze.
Die Abkuerzung stand fuer “Groupe Specification Mobile”, dann “global
system for communication”. Da wurden die technischen Richtlinien fuer
Mobilfunknetze festgelegt.
Digitaler Funktelefonstandard. In Europa festgelegt, aber inzwischen
auch in den USA im Einsatz. Und in einigen Fernost-Laendern.

[andy:]
Machen wir mal weiter.
Dann erschien die WirtschaftsWoche mit der riesigen Schlagzeile
und dem Tenor “D1 geknackt”.
[ron:] Mit Fragezeichen.
[andy:] Naja, keine eigentliche Abschwaechung der Behauptung.

Der Kimble hat das aber nicht vorgefuehrt, sondern eine
eidesstattliche Versicherung gegenueber der WirtschaftsWoche
abgegeben, die nicht veroeffentlicht ist, sondern aus der wurden
nur ein, zwei Saetze zitiert des Inhalts, das und das sei geschehen
[konkrete nie nachgewiesene Behauptung: beim D1-Netz koenne man auf
Kosten jeden beliebigen Teilnehmers telefonieren].

Die WirtschaftsWoche hat dann sowohl Ron als auch mich falsch
zitiert mit Sachen, die ich nicht gesagt habe – ich war da in
Amerika, das wusste der Redakteur auch, ich hatte das ihm
bloederweise gesagt…
Ron wurde dann in der naechsten Ausgabe mit Sachen zitiert,
die er nie gesagt hat.
So richtig schoene journalistische “sorgfaeltige” Arbeit.
Gut.
Die Geschichte ist dann mehr oder weniger untergegangen.
Einige Unternehmen haben dann dementiert.

[Innerhalb des CCC herrschte auf den internen Verteilern eine
ziemliche Empoerung ueber den unserioesen Stil der Wirtschaftswoche.
Eine Gegendarstellung wurde fuer relativ sinnlos gehalten.
Eigentlich gehoerte die Geschaeftsleitung angepisst fuer ihre
unserioese Schlagzeilenschinderei; die WirtschaftsWoche verdient
sowas wie die aufgeblaehteste Ente des Jahres.]

Die DeTeMobil hat mehr oder weniger Kontakt zu uns aufgenommen.
Die hat wegen der Geschichte eine Menge Geld verloren. Da haben
sich u.a. monatelang fast alle Neukunden fuer D2 statt D1 entschieden.

[Ron:]
Da erschien die WirtschaftsWoche mit so unglaublich grossen Fotos
von Kimble und einer unglaublich kleinen Story drumrum, Zitate
aus der eidesstattlichen Versicherung, allgemeines Sicherheitsblah,
ein bisschen drumrum und als besondere Garnierung ein Zitat vom
Sprecher des Chaos Computer Clubs Andy Mueller-Maguhn, dass das eben
geknackt ist. Peng.
In der WirtschaftsWoche drauf wurde ich dann zitiert mit etwas kaum
dementierbaren wie “Wasser fliesst immer nach unten”. Aber das war
aus dem Zusammenhang gerissen und – das fand ich ganz besonders
ekelhaft – das wurde benutzt als Untermauerung der Aussage von Kim
Schmitz.

Dann haben wir uns gefragt: warum ist das ueberhaupt in der
WirtschaftWoche gelandet? Denn eigentlich wollte der Redakteur
sich das doch erst vorfuehren lassen.

Hinterher ergab sich fuer uns folgendes Bild.
Der Redakteur wollte, dass Kimble ihm das erst vorfuehrt. Darauf
soll Kimble gesagt haben, sie koennen sich das von mir vorfuehren
lassen oder es naechste Woche im Spiegel lesen. Weil der Chaos
Computer Club will daraus ne Story mit dem Spiegel machen.
Darauf sind die etwas in Panik geraten und haben das schon am
Donnerstag im eigenen Blatt gebracht.
1 A ausgespielt, kann man da nur sagen. Hervorragender Schachzug
von Kim Schmitz. Dumm gelaufen.

[andy:]
Doch die Geschichte geht weiter.
Monate spaeter war ich in Muenchen und habe Herrn Schmitz besucht.
Mittlerweile hatte sich ungefaehr folgendes zugetragen.
Die Telekom war sehr erpicht darauf, die Geschichte in der
Oeffentlichkeit anders darzustellen.

Von Mobilcom gab es inzwischen einen Wettbewerb:
100 000 DM fuer denjenigen, der auf einer bestimmten D1-Karte
telefoniert. Andere Firmen argumentierten, es wurde ja kein
Beweis erbracht. Auch in den Service-Provider-Zeitschriften wird
im Dezember, rund ein halbes Jahr spaeter, noch darauf hingewiesen,
dass diese 100 000 DM nicht abgeholt wurden und deshalb sei das
Netz als sicher zu betrachten.

[Ron:]
Es gab die Aussagen von Herrn Wiechmann, Pressesprecher von DeTeMobil.
Mit dem haben wir uns ueber drei Ecken koordiniert. Im Rueckblick
muss ich sagen: leider. Eine direkte Koordination mit DeTeMobil
und Herrn Wiechmann waere weit effektiver gewesen.

Dann haetten wir die echt harte Linie fahren koennen:
tu’s auf den Tisch, Kim, oder halt die Fresse.
Das ist leider nicht gelaufen.

Herr Wiechmann hat sich klar und offen geaeussert, dass theoretisch
und auf der Ebene der Industriespionage schon Moeglichkeiten
bestaenden. Die Konkurrenten haben die wahrheitsgemaesse Schilderung
der TELEKOM schamlos ausgenutzt.
E-Netz hat gesagt, wir haben keine Probleme. Und die Mannesmaenner
haben gesagt, wir sind sicher – kein Problem. Mobilcom hat dann die
100 000 ausgelobt, zu spenden an einen gemeinnuetzigen Verein, wenn
auf Kosten einer bestimmten Nummer telefoniert wird, bei Notar
hinterlegt, etcetc.
Ein Spitze Werbezug.

Derweil hat der CCC Interviews gegeben mit dem Tenor, grundsaetzlich
ist GSM auch problematisch, aber eben nicht geknackt.

[andy:]
Mittlerweile war ich in Muenchen und habe mich mit Schmitz
zusammen gesetzt. Komplett war die Geschichte ganz anders.

Schmitz hatte der DeTeMobil schon gesagt, er wisse, wie man D1-Netz
knackt. Er wollte – das ist seine Masche – Geld, also einen
Beratervertrag, dafuer, dass er die Schnauze haelt.
DeTeMobil erschien das nicht glaubwuerdig, denn vorfuehren
wollte er das auch nicht.
Dann hat er als Alternative die laute Tour mit dem Hebel
WirtschaftsWoche durchgezogen.

[Mit der WirtschaftsWoche hatte Kimble einen Dummen gefunden,
der auf eher grob fahrlaessige Weise bei DeTeMobil einen hohen
wirtschaftlichen Schaden verursachte.]

Und dann war DeTeMobil wieder verhandlungsbereit.
Aus Bericht Kimble und anderen Quellen ergab sich fuer mich
folgendes Bild.

Kimble samt Anwaelten und DeTeMobil samt Anwaelten haben
sich mehr oder weniger konspirativ getroffen.
Es ging um Vorfuehrung und Abschluss eines Beratervertrages.
Auf dem Tisch lag das D1-Handy von Herrn Wiechmann.
Und waehrend das Teil ausgeschaltet auf dem Tisch lag, wurde,
wie Kimble sich ausdrueckt, ein Call geplacet.
Es wurde ein Gespraech auf der D1-Karte gefuehrt, das war am
naechsten Tag durch den Einzelgebuehrennachweis nachweisbar.
Das reichte als Demonstration.
Kimble hat nicht naeher erlaeutert, was da abgelaufen war.

Dann waren zwei Schritte geplant.
Schritt 1 war eine Presseerklaerung der DeTeMobil, wo etwas
drinsteht der Art “Herr Kim Schmitz hat heute die DeTeMobil
auf eine Moeglichkeit hingewiesen, wo moeglicherweise mit
Hilfe von Insiderinformationen uswusf…
Aber seines Wissens nach” (dann wird Kim zitiert) “D1-Kunden
sind davon nicht betroffen.”
Es war wichtig fuer DeTeMobil, dass die Kunden aussen vor sind
und die Leute wegkommen von der Angst, dass da auf ihre Kosten
von Dritten telefoniert wird.
Absatz 2 der Presseerklaerung war dann sowas wie, dass Herr
Schmitz einen Onlinedienst eroeffnen will und ein ganz Toller
ist.
Zweiter Paragraph, dass er kein Geld erhaelt und sich DeTeMobil
nochmal bedankt. Bonn, den…

Dieses Schriftstueck habe ich gesehen […].

Das andere Schriftstueck hat er mir nicht gezeigt.
Das ist ein Beratervertrag, den er mittlerweile abgeschlossen
hat und der ihm ueber einen Zeitraum von zwei Jahren 30 000 DM
monatlich brutto zukommen laesst fuer Beratungsdienstleistungen
gegenueber der Telekom.
Wohlgemerkt: das erste war DeTeMobil und das zweite war Telekom.
Es ging um Beratungsdienstleistungen in den Bereichen
Netztechnologie, Mobilfunk, Satellitenkommunikation, uswusf.

Der Trick dabei ist, dass so viele Bereiche genannt wurden, wo
er die Telekom beraten soll, was Sicherheit betrifft, dass dies
fast allumfassend war. Und mit der Beratung verbunden war ein
NDA, ein Non Disclosure Agreement: er hatte sich also verpflichtet,
zu all diesen Bereichen die Schnauze zu halten.

Er hat mich dann vor Unterzeichnung des Vertrages angerufen und
gesagt, hoer mal zu, ich habe jetzt den Vertrag von der Telekom
bekommen. Da steht drin, ich soll der Telekom jetzt bei Blueboxing
und dies und das beraten und ich habe ueberall davon keine Ahnung.
Kannst Du mir ein paar Hacker vermitteln, die da Information
ranschaffen?
Da habe ich geantwortet, ich kann ja vieles, aber grumpf.

Dadurch, dass er sich ueberfordert fuehlte, weiss ich das.
Spaeter war es dann auch fuer ihn klar, dass es ueberhaupt nicht
darum geht, der Telekom diese Informationen zukommen zu lassen,
sondern dass er grundsaetzlich die Schnauze haelt, alles betreffend,
was im Vertrag steht; eine Art Rundum-Maulkorb.
Dafuer bekommt er die Kohle. Und wenn er doch was sagt, dann
wird sofort die Vertragsstrafe von vielleicht fuenf Millionen Mark
oder so faellig.
Naja, soweit wichtige nichttechnische Hintergruende zum GSM-Hack.

Er hat in der Tat wohl Insiderinformationen gehabt; wieviel, ist
noch nicht ganz raus.
Mir hat er zumindest folgendes erzaehlt.
In jeder GSM-Karte gibt es einen Secret Key.
Verwandt wird ein symmetrisches Verschluesselungsverfahren zur
Identifizierung. Der geheime Schluessel ist der sogenannte Ki.
[Der Algorithmus zur Identifizierung ist in DATENSCHLEUDER 5x
abgedruckt]
Der Ki ist einmal im HLR, im Home Location Register des Netzes
und dann in der Chipkarte.
Normalerweise wird ein Zufallswert ueber die Luftschnittstelle
an die Chipkarte geschickt. Die identifiziert sich dann mit
einem aus dem Ki und einem Algorithmus errechneten Wert und
schickt den zurueck ueber das Netz.
Die gleiche Berechnung geschieht im HLR und dort werden beide
Ergebnisse verglichen.
Bei gleichem Ergebnis ist die Identifizierung erfolgt,
Geheimzahl stimmt.

Fuer den Fall, dass das Netz, also die Festplatte des HLR,
das HLR selbst, das Land, in dem das HLR steht oder irgendwie
ein Teil davon nicht verfuegbar ist, abgeraucht ist, Atombombe,
was weiss ich, gibt es einen netzspezifischen Notfallschluessel.
Dann wird der Chipkarte mitgeteilt: HLR im Arsch, bilde bitte
einen neuen Ki und teile ihn mir mit.

Ich habe leider keinen Einblick in die nicht veroeffentlichten
GSM-Unterlagen. Mir wurde aber bestaetigt, dass es netzspezifisch
einen solchen Schluessel gibt, ein Notfall-Passepartout, der allen
D1-Chipkarten mitgeteilt werden kann und der dann diese Chipkarten
auffordert, diesen Ki neu zu bilden.

Aber das ist alles mit Vorsicht zu geniessen, weil: Quelle Kimble.

[Publikum unverstaendlich]
Nein.
Wenn sich die Karte so beim HLR anmeldet, das HLR aber garnicht
kaputt ist, dann meint das HLR “oh, ich war kurz kaputt” und
akzeptiert den neuen Ki.
Das ist der eigentliche Fehler.
[unverständlicher Publikums-Dialog, ca. 30 Sekunden]
Das hier sind Hintergrundinformationen, deren Verbreitungsgrad
bei DeTeMobil eher gering ist. Es ist nicht auszuschliessen,
dass sie auf dem Kenntnisstand ist, Kim Schmitz kann zaubern.
Hier lag ein Handy auf dem Tisch, ausgeschaltet. Und auf dem
Einzelgebuehrennachweis war zeitgleich was.
Ich weiss informell, dass die DeTeMobil eingestanden hat, dass
sie die Aktion eine Menge Kohle gekostet hat, insbesondere
Neukunden betreffend. Deshalb ist der Beratervertrag verstaendlich.
Weiter wurden die Sicherheitsvorkehrungen bei DeTeMobil selbst,
unter anderem Identifizierung der Mitarbeiter beim Betreten der
Gebaeude usw., starkt erhoeht. Das Betriebsklima scheint wegen
Oberparanoia katastrophal geworden zu sein.
Es gibt bei DeTeMobil u.a. die Ebenen Geschaeftsfuehrung, Presse,
Mitarbeiter, Techniker.
[Wenn irgendwer irgendwen irgendwann nicht informiert wegen
irgendwelcher Aengste, kann das ebenso merkwuerdige Folgen haben
wie ein Informationsfluss an einen Nichtkooperativen.]
Dann kann ein Kim Schmitz Insiderinformationen der Unternehmens-
leitung der eigenen Firma wieder verkaufen.

[…]
Am Rande bemerkt, wollte Kim Schmitz hier auf den Kongress kommen.
Eine Aktiengesellschaft aufmachen. Data Protect heisst seine Firma.
Er will Tigerteams zusammenstellen, hat schon verschiedentlich
deutschen Industrieunternehmen gegen viel Geld irgendwelche
Sicherheitsloecher verkauft, also irgendwelche Hacks verkauft.

[Ron:]
Man darf auch nicht vergessen, dass er “den CCC gegruendet hat”.
Das hat er kuerzlich behauptet. [Staunen und raunen]
[andy:]
Na gut, er ist jedenfalls ziemlich wirr in dieser Branche unterwegs.
Er sitzt eigentlich im Gefaengnis, in Untersuchungshaft, weil er
mit Calling-Cards extensiv gehandelt hat. Gravenreuth ist sein
Anwalt und hat mir auch bestaetigt, dass er zu einem bestimmten
Zeitpunkt einmal abgeklaert hat, inwieweit die amerikanischen
Telefongesellschaften ein Problem damit haben, dass ihre
Kartennummern hier gehandelt werden.
Damals war die Rechtslage hier noch diffus.
Denn das war eine materielose Nummernsache. Nummern wurden
gehandelt, Knoepfe gedrueckt, Verbindungen geschaltet und das wars.
Telefon ist kein Warengut.
[der entsprechende historische englische Notnagel:
umsonst telefonieren fiel unter Stromdiebstahl]

Da gibt es ein riesiges Beweisbarkeitsproblem zwischen Amerika
und Deutschland. Gravenreuth hat das rechtlich geklaert.
Dann hat Kimble intensiv Handel damit betrieben.
Er ist dann in U-Haft gewandert. Seine Mutter hat ihn dann
auf Kaution rausgeholt. Deswegen laeuft er im Moment frei rum.
Er hat wohl auch mit der Telekom verhandelt, ob sie als
Nebenklaeger in seinem Prozess aussteigen. Er hatte damals
0190er-Leitungen, auf denen das Supporting lief mit den Dialern
und den ganzen Geschichten. Er strukturt sich da so durch.
Er wollte auf den Kongress kommen und rief mich neulich an und
fragte, ob es damit ein Problem gaebe.
Er wollte immer, dass ich ihm Hacker vermittle und ich habe
gesagt, dass in der Szene bekannt ist, was er ist: ein Arschloch.
Solche wollen wir hier nicht haben. Selbst Steffen hat informell
bei der Projektleitung eingesehen, dass es auf dem Kongress grob
zwei Fraktionen gibt.
Die einen sagen, er soll gerne kommen. Weil er dann Gelegenheit
bekommt, etwas auf die Schnauze zu kriegen.
Und die andere Fraktion sagt, lasst ihn garnicht erst rein.
Wischlappen organisieren weil Blut auf dem Flur – nein danke 😉

Steffen unterhaelt diplomatische Beziehungen.
Beenden wir hier die Geschichte von angeblichen D1-Hack.
Ich meine, das ist damit einigermassen erlaeutert.

Wir blenden ueber zu dem, was Ron zu berichten hat.
[ron:]
Bitte erst noch was zur InfoWar in Bruessel und dann Washington.
[andy:]
Die InfoWar-Geschichte erzaehle ich morgen.
Im Archiv gibt es die Dokumentation gebuendelt; eher so 300 bis
400 Seiten pro Veranstaltung.
Eine andere Konferenz war die “Open Sources Solutions”. Inzwischen gibt
es in Amerika einen eigenen Zweig in der Informationsbranche, die das
Internet als offene Quelle fuer Geheimdienst-Recherchen anbieten.
Z.B. Datenbanken, wer wo wie was schreibt.
Das ist eine eigene Industrie, die das professionell macht.
Das wird “Intelligence Information” genannt.

Grobe Einfuehrung in die Problematik:
Die unterscheiden zwischen Daten, Information und Intelligence.
Dabei meint “intelligence” zu deutsch Entscheidungsinformation
oder Botschaft.

Information sind Daten in einem Kontext. Das Netz im Gehirn,
worueber die Daten miteinander verbunden werden.

Intelligence, deutsch Botschaft, waere dann Entscheidungsinformation.
Information, so aufbereitet fuer Entscheider, dass daraufhin
Entscheidungen getroffen werden koennen.

Da gibt es eine Menge Firmen, die so zu jedem Sachverhalt binnen
bestimmter Zeit fuer viel, viel Geld Information anbieten.
Auch ganz interessant, wenn auch nicht die sympathischsten Leute,
die da rumliefen.
Doku dazu im Archiv, morgen eine weitere Veranstaltung dazu.

[Ron: Bericht von einer Fortbildungsveranstaltung
beim Bundesverband deutscher Detektive]
[Kommt in Teil 4.]
————————————————–
abgetippt und redigiert: Wau Holland
Rechtsbehelfsbelehrung:
Mitleserechte fuer UseNet-News, alle anderen Rechte vorbehalten.

* * *

Von:Rolf Wuerdemann (rowue@digitalis.org)
Betrifft:Re: Rpt f. Kimble-Fans: CCC96: Rueckblick 1996 Teil 3
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/29

WAU@OLN.comlink.apc.org (Wau Holland) writes:

>Da auch ich nicht damit einverstanden bin, jedem Provokateur auf dem
>Chaos Communication Congress ein Podium zu geben, hier eine Wiederholung
>vom Januar. Da FOCUS wg. “Bank in Not” statt “Bankier in Not” zu
>Schadenersatz verurteilt wurde, sollte sich Kimble hueten, den gleichen
>Mist nochmal zu machen, sonst koennte es ihn erwischen…
>wau
>————————————————————————-
>## Nachricht vom 10.01.97 weitergeleitet
>## Ursprung : /de/org/ccc
>## Ersteller: wau@wau6458.other.thur.de
>/emp 10.01.97 – Auf dem Chaos Communication Congress 96 gaben andy und Ron
>einen Rueckblick ueber einige CCC-relevante Ereignisse in einem Vortrag
>von rund 90 Minuten. […]

Nun Riesenbaby: was sagst Du dazu?

rowue

* * *

[Rekonstruiertes Posting]
Von:Kimble
Betrifft:Rpt f. Kimble-Fans: CCC96: Rueckblick 1996 Teil 3
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/29

Rolf Wuerdemann wrote:

> WAU@OLN.comlink.apc.org (Wau Holland) writes:

> >Da auch ich nicht damit einverstanden bin, jedem Provokateur auf dem
> >Chaos Communication Congress ein Podium zu geben, hier eine Wiederholung
> >vom Januar. Da FOCUS wg. “Bank in Not” statt “Bankier in Not” zu
> >Schadenersatz verurteilt wurde, sollte sich Kimble hueten, den gleichen
> >Mist nochmal zu machen, sonst koennte es ihn erwischen…
> >wau

WAU WAU WUFF wuff…. KLÄFF KLÄFF … gggrrrrrrrr grrrrrrrr WUUUUFFFFF.

Hunde die Bellen beißen nicht!

Achso und bevor ich es vergesse, checkout http://www.dataprotect.com !!!

greetz to KKK (Kill Kimble Krew)

* * *

Von:Pippin der Bucklige (dagobert_duck@hotmail.com)
Betrifft:Re: Rpt f. Kimble-Fans: CCC96: Rueckblick 1996 Teil 3
Newsgroups:de.org.ccc, de.talk.jokes
Datum:1997/07/30

Kim Schmitz wrote:
>
> Rolf Wuerdemann wrote:
>
> > WAU@OLN.comlink.apc.org (Wau Holland) writes:
> >
> > >Da auch ich nicht damit einverstanden bin, jedem Provokateur auf dem
> > >Chaos Communication Congress ein Podium zu geben, hier eine Wiederholung
> > >vom Januar. Da FOCUS wg. “Bank in Not” statt “Bankier in Not” zu
> > >Schadenersatz verurteilt wurde, sollte sich Kimble hueten, den gleichen
> > >Mist nochmal zu machen, sonst koennte es ihn erwischen…
> > >wau
>
> WAU WAU WUFF wuff…. KLÄFF KLÄFF … gggrrrrrrrr grrrrrrrr WUUUUFFFFF.
>
> Hunde die Bellen beißen nicht!
>
> Achso und bevor ich es vergesse, checkout http://www.dataprotect.com !!!
>
> greetz to KKK (Kill Kimble Krew)

Erinnert mich doch glatt an NINA HAGENs “UNBEHAGEN”: WAU WAU

Wau-Wau

ich bin dein hund,
ich bin dein hund,
ich bin dein h-h-h,
ich bin dein hund.

beiss in dein bein
und in den sack
beiss kraeftig rein
schnapp-schnapp,
zack-zack

ich piss dich voll
und scheiss dich an
ich pisse toll
wohin ich kann

kack in dein bett
und leck dich weg
beiss in dein ohr
wie nie zuvor

halt’s maul

MfG, Robert

* * *

Von:Steffen Vulpius (sv2@irz.inf.tu-dresden.de)
Betrifft:Re: Rpt f. Kimble-Fans: CCC96: Rueckblick 1996 Teil 3
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/30

Pippin der Bucklige wrote:
>Kim Schmitz wrote:

Oh no! Kim Schmitz und Robert Born in einem Thread.
Muss de.org.ccc jetzt geschlossen werden?

Fragend,
Steffen

* * *

Von:Wau Holland (WAU@OLN.comlink.apc.org)
Betrifft:Re: Rpt f. Kimble-Fans: CCC96: Rueckblick 1996 Teil 3
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/31

Steffen frug:
> Pippin der Bucklige wrote:
> >Kim Schmitz wrote:
>
>
> Oh no! Kim Schmitz und Robert Born in einem Thread.
> Muss de.org.ccc jetzt geschlossen werden?

Nein, d.o.c. bleibt eine offene Anstalt. Man koennte aber
Umleitungen erwarten…

Szenario:
Ro Bo wird fuer einen bekanntlich mindestens fuenfstelligen
Betrug von lalapodest als Repressalienversprecher eingestellt.
In der Folge verschickt er noch mehr Massenfaxe an die Medien als
die Hamburger Baubehoerde.
Und die schaffte jeden Tag mehrere Meter, pro Empfaenger.

Die grafische Gestaltung uebernimmt die Pressestelle der Hamburger
Polizei (talentiert). Als technische Fortentwicklung der TELEX-Grafik
entdeckte diese vor ein paar Jahren die SchreIBMaschinengrafik,
so aehnlich wie

xxxx
x x
xxxx
x
x
x

Das “olizei” usw. in diesem Stil lasse ich der Bandbreite wegen
weg.
Der Stolz des Polizeipressebeamten auf seinen neuen schoenen
Briefkopf machte damals jeden Beobachter tief betroffen.

Beim Kimble-Versand-Stil wuerde diese ASCII-Grafik jedoch wegen
der von ihm eingestreuten HTML-Befehle so unleserlich, dass das
Dekodieren zur Intelligenzpruefung wuerde.
Fuer Empfaenger wie bei der WIrtschaftsWoche (verdammt, wo ist das
kleine punktlose i?) reicht sowas jedoch, um Interesse zu wecken
frei nach dem Motto: ich versteh’ das nicht, also wird es gedruckt.

Kimble und Born zusammen koennte es zusammen mit WIWo gelingen,
weitere Riesendinger ohne i-Tuepfchelchen zu produzieren.

Weitere Einstellungstips: Mathias Gabel aus Darmstadt, bekannt
aus dnq und usw. Der Elch wird Kundenberater bei Kimble.
Aber wahrscheinlich irre ich mich und er ist es schon 🙂

Ich stelle mir gerade ein MAD-Heft vor ueber lalapodest mit Kimble
auf der Titelseite und seinen MitarbeiterInnen, dazu Bild und Text.
Ich kann nicht mehr weiterschreiben vor Lachen…

wau

* * *

Von:Uwe Grensing (grensing@stud-mailer.uni-marburg.de)
Betrifft:Re: Rpt f. Kimble-Fans: CCC96: Rueckblick 1996 Teil 3
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/31

Steffen Vulpius schrieb im Beitrag

>
> Pippin der Bucklige wrote:
> >Kim Schmitz wrote:
>
>
> Oh no! Kim Schmitz und Robert Born in einem Thread.
> Muss de.org.ccc jetzt geschlossen werden?
>
> Fragend,
> Steffen

Hmm, ich glaube das ist fast so gut wie die EMACS-Funktion
“psychoanalyze-pinhead”.

Gruss

Uwe

* * *

Von:janosch (janosch@ba-glauchau.de)
Betrifft:Re: Rpt f. Kimble-Fans: CCC96: Rueckblick 1996 Teil 3
Newsgroups:de.org.ccc, de.talk.jokes
Datum:1997/07/31

> > Hunde die Bellen beißen nicht!

Da kommt mir ein Gedicht wieder hoch:

Will ein Hund Dich an der Kehle fassen,
mußt Du ihn Kartoffel schälen lassen.
Denn Du weißt doch, wie der Volksmund spricht –
Hunde die pellen beißen nicht …

(H.-J. Stengel)

* * *

Von:Pippin der Bucklige (dagobert_duck@hotmail.com)
Betrifft:Re: Rpt f. Kimble-Fans: CCC96: Rueckblick 1996 Teil 3
Newsgroups:de.org.ccc, de.talk.jokes, fido.ger.jokes
Datum:1997/07/31

janosch wrote:

> > > Hunde die Bellen beißen nicht!
> Da kommt mir ein Gedicht wieder hoch:
> Will ein Hund Dich an der Kehle fassen,
> mußt Du ihn Kartoffel schälen lassen.
> Denn Du weißt doch, wie der Volksmund spricht –
> Hunde die pellen beißen nicht …
> (H.-J. Stengel)
> —
> Möge der Saft mit euch sein!!!
> Kondulationen an janosch@ba-glauchau.de

Haben demnach nicht die groessten Kartoffeln die duemmsten Peller ?!

MfG, Robert

* * *

Von:Hauke Reddmann (fc3a501@GEO.math.uni-hamburg.de)
Betrifft:Re: Rpt f. Kimble-Fans: CCC96: Rueckblick 1996 Teil 3
Newsgroups:de.org.ccc, de.talk.jokes
Datum:1997/07/31

janosch (janosch@ba-glauchau.de) wrote:
:
: Will ein Hund Dich an der Kehle fassen,
: mußt Du ihn Kartoffel schälen lassen.
: Denn Du weißt doch, wie der Volksmund spricht –
: Hunde die pellen beißen nicht …
:
Werft den Purchen zu Poden!
(Steine fuer das jetzt mit toedlicher Sicherheit
folgende F’up liegen bereits auf Vorrat)

* * *

Von:Gernot Zander (hifi@scorpio.in-berlin.de)
Betrifft:Re: Rpt f. Kimble-Fans: CCC96: Rueckblick 1996 Teil 3
Newsgroups:de.org.ccc, de.talk.jokes
Datum:1997/07/31

—–BEGIN PGP SIGNED MESSAGE—–

> > WAU WAU WUFF wuff…. KLÄFF KLÄFF … gggrrrrrrrr grrrrrrrr WUUUUFFFFF.
> >
> > Hunde die Bellen beißen nicht!
> >

Will ein Hund dich an der Kehle fassen,
mußt du ihn Kartoffeln schälen lassen,
denn du weißt der Volksmund spricht,
Hunde, die pellen, beißen nicht.
(H.J. Stengel)

mfg.
Gernot

“128 Bit SSL – bringts was?”
29. – 30. Juli 1997

Von:Rainer Schmitz (knight@otten.uni-koblenz.de)
Betrifft:128 Bit SSL – bringts was?
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/29

Morgen,

Angenommen ich hätte die 128 Bit SSL Version von Netscape. Würde das überhaupt
was bringen, solange die Gegenstelle, also der entsprechende Web-Server, nur
40 Bit SSL hat?

cu Rainer

* * *

Von:Lutz Donnerhacke (lutz@taranis.iks-jena.de)
Betrifft:Re: 128 Bit SSL – bringts was?
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/29

* Rainer Schmitz wrote:
>Angenommen ich hätte die 128 Bit SSL Version von Netscape. Würde das überhaupt
>was bringen, solange die Gegenstelle, also der entsprechende Web-Server, nur
>40 Bit SSL hat?

Alle vernueftigen Server koennen mehr als die 40bit Exportkastrate. (Z.B.
https://www.iks-jena.de/) Die Browser koennen aber ncht mehr und weigern
sich mehr zu benutzen. Damit die Verbindung nicht ganz abbricht geben die
Server in der Regel nach.

Um einer exportkastrierten Version eines Webbrowsers auch nach der Genehmigung
die 128bit zu gestatten, genuegt es nicht, dass der Server es kann. Der Server
muss dem Browser ein Zertifikat von Verisign vorlegen, das lt. Abkommen
zwischen der US-Regierung und Verisign auf Verlangen der
US-Regierungsstellen sofort zurueckgezogen werden muss. Damit ist ein
solcher Serverbetreiber durch die US-Regierungs und -Dienste trivial
erpressbar.

Danke, das brauch ich nicht.

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: 128 Bit SSL – bringts was?
Date: Wed, 30 Jul 1997

Rainer Schmitz wrote:

> Morgen,
>
> Angenommen ich hätte die 128 Bit SSL Version von Netscape. Würde das
> überhaupt
> was bringen, solange die Gegenstelle, also der entsprechende
> Web-Server, nur
> 40 Bit SSL hat?
>
> cu Rainer

> Rainer, daß ist doch vollkommen Banane…. Du heißt “SCHMITZ” und nur
> das zählt. Jetzt stell dir bloß mal vor du hättest einen Doppelnamen
> und Haare wie Struppi, dann bringt dir auch ein 128 Bit SSL Schlüssel
> garnichts mehr.

Tzänkz Tzänkz…. Bimble wo sind die Möble…. checkout
http://www.dataprotect.com!

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: 128 Bit SSL – bringts was?
Date: Wed, 30 Jul 1997

Lutz Donnerhacke wrote:

> * Rainer Schmitz wrote:
> >Angenommen ich hätte die 128 Bit SSL Version von Netscape. Würde das
> überhaupt
> >was bringen, solange die Gegenstelle, also der entsprechende
> Web-Server, nur
> >40 Bit SSL hat?
>
> Alle vernueftigen Server koennen mehr als die 40bit Exportkastrate.
> (Z.B.
> https://www.iks-jena.de/) Die Browser koennen aber ncht mehr und
> weigern
> sich mehr zu benutzen. Damit die Verbindung nicht ganz abbricht geben
> die
> Server in der Regel nach.
>
> Um einer exportkastrierten Version eines Webbrowsers auch nach der
> Genehmigung
> die 128bit zu gestatten, genuegt es nicht, dass der Server es kann.
> Der Server
> muss dem Browser ein Zertifikat von Verisign vorlegen, das lt.
> Abkommen
> zwischen der US-Regierung und Verisign auf Verlangen der
> US-Regierungsstellen sofort zurueckgezogen werden muss. Damit ist ein
> solcher Serverbetreiber durch die US-Regierungs und -Dienste trivial
> erpressbar.
>
> Danke, das brauch ich nicht.

Lutz Donnerkacke hat mal wieder voll ins schwarze getroffen!

“KIMBLE ist TOT!”
30. – 31. Juli 1997

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: KIMBLE ist TOT!
Date: Wed, 30 Jul 1997

————–0B4C35E439E907597CE43964
Content-Type: text/plain; charset=iso-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8bit

har har har ätschibätschi…. reingefallen….

achso, checkout “www.dataprotect.com” (10000 hits/day)

P.S.: Schreibt mir doch bitte ein Paar Vorschläge, was die Abkürzung CCC
außer “Chaos Computer Club” und “Circus Clown Club” noch bedeuten kann.
Die 5 besten Vorschläge werden mit je einem Autogramm von mir belohnt.

K.

————–0B4C35E439E907597CE43964
Content-Type: text/html; charset=us-ascii
Content-Transfer-Encoding: 7bit

har har har ätschibätschi…. reingefallen….

achso, checkout   “www.dataprotect.com”
(10000 hits/day)

 

P.S.: Schreibt mir doch bitte ein Paar Vorschläge,
was die Abkürzung CCC außer “Chaos Computer Club” und “Circus
Clown Club” noch bedeuten kann.

Die 5 besten Vorschläge werden mit je einem
Autogramm von mir belohnt.

K.

————–0B4C35E439E907597CE43964–

* * *

Von:Steffen Vulpius (sv2@irz.inf.tu-dresden.de)
Betrifft:Re: KIMBLE ist TOT!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/30

In article , Kim Schmitz writes:
>
schnipp
> K.
>
> ————–0B4C35E439E907597CE43964
> Content-Type: text/html; charset=us-ascii
> Content-Transfer-Encoding: 7bit
>
>
>
>
>

har har har ätschibätschi…. reingefallen….
>
>

achso, checkout   “www.dataprotect.com”
> (10000 hits/day)

>

>
>

P.S.: Schreibt mir doch bitte ein Paar Vorschläge,
> was die Abkürzung CCC außer “Chaos Computer Club” und “Circus
> Clown Club” noch bedeuten kann.

>
Die 5 besten Vorschläge werden mit je einem
> Autogramm von mir belohnt.

>
>

K.
>
> ————–0B4C35E439E907597CE43964–
>

[x] Deine Sig ist zu lang.

Steffen

* * *

Von:Bernhard Strathewerd (duke@AltmuehlNet.baynet.de)
Betrifft:Re: KIMBLE ist TOT!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/30

> >
> >

K.

………und ich wunder mich, warum ich da keine News Angezeigt
bekommme…….

………….Kim die Pappnase???????

Bernd

* * *

Von:Holger Bruns (holger@deep.hb.provi.de)
Betrifft:Re: KIMBLE ist TOT!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/31

In article
“Bernhard Strathewerd” writes:

>………….Kim die Pappnase???????

Nach seinen eigenen Worten ist er jetzt ja tot. Ich tippe eher auf untot. Ein
Satansbraten.

Holger

* * *

Von:Ulrich Ruhland (ULLI@TBX.BerliNet.DE)
Betrifft:Re: KIMBLE ist TOT!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/30

Am 30.07.97 schrieb sv2 (Steffen Vulpius)
zum Thema “Re: KIMBLE ist TOT!”:

SV>[x] Deine Sig ist zu lang.

[x] Du quotest zu viel.


Wir lesen uns, EMail: ULLI@TBX.BerliNet.de
ULLI

* * *

Von:Wau Holland (WAU@OLN.comlink.apc.org)
Betrifft:Re: KIMBLE ist TOT!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/31

Kimble hat die Bitmasern beim Senden und schrob im Stil:

>

har har har ätschibätschi…. […]
>

P.S.: Schreibt mir doch bitte ein Paar
>

Vorschläge,
> was die Abkürzung CCC außer “Chaos Computer Club” und “Circus
> Clown Club” noch bedeuten kann.

Auf die Schnelle: ausser Chaos Communication Congress auch noch

Chaplin Channel C
Cable Consulting Community
Complex Construction Company
Chaos Call Center
Capri Camping Club
Cafe Creme Curacao
Chinesischer Champagner Cup
Cheyenne Chemie Chiffre
Casanova Caritas Charmeur
Creative Charleston Charta
Chor christlicher Cupidos

und speziell fuer Kimble irgendwas mit Characeae, das sind die
Armleuchtergewaechse kurz vor Charakter und nicht zu vergessen die

Constitutio Criminalis Carolina, peinliche Halsgerichtsordnung.

Das war das erste und bis 1870 einzige deutsche Reichsstrafgesetzbuch.
Nach diesem verdient Kimble ein Halsgerichtsurteil und dann wuerde
der Betreff sich auf Kimble halskraus erstricken bzw. erstrecken.
Aber TOT steht ja fuer T-Online Team.

>
Die 5 besten Vorschläge werden mit je einem
> Autogramm von mir belohnt.

Nur wenn unter einem nicht platzenden Scheck, Kimble hat ja bestimmt
die ausgelobten 100 000 DM fuer den D-Hack eingesackt 🙂

Aber Kimble tutet hier eher rum als Begleitgekraechz zum Cembalo. Das
war zwar eine Fortentwicklung des Hackbretts, aber das arme Instrument
kann sich gegen Missbrauch nicht wehren. Bei Kimbles Sirenengesaengen
ist mir jeder gallische Dorfsaenger lieber und Asterix & Co hatten
damals das Problem, dass sie noch kein Audio-PLONK hatten.

wau

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: KIMBLE ist TOT!
Date: Thu, 31 Jul 1997

Wau Holland wrote:

> Auf die Schnelle: ausser Chaos Communication Congress auch noch
>
> Chaplin Channel C
> Cable Consulting Community
> Complex Construction Company
> Chaos Call Center
> Capri Camping Club
> Cafe Creme Curacao
> Chinesischer Champagner Cup
> Cheyenne Chemie Chiffre
> Casanova Caritas Charmeur
> Creative Charleston Charta
> Chor christlicher Cupidos
>
> und speziell fuer Kimble irgendwas mit Characeae, das sind die
> Armleuchtergewaechse kurz vor Charakter und nicht zu vergessen die
>
> Constitutio Criminalis Carolina, peinliche Halsgerichtsordnung.
>

wauSüß…. Der latzhosige und verlauste Chao Chao Wuschelbart Mischling
meldet sich zu Wort. Wuff Niederlande himself….. Mann is mia übel…..

Bei soviel kleiner Kompetenz muß ich mich übergeben. Wer wissen will,
wie Kläff de Mol nackt aussieht, der muß nur folgende Web-Page hitten:
http://www.dataprotect.com/bello/amsterdam/nixinderhose/

Zee Ja KKK

* * *

Von:Holger Petersen (hp@kbbs.org)
Betrifft:Re: KIMBLE ist TOT!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/31

WAU@OLN.comlink.apc.org (Wau Holland) writes:

>Kimble hat die Bitmasern beim Senden und schrob im Stil:
>> was die Abkürzung CCC außer “Chaos Computer Club” noch bedeuten kann.
>Auf die Schnelle: ausser Chaos Communication Congress auch noch

[12 Vorschläge von WAU]
na ja, und dann das zufällige Drücken von drei Tasten bei der Frage
nach einem Dateinamen für die neu zu erzeugende Adressenliste im CP/M-
Datenbank-Programm “DATASTAR”…

Gruss, Holger

PS: Gibt es aktuelle Datanbanksysteme mit variabler Rekord-Länge?
Ist feste Rekordlänge wirklich sooo viel langsamer?
Bei Antworten auf dieses PS bitte follow-up!

* * *

Von:Felix von Leitner (felix@math.fu-berlin.de)
Betrifft:Re: KIMBLE ist TOT!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/07/31

On Thu, 31 Jul 1997 12:02:09 +0200, Kim Schmitz wrote:
> Bei soviel kleiner Kompetenz muß ich mich übergeben.

Da fällt mir ein: was wirst du eigentlich machen, wenn dir Haare im
Gesicht wachsen? Das Rasieren wird ja hart, wenn du immer kotzen mußt,
wenn du fehlender Kompetenz siehst…

Fefe

“Kimble und Data Protect sind einfach SUPER!”
Auch bekannt als:
“CCC Patent!”,
“Kimble und lalapodest reif fuer Blutbad!”
31. Juli – 3. August 1997

Von:Kim Schmitz
Betrifft:Kimble und Data Protect sind einfach SUPER! [CCC Patent!]
Newsgroups: de.org.ccc
Datum: 1997/07/31

Ich habe heute beim europäischen Patentamt den CCC als neuartiges
und wirkungsvolles Brechmittel zum Patent angemeldet.

Auch als Abführ- und Schlafmittel kann der CCC eingesetzt werden.

Schwangeren Frauen ist jedoch von der Verwendung abzuraten. Die Gefahr
durch Fehlgeburten in Form von Struppelhaarigen Trittbretthackern mit
Doppelnamen ist zu groß.

Erste Studien über dieses neuartige Medikament in Newsgroupform
(schmerzfreie visuelle Einnahme) können alle Interessierten abrufen:
http://www.dataprotect.com

Der Suchtfaktor dieses Medikaments ist bisher stark unterschätzt
worden. Aber es gibt Hilfe. Eine erfolgreiche Therapie mit 100%iger
Heilungschance. Details über dieses Rettungsprogramm gibt es auf:
http://www.dataprotect.com/jobs/

Der erste Hacker-Nobelpreis wird MEIN!

PS.: Wer immernoch glaubt, daß ich bereit wäre, auf dieser lächerlichen
Newsgroup sachliche Diskussionen zu führen, der täuscht. Diese
Postings dienen der Provokation und Werbung. Die Provokation ist bisher
überaus erfolgreich und ich freue mich über jeden weiteren Reply.
Die Werbung ist noch erfolgreicher gewesen als erwartet.
Unzählige Hits auf unserer Web-Page und sogar Bewerbungen.
Das Ziel ist erreicht….. Ich werde auf dem nächsten
CircusClownClub-Kongreß
gerne an einer sachlichen Diskussion teilnehmen. Es sei denn,
Wuschelkopp,
Lausbart und Schlüsseldienst verweigern mir erneut den Eintritt….

Kimble, geschäftsführender Alleingesellschafter der Data Protect
GmbH Germany, Vorstandsvorsitzender der Data Protect AG Luxembourg,
Gesellschafter der Network Security GmbH,
Vorstandsmitglied im Grünwalder Golfclub, AMG E50 Ehren-Doktor,
Hauptaktionär der Deutschen Telekom AG und bald President der CCC AG mit
Andy Müll-MagHUHN als Hausmeister und Wuff Niederlande als Leiter der
Revision Gebäudereinigung.

SEEYA (Autogramme bitte per E-Mail anfordern)

* * *

From: bof@saarlink.de (Patrick Schaaf)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: CCC Patent!
Date: 31 Jul 1997

Kim Schmitzwrites:

>Schwangeren Frauen ist jedoch von der Verwendung abzuraten. Die Gefahr
>durch Fehlgeburten in Form von Struppelhaarigen Trittbretthackern mit
>Doppelnamen ist zu groß.

Oh ja. Gerade wieder sehr schoen in de.org.ccc zu beobachten. Da versucht
doch wahrhaftig ein Vollidiot, sich mit Negativpropaganda zu profilieren.

Wie gut, dass wir alle Trittbrettfahrer aller Arten erkennen koennen…

(Werbung geloescht. Mach das doch bitte woanders, es erinnert
sonst so an diese Trittbrettfahrer…)

* * *

Von:Wau Holland (WAU@OLN.comlink.apc.org)
Betrifft:Re: Kimble und lalapodest reif fuer Blutbad!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/01

Kimble entfleuchten folgende Bits:
> Ich habe heute beim europäischen Patentamt den CCC als neuartiges
> und wirkungsvolles Brechmittel zum Patent angemeldet.

Huebsch.
Keine Velwechrungsgefahl wegen Blanchenflemdheit.

Oder meintest Du Einbrechmittel?
Aber Du brauchst eher Ausbrechmittel…
Dein Problem ist nicht der aeussere Knast, der Dir droht,
sondern der innere Knast, Dein Hirnkastel.
Irgendwie ist das so verschlossen, dass da nix raus kommt.

[…]
> PS.: Wer immernoch glaubt, daß ich bereit wäre, auf dieser lächerlichen
> Newsgroup sachliche Diskussionen zu führen, der täuscht.

Aha.
Das kann als Einladung zum Fremdcancel verstanden werden wegen
vorsaetzlicher und eingestandener nettiquettewidriger Belaestigung.
Interessant.

Mathias Gabel bekam ja schon einen formal und inhaltlich korrekten
Fremdcancel in dnq, weil er dort eine FAQ verbreitete, in der stand
sowas wie “Hier gibt es keine Regeln und jeder macht, was er will”.

Das wurde in der Cancel-Msg gequotet und kommentiert mit “Done”.
Das war der erste Fremdcancel, wo ich vor Lachen nicht mehr konnte.

Etwas aehnliches provozierst Du durch obigen Satz; auch das Lachen.

Also:
– entweder korrigierst Du Dich und bist bereit, sachlich zu werden
– oder Du verschwindest von hier
– oder ich billige jedwedes Fremdcanceln Deiner Postings in dieser
Gruppe 🙂

[…]

> Das Ziel ist erreicht….. Ich werde auf dem nächsten
> CircusClownClub-Kongreß
> gerne an einer sachlichen Diskussion teilnehmen. Es sei denn,
> Wuschelkopp,
> Lausbart und Schlüsseldienst verweigern mir erneut den Eintritt….

Wozu sollen wir Dich reinlassen, wenn Du nicht sachlich diskutierst?
Uebrigens kamen auf der Intern-Liste Danksagungen, dass Du nicht
reinkamst, weil Du Dich selbst hier so laecherlich machst, wie es
Dritte nicht tun koennen.

Ich danke Dir fuer Deine Beitraege, weil dadurch Diskussionen ueber
Deinen Nichteinlass extrem kurz und einstimmig geworden sind 🙂

> Vorstandsmitglied im Grünwalder Golfclub, AMG E50 Ehren-Doktor,
> Hauptaktionär der Deutschen Telekom AG und bald President der CCC AG mit
> Andy Müll-MagHUHN als Hausmeister und Wuff Niederlande als Leiter der
> Revision Gebäudereinigung.

Vielleicht sollte ich mit der Bitgebaeudereinigung anfangen, die als
Fremdcancel bekannt ist.
Und wenn es dann darum geht, auf dem CCC’97 Dein Blut auf dem Flur
aufzuwischen, bin ich gerne bei Sache, ganz sachlich. Im Gegensatz
zu Dir feinem Pinkel bin ich mir nicht zu fein, um selbst zu wischen
anstatt das als Revisor nur zu begutachten, da schaetzt Du mich
falsch ein 🙂

Auf dem CCC’96 kamst Du nicht rein, um blutige Schweinereien zu
vermeiden. Deshalb war der fuer Dich in der Planung als Folterkeller
vorgesehene Raum mit den Matratzen frei fuer das Gegenteil:
man war dort im kleinen Kreis lieb zueinander, sachlich formuliert.

wau

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble und lalapodest reif fuer Blutbad!
Date: Sat, 02 Aug 1997

Wau Holland wrote:

> Vielleicht sollte ich mit der Bitgebaeudereinigung anfangen, die als
> Fremdcancel bekannt ist.
> Und wenn es dann darum geht, auf dem CCC’97 Dein Blut auf dem Flur
> aufzuwischen, bin ich gerne bei Sache, ganz sachlich. Im Gegensatz
> zu Dir feinem Pinkel bin ich mir nicht zu fein, um selbst zu wischen
> anstatt das als Revisor nur zu begutachten, da schaetzt Du mich
> falsch ein 🙂
>
> Auf dem CCC’96 kamst Du nicht rein, um blutige Schweinereien zu
> vermeiden. Deshalb war der fuer Dich in der Planung als Folterkeller
> vorgesehene Raum mit den Matratzen frei fuer das Gegenteil:
> man war dort im kleinen Kreis lieb zueinander, sachlich formuliert.
>
> wau

BLA BLA BLA….. nicht ich qualifiziere mich durch “absichtlich” stupide
Postings, sondern DU, weil du tatsächlich deine Zeit verschwendest auf
so einen Müll zu antworten!

PS.: Wasch dich mal!

MfG Kim

* * *

Von:Jochen Kaiser (jnkaiser@cip.informatik.uni-erlangen.de)
Betrifft:Re: Kimble und lalapodest reif fuer Blutbad!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/02

In article ,
Kim Schmitz writes:
> Wau Holland wrote:
> […]
>
>
> BLA BLA BLA….. nicht ich qualifiziere mich durch “absichtlich” stupide
> Postings, sondern DU, weil du tatsächlich deine Zeit verschwendest auf
> so einen Müll zu antworten!

Ein paar Anmerkungen zum Fall Schmitz:

Stimmt. Es ist Muell was DU da postest. Ich habe auch mal in Dejenews
geschaut ob DU noch irgendwo was sinnvolles postest: nix !

Also muss es fuer Deine Postings hier andere Gruende geben.

Tatsache ist: Du moechtest den CCC schlecht machen – in den Schmutz ziehen.

Das kann 2 Ursachen haben:
1. Du moechtest die Leute hier diskreditieren um ihre Aussagen bezueglich
Deiner Person abzuschwaechen. Ob das jetzt wirtschaftlich kalkuliert ist
oder psychologisch ausgeloest wird, bedarf einer naeheren Untersuchung.

2. Du bist frustriert darueber, dass sie Dir jegliche Anerkennung verweigern.
Parallel hierzu versuchst Du mit Dataprotect eine Alternative zu schaffen und
Kompetenz um Dich herum zu versammeln. Dein Vorgehen ist aber nicht nur deshalb
zum Scheitern verurteilt, da Du eh nur Computer-Kiddys bekommst die
irgendwoher was ueber Blue-Boxing/Phreaking wissen, sondern auch deswegen,
weil Du Deinem Gebaerden nach zu urteilen niemals in der Lage sein wirst
Menschen/Mitarbeier zu fuehren. Dies ist einfach daran zu sehen, dass die
Leute nicht freiwillig zu Dir kommen, sondern Du sie ueber Praemien locken
musst (“bei mir geht keiner unter einem 5stelligen Gehalt raus …”).
(Auch die Sache mit dem Mercedes ist markant: damit kann man Leuten gut
einreden: Schau’ , wenn Du hier gut fuer 2-3 Jahre arbeitest, dann kannst
Du auch so eine Kiste fahren ..)

Noch eine Sache faellt mir auf: Auf der einen Seite versuchst Du den Eindruck
zu erwecken, dass Dir de.org.ccc am Arsch vorbei geht. Aber dann erklaer mir
mal bitte, warum Du auch Postings liest, die offensichtlich nichts mit dem
Flame-War zu tun haben ? (z.B. deine Reply auf einen Artikel, der fragte was
denn hier so abgeht)

Auf die Gefahr hin mich zu wiederholen: Du haettest gerne Anerkennung durch
den CCC und der verweigert Dir das und deshalb bist Du gegen ihn.

Das ist ja wie im Kindergarten,

ciao
Jochen

* * *

Von:Oliver Jucknath (Oliver.Jucknath@Koeln.netsurf.de)
Betrifft:Re: Kimble und lalapodest reif fuer Blutbad!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/03

Kim Schmitz wrote:
>
> Wau Holland wrote:
>
etc. etc. etc.

Hi Leute,

fuer alle die etwas zu spaet zu diesem ‘ewigem’ Thread gestossen sind:
Wer ist Kimble ?
Warum haben ihn alle lieb ?
Wie hat das hier alles angefangen ?

vielen Dank, Oliver

PS. Bitte Kimble nicht Fremd-Canceln ! Man geht ja auch nicht hin und
erschiesst den Dorfdeppen !

* * *

Von:Guenter Schill (@t-online.de)
Betrifft:Re:Kimble und Lalapodest reif fuer Blutbad!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/03

Wau Holland wrote:

> Dein Blut auf dem Flur aufzuwischen,bin ich gerne bei der Sache,
ganz sachlich.

Biete mich beim Aufwischen als Wassertraeger an,bringe auch gleich
Schutzhandschuhe und Desinfektionsmittel mit wegen der
Ansteckungsgefahr,denn das Blut dieses fetten Popanzes-wie hiess er
gleich?,Kumpel Scheisse (alias Gloeckner v.Notre Dame) vom
Datschen-Projekt ist doch sicher total verseucht!!!

guschill@t-online.de GuenterSchill

“ODER”
2. August 1997

[Rekonstruiertes Posting]
Von:Kimble
Betrifft:ODER
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/02

CCC Jetzt noch abwischen!

* * *

Von:Andreas Bockelmann (onyx@tsh.channel.de)
Betrifft:Re: ODER
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/06

Dortmund, der 06.08.97. Zu folgendem muß ich meinen Senf dazu tun:

Datum: 02.08.97
Betreff: ODER
Absender: kim@dataprotect.com

k> CCC Jetzt noch abwischen!

Und ab in den Userfilter…

Mit freundlichen Gruessen, Andreas Bockelmann

* * *

Von:Wau Holland (wau@wau6458.other.thur.de)
Betrifft:Re: ODER
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/08

Andreas aus DO zu
> Absender: kim@dataprotect.com

k>> CCC Jetzt noch abwischen!

> Und ab in den Userfilter…

Hierzu ergaenzend ein Hinweis aus detebe:
—schnipp——————————-

Absender : chpr@via.at (Christian Pree)
Betreff : Re: Traffic? (11.07.1997-17.07.1997)
Datum : Mi 06.08.97, 22:24 (erhalten: 08.08.97)
Groesse : 525 Bytes
———————————————————————-
On Tue, 05 Aug 1997 16:24:26 GMT, sponbiel@DELETE_THIS.netcologne.de
(Henning Sponbiel) wrote:

>Christian Pree wrote:
>
>>On Fri, 01 Aug 1997 04:12:40 GMT, D.Bruegmann@gmx.de (Dieter Bruegmann)
>>wrote:
>>>Wer nimmt mich in sein Killfile auf?
>>Mein Killfile wird gerade umgebaut, derzeit sind keine Neuaufnahmen
>>moeglich.
>
>Stellst du jetzt auf digitale Kamera um?

Nein, auf Salzsaeure. Dann macht es nicht mehr *PLONK*, sondern
*PFLATSC*

Christian

“KIMBLE : IQ = SCHUHGRÖSSE ???”
3. – 5. August 1997

Von:Alien Bastard (gz578@bingo.baynet.de)
Betrifft:KIMBLE : IQ = SCHUHGRÖSSE ???
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/03

Hallo DR. KIMBLE !!!

Da wir nun alle wissen wie toll du bist , wie toll dein Auto und deine
Kumpels sind können wir (also ich und meine Wenigkeit) auf weitere
Ausführungen über dein Haus , deine Pferde und Pferdepflegerinen
verzichten.

Wenn wir nen Job suchen gehen wir zum Arbeitsamt , wenn wir Geschichten aus
dem P1 in München hören wollen fahren wir da mal mit ner Kaffeefahrt und
dem St. Elisen Hospital hin.

Beim tollen Picnic im Münchener Flughafen mußt du soviel Kerosin
mitbekommen haben , daß du immer noch dicke im T bist…

Da du ja nicht nur in der Newsgroup mit Werbung für DADAPOTENZ (oder so
ähnlich) um dich wirfst , sondern auch auf div. Münchener Computermessen
Autoscheiben mit tollen Flyern behängst will ich dir eigentlich nur
Mitteilen das du damit aufhören kannst weil ich jetzt langsam mitbekommen
habe wie du deine sexuelle Frustation an den restlichen Erdbewohnern mit
tollem Fachjargon ausgleichen willst…geht doch auch einfacher , oder ???

Die Artikel rulen (ZITAT:Szeneausdruck für TOLL) irgendwie doch nicht so
richtig , und du kannst beim nächsten mal ruhig mehrere Wörter in eine Mail
schreiben anstatt mehrere einzelne Mails abzuschicken…gibt nämlich keine
Bit-Beschränkung in Mails (Hmmmm….)…

Ach ja , beinahe hät ichs vergessen : Da du jetzt nicht mehr im HOUSE OF
COOLNESS wohnst und du mit deiner Hünenhaften 2 – Meter – Figur auch keine
Jugendlichen mehr zu prügeln brauchst sag mirr doch bitte deine Schuhgröße
damit ich ungefähr deinen Inteliigenzquotienten ausrechnen kann.

Auf dem obersten Foto auf deiner Seite kuckste ja so als gabs Flitzkacke in
der Hose…macht ja nix…das nächste Mal einfach nur kacken , Sonnenbrille
aufsetzen und so cool wie auf den anderen Fotos schauen…

MfG ,

G.Z.

* * *

[Rekonstruiertes Posting]
Von:Kimble
Betrifft:Re: KIMBLE : IQ = SCHUHGRÖSSE ???
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/03

hahaha…. mehr mehr mehr!!!

KiMblE

————–8AD9A1CF99F40EF4352B4A93
Content-Type: text/plain; charset=iso-8859-1
Content-Type: text/html; charset=us-ascii

* * *

Von:Gerd Knorr (kraxel@goldbach.isdn.cs.tu-berlin.de)
Betrifft:Re: KIMBLE : IQ = SCHUHGRÖSSE ???
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/04

On Mon, 04 Aug 1997 03:49:26 +0200, Kim Schmitz wrote:
>
>————–8AD9A1CF99F40EF4352B4A93
>Content-Type: text/plain; charset=iso-8859-1
>Content-Type: text/html; charset=us-ascii

[x] Bitte abschalten!

Gerd

* * *

Date: 05 Aug 1997 00:00:00 +0000
From: diege@odin.shnet.org (Dieter Gernau)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: KIMBLE : IQ = SCHUHGRÖSSE ???

Kim wrote:
> >
> > G.Z.
> >
> >
>
> hahaha…. mehr mehr mehr!!!
>
> KiMblE

krank.

PLONK

“^^^^^^^^^^^^^^^”
3. – 19. August 1997

[Rekonstruiertes Posting]
Von:Kimble
Betrifft: ^^^^^^^^^^^^^^^
Newsgroups:de.org.ccc
Datum: 1997/08/03

CCC ciao bello!

* * *

Von:Torsten Blens (a2752638@Smail.rrz.uni-koeln.de)
Betrifft:Re: ^^^^^^^^^^^^^^^
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/03

Kim Schmitz wrote:
>
> CCC ciao bello!

Wie wohl Deine Geeschaeftspartner ein solches Vorgehen bewerten
wuerden…

Torsten

* * *

[Rekonstruiertes Posting]
Von:Kimble
Betrifft:Re: ^^^^^^^^^^^^^^^
Newsgroups:de.org.ccc
Datum: 1997/08/03

> Wie wohl Deine Geeschaeftspartner ein solches Vorgehen bewerten
> wuerden…
Darüber mach ich mir keine Sorgen!
Ich vermag sehr wohl Geschäft und Privatleben zu trennen…. Meine
Postings hier sind privat und dienen nur dem Zeitvertreib.

* * *

Von:Rainer Zocholl (zoc@zocki.toppoint.de)
Betrifft:Re: ^^^^^^^^^^^^^^^
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/03

(Torsten Blens) 03.08.97 in /de/org/ccc:

>Kim Schmitz wrote:
>>
>> CCC ciao bello!
>
>Wie wohl Deine Geeschaeftspartner ein solches Vorgehen bewerten
>wuerden…

“Der braucht einen Psychiater, keine Geeschaeftspartner!”

* * *

Von:Felix von Leitner (leitner@math.fu-berlin.de)
Betrifft:Re: ^^^^^^^^^^^^^^^
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/05

On Sun, 03 Aug 1997 10:39:30 +0100, Torsten Blens
wrote:
> Kim Schmitz wrote:
> >
> > CCC ciao bello!
> Wie wohl Deine Geeschaeftspartner ein solches Vorgehen bewerten
> wuerden…

Was für Geschäftspartner?

* * *

Von:Steffen Peter (steffen@schacht.jena.thur.de)
Betrifft:Re: ^^^^^^^^^^^^^^^
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/03

Kim Schmitz (kim@dataprotect.com) wrote:
: CCC ciao bello!

Wie stehen eigentlich die Chanccen für einen Fremdcancel-Robot für kimble?

Nur mal so als Anregung,
steffen

* * *

Von:Milosch Meriac (anotherpi@studbox.uni-stuttgart.de)
Betrifft:Re: ^^^^^^^^^^^^^^^
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/03

Frank Rehse wrote:
> Könnte dem mal bitte jemand die Existenz fremdcanceln?

ich glaube es ist kein Fehler wenn wir das Ganze konservieren…
am besten auf einem (vielen) neutralen Servern (falls er es sich
doch noch ueberlegen wuerde es zu canceln)…

Meinung ?

* * *

Von:Hauke Johannknecht (ash@ash.ccc.de)
Betrifft:Re: ^^^^^^^^^^^^^^^
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/04

Milosch Meriac wrote:
: Frank Rehse wrote:
: > Könnte dem mal bitte jemand die Existenz fremdcanceln?
: ich glaube es ist kein Fehler wenn wir das Ganze konservieren…
: am besten auf einem (vielen) neutralen Servern (falls er es sich
: doch noch ueberlegen wuerde es zu canceln)…
oh. auf der MV (bzw, am rande derselben) kam die idee auf,
ein wenig “best of kimble” zusammenzustellen, was man dann
interessierten entitaeten einfach mailen/vor die nase halten
kann. und auf dem nexten congress an die wand pinnen.
wenn dann fragen kommen, wer da als gehacktes in der
ecke gelandet ist, reicht ein einfacher opto-pointer dahin.

: Meinung ?
digitale konservierung dieser selbstmontage von kible ist
imho recht wichtig. sie erspart einem noch irgendwas ueber
diese “lebensform” sagen zu muessen.

Gruss,
Hauke

* * *

Von:Hauke Johannknecht (ash@ash.ccc.de)
Betrifft:Re: ^^^^^^^^^^^^^^^
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/04

Milosch Meriac wrote:
: Frank Rehse wrote:
: > Könnte dem mal bitte jemand die Existenz fremdcanceln?
: ich glaube es ist kein Fehler wenn wir das Ganze konservieren…
: am besten auf einem (vielen) neutralen Servern (falls er es sich
: doch noch ueberlegen wuerde es zu canceln)…
oh. auf der MV (bzw, am rande derselben) kam die idee auf,
ein wenig “best of kimble” zusammenzustellen, was man dann
interessierten entitaeten einfach mailen/vor die nase halten
kann. und auf dem nexten congress an die wand pinnen.
wenn dann fragen kommen, wer da als gehacktes in der
ecke gelandet ist, reicht ein einfacher opto-pointer dahin.

: Meinung ?
digitale konservierung dieser selbstmontage von kible ist
imho recht wichtig. sie erspart einem noch irgendwas ueber
diese “lebensform” sagen zu muessen.

Gruss,
Hauke

ps: schon mal die idee gehabt, dass kimble nur eine der
multiplen persoenlichkeiten von RoBo ist ?

* * *

Von:Martin Ebert (me@wittenberg.de)
Betrifft:Re: ^^^^^^^^^^^^^^^
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/04

Milosch Meriac wrote:
> =
> Frank Rehse wrote:
> > K=F6nnte dem mal bitte jemand die Existenz fremdcanceln?
> =
> ich glaube es ist kein Fehler wenn wir das Ganze konservieren…
> am besten auf einem (vielen) neutralen Servern (falls er es sich
> doch noch ueberlegen wuerde es zu canceln)…

Kann er das?

> Meinung ?

Klar doch. d.o.c. ist wie ein grosser Stammtisch in der Kneipe. Da
kommt halt auch mal einer ran und lallt was. Damit muss ein Stammtisch
leben koennen. zumal der Platz am Tisch immer irgendwie begrenzt ist.

Wobei, der Fairness halber: Sein Flughafen-Ding hatte schon was.
Dass er es jetzt hier wieder vergeigt….wie in der Kneipe halt.

Martin

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: ^^^^^^^^^^^^^^^
Date: Tue, 05 Aug 1997

Rainer Zocholl wrote:

> (Torsten Blens) 03.08.97 in /de/org/ccc:
>
> >Kim Schmitz wrote:
> >>
> >> CCC ciao bello!
> >
> >Wie wohl Deine Geeschaeftspartner ein solches Vorgehen bewerten
> >wuerden…
>
> “Der braucht einen Psychiater, keine Geeschaeftspartner!”

Ich hoffe noch auf spontane Selbstheilung!

* * *

From: leitner@math.fu-berlin.de (Felix von Leitner)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: ^^^^^^^^^^^^^^^
Date: 5 Aug 1997

On Mon, 04 Aug 1997 22:22:36 +0200, Martin Ebert wrote:
> Wobei, der Fairness halber: Sein Flughafen-Ding hatte schon was.

Wie jetzt?
Der Mann fährt über den Hintereingang auf einen Flughafen.
So what?
Das hättest du nicht gekonnt oder wie?

* * *

Von:Martin Ebert (me@wittenberg.de)
Betrifft:Re: ^^^^^^^^^^^^^^^
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/06

Felix von Leitner wrote:

[…]
> Wie jetzt?
> Der Mann f=E4hrt =FCber den Hintereingang auf einen Flughafen.
> So what?
> Das h=E4ttest du nicht gekonnt oder wie?

Der Felix.
Mach’ einfach. Fange mit Tegel an.

Martin

* * *

From: Pascal.Gienger@uni-konstanz.de (Pascal Gienger)
Subject: Re: ^^^^^^^^^^^^^^^
Newsgroups: de.org.ccc
Date: 6 Aug 97

Martin Ebertwrote:

: Der Felix.
: Mach’ einfach. Fange mit Tegel an.

Naja (habs schonmal geschrieben glaube ich), das hat vor ca. 3 Jahren der
Jauch bei RTL auch gemacht. Die sind mit einem VW-Bus am Flughafen
Köln-Bonn bis zur Maschine selber vorgefahren (und hätten ein paar Koffer
mehr ungeprüft in die Laderampe werfen können).

In den USA ist das mittlerweile eine Art Spiel so nach dem Motto
“wie weit komme ich heute?”. Ein Fernsehsender (Name entfallen) war/ist
berühmt dafür.

Pascal

* * *

Newsgroups: de.org.ccc
From: WAU@OLN.comlink.apc.org (Wau Holland)
Subject: Re: ^^^^^^^^^^^^^^^
Date: Wed, 06 Aug 1997

Martin:
> Felix von Leitner wrote:
>
> […]
> > Wie jetzt?
> > Der Mann fährt über den Hintereingang auf einen Flughafen.
> > So what?
> > Das hättest du nicht gekonnt oder wie?
>
> Der Felix.
> Mach’ einfach. Fange mit Tegel an.

Habe auch schon auf dem Flughafen Frankfurt in der Personalkantine
gegessen. Man muss nur richtig fragen, dann kriegt man erklaert,
durch welche Tuer man dorthin gelangt.
Am besten, man setzt sich dann dort zu Sicherheitspersonal an
den Tisch und beginnt eine Unterhaltung.
Also wirklich, alles nix besonderes.

wau

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: ^^^^^^^^^^^^^^^
Date: Wed, 06 Aug 1997

Wau Holland wrote:

> Martin:
> > Felix von Leitner wrote:
> >
> > […]
> > > Wie jetzt?
> > > Der Mann fährt über den Hintereingang auf einen Flughafen.
> > > So what?
> > > Das hättest du nicht gekonnt oder wie?
> >
> > Der Felix.
> > Mach’ einfach. Fange mit Tegel an.
>
> Habe auch schon auf dem Flughafen Frankfurt in der Personalkantine
> gegessen. Man muss nur richtig fragen, dann kriegt man erklaert,
> durch welche Tuer man dorthin gelangt.
> Am besten, man setzt sich dann dort zu Sicherheitspersonal an
> den Tisch und beginnt eine Unterhaltung.
> Also wirklich, alles nix besonderes.
>
> wau
>

Personalkantine? Who cares about Personalkantine?
Versuch mal mit deinem Auto aufs Rollfeld zu fahren…..
Nix besonderes tztztztz…. wenns ein CCC?ler geschafft hätte würdet
ihr damit auf dem Titel der Datenschleuder (Klopapier) berichten.
Ließ erstmal “www.dataprotect.com/airport/”
KiMbLE

* * *

Von:s|xpack (sixpack@edina.xnc.comnospam.de)
Betrifft:Re: ^^^^^^^^^^^^^^^
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/07

>Personalkantine? Who cares about Personalkantine?
>Versuch mal mit deinem Auto aufs Rollfeld zu fahren…..
>Nix besonderes tztztztz…. wenns ein CCC?ler geschafft hätte würdet
>ihr damit auf dem Titel der Datenschleuder (Klopapier) berichten.
>Ließ erstmal “www.datap rotect.com/airport/”

Hmmm hab ich grade gelesen, und ???

Das der General Aviation Teil mit dem restlichen Teil des Flughafens verbunden
ist, ist ja wohl klar. Und das man diesen betreten kann auch. ansonsten kann
man ja heimtückisch mit ner C 152 (die ist wahrscheinlich gebraucht fast
billiger als dein Merry) auf dem Flughafen landen … Neee wie geheim, neee
wieviel hacking … LÄCHERLICH …

Ciao Jan

* * *

Von:FakeMan 04 (fakeman04@aol.com)
Betrifft:Re: ^^^^^^^^^^^^^^^
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/19

Dataverrat, äh, wie ungeschickt von mir, Dataprotect?
“Tolle Wurst!”
Die Seite ist informativer als piep!, die neue Show mit Verona F.
KRS

* * *

Von:Andreas Mallek (root@maritime.de)
Betrifft:Re: ^^^^^^^^^^^^^^^
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/10

Kim Schmitz schrieb:

> Wau Holland wrote:
>
> > Martin:
> > > Felix von Leitner wrote:
> > >
> > > […]
> > > > Wie jetzt?
> > > > Der Mann fährt über den Hintereingang auf einen Flughafen.
> > > > So what?
> > > > Das hättest du nicht gekonnt oder wie?
> > >
> > > Der Felix.
> > > Mach’ einfach. Fange mit Tegel an.
> >
> > Habe auch schon auf dem Flughafen Frankfurt in der Personalkantine
> > gegessen. Man muss nur richtig fragen, dann kriegt man erklaert,
> > durch welche Tuer man dorthin gelangt.
> > Am besten, man setzt sich dann dort zu Sicherheitspersonal an
> > den Tisch und beginnt eine Unterhaltung.
> > Also wirklich, alles nix besonderes.
> >
> > wau
> >
>
> Personalkantine? Who cares about Personalkantine?
> Versuch mal mit deinem Auto aufs Rollfeld zu fahren…..
> Nix besonderes tztztztz…. wenns ein CCC?ler geschafft hätte würdet
> ihr damit auf dem Titel der Datenschleuder (Klopapier) berichten.
> Ließ erstmal “www.dataprotect.com/airport/”
> KiMbLE

Kimble: entaeuschen tut mich, dass du damit angibst, denn das ist
nicht die feine
englishe art und auch nicht die absicht des CCC’s !!

find ich echt nicht gut.. es gibt leute die dass nicht tun!

Kind Regards

andreas mallek

* * *

Von:FakeMan 04 (fakeman04@aol.com)
Betrifft:Re: ^^^^^^^^^^^^^^^
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/19

Was ich bis jetzt über Kimble erfahren habe, ist nicht viel, aber…
… warum hängt der noch nicht???

KRS

PS: Gruß an Hauke und alle anderen CCCler vom Typ aus Köln

“WWW.DATAPROTECT.COM”
4. August 1997

[Rekonstruiertes Posting]
Von:Kimble
Betrifft:WWW.DATAPROTECT.COM
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/04

CCC und fertich!

* * *

Von:Guenter Schill (@t-online.de)
Betrifft:Re: WWW.DATAPROTECT.COM
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/04

Kim Schmitz schreibt: > CCC und fertich!
>

Der ccc ist IMHO sicher mit dir fertich!,denn wenn nicht,wuerde ich
warscheinlich aus dem ccc austreten.
Man muesste sich ja schaemen und waere blamiert,mit einem Menschen
in einem Gremium zu sein,der durch sein primitives Posting auf das
Niveau des groessten DAU aller Zeiten mutiert ist

guschill@t-online.de GuenterSchill

“Fremdcancel wg BI-Ueberschreitung”
5. – 10. August 1997

Date: 05 Aug 1997
From: wau@wau6458.other.thur.de (Wau Holland)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Kimble: Fremdcancel wg BI-Ueberschreitung

Frage zu
> Kim Schmitz (kim@dataprotect.com) wrote:
> : CCC ciao bello!
>
> Wie stehen eigentlich die Chanccen für einen Fremdcancel-Robot für kimble?

Unterstuetzt und scheint wohl schon aktiv zu sein.

Seine letzte SPAM-Aktion mit den “Kurzmeldungen” im zweistelligen
Bytebereich in de.org.ccc rund um den 02.08.1997 hat den BI von 10
deutlich ueberschritten, da IMO seine Aussagen mit zweistelliger
Bytezahl nach allgemeinem Verstaendnis als inhaltsgleich angesehen
werden koennen; siehe Fremdcancel-FAQ und Praxis in de.ALL.

Seine Meldungen koennen via Dejanews kontrolliert werden.

Ich bin aus grundsaetzlichen Erwaegungen gegen ein “pauschales”
Fremdcanceln von einem Autor, aber Kimble ist auf dem besten
Wege, dass ihm dies zumindest in de.org.ccc geschieht.

Und wenn er dann anfaengt, in de.soc.zensur zu jammern, dann
kann man dieses Posting und eine Reihe von Message-IDs dorthin
posten zur Klaerung des Sachverhaltes 🙂

wau

* * *

From: marekki@c122-5.fh-worms.de (RHS Linux User)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble: Fremdcancel wg BI-Ueberschreitung
Date: 8 Aug 1997

Wau Holland (wau@wau6458.other.thur.de) wrote:
: Frage zu
: > Kim Schmitz (kim@dataprotect.com) wrote:
: > : CCC ciao bello!
: >
: > Wie stehen eigentlich die Chanccen für einen Fremdcancel-Robot für kimble?

: Unterstuetzt und scheint wohl schon aktiv zu sein.
bin dagegen!

wo soll man sich dann amuesieren? es ist doch besser als
de.talk.jokes. es sind immer die lustigsten 10min meines tages gewesen
wenn ich den muell von kiblie gelesen habe. eine willkommene
abwechslung.

gruss, Marekki.

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble: Fremdcancel wg BI-Ueberschreitung
Date: Fri, 08 Aug 1997

Wau Holland wrote:

> Seine letzte SPAM-Aktion mit den “Kurzmeldungen” im zweistelligen
> Bytebereich in de.org.ccc rund um den 02.08.1997 hat den BI von 10
> deutlich ueberschritten, da IMO seine Aussagen mit zweistelliger
> Bytezahl nach allgemeinem Verstaendnis als inhaltsgleich angesehen
> werden koennen; siehe Fremdcancel-FAQ und Praxis in de.ALL.
>
> Seine Meldungen koennen via Dejanews kontrolliert werden.
>
> Ich bin aus grundsaetzlichen Erwaegungen gegen ein “pauschales”
> Fremdcanceln von einem Autor, aber Kimble ist auf dem besten
> Wege, dass ihm dies zumindest in de.org.ccc geschieht.
>
> Und wenn er dann anfaengt, in de.soc.zensur zu jammern, dann
> kann man dieses Posting und eine Reihe von Message-IDs dorthin
> posten zur Klaerung des Sachverhaltes 🙂
>
> wau
>

Alles Taktik…. erst Müll schreiben, damit die CCC?ler jedem von
Kims dummen Postings auf de.org.ccc erzählen. Das weckt ein
überdimensionales Interesse an meiner Person und dieser Newsgroup……
und erst wenn nach einigen Tagen wirklich alle diese Newsgroup
verfolgen, kommt der KNALLER.

Und wenn ich meine emails checke und Bilanz ziehe, muß ich sagen, der
KNALLER ist explodiert und der CCC sieht schlechter aus als je zuvor.

Aber liebe Fan-Gemeinde…. NO Panic…. es bleibt spannend…
1 : 0 für Kimble (und das bei einem Auswärtsspiel)

so Bello, du hast das Wort….. keep on rockin, dein Alptraum, KiMBLE!!!

http://www.dataprotect.com, dann klappts auch mit den Nachbarn!

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble: Fremdcancel wg BI-Ueberschreitung
Date: Sat, 09 Aug 1997

RHS Linux User wrote:

> Wau Holland (wau@wau6458.other.thur.de) wrote:
> : Frage zu
> : > Kim Schmitz (kim@dataprotect.com) wrote:
> : > : CCC ciao bello!
> : >
> : > Wie stehen eigentlich die Chanccen für einen Fremdcancel-Robot für
> kimble?
>
> : Unterstuetzt und scheint wohl schon aktiv zu sein.
> bin dagegen!
>
> wo soll man sich dann amuesieren? es ist doch besser als
> de.talk.jokes. es sind immer die lustigsten 10min meines tages gewesen
>
> wenn ich den muell von kiblie gelesen habe. eine willkommene
> abwechslung.
>
> gruss, Marekki.

Danke Danke…. de.org.ccc ist die größte Müllhalde im Internet!
Also warum sollte nicht auch Kimble seinen Müll hier entsorgen?

KKK.

* * *

Von:Wau Holland (wau@wau6458.other.thur.de)
Betrifft:Re: Kimble: Fremdcancel wg BI-Ueberschreitung
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/09

Ich entsinne mich dunkel, dass Leute ein neues Auto (teurer
Porsche) gekauft haben, das furchtbar nach Leiche stank.
Denn darin hatten sich zwei Leut’ umgebracht, indem sie mitten
im Wald parkten und die Auspuffgase ins Wageninnere leiteten.
Da sie erst Monate spaeter gefunden wurden, roch das ansonsten
neue Auto streng und der Geruch ging mit den ueblichen Methoden
nicht raus.

Es wurde extrem billig verkauft. Der Kaeufer baute alles aus,
was Stoff oder Plastik war (also Sitze und so). Dann
nahm er einen Tapezierquast und pinselte das Fahrzeug komplett
mit mehreren Litern Himbeersirup aus.

Und dann liess er die Kiste solange neben einem Ameisenhaufen stehen,
bis die Ameisen den Himbeersirup samt Geruch komplett entfernt hatten.

Das ist elegant: man laesst arbeiten und wartet ab.

Dann war das Auto so gut wie neu.
Vielleicht sollte man das einmal mit dem Fuhrpark von Kimble machen
und ihn gut angeschnallt drinlassen.

Aber auch in einer NewsGroup wie hier hilft Himbeersirup bei Kimble;
er hat es nur noch nicht gemerkt…

wau

* * *

From: brischke@kowalewsky.math.fu-berlin.de (Markus Brischke)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble: Fremdcancel wg BI-Ueberschreitung
Date: 10 Aug 1997

wau@wau6458.other.thur.de (Wau Holland):

>…
>
> Dann war das Auto so gut wie neu.
> Vielleicht sollte man das einmal mit dem Fuhrpark von Kimble machen
^^^^^^^^
Ich dachte er haette nur ein
Auto, dass sie sich dritt
teilen ? 😉
> und ihn gut angeschnallt drinlassen.

Was nur anschnallen ? Er koennte noch ein bischen “Musik” hoeren…

thorvin.

“KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!”
7. – 19. August 1997

[Rekonstruiertes Posting]
Von:kim@dataprotect.com (Kim Schmitz)
Betrifft:KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/04

Ich möchte hiermit ausnahmsweise einige Fragen beantworten:

Wie fing das alles an, warum hat der CCC was gegen Kimble und
umgekehrt?

Der CCC stellte mich in der Szene als Verräter hin und seitdem gibt
es keine Ruhe mehr.
[…] beschloß den CCC mit Kimble-Sympatisanten zu infiltrieren. Zwei meiner
besten Freunde sind heute noch im CCC und wir tauschen regelmäßig
Informationen aus. So ist mir z.B. seit längerem bekannt, daß der CCC
(wie auch Data Protect) bereits über den 56bit DES-Schlüssel zum
errechnen von EC-Karten Pins verfügt. Nur Andy-Müller-Maguhn, der
inzwischen auch ein Gespür fürs geschäftliche entwickelt, sucht im
Magazin DER SPIEGEL nach Geldern (DM 500.000) um einen DES-Schlüssel
zu knacken, der schon lange bekannt ist.
[…]
Was ist Data Protect?

Die Data Protect GmbH ist eine Beratungs-Firma im Bereich
Datensicherheit. Ich bin geschäftsführender Alleingesellschafter einer
Unternehmung mit DM 20 Mio Jahresumsatz. Wir beraten Konzerne wie
Daimler Benz in Stuttgart, Bayerische Vereinsbank, Deutsche Bank, AT &
T, etc..
[…]
[Was wird aus dem CCC?]
Bald werden auch die restlichen guten Hacker (2 oder 3 die dem CCC
noch geblieben sind) bei Data Protect einsteigen und die Besucher des
Chaos Kongreß werden dann in Steffens Sinne nur noch von
Aufschließtechniken bei Vorhängeschlössern erfahren oder wie man eine
Tomate hackt. Wuff Niederlande (auch bekannt als Wau Lausbart Holland)
wird die PHV Partei Hygieneverachtender Vollbartträger gründen und
einen Gesetzentwurf zum Verbot von Rasierutensilien verfassen. Nachdem
er damit scheitert, wird ihn die Werbeindustrie als neuen Milka-Mann
gewinnen und er bekommt eine Hauptrolle in SuperSchuppen vom Mars Teil
III . Andy Müller Maguhn bekommt mit 36 die erste Freundin und bricht
sich beim Versuch seine Haare zu kämmen beide Arme. Ein ärztliches
Mißgeschick beim richten der Brüche führt letztendlich zur Amputation.
Jetzt kommt das Happy-End…. auch er bekommt eine Rolle in
SuperSchuppen vom Mars Teil III und wird als überdimensionaler Pickel
in die Filmgeschichte eingehen. Steffen, der sympatische Ehren-CCC ler,
der mit mir schon im Münchner Block House dinieren durfte, verliert
seinen Hut und stirbt bei dem Versuch islamische Extremisten für einen
neuartigen Teleinfoservice Wir lachen über Mohammed anzuwerben.

Was wird aus Data Protect?

Kim Schmitz wird zum reichsten Mann der Welt, knapp gefolgt von Wuff
Niederlande, der inzwischen den achten Teil von Superschuppen vom
Mars produziert hat.

Warum die provokanten Postings auf de.org.ccc???

Weils Spaß macht!

In diesem Sinne, Kim Kimble Schmitz freut sich über jeden Reply.

Legends may Sleep, but they never die.

* * *

Newsgroups: de.org.ccc
From: dck@modebox.gun.de (Daniel C. Kreyenberg)
Subject: Re: KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!
Date: Wed, 06 Aug 1997

kim@dataprotect.com meinte am 04.08.97
zum Thema “KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!”:

> Ich möchte hiermit ausnahmsweise einige Fragen beantworten:
—snip————

warum ist das teil nicht gecancelt worden? fast 8K muell!

ru,
dck

* * *

Von:Lutz Donnerhacke (lutz@taranis.iks-jena.de)
Betrifft:Re: KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/06

* Daniel C. Kreyenberg wrote:
>kim@dataprotect.com meinte am 04.08.97
>> Ich möchte hiermit ausnahmsweise einige Fragen beantworten:
>
>warum ist das teil nicht gecancelt worden? fast 8K muell!

Warum sollte man eine solche Offenbarung canceln? Welches Niveau soll der
Canceler annehmen?

* * *

From: Juergen Dollinger
Subject: Re: KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!
Newsgroups: de.org.ccc
Date: 6 Aug 97

Daniel C. Kreyenberg wrote:
> warum ist das teil nicht gecancelt worden? fast 8K muell!

Wir sind hier im Usenet. Fremdcancel verstossen gegen RfCs.
Nur Fremdcancel aus technischen Gruenden werden toleriert keine
inhaltlichen.

Wenn du Artikel einer Person nicht lesen willst benutze ein Killfile
und keinen cancelbot. Du hast das Usenet nicht verstanden. Lies
de.newusers.infos.

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!
Date: Wed, 06 Aug 1997

Lutz Donnerhacke wrote:

> * Daniel C. Kreyenberg wrote:
> >kim@dataprotect.com meinte am 04.08.97
> >> Ich möchte hiermit ausnahmsweise einige Fragen beantworten:
> >
> >warum ist das teil nicht gecancelt worden? fast 8K muell!
>
> Warum sollte man eine solche Offenbarung canceln? Welches Niveau soll
> der
> Canceler annehmen?

Welch Weisheit! Lutz Donnerhacker rulez!

* * *

Von:m.abuse (m_abuse@geocities.com)
Betrifft:Re: KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/06

On Mon, 04 Aug 1997 21:16:44 +0200, Kim Schmitzwrote:

>In diesem Sinne, Kim “Kimble” Schmitz freut sich über jeden Reply.

PLONCK!

* * *

From: leitner@math.fu-berlin.de (Felix von Leitner)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!
Date: 7 Aug 1997

On Wed, 06 Aug 1997 00:22:27 GMT, m.abuse wrote:
> >In diesem Sinne, Kim “Kimble” Schmitz freut sich über jeden Reply.
> PLONCK!
^

Was ist das denn? Das Bismarck-Plonk? Hihihihi

Fefe

* * *

Von:Wau Holland (wau@wau6458.other.thur.de)
Betrifft:Re: KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/07

Fefe:
> On Wed, 06 Aug 1997 00:22:27 GMT, m.abuse wrote:
> > >In diesem Sinne, Kim Kimble Schmitz freut sich über jeden Reply.
> > PLONCK!
> ^
>
> Was ist das denn? Das Bismarck-Plonk? Hihihihi

Nein, das ist der echt harte Aufprall auf dem Boden des Killfile
im Unterschied zur seggsischen Wahriande BLONGH.
wau

* * *

From: Mario_Hoerich@t-online.de (Mario Hoerich)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!
Date: 7 Aug 1997

Juergen Dollinger
wrote:

>Wir sind hier im Usenet. Fremdcancel verstossen gegen RfCs.
>Nur Fremdcancel aus technischen Gruenden werden toleriert keine
>inhaltlichen.
Vor allem hätte es dann die Möglichkeit gehabt “Der CCC zensiert mich
… ich hab also recht !” zu greinen .

Gruß
Mario

PS: Wie teuer waren doch gleich die Karten für den Kimble-Folterraum
auf dem nächsten Kongress ?

* * *

Von:Sascha Schneider (THUNDERBALL@IMV-MAIL.gun.de)
Betrifft:Re: KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/09

Hallo *kim*,
was Du da unter *”KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!”* von Dir gegeben hast, schreit
ja förmlich nach einer Antwort von mir: ;-)))))

> Ich möchte hiermit ausnahmsweise einige Fragen beantworten:

Hmm, hast du “beantworten” geschrieben? Ich weiss nicht, unter Beantworten
stelle ich mir eigentlich was anderes vor..

> Wie fing das alles an, warum hat der CCC was gegen Kimble und
> umgekehrt?

Warum der CCC was gegen Kimble hat, kann ich verstehen, wenn man sich mal
die Nachrichten des “Herrn” Schmitz der letzten Zeit angucke..

> Der CCC stellte mich in der Szene als Verräter hin und seitdem gibt
> es keine Ruhe mehr.

Ich sehe momentan nur einen, der keine Ruhe gibt..
Preisfrage: Wer mag das wohl sein, ich geb’ mal ‘nen Tip,
Der Name reimt sich extrem auf Simple…

> Was wird aus Data Protect?
>
> Kim Schmitz wird zum reichsten Mann der Welt, knapp gefolgt von Wuff
> Niederlande, der inzwischen den achten Teil von Superschuppen vom
> Mars produziert hat.

Hmmm, Kimble…Schonmal überlegt, ob Du nicht wieder zum C64 zurückkehren
solltest? Wenn Du den auf der Seite aufhackst (Das kriegst schon hin, Du
bist schließlich der Meister der Hacker), kannste noch ‘ne Batterie
dranbasteln, (oder sind das eure selbstgebauten Scanner?) und ihn in den
Sandkasten mitnehmen..

Ich bin mitlerweile fest davon überzeugt, das der CCC Dir die
Podiumsdiskussion verweigert hat, um *Dich* zu schützen…
Ich bin kein CCC-Mitglied, und lese hier nur interessehalber mit, aber
wenn man die Rethorikfähigkeiten von Dir und den hier schreibenden CCC-
Leuten vergleicht, dann bewahre Dich Gott davor auch nur ein Rededuell mit
ihnen aufnehmen zu müssen..die würden Dich in Grund und Boden reden, bis
du irgendwann anfängst auf den Boden zu stampfen, und am Daumen
zu nuckeln..tja, und das wollten sie Dir ersparen..
Du solltest ihnen dafür dankbar sein..

> Warum die provokanten Postings auf de.org.ccc???
>
> Weils Spaß macht!

Ich muss sagen, diese Threads haben echt unterhaltungswert, und eine
ausgeprägte humoristische Note..allerdings lacht keiner *mit Dir*, sondern
*über Dich*.

> In diesem Sinne, Kim Kimble Schmitz freut sich über jeden Reply.
>
> Legends may Sleep, but they never die.

Was weisst Du denn von Legenden? Hältst Dich wahrscheinlich für eine?!
Weiter entfernt von der Realität kann man nicht sein..

Warum hältst Du Dich denn nicht an Deinen Spitznamen, und gehts endlich
auf die Flucht?
In diesem Sinne: Kimble, Get lost!

Bye,
Thunderball

* * *

Von:Felix von Leitner (leitner@math.fu-berlin.de)
Betrifft:Re: KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/09

On Sat, 09 Aug 1997 00:00:00 +0000, Sascha Schneider
wrote:
> Ich bin kein CCC-Mitglied, und lese hier nur interessehalber mit, aber
> wenn man die Rethorikfähigkeiten von Dir und den hier schreibenden CCC-
> Leuten vergleicht, dann bewahre Dich Gott davor auch nur ein Rededuell mit
> ihnen aufnehmen zu müssen..die würden Dich in Grund und Boden reden, bis
> du irgendwann anfängst auf den Boden zu stampfen, und am Daumen
> zu nuckeln..tja, und das wollten sie Dir ersparen..
> Du solltest ihnen dafür dankbar sein..

Bist du sicher, daß er nicht jetzt schon nur mit einer Hand postet?
Und ich glaube nicht, daß er die andere Hand zum Nuckeln benutzt…

> Ich muss sagen, diese Threads haben echt unterhaltungswert, und eine
> ausgeprägte humoristische Note..allerdings lacht keiner *mit Dir*, sondern
> *über Dich*.

Würden wir doch nie tun.
Wir lachen ihn höchstens an, nicht aus.
Man lacht nicht über Leute, die einen kleineren IQ haben.

> —
> PGP —> Mails gehen über -zig verschiedene Systeme, die diese lesen und
> veraendern können…gefaellt Ihnen das? Sie schreiben doch sicher
> auch nicht alles auf Postkarten, oder?! Wer Briefumschlaege nutzt,
> sollte auch PGP benutzen! PGP…für eine sichere Intimsphaere!

“Intimsphäre”?!
Klingt wie Binden-Werbung.
Änder das mal in Privatsphäre oder so.

Fefe

* * *

Von:Sascha Schneider (THUNDERBALL@IMV-MAIL.gun.de)
Betrifft:Re: KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/10

Hallo *leitner*,
was Du da unter *”Re: KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!”* von Dir gegeben
hast, schreit ja förmlich nach einer Antwort von mir:
;-)))))

> Bist du sicher, daß er nicht jetzt schon nur mit einer Hand postet?
> Und ich glaube nicht, daß er die andere Hand zum Nuckeln benutzt…

Hmm, wäre eine mögliche Erklärung..

> Würden wir doch nie tun.
> Wir lachen ihn höchstens an, nicht aus.
> Man lacht nicht über Leute, die einen kleineren IQ haben.

Hmmm, eigentlich hast Du ja Recht, aber ich bin nunmal nicht so
humanistisch angehaucht..und bei dem humoristischen Potential, das er an
den Tag legt, wäre es doch Verschwendung nicht zu lachen..

> “Intimsphäre”?!
> Klingt wie Binden-Werbung.
> Änder das mal in Privatsphäre oder so.

OK, hab ich gemacht..

> Fefe

Thunderball

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!
Date: Sun, 10 Aug 1997

Sascha Schneider wrote:

> Warum hältst Du Dich denn nicht an Deinen Spitznamen, und gehts
> endlich
> auf die Flucht?
> In diesem Sinne: Kimble, Get lost!
>
> Bye,
> Thunderball

HA HA HA!

* * *

[Rekonstruiertes Posting]
From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!
Date: Sun, 10 Aug 1997

Juergen Dollinger wrote:

> Daniel C. Kreyenberg wrote:
> > warum ist das teil nicht gecancelt worden? fast 8K muell!
>
> Wir sind hier im Usenet. Fremdcancel verstossen gegen RfCs.
> Nur Fremdcancel aus technischen Gruenden werden toleriert keine
> inhaltlichen.
>
> Wenn du Artikel einer Person nicht lesen willst benutze ein Killfile
>
> und keinen cancelbot. Du hast das Usenet nicht verstanden. Lies
> de.newusers.infos.
>

Laßt uns Jürgen würgen….. er tolleriert meine
Postings.KiMbLE@ichbinsoeintollerhechtundihrkönntmichallemal.de

* * *

Von:Andreas Mallek (root@maritime.de)
Betrifft:Re: KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/10

Kim Schmitz schrieb:

> Juergen Dollinger wrote:
>
> > Daniel C. Kreyenberg wrote:
> > > warum ist das teil nicht gecancelt worden? fast 8K muell!
> >
> > Wir sind hier im Usenet. Fremdcancel verstossen gegen RfCs.
> > Nur Fremdcancel aus technischen Gruenden werden toleriert keine
> > inhaltlichen.
> >
> > Wenn du Artikel einer Person nicht lesen willst benutze ein Killfile
> > und keinen cancelbot. Du hast das Usenet nicht verstanden. Lies
> > de.newusers.infos.
> >
>
> Laßt uns Jürgen würgen….. er tolleriert meine
> Postings.KiMbLE@ichbinsoeintollerhechtundihrkönntmichallemal.de

*lach*

* * *

Newsgroups: de.org.ccc
From: THUNDERBALL@IMV-MAIL.gun.de (Sascha Schneider)
Subject: Re: KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!
Date: Mon, 11 Aug 1997

Hallo *kim*,
was Du da unter *”Re: KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!”* von Dir gegeben
hast, schreit ja förmlich nach einer Antwort von mir:
;-)))))

> > Warum hältst Du Dich denn nicht an Deinen Spitznamen, und gehts
> > endlich
> > auf die Flucht?
> > In diesem Sinne: Kimble, Get lost!
> >
> > Bye,
> > Thunderball
>
> HA HA HA!

Gut gekontert! SCNR!

* * *

Von:Felix von Leitner (leitner@math.fu-berlin.de)
Betrifft:Re: KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/12

On 7 Aug 1997 03:39:30 GMT, Mario Hoerich wrote:
> PS: Wie teuer waren doch gleich die Karten für den Kimble-Folterraum
> auf dem nächsten Kongress ?

Geld spielt keine Rolle.
Dabei zumindest.

ICH BIN DABEI!

* * *

Von:Wau Holland (WAU@OLN.comlink.apc.org)
Betrifft:Re: KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/12

Mario:
[…]
> PS: Wie teuer waren doch gleich die Karten für den Kimble-Folterraum
> auf dem nächsten Kongress ?

Bislang fand das in der Regel nicht nicht, weil ein Blutbad abgelehnt
wurde. Da Kimble meint, dataprotect wuerde die Regel dort aufnehmen,
wo sie entsteht (irgendeine sig von ihm), koennte man statt Ersatz-
fluessigkeit mal mit dem Original spielen.

07. September 12 Uhr findet eine erste CCC’97 Besprechung in Hamburg
statt. Das koennte man dort besprechen.

Bislang erfolgte die Raumvergabe bedarfsorientiert und die Nutzung
war im Eintritt inbegriffen.

wau

* * *

From: rowue@digitalis.org (Rolf Wuerdemann)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!
Date: 13 Aug 1997

WAU@OLN.comlink.apc.org (Wau Holland) writes:

>Mario:
>[…]
>> PS: Wie teuer waren doch gleich die Karten fuer den Kimble-Folterraum
>> auf dem naechsten Kongress ?

>Bislang fand das in der Regel nicht nicht, weil ein Blutbad abgelehnt
>wurde. Da Kimble meint, dataprotect wuerde die Regel dort aufnehmen,
>wo sie entsteht (irgendeine sig von ihm), koennte man statt Ersatz-
>fluessigkeit mal mit dem Original spielen.

Blosz wo bekommen wir die Gewebeteile her? Normalerweise wuerde ich sagen,
koennten wir Teile des Gehirns nehmen, aber da besteht hier wohl Fehlanzeige…

>[…]

>wau
rowue

* * *

From: holger@deep.hb.provi.de (Holger Bruns)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: KIMBLE, DAS FINALE, leset und staunet!
Date: Tue, 19 Aug 1997

In article
rowue@digitalis.org (Rolf Wuerdemann) writes:

>Blosz wo bekommen wir die Gewebeteile her? Normalerweise wuerde ich sagen,
>koennten wir Teile des Gehirns nehmen, aber da besteht hier wohl Fehlanzeige…

Nun gut. Koennte man den Kimble-Quatsch nicht einfach mal lassen? Der
Schwachkopf und Warez-Spezi von Gravenreuths Gnaden beschaeftigt zwar eine
ganze Newsgroup, aber ist er das wert? Wenn ich das richtig sehe, ist in
Sachen Kimble alles wesentliche zigfach geschrieben worden. Ignoriert ihn doch
einfach!

Holger

“KIMBLE wuenscht gefoltert zu werden”
5. – 8. August 1997

Newsgroups: de.org.ccc
From: WAU@OLN.comlink.apc.org (Wau Holland)
Subject: Re: KIMBLE wuenscht gefoltert zu werden 🙂
Date: Tue, 05 Aug 1997

Kimble:
> Ich möchte hiermit ausnahmsweise einige Fragen beantworten:
Das tut er nicht, sondern er verbreitet Geruechte und Dummschwatz.

Siehe dazu der Bericht vom CCC’96 ueber sein Verhalten beim
angeblichen, nie bewiesenen D1-Hack und die Vorgeschichte
[…]

> beschloß den CCC mit Kimble-Sympatisanten zu infiltrieren. Zwei meiner
> besten Freunde sind heute noch im CCC und wir tauschen regelmäßig

Grins.
Dutzende Geheimdienste der Welt haben es nicht geschafft, den
CCC zu unterwandern. Mit so plumpem Krempel gelingt das auch einem
Kimble nicht. Die Hackerethik ist hinreichend hilfreich beim
Urteil ueber einen Menschen anhand seines tatsaechlichen Verhaltens.

Mist bauen kann jeder und flamen kommt in der besten Familie vor.
Aber das was Kimble macht, sprengt alle Grenzen und damit outet er
genau, wo er steht 🙂

> Informationen aus. So ist mir z.B. seit längerem bekannt, daß der CCC
> (wie auch Data Protect) bereits über den 56bit DES-Schlüssel zum
> errechnen von EC-Karten Pins verfügt.

Dass der CCC den Key hat, weise ich mit Entschiedenheit zurueck.
Und ich weiss sehr wohl, warum ich dies tue und kenne die Meute
inzwischen gut genug, um zu wissen, dass der Key nicht da ist.

Zumindest einige im CCC waeren so hart drauf, bei Keykenntnis ein
paar tausend Karten an Bettler zu verteilen, wenn die Banken nicht
binnen einer vorgegebenen Frist schwache Schluessel abgestellt
haetten. Aber es ist eher nicht zu vermuten, dass so ein Vorgehen im
CCC mehrheitsfaehig sei: denn ein *Grundprinzip* des CCC ist
*Deeskalation* und nicht die Eskalation – selbst wenn es Grenzfaelle
geben kann in der Beurteilung, wie in dem Beispiel 🙂

Dass Kimble den Key hat, duerfte ebenso “wahr” sein wie seine von ihm
weiter verbreitetete, Sommer 1997 in der Wirtschaftswoche gedruckte
bis heute unbewiesene Behauptung, er haette den D1-Key geknackt.

Zur *Klarstellung* in de.org.ccc scheint es mir jedoch wichtig zu
sein, Kimbles Falschbehauptung mit ihm selbst zu widerlegen:

Ich nehme also zu seinen *Ungunsten* an, Kimble habe den Key:

Jeder Kriminelle, der den ec-Masterkey haben will (damit laesst
sich ja *jedes* Konto abraeumen), wird sich direkt an Kimble
wenden, weil er hier oeffentlich behauptet, er habe den Masterkey.

Naheliegt, dass er entfuehrt und gefoltert wird, bis er den Key
rausrueckt. Das ist billiger als der Bau einer DES-Knackmaschine
und geht viel schneller.

Wenn nach derzeitiger Marktlage ein Mord fuer rund die Summe
einkaufbar ist, die Kimble angeblich im Monat fuer seine Mitarbeiter
zahlt, dann ist es deutlich billiger, Kimble zu entfuehren und zu
foltern, damit er den DES-Key rausrueckt.
Denn bereits nach dem ersten Konto am ersten Bargeldautomaten hat
sich diese “inquisitorische Investition” amortisiert 🙂

Ach Kimble, kleines Kind.

Sei froh, wenn Dir Dein Stuss nicht geglaubt wird.
Das ist gesuender.
Du weisst nicht, womit Du spielst: mit Deinem Leben.

> Nur Andy-Müller-Maguhn, der
> inzwischen auch ein Gespür fürs geschäftliche entwickelt, sucht im
> Magazin DER SPIEGEL nach Geldern (DM 500.000) um einen DES-Schlüssel
> zu knacken, der schon lange bekannt ist.

Nicht andy, sondern der CCC steckt dahinter.
Und wir machen das genau deshalb, weil wir den Key nicht haben.
Wir fuehren sehr wohl Gespraeche mit Banken, weil wir keinen
“Kampf gegen Banken” fuehren, sondern “Kampf gegen schwache
Schluesselsysteme”. Denn diese beinhalten u.a. die Gefahr von Mord
und Folter – zusaetzlich zu Haftungsfragen.

[…weiteren Unfug geloescht…]

> einmal sogar Telekom und Banken betreut??? Dabei steht hinter unseren
> Unternehmungen dieselbe Erkenntnis, daß es auf diesem Globe nicht nur um
> Liebe, Ehre und Moral, sondern hauptsächlich ums Geld geht. Ich beute

Es gibt im CCC immer noch die Menschen, die aufgrund der Hackerethik
agieren und denen es nicht ums Geld geht.
Es besteht kein Widerspruch dazu, sich eine konkrete Arbeit bezahlen
zu lassen. Zu dieser konkreten Arbeit gehoerte z. B. vor zwoelf
Jahren eine Studie fuer den deutschen Bundestag. Auch diese Studie
hat eine fuenfstellige Summe Geldes fuer die sieben Menschen gebracht,
die daran ein halbes Jahr gearbeitet haben. Fuer Kimbles Begriffe war
die Bezahlung “zu gering”, aber fuer uns war es damals wichtig genug,
dass wir unsere Arbeitskraft auch bei einem “schlecht bezahlten”
Projekt eingebracht haben, weil uns das wichtig schien.

Also nochmal: sehr wohl gibt es im Umfeld des CCC Menschen, die
Arbeit leisten im Sicherheitsbereich und die sie sich bezahlen
lassen. Aber dies wird so gemacht, dass sich keiner dafuer
schaemen muss – weder gegenueber dem Auftraggeber noch gegenueber
der Hackerszene. Genau da ist die Hackerethik ein spannender
Pruefstein und die “Selbstkontrolle” im CCC (wo gelegentlich
heftig gefighted wird) hat da IMO bislang immer funktioniert,
weil solche Typen wie Kimble eben *nicht* im CCC geduldet werden.

Die Studie damals, die in gedruckter Form erschien, hat auch nicht
“der CCC” gemacht, sondern Menschen aus dem CCC waren dabei.

Wir haben damals unterschieden und unterscheiden sowas heute
weiterhin: der CCC macht sowas nicht, aber wenn das Menschen
machen, die zugleich CCC-Mitglieder sind, ist das durchaus ok.

Man kann verschiedene Huete haben und muss nicht alle zugleich
tragen.

[…]
> Was ist Data Protect?

Diese penetrante Reklame ist SPAM.

> Datensicherheit. Ich bin geschäftsführender Alleingesellschafter einer

Aha. Das beweist Teamgeist 😉

Zur Hackerethik gehoert auch das Foerdern von Konzepten wie GNU GPL
und das Experimentieren mit Wirtschaftsstrukturen, die anders
funktionieren als das Modell “ein Chef fuer alle Angestellten”.

Selbstaendigkeit kann man nicht befehlen und beherrschen kann man
nur Unselbstaendige.

wau

* * *

From: Oliver Obst
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: KIMBLE wuenscht gefoltert zu werden 🙂
Date: 06 Aug 1997

WAU@OLN.comlink.apc.org (Wau Holland) writes:

[…]
> Zumindest einige im CCC waeren so hart drauf, bei Keykenntnis ein
> paar tausend Karten an Bettler zu verteilen, wenn die Banken nicht
> binnen einer vorgegebenen Frist schwache Schluessel abgestellt

Was eine geile Vorstellung: Auf die Frage “Haste mal ‘ne Mark?” dem
Fragenden die Karte in die Hand gedrueckt und zur naechsten Bank geschickt…

[…]
> Ich nehme also zu seinen *Ungunsten* an, Kimble habe den Key:
>
> Jeder Kriminelle, der den ec-Masterkey haben will (damit laesst
> sich ja *jedes* Konto abraeumen), wird sich direkt an Kimble
> wenden, weil er hier oeffentlich behauptet, er habe den Masterkey.
>
> Naheliegt, dass er entfuehrt und gefoltert wird, bis er den Key
> rausrueckt. Das ist billiger als der Bau einer DES-Knackmaschine
[…]

Auch die Vorstellung gefaellt mir immer besser 😉

Oliver

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: KIMBLE wuenscht gefoltert zu werden 🙂
Date: Wed, 06 Aug 1997

Wau Holland wrote:

> Kimble:
> > Ich möchte hiermit ausnahmsweise einige Fragen beantworten:

> Das tut er nicht, sondern er verbreitet Geruechte und Dummschwatz.
> […]
>

Von Gerüchten und Dummschwatz kannst du nur deswegen reden, weil mir auf
dem CCC Kongreß eine Podiumsdiskusion verweigert wurde. Mit den mir
bekannten “FAKTEN” hätte ich nämlich euren Verein in 1000 kleine Stücke
zersprengt. Vielleicht klappts ja im nächsten Jahr…. dann sollten wir
diese Geruechte und Dummschwatz vor hunderten intressierten
Diskutieren.Ich bitte um eine Einladung.

> Dutzende Geheimdienste der Welt haben es nicht geschafft, den
> CCC zu unterwandern. Mit so plumpem Krempel gelingt das auch einem
> Kimble nicht.
>

Träumer, Donn Parker von SRI war der erste mir bekannte
Geheimdienstangehörige, der bereits 1989 regelmäßig mit Informationen
aus dem CCC versorgt wurde (Alles zu lesen in einer mitlerweilen
veröffentlichten Studie für die NSA) Call Donn Parker for details:
001-415-859-2378.Und wenns Donn geschafft hat…… (Selbstverständlich
mit sehr viel weniger Geld) kannst du sicher sein, daß sogar Kimble
seine Informanten hat.
Und ich warte nur auf die Möglichkeit mich darüber auszulassen.
Sollte es nicht auf dem Kongreß sein, könnte ich mir überlegen mein
Material
den Medien zu übergeben und dort gibt es dank Andy viele CCC Hasser!

> Aber das was Kimble macht, sprengt alle Grenzen und damit outet er
> genau, wo er steht 🙂
>

Lern mal deutsch!

>
>
> Dass der CCC den Key hat, weise ich mit Entschiedenheit zurueck.
>

Was solltest du auch anderes tun??? Der Alphawolf schützt sein Rudel.

> Dass Kimble den Key hat, duerfte ebenso “wahr” sein wie seine von ihm
> weiter verbreitetete, Sommer 1997 in der Wirtschaftswoche gedruckte
> bis heute unbewiesene Behauptung, er haette den D1-Key geknackt.
>

Ruf es nur allen in Erinnerung…. denn auch dieser Schuß wird ein
Eigentor.Für alle, die es noch nicht wissen: Gegen Kim Schmitz läuft
noch immer ein Ermittlungsverfahren aufgrund von Hack-Aktivitäten,
welche Anfang der Neunziger zu meiner spektakulären Verhaftung führten.
(siehe http://www.dataprotect.com “presseberichte”). Nach Beendigung dieses
Verfahrens
wird die Welt erfahren, wie trivial der D1 Hack war.
Hinzu kommt, daß ich 2 Informaten schütze, die ich nur ungern in meinem
Verfahren als Zeugen sehen würde. Aber was Ermittlungsbehörden und
Untersuchungshaft angeht, hat der CCC ja selbst einschlägige
Erfahrungen.

> Zur *Klarstellung* in de.org.ccc scheint es mir jedoch wichtig zu
> sein, Kimbles Falschbehauptung mit ihm selbst zu widerlegen:
> Wenn nach derzeitiger Marktlage ein Mord fuer rund die Summe
> einkaufbar ist, die Kimble angeblich im Monat fuer seine Mitarbeiter
> zahlt, dann ist es deutlich billiger, Kimble zu entfuehren und zu
> foltern, damit er den DES-Key rausrueckt.
> Ach Kimble, kleines Kind.
>

Wenn ich mich recht erinnere, habe ich dich auf der Cebit gesehen. Du
warst doch der lausbärtige Latzhosenträger mit der Hygieneallergie?!
…. hhmmm einen Auftragsmord würde ich dir nicht zutrauen aber wenn
mich jemand zwingen würde an deinen Sarin-Achseln zu riechen, dann würde
ich natürlich unverzüglich sämtliche Keys rausrücken.Ach Wuff, großer
Pickel.

> Sei froh, wenn Dir Dein Stuss nicht geglaubt wird.
> Das ist gesuender. Du weisst nicht, womit Du spielst: mit Deinem
> Leben.
>

Das erinnert mich sehr an den CCC-Besuch in Neumünster…. Du wirst doch
nicht etwa die Drohungen ausgesprochen haben, die deine
Trittbrett-Jünger bei mir abließen?!?!?

> Nicht andy, sondern der CCC steckt dahinter.
> Und wir machen das genau deshalb, weil wir den Key nicht haben.
>

Nach meinem Telefonat mit Rieger (0177-4232323), indem ich meine
Erkenntnisse über den Key-Besitz des CCC kund tat, wußte ich 100%ig, das
die Informationen meiner CCC Freunde stimmten. Ihr habt den Key und
gerne würde ich auch diese FAKTEN der Wirtschaftswoche vorlegen…. Aber
aus Loyalität gegenüber meinen Informanten werde ich diese Option
vorerst vergessen.Aber “VORSICHT” meines Wissens gibt es bereits
Recherchen in dieser Richtung. Früher oder später wird der CCC aufgrund
seiner löchrigen Organisationsstruktur fallen und in dem Moment bin ich
dankbar, kein CCC Mitglied zu sein.

> Also nochmal: sehr wohl gibt es im Umfeld des CCC Menschen, die
> Arbeit leisten im Sicherheitsbereich und die sie sich bezahlen
> lassen. Aber dies wird so gemacht, dass sich keiner dafuer
> schaemen muss – weder gegenueber dem Auftraggeber noch gegenueber
> der Hackerszene.
>

Erstens: Dieses Geständnis ist absolut erfreulich. Nicht nur Kimble,
sondern Member des CCC verkaufen mit Billigung des CCC
Hack-Informationen an die Wirtschaft. Sodann sprechet mich frei von der
Schuld des Scene-Verräters.

Zweitens: Auch Data Protect hat keinen Grund, sich gegenüber
Auftraggebern oder der Hackerscene zu schämen, denn unsere Auftraggeber
sind hoch zufrieden dank all der Monopol-Kompetenz von Data Protect und
seinen Mitarbeitern. Die Hackerscene sollte sich freuen, denn wir
polieren mit unserer Arbeit das Hackerimage in der Öffentlichkeit. Ohne
meine Medienauftritte wären Hacker in Deutschland wahrscheinlich ähnlich
verachtet wie in den USA. Doch dank Kimble obliegt euch allen der Robin
Hood Segen. Wenn ich dagegen das Auftreten von Andy Müller Maguhn in den
Medien betrachte, schadet er mit seinen zynischen und aggressiven
Äußerungen der gesamten Hackerscene.

> > Was ist Data Protect?
> Diese penetrante Reklame ist SPAM.

Diese Reklame ist sinnvoll, denn Data Protect bietet Hackern garantiert
mehr als der engstirnige CCC. Der CCC bringt keinen Hacker weiter. Das
einzige was man bei euch lernen kann, ist bei all dem
Verwehsungs-Gestank as long as possible den Atem anzuhalten. Das ist
höchstens beim Tauchen sinnvoll…. Aber das wird ja aufgrund von
Wasserallergie der mehrzahl eurer Mitglieder nicht praktiziert. Der CCC
ist genauso TOT wie die vergasten Läuse in deinem Wuschelbart.

> > Ich bin geschäftsführender Alleingesellschafter einer

> Aha. Das beweist Teamgeist 😉

Das hat mit Teamgeist nichts zutun. Wer mich kennt, der weiß, daß für
mich das Wohlergehen jedes einzelnen Data Protect Mitarbeiters wichtiger
ist als das HABEN auf dem Konto. Wir sind sehrwohl ein Team und treffen
unsere Entscheidungen gemeinsam. Jedoch Bedarf es jemandem, der das Boot
lenkt um nicht auf einer Sandbank zu stranden. (Könnte übrigens auch
beim CCC hilfreich sein, wenn nicht jeder ohne Führerschein lenken
würde). Jeder Mitarbeiter bekommt bei uns erfolgsabhängige Tantiemen.
Wenn die Firma gut läuft haben alle was davon. Auch wenn das jetzt
überheblich klingt, unser Fuhrpark beinhaltet 3 Mercedes AMG E50, d.h.
jeder kann, wann immer er will, daß selbe Auto fahren wie der Chef……
aber die meisten wollen das garnicht.

Thats it for now….. KiMbLE

* * *

From: holger@mms.de (Holger Koepke)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: KIMBLE wuenscht gefoltert zu werden 🙂
Date: Wed, 06 Aug 1997

On Wed, 06 Aug 1997 16:38:30 +0200, Kim Schmitz couldn’t
resist to write in de.org.ccc:

> Hinzu kommt, daß ich 2 Informaten schütze, die ich nur ungern in meinem
^^^^
Ich darf Dich aus dem selbem Posting zitieren? > Lern mal deutsch!

> Das erinnert mich sehr an den CCC-Besuch in Neumünster…. Du wirst doch
> nicht etwa die Drohungen ausgesprochen haben, die deine
> Trittbrett-Jünger bei mir abließen?!?!?

An dieser Stelle wird wieder einmal klar, das er (Kim) WIRKLICH nicht weiss
ueber was er spricht.

> und in dem Moment bin ich dankbar, kein CCC Mitglied zu sein.

Da wird man sich doch glatt einig *grins*

>
> > Also nochmal: sehr wohl gibt es im Umfeld des CCC Menschen, die
> > Arbeit leisten im Sicherheitsbereich und die sie sich bezahlen
> > lassen. Aber dies wird so gemacht, dass sich keiner dafuer
> > schaemen muss – weder gegenueber dem Auftraggeber noch gegenueber
> > der Hackerszene.
> >
>
> Erstens: Dieses Geständnis ist absolut erfreulich. Nicht nur Kimble,
> sondern Member des CCC verkaufen mit Billigung des CCC
> Hack-Informationen an die Wirtschaft. Sodann sprechet mich frei von der
> Schuld des Scene-Verräters.

MOMENT! “Arbeit leisten im Sicherheitsbereich” heisst nicht, das mensch mit
“Hackinformationen” dealt.

>
> Zweitens: Auch Data Protect hat keinen Grund, sich gegenüber
> Auftraggebern oder der Hackerscene zu schämen, denn unsere Auftraggeber
> sind hoch zufrieden dank all der Monopol-Kompetenz von Data Protect und
> seinen Mitarbeitern. Die Hackerscene sollte sich freuen, denn wir
> polieren mit unserer Arbeit das Hackerimage in der Öffentlichkeit. Ohne
> meine Medienauftritte wären Hacker in Deutschland wahrscheinlich ähnlich
> verachtet wie in den USA. Doch dank Kimble obliegt euch allen der Robin
> Hood Segen.

Ich kenne Firmen, die Dich anders sehen und Du weisst welche ich meine (NICHT
MMS!), allein der Versand einer Mappe mit einer Liste von zweifelhaften
TV-Auftritten macht noch keinen Helden – sorry, aber Schreinemaker *flenn* ist
echt keine Referenz.

Have a nice day,
Holger Koepke

* * *

From: Peter Delvos
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: KIMBLE wuenscht gefoltert zu werden 🙂
Date: Tue, 05 Aug 1997

Kim Schmitz wrote:
>
> Lern mal deutsch!
>
Schon mal was vom “DUDEN” gehoert ?
Erst andere beleidigen, weil sie einen etwas komischen Satz bilden und
dann selber MUELL schreiben.
DEUTSCH wird in diesem Zusammenhang gross geschrieben !

> Hinzu kommt, daß ich 2 Informaten schütze, die ich nur ungern in meinem
> Verfahren als Zeugen sehen würde.
>
Informaten ? Was sind denn das fuer Dinger ?
Hat das was mit Automaten zu tun ? Was passiert denn, wenn man da mal
draufdrueckt ?
Geben die dann einem Informationen ? Oder meinst du etwa Informanten ?

> Auch wenn das jetzt
> überheblich klingt, unser Fuhrpark beinhaltet 3 Mercedes AMG E50, d.h.
> jeder kann, wann immer er will, daß selbe Auto fahren wie der Chef……
> aber die meisten wollen das garnicht.

Daß selbe Auto ?
Seit wann ist das Auto denn kein Nomen mehr ?

>
> Thats it for now….. KiMbLE
Hoffentlich kommt nicht noch mehr !

* * *

From: deKlein@ozet.de (Thomas de Klein)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: KIMBLE wuenscht gefoltert zu werden 🙂
Date: Wed, 06 Aug 1997

On Wed, 06 Aug 1997 16:38:30 +0200, Kim Schmitz
wrote in de.org.ccc:

>Wenn die Firma gut l=E4uft haben alle was davon. Auch wenn das jetzt
>=FCberheblich klingt, unser Fuhrpark beinhaltet 3 Mercedes AMG E50, d.h.
>jeder kann, wann immer er will, da=DF selbe Auto fahren wie der =
Chef……
>aber die meisten wollen das garnicht.

Du meinst “das gleiche”.
Hei=DFt das jetzt Du hast nur zwei Mitarbeiter?

* * *

From: leitner@math.fu-berlin.de (Felix von Leitner)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: KIMBLE wuenscht gefoltert zu werden 🙂
Date: 7 Aug 1997

On Wed, 06 Aug 1997 16:38:30 +0200, Kim Schmitz wrote:
> Von Gerüchten und Dummschwatz kannst du nur deswegen reden, weil mir auf
> dem CCC Kongreß eine Podiumsdiskusion verweigert wurde.

Kimble, was sagt eigentlich deine Grundschullehrerin dazu, daß du
solchen Scheiß hier absonderst? Gerüchte und Dummschwatz sind
Bewertungen des INHALTES. Ob du Gelegenheit hattest, das auf dem
CCC-Kongreß zu äußern, hat damit also überhaupt nichts zu tun.
Eigentlich müßtest du doch lange genug in der Grundschule gewesen sein,
du Weltrekordhalter im Sitzen Bleiben.

> Mit den mir bekannten “FAKTEN” hätte ich nämlich euren Verein in 1000
> kleine Stücke zersprengt.

Klaro.
Und weil du an anderer Stelle umfangreich bewiesen hast, daß du nicht
nur blöd herumsülzt, sondern sich hinter deinem großen Maul auch nur ein
Hinweis auf Fakten nachweisen ließe, glauben wir dir das auch alle.
NOT!

> Vielleicht klappts ja im nächsten Jahr…. dann sollten wir
> diese Geruechte und Dummschwatz vor hunderten intressierten
> diskutieren. Ich bitte um eine Einladung.

Wenn du nicht so ein unerträglicher Dummschwätzer wärest, hätte das
Potential. Aber so.
Du würdest wahrscheinlich die ganze Zeit für Dataprotect Werbung machen.

> > Dutzende Geheimdienste der Welt haben es nicht geschafft, den
> > CCC zu unterwandern. Mit so plumpem Krempel gelingt das auch einem
> > Kimble nicht.

> Träumer, Donn Parker von SRI war der erste mir bekannte
> Geheimdienstangehörige, der bereits 1989 regelmäßig mit Informationen
> aus dem CCC versorgt wurde (Alles zu lesen in einer mitlerweilen
> veröffentlichten Studie für die NSA) Call Donn Parker for details:
> 001-415-859-2378.

Ist dein Ernst, ja? Ich soll irgendwo in Amiland anrufen, um
irgendeinen Typen wegen deinem Herumgesülze zu befragen?
Wenn du mir jetzt eine URL auf nsa.gov gegeben hättest, das wäre was
anderes gewesen.

> Und wenns Donn geschafft hat…… (Selbstverständlich
> mit sehr viel weniger Geld) kannst du sicher sein, daß sogar Kimble
> seine Informanten hat.

Sicher, sicher.
Die Clementine aus der Ariel-Werbung.
Ernie und Bert, die beiden Rentner aus der Muppet Show.

> Und ich warte nur auf die Möglichkeit mich darüber auszulassen.

Sag bloß! Etwa *noch* inhaltsvoller als deine Postings hier?
Wow.
Mir wird ganz schlecht vor Vorfreude.

> Sollte es nicht auf dem Kongreß sein, könnte ich mir überlegen mein
> Material den Medien zu übergeben und dort gibt es dank Andy viele CCC
> Hasser!

Klar, mach mal.
Deine umfangreichen Materialien machen uns allen ganz fürchterliche
Angst.

> Lern mal deutsch!

Na wer ist denn hier dyslexic?

> > Dass der CCC den Key hat, weise ich mit Entschiedenheit zurueck.
> Was solltest du auch anderes tun??? Der Alphawolf schützt sein Rudel.

Alphawolf?
Hihihi

Mann, deine Postings sind wirklich ihr Geld wert.

> Ruf es nur allen in Erinnerung…. denn auch dieser Schuß wird ein
> Eigentor.Für alle, die es noch nicht wissen: Gegen Kim Schmitz läuft
> noch immer ein Ermittlungsverfahren aufgrund von Hack-Aktivitäten,
> welche Anfang der Neunziger zu meiner spektakulären Verhaftung führten.

Und das sagt uns…?
Gar nichts.
Phil Zimmerman war auch jahrelang angeklagt (nicht, daß ich euch jetzt
auf ein Level stellen wollen würde…)

> (siehe http://www.dataprotect.com “presseberichte”).

Nee, tut uns leid, deine Schrott-Site gucken wir uns nicht mehr als
einmal an. Übrigens: Gratuliere zu deiner “Handy-Sicherung”. Echt ein
Lacher, das.

> Nach Beendigung dieses Verfahrens wird die Welt erfahren, wie trivial
> der D1 Hack war. Hinzu kommt, daß ich 2 Informaten schütze, die ich
> nur ungern in meinem Verfahren als Zeugen sehen würde.

Klar.
Hey, soll ich dir was sagen? In ein paar Jahren werde ich Informationen
veröffentlichen, die den US-Senat stürzen werden. Dann werdet ihr alle
sehen, wie trivial es war, alle Präsidenten seit Kennedy zu geheimen
Latex-Parties zu zwingen. Leider muß ich im Moment meine zwanzig
Informanten schützen, das versteht ihr sicher alle.

> Aber was Ermittlungsbehörden und Untersuchungshaft angeht, hat der CCC
> ja selbst einschlägige Erfahrungen.

Mann bist du wichtig.
Ist ja richtig furchteinflößend.
Gebt dem Mann ein Handy! Er ist ein VIP! Und seine Firma erst!

> Wenn ich mich recht erinnere, habe ich dich auf der Cebit gesehen. Du
> warst doch der lausbärtige Latzhosenträger mit der Hygieneallergie?!

Wie lange willst du uns eigentlich noch mit deinen pubertären Ausflüssen
langweilen? Merkst du eigentlich, wie wenig das hier irgendjemanden
interessiert?

> Das erinnert mich sehr an den CCC-Besuch in Neumünster…. Du wirst doch
> nicht etwa die Drohungen ausgesprochen haben, die deine
> Trittbrett-Jünger bei mir abließen?!?!?

Haben wir eigentlich gar nicht nötig, kleinen Wichtigtuern zu drohen.
Aber das weißt du ja selbst am besten.
Laber nur weiter, vielleicht erbarmt sich ja ein Romanverlag deiner.
Dann haben wir demnächst neben dem Arzt, dem die Frauen vertrauen, die
Lusche, vor dem die Regierungen kuschen.

> Nach meinem Telefonat mit Rieger (0177-4232323), indem ich meine
> Erkenntnisse über den Key-Besitz des CCC kund tat, wußte ich 100%ig, das
> die Informationen meiner CCC Freunde stimmten.

Oh Graus!
Er telefoniert auch noch!
Nicht nur, daß er uns in den News und im Web langweilt, jetzt greift er
auch noch aktiv um sich!

> Wenn die Firma gut läuft haben alle was davon. Auch wenn das jetzt
> überheblich klingt, unser Fuhrpark beinhaltet 3 Mercedes AMG E50, d.h.
> jeder kann, wann immer er will, daß selbe Auto fahren wie der Chef……
> aber die meisten wollen das garnicht.

Aha. Nee, da müßtest du mir schon Aufpreis zahlen, wenn ich im SELBEN
Auto wie du sitzen müßte. Gott bewahre.

* * *

From: leitner@math.fu-berlin.de (Felix von Leitner)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: KIMBLE wuenscht gefoltert zu werden 🙂
Date: 7 Aug 1997

On Tue, 05 Aug 1997 19:07:47 +0200, Peter Delvos
wrote:
> Kim Schmitz wrote:
> > Lern mal deutsch!
> Schon mal was vom “DUDEN” gehoert ?
> Erst andere beleidigen, weil sie einen etwas komischen Satz bilden und
> dann selber MUELL schreiben.
> DEUTSCH wird in diesem Zusammenhang gross geschrieben !

Aber nicht *so* groß!

* * *

Newsgroups: de.org.ccc
From: kraxel@goldbach.isdn.cs.tu-berlin.de (Gerd Knorr)
Subject: Re: KIMBLE wuenscht gefoltert zu werden 🙂
Date: Thu, 7 Aug 1997

>> Dass der CCC den Key hat, weise ich mit Entschiedenheit zurueck.
>Was solltest du auch anderes tun??? Der Alphawolf schützt sein Rudel.

[ … ]

>> Wenn nach derzeitiger Marktlage ein Mord fuer rund die Summe
>> einkaufbar ist, die Kimble angeblich im Monat fuer seine Mitarbeiter
>> zahlt, dann ist es deutlich billiger, Kimble zu entfuehren und zu
>> foltern, damit er den DES-Key rausrueckt.
>> Ach Kimble, kleines Kind.

[ … ]

>> Sei froh, wenn Dir Dein Stuss nicht geglaubt wird.
>> Das ist gesuender. Du weisst nicht, womit Du spielst: mit Deinem
>> Leben.

>Das erinnert mich sehr an den CCC-Besuch in Neumünster…. Du wirst doch
>nicht etwa die Drohungen ausgesprochen haben, die deine
>Trittbrett-Jünger bei mir abließen?!?!?

Ich sehe noch nicht ganz warum ausgerechnet der CCC dich bedrohen sollte.
Die haben den DES-Key doch eh’ schon. Zumindest nach deiner Theorie.

Gerd

PS: Wenn deine Postings zu 80% aus hochgradig schwammigen Andeutungen
und zu 20% aus widersprüchlichen Aussagen bestehen, brauchst du
dich nicht zu wundern, wenn dich keiner ernst nimmt…

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: KIMBLE wuenscht gefoltert zu werden 🙂
Date: Thu, 07 Aug 1997

————–395D77513512F2537854B5DF
Content-Type: text/plain; charset=iso-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8bit

Holger Koepke wrote:

> Ich kenne Firmen, die Dich anders sehen und Du weisst welche ich meine
> (NICHT MMS!), allein der Versand einer Mappe mit einer Liste von
> zweifelhaften
> TV-Auftritten macht noch keinen Helden – sorry, aber Schreinemaker
> *flenn* ist
> echt keine Referenz.
>
> Have a nice day,
> Holger Koepke
>

Ich würde mich sehr freuen, wenn du hier nur eine Firma nennen könntest,
die mit unserer Arbeit nicht zufrieden ist. NUR EINE, ich BITTE darum!

Und das du dich mit der kollektiven Dummheit des CCC infiziert hast,
beweißt deine Behauptung, ich wäre bei Schreinemakers gewesen. Dort war
ich NIE.
Sendungen wie Frontal, WiSo, Panorama, Monitor, Spiegel TV und Stern TV
durften sich mit mir brüsten. Der einzige Fun-Auftritt war bei Arabella
Night und wie ich meine, sehr gelungen.

Wer bei MMS arbeitet und sich von einem Herrn Monitor (blöder Name)
dirigieren läßt, sollte derartige Postings lieber sein lassen. Denn MMS
vereint ja bekanntlich die größte Dichte an Inkompetenz in Deutschland.
(Gleich nach dem CCC versteht sich)!

In diesem Sinne wünsche ich allen viel Freude am Leben,
KiMbLE……rulez

————–395D77513512F2537854B5DF
Content-Type: text/html; charset=us-ascii
Content-Transfer-Encoding: 7bit
Holger Koepke wrote:

Ich kenne Firmen, die Dich anders sehen und Du weisst welche ich meine
(NICHT MMS!), allein der Versand einer Mappe mit einer Liste von zweifelhaften

TV-Auftritten macht noch keinen Helden – sorry, aber Schreinemaker
*flenn* ist

echt keine Referenz.

Have a nice day,

Holger Koepke

Ich würde mich sehr freuen, wenn du hier nur eine Firma nennen könntest,
die mit unserer Arbeit nicht zufrieden ist. NUR EINE, ich BITTE darum!

Und das du dich mit der kollektiven Dummheit des CCC infiziert hast,
beweißt deine Behauptung, ich wäre bei Schreinemakers gewesen.
Dort war ich NIE.

Sendungen wie Frontal, WiSo, Panorama, Monitor, Spiegel TV und Stern
TV durften sich mit mir brüsten. Der einzige Fun-Auftritt war bei
Arabella Night und wie ich meine, sehr gelungen.

Wer bei MMS arbeitet und sich von einem Herrn Monitor (blöder Name)
dirigieren läßt, sollte derartige Postings lieber sein lassen.
Denn MMS vereint ja bekanntlich die größte Dichte an Inkompetenz
in Deutschland. (Gleich nach dem CCC versteht sich)!

In diesem Sinne wünsche ich allen viel Freude am Leben,

KiMbLE……rulez

————–395D77513512F2537854B5DF–

* * *

From: Dirk Moebius
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: KIMBLE wuenscht gefoltert zu werden 🙂
Date: 08 Aug 1997

leitner@math.fu-berlin.de (Felix von Leitner) writes:

> > Wenn ich mich recht erinnere, habe ich dich auf der Cebit gesehen. Du
> > warst doch der lausbärtige Latzhosenträger mit der Hygieneallergie?!
>
> Wie lange willst du uns eigentlich noch mit deinen pubertären Ausflüssen
> langweilen? Merkst du eigentlich, wie wenig das hier irgendjemanden
> interessiert?

Du unterschätzt offensichtlich seinen Unterhaltungswert.
Er ist wesentlich abwechslungsreicher als das Frühstücksfernsehen.
Und lustiger.

“dataprotect.com und die Handy Protection”
8. – 9. August 1997

Von:Felix von Leitner (leitner@math.fu-berlin.de)
Betrifft:dataprotect.com und die Handy Protection
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/08

Die Protection ist übrigens *so* sicher, daß der Rückanruf aus
Datenschutzgründen nie ausgeführt wird. Wo kämen wir denn da auch hin.

Toll, Kimble.

* * *

Von:Norman Gissel (ngissel@fun.horx.de)
Betrifft:Re: dataprotect.com und die Handy Protection
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/08

Felix von Leitner schrieb im Beitrag

> Die Protection ist übrigens *so* sicher, daß der Rückanruf aus
> Datenschutzgründen nie ausgeführt wird. Wo kämen wir denn da auch hin.
>
> Toll, Kimble.

Hallo…

Meckersack…. bei mir hat es funktioniert , der Rückruf kam nach ca. 6
Sekunden !

Bis dann Tschau !

* * *

Von:Oliver Obst (frvit@informatik.uni-koblenz.de)
Betrifft:Re: dataprotect.com und die Handy Protection
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/08

“Norman Gissel”writes:

> Felix von Leitner schrieb im Beitrag
> …
> > Die Protection ist =FCbrigens *so* sicher, da=DF der R=FCckanruf aus
> > Datenschutzgr=FCnden nie ausgef=FChrt wird. Wo k=E4men wir denn da auc= h hin.
> >
> > Toll, Kimble.
>
> Hallo…
>
> Meckersack…. bei mir hat es funktioniert , der R=FCckruf kam nach ca. 6
> Sekunden !
>

Mmmh, ist ja nett: ein paar mal “kimble” eingegeben, und schon wird er
von seinem Handy genervt :->

Oliver

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: dataprotect.com und die Handy Protection
Date: Sat, 09 Aug 1997

Felix von Leitner wrote:

> Die Protection ist übrigens *so* sicher, daß der Rückanruf aus
> Datenschutzgründen nie ausgeführt wird. Wo kämen wir denn da auch
> hin.
>
> Toll, Kimble.
>
> —
> How does the guy who drives the snowplow get to work?

Tja…. es soll ja immer wieder Leute geben, die einen Toaster ohne
ein 3 Kilo schweres Handbuch nicht bedienen können.

Ich schick dir mal eine Gebrauchsanweisung per email. Du bist der
einzige, der unser geniales DaProMAS (Data Protect Mobile Authorisation
System) nicht bedienen konnte. Das ist bei einer Anzahl von 500 DaProMAS
Tests am Tag ein für uns akzeptables Ergebnis.

Wer DaProMAS gerne testen möchte (und ein Handy samt Karte besitzt)
sollte folgende URL anbrowsen: http://www.dataprotect.com/dapromas/

Laterz…. KiMbLE Mess with the Best, die like the Rest!

* * *

Von:Felix von Leitner (leitner@math.fu-berlin.de)
Betrifft:Re: dataprotect.com und die Handy Protection
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/09

On Sat, 09 Aug 1997 06:09:56 +0200, Kim Schmitz wrote:
> Tja…. es soll ja immer wieder Leute geben, die einen Toaster ohne
> ein 3 Kilo schweres Handbuch nicht bedienen können.

Wußte ich doch, daß dein Teil nen Toaster fernsteuert.
Hätte mich auch gewundert, wenn gerade *deine* SMS nicht durchkommt,
alle anderen aber schon.

> Ich schick dir mal eine Gebrauchsanweisung per email.

Genau, mach mal.
Am besten mit ein bißchen Werbung für Dataprotect.
Am besten schick es mir per Post, dann habe ich was für lange
Winterabende. Für meinen Ofen.

> Du bist der einzige, der unser geniales DaProMAS (Data Protect Mobile
> Authorisation System) nicht bedienen konnte.

Yeah, right.
Da gibt’s ja auch extrem viel zu bedienen.

> Das ist bei einer Anzahl von 500 DaProMAS Tests am Tag ein für uns
> akzeptables Ergebnis.

Übrigens: ich dachte, danke, daß du deine Bilder in’s Web gepackt hast.
Ich dachte, *ich* sei fett und eingebildet. Phew.

> Wer DaProMAS gerne testen möchte (und ein Handy samt Karte besitzt)
> sollte folgende URL anbrowsen: http://www.dataprotect.com/dapromas/

Ach, sag bloß, ne Karte braucht man auch?
Tut’s eine Aral-Tankstellenkarte?

> Laterz…. KiMbLE Mess with the Best, die like the Rest!

Nicht mal deine Slogans sind originell.
Seufz.

Fefe

“Kimble die commedy show.”
8. – 15. August 1997

Von:Markus Brischke (brischke@kowalewsky.math.fu-berlin.de)
Betrifft:Kimble die commedy show.
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/08

Also ich finde das man mit Kimble eine Comedy Show
machen sollte. Ich habe immer was zu lachen.

Oder bei RTL-Samstag Nacht einem Aktenzeichen-XY verschnitt.

Zu Kimbles Postings faellt mir immer nur Bingo Boss ein 😉
oder gibts Dataprotect auch in rosa mit fliedergeruch ?

Ansonsten noch gutes lachen.

Der Kimble-Comedy-Fan-Klub.

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble die commedy show.
Date: Sat, 09 Aug 1997

Markus Brischke wrote:

> Also ich finde das man mit Kimble eine Comedy Show
> machen sollte. Ich habe immer was zu lachen.
>
> Oder bei RTL-Samstag Nacht einem Aktenzeichen-XY verschnitt.
>
> Zu Kimbles Postings faellt mir immer nur Bingo Boss ein 😉
> oder gibts Dataprotect auch in rosa mit fliedergeruch ?
>
> Ansonsten noch gutes lachen.
>
> Der Kimble-Comedy-Fan-Klub.

RTL zahlt nicht genug….. aber spätestens in 3 Jahren ist
ausreichend Liquidität vorhanden, um einen eigenen Fernsehsender zu
gründen.
Bei “KIMBLE TV” wirds dann folgende Sendungen geben:

11:00 Wasch Dich, mit unserem Moderator und Hygiene-Experten Wau
Dänemark, Themenschwerpunkte: Schuppenflechte auf der Zunge und mutierte
Riesenvollbartläuse.

11:03 Der flüßige Stuhl, die heitere Talkrunde mit Lutz Donnerkacke.

12:00 Die Drei vom Schlüsseldienst, unsere spannende Krimiserie mit
Steffen “machmaldietürauf” Werneriehihi.

13:00 The Kimsons, der Comicspaß für jung und alt mit Bart Kimson.

14:00 Telekim, eine Dauerwerbesendung der Deutschen Telekim AG.

17:30 Preiset den Herrn, die tägliche, interaktive Maraton-Preisung
des Data Protect Schöpfers und geistlichen Führers aller Computerhacker,
dem Urvater des CCC, dem Erbauer von ROM, dem einmaligen, unglaublichen,
fantastischen, unschlagbaren, unwiederstehlichen, genialen, humorvollen
und überdimensional intelligenten…….. K I M “G O T T” S C H M I
T Z .

22:00 Preiset den Herrn Teil 2, wie 17:30, nur diesmal nonstop und
ohne Werbeunterbrechung.

04:00 Dr. Kimble auf der Flucht, ein atemberaubender Erotikfilm. In
den Hauptrollen Kim Schmitz und Laura Flucht.

04:01 ANDY, unsere Talkshow mit Star-Moderator Andy Müller Maguhn zum
Thema: Vorzeitiger Samenerguß.

05:00 IRC, die Liveübertragung der Chat-Ereignisse im Channel #Kimble.

06:00 ÖkoABC, unser Naturmagazin mit Wuff Niederlande, Thema: Neues
Medikament gegen Struppelfrisuren aus einer Mixtur von handgewebten
Kellerasselscharmhaar und gepresstem Ochsenfroschvotzenleder.

07:00 – 11:00 Preiset den Herrn Teil 3

Weitere Programmvorschläge (natürlich nur Kimble-feindlich) erwünscht.

http://www.dataprotect.com, nimmt die Regel da auf, wo sie passiert.
KiMbLE

* * *

From: holger@mms.de (Holger Koepke)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble die commedy show.
Date: Sat, 09 Aug 1997

On Sat, 09 Aug 1997 06:59:22 +0200, Kim Schmitz
wrote:

>17:30 Preiset den Herrn, die tägliche, interaktive Maraton-Preisung
>des Data Protect Schöpfers und geistlichen Führers aller Computerhacker,
>dem Urvater des CCC, dem Erbauer von ROM, dem einmaligen, unglaublichen,
>fantastischen, unschlagbaren, unwiederstehlichen, genialen, humorvollen
>und überdimensional intelligenten…….. K I M “G O T T” S C H M I
>T Z .

Lieber Kim,

ich habe gute Nachrichten fuer Dich! Ehrlich!

1) Mit diesem Programmpunkt (17:30) hast Du Dir selbst eingestanden,
wo dein Problem liegt. Die Selbsterkenntnis ist bekanntermassen der
erste Schritt zur Heilung.

2) Groessenwahn ist nicht wirklich schlimm solange dein Umfeld auf
Dich aufpasst und nicht zulaesst, das Du eine Gefahr fuer dich oder
deine Umwelt wirst. Such die eine Krankenschwester o.ae. (welche fuer
Ihre aufopfernde Pflege bekannt sind) als Freundin und versuche keinen
Termin bei deinem “Heiler” zu versaeumen, der meint es wirklich gut
mit Dir.

3) Wir haben Dich alle ganz doll lieb! Wir haben ein offenes
Verhaeltnis zu Behinderten. Nur solange dein aggressiver Futterneid
dich nachts nicht schlafen laesst, sind Diskussionen (fachlicher Art!)
mit einem offensichtlich gestressten, weil unausgeschlafenen, Kimble
zu anstrendend! Wir wollen doch mal irgendwann auch mit Dir so reden,
wie es zivilisierte Menschen zu tun geruhen! Waere das nicht auch fuer
dich schoen? Oft genug hast Du ja darum gebeten, aber es muss halt der
Level der Kommunikation stimmen.

Have a nice day,
HK

* * *

Von:Andreas Mallek (root@maritime.de)
Betrifft:Re: Kimble die commedy show.
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/10

hupsa da schau ich mal in die news und nur stress.. what’s up ?????

was soll die streierei um Kimble?

kimble ist durch erfolg gekruemmt! was nix schlechtes zu bedeuten hat
nur steht er über eurem geschwafel… was eure texte schon wieder
relativ unbedeutend
macht und nicht mehr bedeutet als ein gameboyspiel :==)))

*lachvollto*

WareZPages http://www.in-giessen.de hupsa da schau ich mal in die news und nur stress.. what’s up ?????
>
> was soll die streierei um Kimble?

Was heisst hier streiterei ? Hier gibt es nix zu streiten.

>
> kimble ist durch erfolg gekruemmt! was nix schlechtes zu bedeuten hat
> nur steht er über eurem geschwafel… was eure texte schon wieder
> relativ unbedeutend
> macht und nicht mehr bedeutet als ein gameboyspiel :==)))

> /dev/*PLONK*

>
> *lachvollto*
>
> WareZPages http://www.in-giessen.de ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
lachvollto mit…

* * *

From: steffen@schacht.jena.thur.de (Steffen Peter)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble die commedy show.
Date: 10 Aug 1997

Andreas Mallek (root@maritime.de) wrote:
: hupsa da schau ich mal in die news und nur stress.. what’s up ?????
:
: was soll die streierei um Kimble?
:
: kimble ist durch erfolg gekruemmt! was nix schlechtes zu bedeuten hat
: nur steht er über eurem geschwafel… was eure texte schon wieder
: relativ unbedeutend
: macht und nicht mehr bedeutet als ein gameboyspiel :==)))
:
: *lachvollto*

Posten unterm root-Account wird im allg. als Zeichen von Grosskotzigkeit
angesehen und zeigt trotz Deiner c00len Namen (warez) fehlende Kompetenz.

Tschau
steffen

* * *

From: felix@math.fu-berlin.de (Felix von Leitner)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble die commedy show.
Date: 11 Aug 1997

On Sun, 10 Aug 1997 00:26:46 +0200, Andreas Mallek wrote:
> hupsa da schau ich mal in die news und nur stress.. what’s up ?????

Was ist denn außergewöhnliches los?
Ein paar Loser posten als root, ein Spinner namens Kimble postet über
Dejanews und als Reaktion auf das tosende Gelächter richtet er sich
einen Account ein und postet jetzt mit Netscape für Windoze. Eigentlich
erstaunlich, daß sich darüber noch keiner lustig gemacht hat. Immerhin
hält er sich ja für einen Hacker!

Ist doch nichts passiert, was man als ungewöhnlich bezeichnen könnte.

> was soll die streierei um Kimble?

Na jeder will ein Stück abhaben.
Ist doch immer so, wenn jemand so offensichtlich beim Trollen versagt.

> kimble ist durch erfolg gekruemmt!

Äh, eher von seinem Gewicht als von seinem Erfolg.

> was nix schlechtes zu bedeuten hat nur steht er über eurem
> geschwafel…

Merkt man. Dieses Gewinsel von wegen “bitte laßt mich doch auf euren
Kongreß” habe ich auch auf den ersten Blick als “er steht halt über uns”
abgetan, da hast du völlig Recht.

> was eure texte schon wieder relativ unbedeutend macht und nicht mehr
> bedeutet als ein gameboyspiel :==)))

bevor du loser hier nochmal postest gewöhn dir gefälligst an nicht alles
in einem haufen zu schreiben das erinnert mich an einen hund mit
durchfall

> *lachvollto*

> WareZPages http://www.in-giessen.de

Das ist ja zum süß!
Sieht ja fast nach individual network aus, ist es aber nicht.
Wie kommt es eigentlich, daß ihr keinen whois Eintrag habt?
Paß bloß auf, daß deine Mami das nicht herausfindet, sonst kriegst du
Nachtisch-Entzug!

Fefe

* * *

From: Pippin der Bucklige
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble die commedy show.
Date: Mon, 11 Aug 1997

Kim Schmitz wrote:

> 17:30 Preiset den Herrn, die tägliche, interaktive Maraton-Preisung
> des Data Protect Schöpfers und geistlichen Führers aller Computerhacker,
> dem Urvater des CCC, dem Erbauer von ROM, dem einmaligen, unglaublichen,
> fantastischen, unschlagbaren, unwiederstehlichen, genialen, humorvollen
> und überdimensional intelligenten…….. K I M “G O T T” S C H M I T Z.

War gestern an einem relativ beschaulichen Oertchen auf dem massenhaft
beschriftete Steine aufgestellt sind. Auf einem stand auch u.a.:

“Nur Gott allein weiss warum.”

Und warum?

Robert

* * *

From: jahnke@wserver.physnet.uni-hamburg.de (Knud Jahnke)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble die commedy show.
Date: 11 Aug 1997

In article, Kim Schmitz wrote:

>11:00 Wasch Dich, mit unserem Moderator und Hygiene-Experten Wau
>Dänemark, Themenschwerpunkte: Schuppenflechte auf der Zunge und mutierte
>Riesenvollbartläuse.
>
>11:03 Der flüßige Stuhl, die heitere Talkrunde mit Lutz Donnerkacke.

Schade: ‘flüssig’ wird mit ss geschrieben, …

>17:30 Preiset den Herrn, die tägliche, interaktive Maraton-Preisung
>des Data Protect Schöpfers und geistlichen Führers aller Computerhacker,
>dem Urvater des CCC, dem Erbauer von ROM, dem einmaligen, unglaublichen,
>fantastischen, unschlagbaren, unwiederstehlichen, genialen, humorvollen
>und überdimensional intelligenten…….. K I M “G O T T” S C H M I
>T Z .

… ‘Marathon’ mit th, ‘geistiger Führer’ ohne l, zwischen ‘SCHMI’
und ‘TZ’ sollte man nicht trennen, …

>06:00 ÖkoABC, unser Naturmagazin mit Wuff Niederlande, Thema: Neues
>Medikament gegen Struppelfrisuren aus einer Mixtur von handgewebten
>Kellerasselscharmhaar und gepresstem Ochsenfroschvotzenleder.

… ‘Schamhaar’ ohne r zwischen a und m, ‘gepreßtem’ mal wieder mit
ß …

>www.dataprotect.com, nimmt die Regel da auf, wo sie passiert.
>KiMbLE

… und zwischen ‘www.dataprotect.com’ und ‘nimmt’ kommt kein Komma.

Gruesse, Knud.

(Normalerweise *ohne* ß’s und ü’s…)

* * *

Von:Stefan Tobaben (Tobsy@t-online.de)
Betrifft:Re: Kimble die commedy show.
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/11

On Sat, 09 Aug 1997 06:59:22 +0200, Kim Schmitz
wrote:
>
>17:30 Preiset den Herrn, die tägliche, interaktive Maraton-Preisung
>des Data Protect Schöpfers und geistlichen Führers aller Computerhacker,
>dem Urvater des CCC, dem Erbauer von ROM, dem einmaligen, unglaublichen,
>fantastischen, unschlagbaren, unwiederstehlichen, genialen, humorvollen
>und überdimensional intelligenten…….. K I M “G O T T” S C H M I
>T Z .

Hat eine Maraton-Preisung was mit blueboxing zu tun? Wo genau liegt
der Maraton? Bitte antworte, Herr!

>22:00 Preiset den Herrn Teil 2, wie 17:30, nur diesmal nonstop und
>ohne Werbeunterbrechung.

Wird nur deshalb nicht für Werbung unterbrochen, weil man die ganze
Zeit eine DATA INSEKT-Einblendung betrachten darf?

>04:00 Dr. Kimble auf der Flucht, ein atemberaubender Erotikfilm. In
>den Hauptrollen Kim Schmitz und Laura Flucht.

Programmaenderung: Wegen Vaginalexplosion ist Laura Flucht erkrankt.
Um Kimble nicht an neue Partner gewöhnen zu müssen, kommt deshalb:
200 Kilo Sex. Hauptrollen: Kim Schmitz und eine Stubenfliege!

>04:01 ANDY, unsere Talkshow mit Star-Moderator Andy Müller Maguhn zum
>Thema: Vorzeitiger Samenerguß.

Betroffene Gaeste: Kimble, Laura und die Fliege.

>07:00 – 11:00 Preiset den Herrn Teil 3

Kimble wünscht einen gesunden Schlaf.

>www.dataprotect.com, nimmt die Regel da auf, wo sie passiert.

In

>KiMbLE

Dein demuetiger Diener

Tobsy
(Stefan Tobaben)

* * *

Von:Guenter Schill (@t-online.de)
Betrifft:Re:Kimble die commedy show
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/12

Andreas Mallek wrote:

> was nix schlechtes zu bedeuten hat nur steht er
> ueber eurem geschwafel….

Wenn wir schon schwafeln,dann muss man deinen Beitrag zumindest
als die Ausgeburt eines Schwachsinnigen bezeichnen.
Nachdem du dich nun als Kimble-Anhaenger geoutet hast,solltest du
uns mit deinem weiteren Sermon verschonen,und besser in der
de.alt.dummschwatz posten.
Wir haben doch schon den Kimble,wozu brauchen wir da noch
einen Simpel!

guschill@t-online.de GuenterSchill

* * *

Von:Andreas Mallek (andreas@mallek.de)
Betrifft:Re: Kimble die commedy show.
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/12

Dies ist eine kryptographisch unterzeichnete Nachricht im MIME-Format.

————–msE517265256E2DB8D3E27302C
Content-Type: text/plain; charset=iso-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8bit

Felix von Leitner schrieb:

> On Sun, 10 Aug 1997 00:26:46 +0200, Andreas Mallek
> wrote:
> > hupsa da schau ich mal in die news und nur stress.. what’s up ?????
>
> Was ist denn außergewöhnliches los?
> Ein paar Loser posten als root, ein Spinner namens Kimble postet über
> Dejanews und als Reaktion auf das tosende Gelächter richtet er sich
> einen Account ein und postet jetzt mit Netscape für Windoze.
> Eigentlich
> erstaunlich, daß sich darüber noch keiner lustig gemacht hat.
> Immerhin
> hält er sich ja für einen Hacker!
>
> Ist doch nichts passiert, was man als ungewöhnlich bezeichnen könnte.
>
> > was soll die streierei um Kimble?
>
> Na jeder will ein Stück abhaben.
> Ist doch immer so, wenn jemand so offensichtlich beim Trollen versagt.
>
> > kimble ist durch erfolg gekruemmt!
>
> Äh, eher von seinem Gewicht als von seinem Erfolg.
>
> > was nix schlechtes zu bedeuten hat nur steht er über eurem
> > geschwafel…
>
> Merkt man. Dieses Gewinsel von wegen “bitte laßt mich doch auf euren
> Kongreß” habe ich auch auf den ersten Blick als “er steht halt über
> uns”
> abgetan, da hast du völlig Recht.
>
> > was eure texte schon wieder relativ unbedeutend macht und nicht mehr
> > bedeutet als ein gameboyspiel :==)))
>
> bevor du loser hier nochmal postest gewöhn dir gefälligst an nicht
> alles
> in einem haufen zu schreiben das erinnert mich an einen hund mit
> durchfall
>
> > *lachvollto*
> > WareZPages http://www.in-giessen.de 🙂
>
> Das ist ja zum süß!
> Sieht ja fast nach individual network aus, ist es aber nicht.
> Wie kommt es eigentlich, daß ihr keinen whois Eintrag habt?
> Paß bloß auf, daß deine Mami das nicht herausfindet, sonst kriegst du
> Nachtisch-Entzug!
>
> Fefe

Felix das sind Spezialcredits bei DE-NIC 😉

ne ist kein individual network das soll wirklich “in Giessen” heissen!
aber die domain ist ehh eine fehlinvestition gewesen… naja jetz hab
ich sie..

* * *

From: brischke@brischke.math.fu-berlin.de ()
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble die commedy show.
Date: 12 Aug 1997

In article , Andreas Mallek wrote:
>…
>>…
>>
>> > WareZPages http://www.in-giessen.de > 🙂
>>
>> Das ist ja zum süß!
>> Sieht ja fast nach individual network aus, ist es aber nicht.
>> Wie kommt es eigentlich, daß ihr keinen whois Eintrag habt?
>> Paß bloß auf, daß deine Mami das nicht herausfindet, sonst kriegst du
>> Nachtisch-Entzug!
>>
>> Fefe
>
> Felix das sind Spezialcredits bei DE-NIC 😉
>
>ne ist kein individual network das soll wirklich “in Giessen” heissen!

Sag mal bist Du so ein nixraff oder tust Du nur so ?

* * *

Von:Martin Ebert (me@wittenberg.de)
Betrifft:Re: Kimble die commedy show.
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/12

NUR per mail.

Hi Radautuete,

Felix von Leitner wrote:

> Wie kommt es eigentlich, da=DF ihr keinen whois Eintrag habt?

Klar haben die. Bedienfehler bei Dir?

Gruesse, Martin

* * *

Von:Felix von Leitner (leitner@math.fu-berlin.de)
Betrifft:Re: Kimble die commedy show.
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/12

On 10 Aug 1997 19:16:35 +0200, Steffen Peter
wrote:
> Posten unterm root-Account wird im allg. als Zeichen von Grosskotzigkeit
> angesehen und zeigt trotz Deiner c00len Namen (warez) fehlende Kompetenz.

Unsinn. Nicht Großkotzigkeit, sondern Versagertum.
Das sind gewöhnlich die Leute, bei denen X nicht läuft, wenn sie sich
nicht als root einloggen. Plonk.

Mail von root wird bei mir direkt geplonkt.
Postings von root werden nur runtergerated, manchmal gibt’s da richtige
Gems drin.

Felix

* * *

From: leitner@math.fu-berlin.de (Felix von Leitner)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble die commedy show.
Date: 12 Aug 1997

On Tue, 12 Aug 1997 03:44:35 +0200, Andreas Mallek wrote:
> Dies ist eine kryptographisch unterzeichnete Nachricht im MIME-Format.

Toll. 170 Zeilen. Davon 86 S/MIME Signatur. Von den restlichen ~70
Zeilen sind 54 gequotet, 4 Signatur (aber ohne anständige Einleitung mit
“^– $”) und dann kommen ganze 5 Zeilen von dir! GANZE FÜNF ZEILEN!
Mann, wenn das die Arbeit lohnen würde, wärst du jetzt in meinem
Killfile. Aber ich muß erst meine Theorie klären, daß du eine
Tarnexistenz von Kimble bist.

> Felix das sind Spezialcredits bei DE-NIC 😉

Harhar.

> ne ist kein individual network das soll wirklich “in Giessen” heissen!
> aber die domain ist ehh eine fehlinvestition gewesen… naja jetz hab
> ich sie..

Ich geb dir mal nen Tip für einen lohnende Investition: Ein Spell
Checker.

Fefe

* * *

From: leitner@math.fu-berlin.de (Felix von Leitner)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble die commedy show.
Date: 12 Aug 1997

On Tue, 12 Aug 1997 00:59:41 +0200, Martin Ebert wrote:
> > Wie kommt es eigentlich, daß ihr keinen whois Eintrag habt?
> Klar haben die. Bedienfehler bei Dir?

Erstaunlich. Heute haben sie einen.
Vorgestern hatten sie keinen. Und ich habe mich *nicht* vertippt.
Vielleicht war deren Datenbank korrupt?

Na gut. Ich zieh die Frage zurück.

Felix

* * *

Von:Felix von Leitner (leitner@math.fu-berlin.de)
Betrifft:Re: Kimble die commedy show.
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/12

On 11 Aug 1997 18:55:38 GMT, Knud Jahnke
wrote:

Spelling Flames sind lame.
Aber du hast ja *so* recht…

> Schade: ‘flüssig’ wird mit ss geschrieben, … …
> … ‘Marathon’ mit th, ‘geistiger Führer’ ohne l, zwischen ‘SCHMI’
> und ‘TZ’ sollte man nicht trennen, …

und so weiter.

Es hat mir auch in den Fingern gejuckt.

Felix

* * *

From: Pascal.Gienger@uni-konstanz.de (Pascal Gienger)
Subject: Re: Kimble die commedy show.
Newsgroups: de.org.ccc
Date: 12 Aug 97

Felix von Leitnerwrote:

: Unsinn. Nicht Großkotzigkeit, sondern Versagertum.
: Das sind gewöhnlich die Leute, bei denen X nicht läuft, wenn sie sich
: nicht als root einloggen. Plonk.
Bei mir laeuft der X-Server auch unter root… Er wird ueber xdm gestartet.
Von Hand habe ich ihn das letzte Mal vor einem halben Jahr gestartet.

Und zum Thema “Kimble”: Lasst ihn doch einfach schwaetzen. Ich habe gerade
(leider) auch einer Firma erklaeren muessen, wie Kimble in Wirklichkeit ist.
Die haetten ihn sonst wohl glatt jemandem empfohlen. Was koennen wir tun,
damit mehr Leute de.org.ccc lesen?

Pascal

* * *

From: thk@myself.com (Thomas Kutzer)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble die commedy show.
Date: Thu, 14 Aug 1997

Reply-To: thk@myself.com
NNTP-Posting-Host: ppp11.saale-net.de
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-Newsreader: Forte Free Agent 1.1/32.230

On 12 Aug 97 20:51:15 GMT, Pascal.Gienger@uni-konstanz.de (Pascal
Gienger) wrote:

> Und zum Thema “Kimble”: Lasst ihn doch einfach schwaetzen. Ich habe gerade
> (leider) auch einer Firma erklaeren muessen, wie Kimble in Wirklichkeit ist.
> Die haetten ihn sonst wohl glatt jemandem empfohlen. Was koennen wir tun,
> damit mehr Leute de.org.ccc lesen?

1. das hier Geschriebene neben schoenen bunten Bildern plazieren
(graphisch aufbessern)
2. dem Medium einen Namen geben: z.B. Computer-Bild, Bild-Zeitung oder
so
3. Seitenzahlen hinzufuegen
4. ausdrucken
5. erfolgreich vermarkten

sollte meiner Einschaetzung nach, zu einer 150%-igen Lesersteigerung
führen. Jedenfalls kurzfristig. Es ging doch um lesen, nicht um
verstehen…..oder??? 😉

* * *

Von:Christian Kopp (ckopp.iau@metronet.de)
Betrifft:Re: Wer hatt Kim Schmitz U M G E B R A C H T ???
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/12

> Markus Brischke wrote:
>
> Also ich finde das man mit Kimble eine Comedy Show
> machen sollte. Ich habe immer was zu lachen. (..schnipp…)
> Der Kimble-Comedy-Fan-Klub.

Kim Schmitzmalte in Blockschrift…

KIMBLE-TV — Der 1. Pay-TV Kanal für Rentner:

Programmübersicht

11:00 Kimble’s Frühstücksfernsehen (für Brechsüchtige)
11:30 Der CC-Clan, Soap Opera….
12:00 Der Kim ist weiss! Game- u. Foltershow 🙂
13:00 Kimble am Mittag (siehe unter 11:00 / Bolemie)
14:00 Arabella Kimblebauer – Thema: Groessenwahnsinnige Wichtigtuer
15:00 NEIN! – spring NICHT!!! Kimble auf der Flucht — ohne Happy-End
16:00 WarGames – Filme über Hacks die DATASINWEG.COM nicht verhindern
konnten
19:30 Lotto am Mittwoch – mit Ziehung DES Poolschlüssels…
20:00 Die CCC Show – Abendfüllender Gottesdienst mit Spendenaufrufen für
die CCC-Stiftung “Psychiater für Kim”
00:00 Kimble Wichst – Erotikfilm – speziell für Homosexuelle…
03:00 Horror- Zerhackte D1-Handys saugen ihren Usern die Augen raus…
04:00 SPAM-TV, Werbung für den Kimble-Bauch-Weg-Trainer

Das Programm wird *natülich* alle fünf Minuten für Werbung unterbrochen
Videotext gibt’s übrigens auch – halt nur im HTML Format…

> http://www.dataprotect.com, nimmt die Regel da auf, wo sie passiert.

.. und danach -> ab in’s Klo damit 🙂

> KiMbLE
>
Kann’s nIch endlich Mal dein Blödes maul haLtEn ???
K……….I…………….M……….B………………..L.E……

* * *

Von:Felix von Leitner (leitner@math.fu-berlin.de)
Betrifft:Re: Kimble die commedy show.
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/15

On 12 Aug 97 20:51:15 GMT, Pascal Gienger
wrote:
> : Unsinn. Nicht Großkotzigkeit, sondern Versagertum.
> : Das sind gewöhnlich die Leute, bei denen X nicht läuft, wenn sie sich
> : nicht als root einloggen. Plonk.
>
> Bei mir laeuft der X-Server auch unter root… Er wird ueber xdm gestartet.
> Von Hand habe ich ihn das letzte Mal vor einem halben Jahr gestartet.
>

Das ist ja auch in Ordnung.
Aber bei dir liefe er auch, wenn du ihn von Hand startetest.

> Und zum Thema “Kimble”: Lasst ihn doch einfach schwaetzen. Ich habe gerade
> (leider) auch einer Firma erklaeren muessen, wie Kimble in Wirklichkeit ist.
> Die haetten ihn sonst wohl glatt jemandem empfohlen. Was koennen wir tun,
> damit mehr Leute de.org.ccc lesen?

Also ich find den lustig.
Ich fände ihn noch viel lustiger, wenn er nicht so viel rumsülzen würde,
und mal Inhalte brächte.

Felix

“Vorschlag (–>: Re: Kimble die commedy show.)”
10. August 1997

Von:Peter Klein (duebel@hotmail.com)
Betrifft:Vorschlag (–>: Re: Kimble die commedy show.)
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/10

Ich habe die wichtigsten Äußerungen Kimbels einmal zusammengetragen.
Diese sollte man einmal seinen Geschäftspartner zur Kenntnisnahme,
an die Privatadresse (damit sie es auch zu lesen bekommen), zusenden.

>Die Data Protect GmbH ist eine Beratungs-Firma im Bereich
>Datensicherheit. Ich bin geschäftsführender Alleingesellschafter einer
>Unternehmung mit DM 20 Mio Jahresumsatz. Wir beraten Konzerne wie
>Daimler Benz in Stuttgart, Bayerische Vereinsbank, Deutsche Bank, AT &
>T, etc..
Die Geschäftspartner von Kimbel sind seinen Worten nach also
Internationale Konzerne und Banken. In dieser Umgebung ist der eigene
Ruf sehr wichtig. Ich glaube die Herren Vorstandsvorsitzenden würden
sich sehr für die öffentlichen Äußerungen eines ihrer Geschäftspartner
interressieren. (und nicht nur die)

>Der flüßige Stuhl, die heitere Talkrunde mit Lutz Donnerkacke.
>ANDY, unsere Talkshow mit Star-Moderator Andy Müller Maguhn zum
>Thema: Vorzeitiger Samenerguß.
>ÖkoABC, unser Naturmagazin mit Wuff Niederlande, Thema: Neues
>Medikament gegen Struppelfrisuren aus einer Mixtur von handgewebten
>Kellerasselscharmhaar und gepresstem Ochsenfroschvotzenleder.
>PS.: Wer immernoch glaubt, daß ich bereit wäre, auf dieser Newsgroup
>sachliche Diskussionen zu führen, der täuscht. Diese Postings dienen der
>Provokation und Werbung.
>BLA BLA BLA….. nicht ich qualifiziere mich durch “absichtlich” stupide
>Postings, sondern DU, weil du tatsächlich deine Zeit verschwendest auf
>so einen Müll zu antworten!
>PS.: Wasch dich mal!
Kein Kommentar.

>Da stehen nun also, gegen 23:00 Uhr Abends, diese mir völlig unbekannte
>Typen in meinem Hausflur, und stellen sich als Mitglieder des Chaos
>Computer Clubs vor. Mutig bitte ich die drei Herren herein und frage
>mich, was die wohl wollen.
>Kimble: “Wer seit ihr eigentlich?”
>CCC Member: “Das tut nichts zur Sache.”
>CCC Member: “Du warst doch vor kurzem im Fernsehen?!”
>Kimble: “Klar, was dagegen?”
>CCC Member: “Wenn du nicht aufhörst dieses Thema zu verbreiten, wird
>dich ein grausames Schicksal ereilen.”
>Kimble: “Wollt ihr mir drohen”?
>CCC Member: “Wie gesagt, hör auf damit, es gibt Leute die dir sonst
>Probleme machen.”
>Damit war das Gespräch und der Besuch beendet. Die 3 freundlichen Herren
>verschwanden so schnell wie sie gekommen waren.
Das war die Androhung einer Straftat. Ich frage mich warum er keine
Anzeige erstattet hat? Wahrscheinlich weil der Vorfall nur in seiner
Phantasie stattgefunden hat.

>> Wie wohl Deine Geeschaeftspartner ein solches Vorgehen bewerten
>> wuerden…
> Darüber mach ich mir keine Sorgen!
>Ich vermag sehr wohl Geschäft und Privatleben zu trennen…. Meine
>Postings hier sind privat und dienen nur dem Zeitvertreib.
Na das er sich da nicht täuscht.

MfG Peter

“KIMBLE, de.org.ccc is MINE!”
10. – 21. August 1997

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: KIMBLE, de.org.ccc is MINE!
Date: Sun, 10 Aug 1997

Wie ihr alle sehen könnt, dominiere ich diese Newsgroup.
Schön, daß ihr euch soooo um mich kümmert.

Hauptsache wir haben alle unseren Spaß….. Ich GENIEßE es.

In diesem Sinne, WEITER SO!

KiMbLE

* * *

From: sutok@snafu.de (Florian Kuehnert)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: KIMBLE, de.org.ccc is MINE!
Date: Sun, 10 Aug 1997

*Kim Schmitz * schrieb:
>Wie ihr alle sehen könnt, dominiere ich diese Newsgroup.
>Schön, daß ihr euch soooo um mich kümmert.
>Hauptsache wir haben alle unseren Spaß….. Ich GENIEßE es.

Erinnert mich irgendwie an Mathias Gabel (siehe de.alt.admin)…

Ignoriert ihn einfach…

Florian

* * *

Von:Holger Bruns (holger@deep.hb.provi.de)
Betrifft:Re: KIMBLE, de.org.ccc is MINE!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/10

In article
Kim Schmitz writes:

>Wie ihr alle sehen könnt, dominiere ich diese Newsgroup.
>Schön, daß ihr euch soooo um mich kümmert.

Und wenn der ganze Saal bruellt: Schmeisst den Kerl doch endlich raus! Dann
sagt der Kerl: Seht ihr, die kuemmern sich alle um mich. Ich geniesse es.

H.

* * *

From: papadog@t-online.de (Harald Fauss)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: KIMBLE, de.org.ccc is MINE!
Date: 11 Aug 1997

On Sun, 10 Aug 1997 23:54:34,
in
holger@deep.hb.provi.de (Holger Bruns) wrote:

>
>Und wenn der ganze Saal bruellt: Schmeisst den Kerl doch endlich raus!

Aber bitte nicht im hohen Bogen…..
Der muss frueher schon einmal auf den Kopf gefallen sein.
Es moechte doch bestimmt keiner, dass sich der Schaden vergroessert.

Harald

* * *

Von:Florian Kuehnert (sutok@snafu.de)
Betrifft:Re: KIMBLE, de.org.ccc is MINE!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/10

*Kim Schmitz * schrieb:
>Wie ihr alle sehen könnt, dominiere ich diese Newsgroup.
>Schön, daß ihr euch soooo um mich kümmert.
>Hauptsache wir haben alle unseren Spaß….. Ich GENIEßE es.

Erinnert mich irgendwie an Mathias Gabel (siehe de.alt.admin)…

Ignoriert ihn einfach…

Florian

* * *

Von:Michael Holzt (kju@flummi.de)
Betrifft:Re: KIMBLE, de.org.ccc is MINE!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/17

Florian Kuehnert schrieb im Beitrag

> *Kim Schmitz * schrieb:
> >Wie ihr alle sehen könnt, dominiere ich diese Newsgroup.
> >Schön, daß ihr euch soooo um mich kümmert.
> >Hauptsache wir haben alle unseren Spaß….. Ich GENIEßE es.
> Ignoriert ihn einfach…

Beschwerden an postmaster@touch.net könnten effektiver sein.

* * *

Von:Stefan Weiß (stw@touch.net)
Betrifft:Re: KIMBLE, de.org.ccc is MINE!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/21

In article ,
“Michael Holzt” wrote:
> Florian Kuehnert schrieb im Beitrag
> …
> > Ignoriert ihn einfach…
> Beschwerden an postmaster@touch.net könnten effektiver sein.

Was für ein Brüller. Habt Ihr alle keine Killfiles? Oder zuviel Zeit?
Unsere Zeit ist wahrlich begrenzt. Da ich diese Newsgroup nicht
regelmäßig lese, ist folgende Frage nur rhetorisch zu verstehen: Was
sollen die TouchNET-Postmaster Deiner Meinung nach tun?

MfG,
Stefan “Me Too” Weiß (stw@touch.net)

“Keep on Kimbling… You CCC Lam0rs!”
15. – 18. August 1997

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Keep on Kimbling… You CCC Lam0rs!
Date: Fri, 15 Aug 1997

This Channel is MINE.

Weiter, weiter….. Ihr unfähigen Trittbretthacker, Ihr Nullen, Ihr
Jünger eines Hundes aus Holland, Ihr Flaschen, Ihr Kompetenzsimulanten,
Ihr Hackerstatisten, Ihr Wuschelköpfe und Hygienehasser….. Ihr
stinkenden, nasepopelnden, pipitrinkenden NOBODYS.

Ich SCHEIß einen riesen, großen, stinkenden Haufen flüssigen Stuhlgang
auf eure ungewaschenen Hohlbirnen.

In Auftrag, Laura Flucht.

Kim Schmitz nach Diktat verreist.
WWW.DATAPROTECT.COM

* * *

Von:Das erste Fert im Internet (fert@massiv16.wifa.uni-leipzig.de)
Betrifft:Re: Keep on Kimbling… You CCC Lam0rs!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/15

Kim Schmitz (kim@dataprotect.com) wrote:
: This Channel is MINE.
:
: Weiter, weiter….. Ihr unfähigen Trittbretthacker, Ihr Nullen, Ihr
: Jünger eines Hundes aus Holland, Ihr Flaschen, Ihr Kompetenzsimulanten,
: Ihr Hackerstatisten, Ihr Wuschelköpfe und Hygienehasser….. Ihr
: stinkenden, nasepopelnden, pipitrinkenden NOBODYS.
:
: Ich SCHEIß einen riesen, großen, stinkenden Haufen flüssigen Stuhlgang
: auf eure ungewaschenen Hohlbirnen.

Geht nicht. _haufen_ und _fluessig_ schliesst sich aus.

* * *

Von:Wau Holland (wau@wau6458.other.thur.de)
Betrifft:Re: Keep on Kimbling… You CCC Lam0rs!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/16

Da kam doch:
[…]
> : Ich SCHEIß einen riesen, großen, stinkenden Haufen flüssigen Stuhlgang
> : auf eure ungewaschenen Hohlbirnen.
>
> Geht nicht. _haufen_ und _fluessig_ schliesst sich aus.

Kimble kann alles, sogar Naturgesetze beschliessen, genau wie
die Volkskammer in der DDR. Dazu etwas ueber DDR-Kabarettisten,
die fuer ein nicht aufgefuehrtes Stueck in den Knast gingen.

Aus: cl.magazine.mik
BET: Der exhumierte Hund (war: Dank)
MID: 6btW5$23eMB@wau6458.other.thur.de

_Der exhumierte Hund_

Ueber den diskreten Humor der Staatssicherheit

Von Ernst Roehl. (aus: Nie wieder Ismus! vom Eulenspiegel-Verlag)

Wer zuletzt lacht, … lacht am sichersten

[…]
Die Massen-Haft verdanken wir den SED-Behoerden der Karl Marx Uni,
den sozialistischen Justizorganen und den Genossen der Staatssicher-
heit, von denen etliche bis heute standhaft behaupten, ihre

“politische Arbeit sei eine Arbeit wie jede andere, ihr Beruf ein
Beruf wie jeder andere gewesen; sie haetten edlen Utopien und Idealen
nachgestrebt; nicht sie, sondern die Suendenboecke Erich & Erich
allein haetten den Sozialismus deformiert.”

Diese Sprechblase ist ein untruegliches Indiz nicht nur fuer die
Wahrheitsliebe der Stasi und ihrer Zutraeger, sondern auch fuer
ihren Humor.

Naechtlicher Friedhof. Rabengekraechz. Hinter der Buehne Hundegebell.
Blechern schlaegt ein Gloecklein zwoelfmal. Geisterstunde.
Auftritt Chor der Geister:

“Es brachen polternd Graeber auf, / der Toten Geist steigt fahl
herauf…”

Totengraeber erscheint. Vergebens sucht er die Stelle, wo der Hund
begraben liegt. Die Geister sagen es nicht nur ihm, sondern im
Verlauf des Programms auch dem Kabarettpublikum.
Beispiel: Reglos liegt ein Mann auf der Buehne. Auftritt Sherlock
Holmes und Dr. Watson.

“Chef! Da liegt einer!” / Holmes: “Schief?” / Watson: “Nee, flach.
Kombiniere: Totschlag.” / Holmes: “Ach was!” / Watson: “Mord!”
Holmes: “Ach was – politisch!” / Watson: “Todesursache?”
Holmes: “Zu Tode gewundert.” / Watson: “Worueber?” /
Holmes: “In der Volkskammer hat’s einen Zwischenruf gegeben.”

Hetzerische Szenen dieser Art wollte der _Rat der Spoetter_
ausgerechnet drei Wochen nach der erfolgreichen Errichtung des
antifaschistischen Schutzwalls spielen, zu einer Zeit, als die
Volkskammer der DDR alle Gesetze einmuedig [sic! Schreibweise so]
*beschloss; mitunter sogar Naturgesetze, wenn ich mit recht entsinne*

Die Texte, rechtzeitig zur Zensurierung eingereicht, sagten der
SED-Parteileitung der Universitaet ganz und gar ausserordentlich zu,
allerdings im Sinne des Fuersten Metternich, der ueber Heines
Dichtung folgendermassen urteilte:

“Vorzueglich, vorzueglich – muss sofort verboten werden!”

[…]
Es versteht sich, dass ein Fachmann das inkriminierte Programm
zu begutachten hatte, ob er nun wollte oder doch.
Oberleutnant Hoffmann beauftragte den Rektor einer kuenstlerischen
Hochschule damit, die Expertise zu ersinnen und gab zugleich mit
dem Auftrag die entscheidenden Hinweise:

“Welche Texte beinhalten Angriffe gegen die gesellschaftlichen
Verhaeltnisse der DDR sowie gegen Funktionaere der Partei und des
Staatsapparates?”
[…]
Staatsanwaelte: Holzmueller und Fraebel) bedenklich milde aus.
Minimum: ein Jahr, Maximum 1 Jahr, 10 Monate Gefaengnis mit
Bewaehrung.

Und dies sagt Stanislaw Jerzy Lec zum Thema:

Viele, die ihrer Zeit vorausgeeilt waren, mussten auf sie in sehr
unbequemen Unterkuenften warten.
[…]

* * *

Von:Rolf Wuerdemann (rowue@digitalis.org)
Betrifft:Re: Keep on Kimbling… You CCC Lam0rs!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/18

fert@massiv16.wifa.uni-leipzig.de (Das erste Fert im Internet) writes:

>Kim Schmitz (kim@dataprotect.com) wrote:
>: This Channel is MIME.
>:
>: [Kimbles Stuhlgang]
>Geht nicht. _haufen_ und _fluessig_ schliesst sich aus.
>
Leider nicht immer, kennst Du ,,Schmierstuhl”? Ansonsten scheint Laura Schmitz
wohl eine Windel zu tragen (als Riesenbaby nicht ungewoehnlich), da kannst Du
auch jederzeit einen Haufen fluessigen Stuhlgang erleben 😦

“EC-Pool-Key und Kimbles Behauptungen”
16. – 20. August 1997

[Rekonstruiertes Posting]
Von:Frank Rieger (frank@ccc.de)
Betrifft:EC-Pool-Key und Kimbles Behauptungen
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/16

Guten Tag allerseits,

Eigentlich bevorzuge ich es nicht, mich auf öffentlichen
Schlammcatchforen
zu äußern. Behauptungen seitens des Herrn Kim Schmitz zum Besitz bzw.
Nichtbesitz des EC-Poolkeys veranlassen mich nun, doch einiges
klarzustellen.
[…]
Kim, wenn Du den Key hast, könntest Du uns echt erhebliche Mengen an
Arbeit sparen, indem Du ihn hier postest. Du wärst ein echter Held.

Gruss

Frank Rieger

* * *

Von:Holger Bruns (holger@deep.hb.provi.de)
Betrifft:Re: EC-Pool-Key und Kimbles Behauptungen
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/16

In article
frank@ccc.de (Frank Rieger) writes:

>Kim, wenn Du den Key hast, könntest Du uns echt erhebliche Mengen an
>Arbeit sparen, indem Du ihn hier postest. Du wärst ein echter Held.

Kimble hat den Schluessel nicht. Meine Katze hat den …. leider verschluckt.
Ooooch ….

Holger

* * *

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: EC-Pool-Key und Kimbles Behauptungen
Date: Sun, 17 Aug 1997

Frank Rieger wrote:

> Guten Tag allerseits,
>
> Eigentlich bevorzuge ich es nicht, mich auf öffentlichen
> Schlammcatchforen
> zu äußern. Behauptungen seitens des Herrn Kim Schmitz zum Besitz bzw.
> Nichtbesitz des EC-Poolkeys veranlassen mich nun, doch einiges
> klarzustellen. …………. blablabla
>
> Gruss
>
> Frank Rieger

Kindergartenbullshit! Wir versilbern gerade die Key Informationen
erfolgreich und werden in diesem Pool von Anfängern diesbezüglich nichts
publizieren. Ihr solltet aufmerksam die Wirtschaftsmedien verfolgen. Wir
arbeiten noch daran, wie der CCC und sein Lügengebilde am besten
explodiert.

Über deine Schilderung unseres Telefonats kann ich nur lachen. Ladet
mich doch bitte zum nächsten Kongreß ein….. ich würde gerne das
ORIGINAL-Tonband vorspielen. Hier ist nicht das richtige Publikum….
ich will euch medienwirksam vernichten und bringe auch zahlreich
Redakteure mit zu eurem Kinderfest.

The WAR is opened! CCC is History S00N!
Wenn nicht auf dem Kongreß, dann werde ich die Schlammschlacht über die
Medien führen. Also nutzt besser die Möglichkeit der Vorbereitung und
Gegenwehr.

Kimble! http://www.dataprotect.com

* * *

Von:Robert Platzdasch (tbr@soemtron.sb.sub.de)
Betrifft:Re: EC-Pool-Key und Kimbles Behauptungen
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/19

Am 19.08.97 schrieb kim@dataprotect.com diese mitunter von
philosophischen Ausschweifungen durchwachsenen
Zeilen…

->->The WAR is opened! CCC is History S00N!
->->Wenn nicht auf dem Kongreß, dann werde ich die Schlammschlacht über die
->->Medien führen. Also nutzt besser die Möglichkeit der Vorbereitung und
->->Gegenwehr.

Nun gut. Der Krieg hat begonnen. Wieder ein sinnloser Krieg, begonnen von
einer Minderheit. (Kann man Kimble als einzelnen überhaupt als Minderheit
bezeichnen…:-?)
Jedenfalls werde ich dazu beitragen das Kimble für immer schweigt …

* * *

Von:FakeMan 04 (fakeman04@aol.com)
Betrifft:Re: EC-Pool-Key und Kimbles Behauptungen
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/08/20

kimmi-baby, warum bist du eigentlich so gehaessig?
hast du alle kohle schon ausgegeben (bnd gibt nicht viel, oder?!?) oder
bereust du, was du getan hast,
ich frage dich: ,, WILLST DU WIEDER EIN CCCLER SEIN?”

fakeman (j_christus@hotmail.com)

ps: du widersprichst dir ja wenig!

* * *

Date: 20 Aug 1997 09:29:00 +0100
From: nikolaus@nikon.on-luebeck.de (Nikolaus Bernhardt)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: EC-Pool-Key und Kimbles Behauptungen

Kim Schmitz:

> Kindergartenbullshit! Wir versilbern gerade die Key Informationen
> erfolgreich und werden in diesem Pool von Anfängern diesbezüglich nichts
> publizieren.

Da bin ich aber gespannt…

Wetten, daß da nur heiße Luft bei herauskommen wird…

> Ihr solltet aufmerksam die Wirtschaftsmedien verfolgen. Wir
> arbeiten noch daran, wie der CCC und sein Lügengebilde am besten
> explodiert.

Nur zu!

Der CCC hat schon so viele Lamer überlebt, da kommt es auf einen mehr oder
weniger auch nicht mehr drauf an.

Merke: Weniger Bellen, mehr Beissen! Dann klappt’s auch mit der
“Zerschlagung” der CCC…

> Über deine Schilderung unseres Telefonats kann ich nur lachen. Ladet
> mich doch bitte zum nächsten Kongreß ein….. ich würde gerne das
> ORIGINAL-Tonband vorspielen.

Immer dieses unterwürfige Gewinsel… An Deiner Stelle hätte ich ein
RealAudio des angeblich vorhandenen Bandes auf meinen Web-Server gelegt.
Dann bräuchte ich nicht immer beim CCC um Einlaß betteln zu gehen!

> Hier ist nicht das richtige Publikum….

Wo ist es denn dann? Vielleicht sind noch naive Nachjuchs-Journalisten das
richtige Publikum? Bewundern einen die Journalisten-Mausis immer noch so
sehr, wenn man mit der Proll-Kiste vorfährt und “Ich bin ein Hacker” tönt?

> ich will euch medienwirksam vernichten und bringe auch zahlreich
> Redakteure mit zu eurem Kinderfest.

Tralala!

Weniger Bellen, Beissen! Lies mal bei Clausewitz oder Sun Tzu über das
Wesen einer Bedrohung nach… Wer droht und ernstgenommen werden will, der
sollte auch zum Wahrmachen der Drohung bereit *und in der Lage* sein.

> The WAR is opened! CCC is History S00N!

DAS haben schon ganz andere gesagt…

> Wenn nicht auf dem Kongreß, dann werde ich die Schlammschlacht über die
> Medien führen. Also nutzt besser die Möglichkeit der Vorbereitung und
> Gegenwehr.

“Gegenwehr”? Lachhaft. Da m. E. nach keine harten Fakten kommen werden,
braucht’s nicht viel Gegenwehr. Wenn Du etwas über *harten* Journalismus
lernen möchtest, dann sieh’ den Film “Die Unbestechlichen” an, in dem zwei
Journalisten Präsident Nixon über die Watergate-Affäre zu Fall bringen.

> Kimble! http://www.dataprotect.com
Natürlich, wer sonst…

Nik.

* * *

From: conni@t-online.de (Cornelius Koch)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: EC-Pool-Key und Kimbles Behauptungen
Date: 20 Aug 1997

Hallo Kim,

Du meintest am 17.08.97
zum Thema “Re: EC-Pool-Key und Kimbles Behauptungen”:

>> Eigentlich bevorzuge ich es nicht, mich auf oeffentlichen
>> Schlammcatchforen
>> zu aeussern. Behauptungen seitens des Herrn Kim Schmitz zum Besitz bzw.
>> Nichtbesitz des EC-Poolkeys veranlassen mich nun, doch einiges
>> klarzustellen. …………. blablabla

>Ueber deine Schilderung unseres Telefonats kann ich nur lachen. Ladet
>mich doch bitte zum naechsten Kongress ein….. ich wuerde gerne das
>ORIGINAL-Tonband vorspielen. Hier ist nicht das richtige Publikum….
hmmmm, Aufnahme des “nicht oeffentlich gesprochenen Wortes”
das wird aber teuer ;->>>

>ich will euch medienwirksam vernichten und bringe auch zahlreich
>Redakteure mit zu eurem Kinderfest.
Scheisse nur, wenn der Kindergarten draussen bleiben muss.
Sorry, aber ich habe es nicht verstanden, wieso der CCC so
unsouveraen war, Dich nicht auf den Kongress zu lassen. Aber
Wau hat recht, nach Deinen Postings hier, ist mir das auch
klar geworden 😉

Dein Problem duerfte wohl sein, dass CCC Member zum Thema
Datenschutz, Internet, Verschluessselung usw interviewt
werden und nicht Deine Ominoese Dataprotect…

>The WAR is opened! CCC is History S00N!
>Wenn nicht auf dem Kongress, dann werde ich die Schlammschlacht ueber die
>Medien fuehren. Also nutzt besser die Moeglichkeit der Vorbereitung und
>Gegenwehr.
Den Mond stoerts wenig, wenn ihn der Hund anbellt. Du
solltest mal einen besseren Stil lernen. Aber ob sich Dein
infantiles Verhalten aendert glaube ich kaum, aber
vielleicht wirst Du ja mal in 10 Jahren erwachsen.

Tschue

Conni (mit i)

“FRAGE!”
19. – 23. September 1997

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: FRAGE!
Date: Fri, 19 Sep 1997

Was ist der Unterschied zwischen Andy und einem Eimer voll Scheiße?

MfG
WWW.DATAPROTECT.COM

* * *

Von:Zuschua (zuschua@aol.com)
Betrifft:Re: FRAGE!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/09/22

Unterschied zwischen Andi und nem Eimer Scheiße?

1.) Ein Eimer Scheiße könnte von Dir gezeugt worden sein, ein Mensch (Andi
is’ einer) nicht!

2.) Andi weiß was jim knopf, äh jim schmitz für ein LAMER ist, ein Eimer
Scheiße nicht!

Ausserdem: Scheiße in Eimern gibt es nur bei DataProtect (www.dataprotect.com)!

* * *

Von:ThE MaD BiKeR (dbell@topware.com)
Betrifft:Re: FRAGE!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/09/22

Zuschua wrote:
>
> Unterschied zwischen Andi und nem Eimer Scheiße?
>
> 1.) Ein Eimer Scheiße könnte von Dir gezeugt worden sein, ein Mensch (Andi
> is’ einer) nicht!
>
> 2.) Andi weiß was jim knopf, äh jim schmitz für ein LAMER ist, ein Eimer
> Scheiße nicht!
>
> Ausserdem: Scheiße in Eimern gibt es nur bei DataProtect (www.dataprotect.com)!

Yeah, full agreement ;o)

Ich frag’ mich ob der Typ irgendwie ( a bissl ) krank im Kopp ist…

bye

ThE MaD BiKeR

* * *

Von:Gerald Zabos (gz578@bingo.baynet.de)
Betrifft:Re: FRAGE!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/09/22

Kim Schmitz schrieb im Beitrag

> Was ist der Unterschied zwischen Andy und einem Eimer voll Scheiße?
>
> MfG
> WWW.DATAPROTECT.COM
>
>

Hallo Kimble !!!

Das ist eine wissenschaftlich – hochinteressante Frage…die Antwort
braucht dabei nicht lange auf sich warten lassen :

Also Andy ist beim CCC und der Eimer Scheiße ist Chef von DATAPROTECT…

Schöne Grüße ins sonnige München … trink dich mal wieder ins T Kimble…

G.Z.

* * *

Von:Benjamin Liebing (liebing@frankfurt.netsurf.de)
Betrifft:Re: FRAGE!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/09/22

On Fri, 19 Sep 1997 11:32:09 +0200, Kim Schmitz
wrote:

>Was ist der Unterschied zwischen Andy und einem Eimer voll Scheiße?

Bei der Frage : “Was ist der Unterschied zwischen Kim und einem Eimer
voll Scheiße” würde die Antwort “Der Eimer” lauten…

Benjamin

* * *

Von:Sascha Schimke (sascha@orwell.boerde.de)
Betrifft:Re: FRAGE!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/09/22

Kim,

Du bist echt primitiv. Was hat der Andy Dir denn getan?

Zivi Sascha

* * *

From: d.bruegmann@gmx.de (Dieter Bruegmann)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: FRAGE!
Date: Tue, 23 Sep 1997

Ich beantworte hiermit jenen Artikel, der von
liebing@frankfurt.netsurf.de (Benjamin Liebing) am Mon, 22 Sep 1997
18:06:13 GMT geschrieben wurde:

>On Fri, 19 Sep 1997 11:32:09 +0200, Kim Schmitz
>wrote:

Nanu? Gibt’s etwa immer noch Leute, die diesen Arsch noch nicht im
Killfile haben?

Macht das, ihr lebt wesentlich ruhiger damit.

“JOIN channel #HACK on IrcNet!!!”
25. – 29. September 1997

From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: JOIN channel #HACK on IrcNet!!!
Date: Thu, 25 Sep 1997

Interviews jeden Tag ab 20:00 …..
Chat your Hero!

>>>>> Ircnet channel #hack <<<<<

JOIN now! und ich verrate euch was spannendes über den CCC!
Kimmi !
………………………………..www.dataprotect.com…………..

* * *

From: holger@deep.hb.provi.de (Holger Bruns)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: JOIN channel #HACK on IrcNet!!!
Date: Thu, 25 Sep 1997

In article
Kim Schmitz writes:

>JOIN now! und ich verrate euch was spannendes über den CCC!
>Kimmi !
>………………………………..www.dataprotect.com…………..

Wer dreimal nach dem Teufel ruft … ER IST WIEDER DA!
Wie hiessen noch gleich die Kimble-Junkies, die dieses Arschloch regelrecht
herbeigebetet haben?

Holger

* * *

From: rowue@digitalis.org (Rolf Wuerdemann)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: JOIN channel #HACK on IrcNet!!!
Date: 25 Sep 1997

holger@deep.hb.provi.de (Holger Bruns) writes:

>In article
>Kim Schmitz writes:

>>[…]
>>Kimmi !

>Wer dreimal nach dem Teufel ruft … ER IST WIEDER DA!
>Wie hiessen noch gleich die Kimble-Junkies, die dieses Arschloch regelrecht
>herbeigebetet haben?

Wieso, jetzt gibt es doch nur wieder was zu lachen … (Wer stellt den die Baby-
Nahrung bereit?)

>Holger

rowue

* * *

Von:-=| NAVY |=- (shirkhan@hotmail.com)
Betrifft:Re: JOIN channel #HACK on IrcNet!!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/09/29

Kim Schmitzwrote:

>From: Kim Schmitz
>Newsgroups: de.org.ccc
>Subject: JOIN channel #HACK on IrcNet!!!

>Date: Thu, 25 Sep 1997 00:42:08 +0200
>^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>Interviews jeden Tag ab 20:00 …..

Kommt ja auch ein bischen spät für diesen Abend!

CU CD.

“Kimble, Geschäftsführer von Data Protect bietet JOBS!”
25. Oktober – 18. November 1997

Date: Sat, 25 Oct 1997
From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Kimble, Geschäftsführer von Data Protect bietet JOBS!

Hallo meine liebgewonnen CCC Freunde,

Sicher habt Ihr mich schon vermisst.
Die Zeit der Trauer ist vorbei, denn….
Legends may sleep, but they never die !!!

Zur Sache:

Data Protect (www.dataprotect.com) war in den letzten Monaten sehr
fleißig und hat viele neue Kunden akquiriert. Inzwischen sind bei Data
Protect 15 Hacker fest angestellt, um bei unseren Kunden Systemanalysen
durchzuführen. Der momentane RUN im Sicherheitsmarkt zwingt uns zum
Ausbau unserer Beratungs-Kapazitäten.

Deswegen folgendes Angebot:

Jeder, der sich für einen “guten” Hacker hält, kann sich bei uns
bewerben.
Nicht die Schulausbildung ist entscheidend, sondern die Eigenerfahrungen
im Bereich des “hackens”.

Wir laden DICH hiermit, auf unsere Kosten, zu einem vertraulichen
Gespräch, nach München ein.
DU kannst die Hacker von Data Protect treffen und dir ein Bild von
unserer Arbeit machen.

Bei Interesse, Mail an : kim@dataprotect.com

* * *

From: Andreas Bogk
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble, Geschäftsführer von Data Protect bietet JOBS!
Date: 27 Oct 1997

>>>>> “Kim” == Kim Schmitzwrites:

Kim> Data Protect (www.dataprotect.com) war in den letzten Monaten
Kim> sehr fleißig und hat viele neue Kunden akquiriert. Inzwischen
Kim> sind bei Data Protect 15 Hacker fest angestellt, um bei
Kim> unseren Kunden Systemanalysen durchzuführen. Der momentane

Wie kommt’s, dass ich das nicht glaube?

Gruss Andreas

P.S.: Ich kann nur schwer von wie auch immer gearteten Kontakten mit
Herrn Schmitz abraten.

* * *

From: joreine@berlin.snafu.de (Jochen Reinecke)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble, Geschäftsführer von Data Protect bietet JOBS!
Date: Mon, 27 Oct 1997

On 27 Oct 1997 16:14:54 +0100, Andreas Bogkwrote:

|
|Wie kommt’s, dass ich das nicht glaube?
|
|Gruss Andreas
|
|P.S.: Ich kann nur schwer von wie auch immer gearteten Kontakten mit
|Herrn Schmitz abraten.
|
|–
|”Think for yourself, fool!” — Malaclypse the Younger
|
|

Stimmt. Auch die dritte Anfrage, warum sein tolles “DAPROMAS” bei mir
nicht funktioniert und ob er lediglich daran interessiert sei,
D2-Nummern einzusacken, beantwortete er nicht.

Auch ich kann DataprotHACKt nicht empfehlen.

* * *

From: “Christian Kopp”
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble, Geschäftsführer von Data Protect bietet JOBS!
Date: Mon, 27 Oct 1997

OFFTOPIC!

Hallo, Kimble!

Muss ich meine Hacke selber mitbringen?
(Xtrem scharfes Beil ist vorhanden)

Wieviele steer (maßeinheit) Holz hast Du denn?

Auf Deinen Antwort wartend…


Ci@o.

Christian Kopp
ckopp@gmx.net

*Diese EMail ist fuer Sie kostenlos… =8-)

Kim Schmitz schrieb im Beitrag…

>Hallo meine liebgewonnen CCC Freunde,
>
(geloescht, weil viel Speicherplatz wegnehmen tut)
>

* * *

Date: Mon, 27 Oct 1997
From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble, Geschäftsführer von Data Protect bietet JOBS!

Andreas Bogk wrote:

> >>>>> “Kim” == Kim Schmitz writes:
>
> Kim> Data Protect (www.dataprotect.com) war in den letzten Monaten
> Kim> sehr fleißig und hat viele neue Kunden akquiriert. Inzwischen
> Kim> sind bei Data Protect 15 Hacker fest angestellt, um bei
> Kim> unseren Kunden Systemanalysen durchzuführen. Der momentane
>
> Wie kommt’s, dass ich das nicht glaube?
>
> Gruss Andreas
>
> P.S.: Ich kann nur schwer von wie auch immer gearteten Kontakten mit
> Herrn Schmitz abraten.
>

Liebster Andreas,

ich kann mich nicht erinnern, dich jemals kennengelernt oder mit dir eine
geschäftliche Beziehung gepflegt zu haben.

Kannst du deinen Unglauben und deine Meinung auch begründen?

Anyway, überzeug dich bei einem Besuch in München von unserer Kompetenz
und entscheide danach ob die Anti-DataProtect-Propaganda vom CCC der
Wahrheit entspricht!

MfG, Kim Schmitz

* * *

Date: Mon, 27 Oct 1997
From: Kim Schmitz
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble, Geschäftsführer von Data Protect bietet JOBS!

Jochen Reinecke wrote:

> On 27 Oct 1997 16:14:54 +0100, Andreas Bogk wrote:
>
> |
> |Wie kommt’s, dass ich das nicht glaube?
> |
> |Gruss Andreas
> |
> |P.S.: Ich kann nur schwer von wie auch immer gearteten Kontakten mit
> |Herrn Schmitz abraten.
> |
> |–
> |”Think for yourself, fool!” — Malaclypse the Younger
> |
> |
>
> Stimmt. Auch die dritte Anfrage, warum sein tolles “DAPROMAS” bei mir
> nicht funktioniert und ob er lediglich daran interessiert sei,
> D2-Nummern einzusacken, beantwortete er nicht.
>
> Auch ich kann DataprotHACKt nicht empfehlen.
>
> Jochen

Hallöchen Jochen,

Sogar meine Mutter kann DaProMas bedienen, also kann ich mir nicht
vorstellen, daß dir das technische Verständnis für unsere Anwendung fehlt.

Unser tolles “DAPROMAS” funktioniert vielleicht nur deswegen nicht bei
DIR, weil du kein Handy hast ?! ?! ?!

Anyway, jeder der DaProMas (Data Protect Mobile Authorisation System)
testen möchte, try: http://www.dataprotect.com/dapromas/

Und keine Angst, wenn wir Handynummern brauchen, dann schauen wir ins
Telefonbuch.

MfG, Kim Schmitz

* * *

From: joreine@berlin.snafu.de (Jochen Reinecke)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble, Geschäftsführer von Data Protect bietet JOBS!
Date: Tue, 28 Oct 1997

On Mon, 27 Oct 1997 19:55:58 +0100, Kim Schmitz
wrote:
|
| Hallöchen Jochen,
|
|1)Sogar meine Mutter kann DaProMas bedienen, also kann ich mir nicht
|vorstellen, daß dir das technische Verständnis für unsere Anwendung fehlt.
|
|2)Unser tolles “DAPROMAS” funktioniert vielleicht nur deswegen nicht bei
|DIR, weil du kein Handy hast ?! ?! ?!
|
|Anyway, jeder der DaProMas (Data Protect Mobile Authorisation System)
|testen möchte, try: http://www.dataprotect.com/dapromas/
|
|Und keine Angst, wenn wir Handynummern brauchen, dann schauen wir ins
|Telefonbuch.
|
|MfG, Kim Schmitz
|

Tag Kim,

da Du oefter ins Usenet schaust, als in Deinen Email-Posteingang
(sonst haettest Du mir eher geantwortet), hier meine Antwort:

Zu 1): Mir fehlt NICHT das technische Verstaendnis – vielmehr habe ich
nach Eingabe meiner D2-Nummer keinen SMS-Rueckruf erhalten. Ich habe
es an 2 unterschiedlichen Tagen mit 2 unterschiedlichen Mobilnummern
probiert. Und das, obwohl SMS bei mir, respektive meinem Mobiltelefon,
aktiviert ist und mit anderen Parteien auch glockenklar
funktionuckelt.

Zu 2): Hat sich mit Beantwortung von 1) wohl erledigt, oder ?

Zum Rest: Hey, cool bleiben, freundlich bleiben, schenk mal Pralinen,
mach mal Urlaub.

Jochen

* * *

From: Ralph Joedicke
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble, Geschäftsführer von Data Protect bietet JOBS!
Date: Tue, 28 Oct 1997

Kim Schmitz schrieb:
>
> Jochen Reinecke wrote:
> > Stimmt. Auch die dritte Anfrage, warum sein tolles “DAPROMAS” bei
> mir
> > nicht funktioniert und [Unterstellung ignoriert], beantwortete er nicht.

> Unser tolles “DAPROMAS” funktioniert vielleicht nur deswegen nicht bei
> DIR, weil du kein Handy hast ?! ?! ?!

Ich bin zwar kein Hacker, wohl aber ein Softwareentwickler. So etwas
habe ich noch nie zu einem Anwender gesagt. Nimm bitte Deine Kundern
ernst.

> Und keine Angst, wenn wir Handynummern brauchen, dann schauen wir ins
> Telefonbuch.

Leute die Angst um Ihre Privatspaere haben und sich daher fuer Dein
Produkt interessieren koennten, lassen Ihre Telefonnummer aber manchmal
nicht eintragen (Und haben dafuer manchmal Gruende)

MfG, Ralph

* * *

From: brischke@eliza.math.fu-berlin.de (Markus Brischke)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble, =?iso-8859-1?Q?Gesch=E4ftsf=FChrer?= von Data Protect bietet JOBS!
Date: 28 Oct 1997

kim@dataprotect.com (Kim Schmitz):
>
>
>
> Anyway, überzeug dich bei einem Besuch in München von unserer Kompetenz
> und entscheide danach ob die Anti-DataProtect-Propaganda vom CCC der
> Wahrheit entspricht!
>
> MfG, Kim Schmitz
>

Hahaha

* * *

From: Michael Meriadoc
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble, Geschäftsführer von Data Protect bietet JOBS!
Date: Wed, 29 Oct 1997

Christian Kopp wrote:
>
> OFFTOPIC!
>
> Hallo, Kimble!
>
> Muss ich meine Hacke selber mitbringen?
> (Xtrem scharfes Beil ist vorhanden)

h0h0…mal wieder einer dieser geistesblitze in dieser newsgroup.

>
> Wieviele steer (maßeinheit) Holz hast Du denn?

hunting the deer is funny…isn’t it ?

w/ best regards

* * *

From: Michael Meriadoc
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble, Geschäftsführer von Data Protect bietet JOBS!
Date: Wed, 29 Oct 1997

Kim Schmitz wrote:
>
> Hallo meine liebgewonnen CCC Freunde,
>
> Sicher habt Ihr mich schon vermisst.
> Die Zeit der Trauer ist vorbei, denn….
> Legends may sleep, but they never die !!!
>
> Zur Sache:
>
> Data Protect (www.dataprotect.com) war in den letzten Monaten sehr
> fleißig und hat viele neue Kunden akquiriert. Inzwischen sind bei Data
> Protect 15 Hacker fest angestellt, um bei unseren Kunden Systemanalysen
> durchzuführen. Der momentane RUN im Sicherheitsmarkt zwingt uns zum
> Ausbau unserer Beratungs-Kapazitäten.
>
> Deswegen folgendes Angebot:
>
> Jeder, der sich für einen “guten” Hacker hält, kann sich bei uns
> bewerben.
> Nicht die Schulausbildung ist entscheidend, sondern die Eigenerfahrungen
> im Bereich des “hackens”.
>
> Wir laden DICH hiermit, auf unsere Kosten, zu einem vertraulichen
> Gespräch, nach München ein.
> DU kannst die Hacker von Data Protect treffen und dir ein Bild von
> unserer Arbeit machen.
>
> Bei Interesse, Mail an : kim@dataprotect.com

Meun Kimble, Kim, KimbleX, DP-Kimble whatever

Frage 1: Glaubst Du jeder “Hacker” besitzt auch die Faehigkeit die
Sicherheitsluecken eines Systems zu schliessen ? DAS bezweifle ich
naemlich. Ich denke Du brauchst keine “Hacker” sondern n paar Leute die
Inovativ denken und Handeln. “Hacker” gibts garantiert genuegend,
siehste ja in dieser newsgroup, HaHa!, jedoch denke ich mal ist jeder
der ein Unix oder ne VAX bedienen kann und z.B. Administriert genauso
gut fuer Dich, was nicht abwertend klingen soll. Diese Leute, sofern die
Kiste “secure” ist, haben wohl eher Erfahrung ne Kiste dicht zu machen,
obwohl “X” laeuft. Meiner einer hat kein “X” installiert, daher hab ich
keine Sorge das mir einer meine Kiste knackt. Hm. Das war jetzt
eigentlich nimmer die Frage 1, also der erste Satz…denk ueber den mal
nach.

Frage 2: Was zahlt Ihr denn so ? (Keine Phantastischen Angaben bitte)

w/ best regards

* * *

From: Stepken
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble, =?iso-8859-1?Q?Gesch=E4ftsf=FChrer?= von Data Protect bietet JOBS!
Date: Mon, 03 Nov 1997

Michael Meriadoc wrote:

> Frage 1: Glaubst Du jeder “Hacker” besitzt auch die Faehigkeit die
> Sicherheitsluecken eines Systems zu schliessen ? DAS bezweifle ich
> naemlich. Ich denke Du brauchst keine “Hacker” sondern n paar Leute die=

Wenn Du die Lamer meinst, die auch mal ein Korn finden, so hast Du
Recht. Wer aber einen exploit schreiben kann, hat das Problem erkannt,
und ist sicher auch in der Lage, nach einiger Zeit, Code so zu
ver=E4ndern, da=DF dieser spezielle Exploit nicht mehr funktioniert. Das
heist aber noch lange nicht, da=DF er sich 1. keine neuen L=F6cher einf=E4=
ngt,
und 2. eine Variante doch noch funktioniert.

> Kiste “secure” ist, haben wohl eher Erfahrung ne Kiste dicht zu machen,=

> obwohl “X” laeuft. Meiner einer hat kein “X” installiert, daher hab ich=

> keine Sorge das mir einer meine Kiste knackt. Hm. Das war jetzt
> eigentlich nimmer die Frage 1, also der erste Satz…denk ueber den mal=

X – Was ist das ? Bei mir l=E4uft Y :)))) (kleine Anspielung auf Gates
DCOM, was nun DNA heist, und DNA ist Digital Network Architecture.
Hatter die nun auch gekauft ?

Gru/3, Guido

* * *

Von:Max Dornseif (mdornsei@mailhost.jura.uni-bonn.de)
Betrifft:Re: Kimble, Geschäftsführer von Data Protect bietet JOBS!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1997/11/05

Stepkenwrites:

> Michael Meriadoc wrote:
>
> > Frage 1: Glaubst Du jeder “Hacker” besitzt auch die Faehigkeit die
> > Sicherheitsluecken eines Systems zu schliessen ? DAS bezweifle ich
> > naemlich. Ich denke Du brauchst keine “Hacker” sondern n paar Leute die
>
> Wenn Du die Lamer meinst, die auch mal ein Korn finden, so hast Du
> Recht. Wer aber einen exploit schreiben kann, hat das Problem erkannt,
> und ist sicher auch in der Lage, nach einiger Zeit, Code so zu
> ver=E4ndern, da=DF dieser spezielle Exploit nicht mehr funktioniert.

Bei SYN-Flooding und SYN-Cookies z.B. w=E4re ich mir da gar nicht soo
sicher. Juggernaut++ ist auch viel einfacher als ssh.
Das Ein Schiff zu versenken ist auch leichter, als eins zu bauen.

Aber das ist gar nicht das Problem.

Tiger Teams werden nur daf=FCr bezahlt, sicherheitsl=FCcken zu
finden. Stopfen mu=DF sie dann jemand anderes.

Dataprotect sieht sich m.W. als Tiger-Team.

md

* * *

From: dietz_proepper@sepp.de (Dietz Proepper)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble, Geschäftsführer von Data Protect
Date: Wed, 05 Nov 1997

On 05 Nov 1997 11:27:37 +0100, Max Dornseif
wrote:

[…]
>finden. Stopfen muß sie dann jemand anderes.
>
>Dataprotect sieht sich m.W. als Tiger-Team.
>
Was meiner Einschaetzung dieser teams durchaus nicht
widerspricht. 🙂

Dietz

* * *

From: leitner@math.fu-berlin.de (Felix von Leitner)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble, =?iso-8859-1?Q?Gesch=E4ftsf=FChrer?= von Data Protect bietet JOBS!
Date: 5 Nov 1997

Max Dornseif wrote:
> Dataprotect sieht sich m.W. als Tiger-Team.

Laßt uns Dataprotect unter Naturschutz stellen.[1]
Wäre doch schade, wenn Pimple ausstirbt.

Fefe

[1]”Tiger-Team” -> Tiger. Tiger stehen unter Naturschutz.
Get it?

* * *

From: Guido Stepken
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: Re: Kimble, Geschäftsführer von Data Protectbietet JOBS!
Date: Sun, 09 Nov 1997

Max Dornseif wrote:

> Stepken writes:
>
> > Michael Meriadoc wrote:
> >
> > > Frage 1: Glaubst Du jeder “Hacker” besitzt auch die Faehigkeit die
> > > Sicherheitsluecken eines Systems zu schliessen ? DAS bezweifle ich
> > > naemlich. Ich denke Du brauchst keine “Hacker” sondern n paar Leute die
> >
> > Wenn Du die Lamer meinst, die auch mal ein Korn finden, so hast Du
> > Recht. Wer aber einen exploit schreiben kann, hat das Problem erkannt,
> > und ist sicher auch in der Lage, nach einiger Zeit, Code so zu
> > verändern, daß dieser spezielle Exploit nicht mehr funktioniert.
>
> Bei SYN-Flooding und SYN-Cookies z.B. wäre ich mir da gar nicht soo
> sicher. Juggernaut++ ist auch viel einfacher als ssh.
> Das Ein Schiff zu versenken ist auch leichter, als eins zu bauen.
>
> Aber das ist gar nicht das Problem.
>
> Tiger Teams werden nur dafür bezahlt, sicherheitslücken zu
> finden. Stopfen muß sie dann jemand anderes.
>
> Dataprotect sieht sich m.W. als Tiger-Team.
>
> md

Syn-Flooding wird oft getestet, manche Firewalls/Router fallen durch, im
Labor.
In der Praxis reicht aber oft die Netzwerkanbindung nicht aus, um zu fluten.
Tiger-Team ? Sobald Du ein wenig Active-X schreiben kannst, oder zumindest
die Homepage mit den hostile applets gefunden hast, kannst Du ja schon
loslegen.

gez. Tiger (Copyright by ESSO)

* * *

From: dzp@poboxes.com (Dietz Proepper)
Newsgroups: de.org.ccc
Subject: =?ISO-8859-1?Q?Re:_Kimble,_Gesch=E4ftsf=FChrer_von_Data_Protect_bietet___?=
=?ISO-8859-1?Q?JOBS!?=
Date: Tue, 18 Nov 1997

On 5 Nov 1997 19:00:33 GMT, leitner@math.fu-berlin.de (Felix von
Leitner) wrote:

>Max Dornseif wrote:
>> Dataprotect sieht sich m.W. als Tiger-Team.
>
>Laßt uns Dataprotect unter Naturschutz stellen.[1]
>Wäre doch schade, wenn Pimple ausstirbt.
Da bin ich ausnahmsweise mal einer Meinung mit Dir 🙂
Simple ist aecht ne Bereicherung 😉

~dietz

“Das Leben ist HERRLICH !!!”
31. März 1998

Von:kimble@bigfoot.de (kimble@bigfoot.de)
Betrifft:Das Leben ist HERRLICH !!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1998/03/31

Nur kein Futterneid.

Und immer locker bleiben.

——————————————————————–
Posted using Reference.COM http://WWW.Reference.COM
FREE Usenet and Mailing list archive, directory and clipping service
——————————————————————–

“Ihr CCC Lamer, Kimble RULEZ!”
26. – 27. Mai 1998

Von:kimble@my-dejanews.com (kimble@my-dejanews.com)
Betrifft:Ihr CCC Lamer, Kimble RULEZ!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1998/05/26

Kimble rulez! always has…. always will….

checkout WWW.TOMSHARDWARE.COM (latest article about Kimbles DAPROMAS)

and to get jelouse have a look at WWW.KIMBLE.ORG you poor suckers!

Legends may sleep, but they never die….

ciao LAMERZ!

—–== Posted via Deja News, The Leader in Internet Discussion ==—–
http://www.dejanews.com/ Now offering spam-free web-based newsreading

* * *

Von:Timo Esser (nospam@esser.u-net.com)
Betrifft:Re: Ihr CCC Lamer, Kimble RULEZ!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1998/05/26

kimble@my-dejanews.com wrote:
>
> Kimble rulez! always has…. always will….
Korrektur: Kimble rolls

>
> checkout WWW.TOMSHARDWARE.COM (latest article about Kimbles DAPROMAS)
>
> and to get jelouse have a look at WWW.KIMBLE.ORG you poor suckers! … und kann immer noch kein Englisch
>
> Legends may sleep, but they never die….
Na dann gute Nacht!

* * *

Von:Marcel Kilgus (kilgus@deuschle.de)
Betrifft:Re: Ihr CCC Lamer, Kimble RULEZ!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1998/05/26

kimble@my-dejanews.com wrote:
> ciao LAMERZ!

Süß, der Kerl is richtig trollig.

* * *

Von:Kai Fett (kf@schnism.net)
Betrifft:Re: Ihr CCC Lamer, Kimble RULEZ!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1998/05/27

*kimble@my-dejanews.com* wrote:
> and to get jelouse have a look at WWW.KIMBLE.ORG you poor suckers!

Ein Gl?k, ich dachte schon, er w?e wirklich weg.

Kai

“Data Protect & Kimble !!!”
19. – 22. Juni 1999

Von:Kim Schmitz (kim@dataprotect.com)
Betrifft:Data Protect & Kimble !!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/19

Hallo meine lieben CCC Freunde.

Es geht mir so richtig super gut!
Das gefällt euch, oder???

schöne grüße,
euer KIMBLE.

* * *

Von:Christian Asche (chrasche@dialup.nacamar.de)
Betrifft:Re: Data Protect & Kimble !!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/19

Kim Schmitz wrote:
>
> Hallo meine lieben CCC Freunde.
>
> Es geht mir so richtig super gut!
> Das gefällt euch, oder???
>
> schöne grüße,
> euer KIMBLE.
laut deja.com war dein letzter Artikel in dieser Newsgroup vor ca. 1.5Jahren.
Dein hämisches Grinsen beim Tippen dieser Zeilen kann ich schon fast vorstellen.
Was hat dich denn solange aufgehalten?
Haben deine Unix-Hacker endlich deinen Win-Rechner zusammengebaut?
Hat dein IExplorer gestreikt?
Weisst du endlich, wie man Suchmaschinen bedient?

Halt. Nein! Ich hab eine Vision.
Die Lösung ist: Du bist deshalb so happy, weil du nach 1.5Jahren mal wieder
gepoppt hast (ihh, wie ferkelig), oder war es doch nur “ich weiss, was deine
Hand gestern Nacht getan hat”?

Hach, wie gemein…

* * *

Von:Martin Schauer (martin.schauer@gmx.de)
Betrifft:Re: Data Protect & Kimble !!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/19

Kim Schmitz schrieb in Nachricht:

>Hallo meine lieben CCC Freunde.

Hallo lieber Kimi

>Es geht mir so richtig super gut!

Das freut mich. Mir geht’s auch gut

>Das gefällt euch, oder???

Na klar, warum auch nicht?

>schöne grüße,
>euer KIMBLE.

auch schöne Grüße

* * *

Von:Carsten Schuette (cschutt@uni-muenster.de)
Betrifft:Re: Data Protect & Kimble !!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/20

mein killfile wächst und wächst…

gruß, carsten.

* * *

Von:Hendrik Scholz (hscholz@perikles.toppoint.de)
Betrifft:Re: Data Protect & Kimble !!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/20

Moin Moin!

Kim Schmitz wrote:
>Es geht mir so richtig super gut!
>Das gefällt euch, oder???

X-Mailer: Mozilla 4.61 [en] (WinNT; I)

Dem kann es gut gehen ? *eg*
Wieso nennt sich der Newsreader/-poster eigentlich Mailer ?

SCNR, Hendrik

* * *

Von:Jonas Luster (jonas@cyberdeath.qad.org)
Betrifft:Re: Data Protect & Kimble !!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/20

[Quoting Kim Schmitz]:

> Hallo meine lieben CCC Freunde.

Du hast Freunde? Das wüßt ich aber. Du hast ja noch nicht einmal einen
richtigen Newsreader.

> Es geht mir so richtig super gut!

Schlechten Menschen geht’s immer gut.

> Das gefällt euch, oder???

Jepp, denn nur wer hoch steigt kann richtig tief fallen.

> schöne grüße,
> euer KIMBLE.

Beste Grüße,

Jonas
(kein CCCler, kein Freund von Dir)

* * *

Von:Soeren Todt (sworn@gmx.net)
Betrifft:Re: Data Protect & Kimble !!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/20

Kim Schmitz wrote:
>

> Es geht mir so richtig super gut!

Wen, zur H lle, sollte das interessieren?
Du f hlst Dich wie der Speck um die Made, stimmts?

Geh woanders spielen!

S ren

* * *

Von:Matthias Luehr (luehr@htwm.de)
Betrifft:Re: Data Protect & Kimble !!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

In article ,
Soeren Todt writes:
> Kim Schmitz wrote:
>> >> Es geht mir so richtig super gut!
> Wen, zur Hölle, sollte das interessieren?
> Du fühlst Dich wie der Speck um die Made, stimmts?

Der Kimble-Speck-Vergleich war jetzt aber doch
ziemlich gemein, oder?

MfG,
Matthias.

* * *

Von:Alexander Liedtke (ccl@munich.netsurf.de)
Betrifft:Re: Data Protect & Kimble !!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

Hi,

Matthias Luehr wrote:
>
> In article ,
> Soeren Todt writes:
> > Kim Schmitz wrote:
> >> >> Es geht mir so richtig super gut!
> > Wen, zur Hölle, sollte das interessieren?
> > Du fühlst Dich wie der Speck um die Made, stimmts?
>
> Der Kimble-Speck-Vergleich war jetzt aber doch
> ziemlich gemein, oder?
>
> MfG,
> Matthias.

man macht sich nur Sorgen um seine Cholesterinwerte….

Absprung Alex

* * *

Von:Matthias Luehr (luehr@htwm.de)
Betrifft:Re: Data Protect & Kimble !!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

In article ,
Kim Schmitz writes:
> Hallo meine lieben CCC Freunde.
>
> Es geht mir so richtig super gut!

Wieso? Zeigen die zahlreichen Besuche bei den
Weight-Watchers langsam Wirkung?

* * *

Von:Lisa Thalheim (lisa.thalheim@cityweb.de)
Betrifft:Re: Data Protect & Kimble !!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

On 21 Jun 1999 16:26:46 GMT, luehr@htwm.de (Matthias Luehr) wrote:

>In article ,
> Kim Schmitz writes:
>> Hallo meine lieben CCC Freunde.
>>
>> Es geht mir so richtig super gut!
>
> Wieso? Zeigen die zahlreichen Besuche bei den
> Weight-Watchers langsam Wirkung?
Fraglich. Dem Foto aus der c’t 4/99 nach zu urteilen, würde ich sagen,
die wollten ihn da auch nicht reinlassen 😉

“WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!”
20. Juni – 8. Juli 1999

Von:Kim Schmitz (kim@dataprotect.com)
Betrifft:WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/20

Vom Besuch beim Chaos Communication Camp kann ich nur abraten.

Meinen Informationen zufolge wird diese Veranstaltung den
Ermittlungseinheiten
“Computerkriminalität” des BKA und einigen LKA?s als groß angelegtem
Schlag
gegen die Hackerscene dienen.

TAG 1: Observation (Sammlung von Bildmaterial), logging des Internet
Verkehrs.
TAG 2: Weiträumiges absperren des Geländes, Verhaftungen und Aufnahme
der
Personalien aller Besucher.

Aber ich schick trotzdem mal 2 meiner Leute um das alles zu
dokumentieren.
Wird ein spannender Videoabend.

Gruß
Kimble
http://www.kimble.org

* * *

Von:Christian Asche (chrasche@dialup.nacamar.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/20

Kim Schmitz wrote:
>
> Aber ich schick trotzdem mal 2 meiner Leute um das alles zu
> dokumentieren.
> Wird ein spannender Videoabend.
heute 16.00 Pro7 “Dune”
… der fette Baron sitzt zuhause und seinen zwei Handlangern wird der Arsch
aufgerissen
das war mal wieder ein entspannender Fernsehnachmittag

* * *

Von:Joerg Hufschmidt (huf@comnets.rwth-aachen.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/20

Kim Schmitz wrote:
>
> Vom Besuch beim Chaos Communication Camp kann ich nur abraten.

Es handelt sich um eine öffentlich zugängliche Veranstaltung
(mit Vorträgen, Diskussionen, etc.) zwecks Informationsaustausches,
die auch für Pressevertreter und Herren mittleren Alters im
Staatsdienst zugänglich ist, sofern sie denn ihren Eintritt
zahlen.

Wo ist das Problem ?

> Meinen Informationen zufolge wird diese Veranstaltung den
> Ermittlungseinheiten
> “Computerkriminalität” des BKA und einigen LKA?s als groß angelegtem
> Schlag
> gegen die Hackerscene dienen.

_Deinen_ Informationen nach. Ich wollte schon immer wissen, wie gut
deine Informationen sind. Nach dem Camp weiß ich es 🙂

> TAG 2: Weiträumiges absperren des Geländes, Verhaftungen und

http://lawww.de/Library/stgb/inh.htm

——–
§ 202a Ausspähen von Daten

(1) Wer unbefugt Daten, die nicht für ihn bestimmt und die gegen
unberechtigten Zugang besonders gesichert sind, sich oder einem
anderen verschafft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder
mit Geldstrafe bestraft.

(2) Daten im Sinne des Absatzes 1 sind nur solche, die elektronisch,
magnetisch oder sonst nicht unmittelbar wahrnehmbar gespeichert sind
oder übermittelt werden.

§ 263a Computerbetrug

(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen
Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch
beschädigt, daß er das Ergebnis eines Datenverarbeitungsvorgangs durch
unrichtige Gestaltung des Programms, durch Verwendung unrichtiger oder
unvollständiger Daten, durch unbefugte Verwendung von Daten oder sonst
durch unbefugte Einwirkung auf den Ablauf beeinflußt, wird mit
Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

§ 303a Datenveränderung

(1) Wer rechtswidrig Daten (§ 202a Abs. 2) löscht, unterdrückt,
unbrauchbar macht oder verändert, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei
Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

§ 303b Computersabotage

(1) Wer eine Datenverarbeitung, die für einen fremden Betrieb, ein
fremdes Unternehmen oder eine Behörde von wesentlicher Bedeutung ist,
dadurch stört, daß er

1. eine Tat nach § 303a Abs. 1 begeht oder

2. eine Datenverarbeitungsanlage oder einen Datenträger zerstört,
beschädigt, unbrauchbar macht, beseitigt oder verändert, wird mit
Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

——–

Habe ich wichtige Paragraphen vergessen ?

Solange ich nicht gegen die entsprechenden Paragraphen verstoße, sehe
ich nicht, wo du ein Problem siehst.

Andererseits bist _du_ aus Erfahrung wohl nicht zimperlich in der Wahl
der Mittel, wenn es darum geht, belastendes Material der
Staatsanwaltschaft
mittels deinen kollegialen Verhalten zu “kompensieren”.

> TAG 1: Observation (Sammlung von Bildmaterial), logging des Internet
> Verkehrs.

Sofern sich die Beamten an die entsprechenden Gesetze halten, …

Frage in die Runde:
Welche Gesetze sind eigentlich in Hinsicht auf den Schutz des
Bürgers von der Staatsmacht (z.B. bzgl. Überwachung) von
besonderer Relevanz ?
(http://www.netlaw.de/gesetze/index.html)

> Aufnahme der Personalien aller Besucher.

Ich bin gerne bereit mich auszuweisen, wenn sich der entsprechende
Beamte
ebenfalls ausweisen kann und mir die Notwendigkeit plausibel macht.
Ansonsten danke ich dir, daß du mich erinnert hast (nach Prüfung der
Gültigkeit) meinen Personalausweis mitzunehmen.

>
> Aber ich schick trotzdem mal 2 meiner Leute um das alles zu
> dokumentieren.

Du traust dich wohl nicht selber zu kommen, um uns an deiner umfassenden
und nie endenden Kompetenz teilhaben zu lassen.

Apropos, mir ist die c’t 4/99 in die Hände gefallen. Aus Interesse:
Wie kommst du zu Aussagen wie “80 Prozent der deutschen Hacker
telefonieren gratis” ? Hast du statistische Erhebungen in
Auftrag gegeben ?

> Wird ein spannender Videoabend.
Da kann ich dir besseres empfehlen. Wie wäre es z.B. mit der gelungenen
Verfilmung von “Viel Lärm um nichts” (Den Verfasser kennst du wohl).

Hochachtungsvoll

Jörg Hufschmidt

* * *

Von:Alexander Bihlmaier (Thalunil@gmx.net)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/20

Kim Schmitz schrieb in Nachricht…

huhu kimbly….

>TAG 1: Observation (Sammlung von Bildmaterial), logging des Internet
>Verkehrs.
>TAG 2: Weiträumiges absperren des Geländes, Verhaftungen und Aufnahme
>der
> Personalien aller Besucher.

eh, und was geht am TAG 3?
sach mal, dann komm ich erst am Tag 3 und erspar mir die Tragoedie
“deine Leute” beim Bedienen eines Camcorders zuzuschauen…

* * *

Von:Jonas Luster (jonas@cyberdeath.qad.org)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/20

[Quoting Kim Schmitz]:

> Vom Besuch beim Chaos Communication Camp kann ich nur abraten.

Ich Dir auch.

> Meinen Informationen zufolge wird diese Veranstaltung den
> Ermittlungseinheiten
> “Computerkriminalität” des BKA und einigen LKA?s als groß angelegtem
> Schlag
> gegen die Hackerscene dienen.

Oh, prima, dann lerne ich endlich mal echte Hacker kennen – das sind
dann doch die, die in Handschellen abgeführt werden, oder?
Dann hast Du ja nichts zu befürchten, Du warst nie ein Hacker und Du
wirst nie einer sein (ich bin ja auch Keiner).

> TAG 1: Observation (Sammlung von Bildmaterial), logging des Internet
> Verkehrs.

Geil – wenn die mir zeigen, wie sie meine SSH-Connections loggen und
analysieren, dann werde ich Bulle – die sind besser als ich.

> TAG 2: Weiträumiges absperren des Geländes, Verhaftungen und Aufnahme
> der
> Personalien aller Besucher.

Kewl, so wie bei all diesen schlechten Filmen, oder? Catmother und
Acidburn in die Ecke gedrängt von den Cops, Lethality – der Oberhacker
setzt noch schnell eine Virusprobe auf das KGB und die NASA ab, dann
fallen die ersten Schüsse…

> Aber ich schick trotzdem mal 2 meiner Leute um das alles zu
> dokumentieren.

*LOL*

> Wird ein spannender Videoabend.

Jepp, für mich auch. Vor Allem wenn ich demnächst mal wieder zu
Dataprotect gefragt werde und dann Deine Postings hier vorzeige 🙂

jonas

* * *

Von:Holger Koepke (holger@sad.ismus.com)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/20

On Sun, 20 Jun 1999 19:14:18 GMT, jonas@cyberdeath.qad.org (Jonas
Luster) wrote :

>[Quoting Kim Schmitz]:
>
>> Vom Besuch beim Chaos Communication Camp kann ich nur abraten.
>
>Ich Dir auch.

Ne, der kommt ja – wieder mal – nicht rein :-))) Der CCC macht ja
Gesichtkontrolle: Rowue fass!

>> Meinen Informationen zufolge wird diese Veranstaltung den
>> Ermittlungseinheiten
>> “Computerkriminalität” des BKA und einigen LKA?s als groß angelegtem
>> Schlag
>> gegen die Hackerscene dienen.
>
>Oh, prima, dann lerne ich endlich mal echte Hacker kennen – das sind
>dann doch die, die in Handschellen abgeführt werden, oder?

Nee. DAS sind die Lamer, die es geil finden mit in die Medien zu
kommen und die bei der Frage nach Referenzen eine Mappe mit
Medienauftritten schicken. Leider kam aber keinerlei _echte_ Referenz
als Schmitz damals bei U.S.Robotics auftauchte und sich als “Der
Hacker Deutschlands” versuchte zu profilieren.

[…]

>> TAG 1: Observation (Sammlung von Bildmaterial), logging des Internet
>> Verkehrs.
>
>Geil – wenn die mir zeigen, wie sie meine SSH-Connections loggen und
>analysieren, dann werde ich Bulle – die sind besser als ich.

Komm Jonas, nun ueberlaste das “kleine, dicke Kind”[TM by Rowue]
nicht.

>> Aber ich schick trotzdem mal 2 meiner Leute um das alles zu
>> dokumentieren.
>
>*LOL*
>
>> Wird ein spannender Videoabend.
>
>Jepp, für mich auch. Vor Allem wenn ich demnächst mal wieder zu
>Dataprotect gefragt werde und dann Deine Postings hier vorzeige 🙂

Ach lass man, so ein armer Wicht wie Kimble muss seine Vasallen
schicken, damit diese Ihm ein Video mach aus dem er ersieht was los
ist. Find ich schon suess, wie er krampfhaft versucht rauszufinden,
was _Leben_ ist.

Hol “Herr lass es Hirn regnen” ger

PS: Aber Kim spannt bestimmt einen Schirm auf :-((((

* * *

Von:Joerg-Olaf Schaefers (iceberg@c-lab.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/20

Joerg Hufschmidt wrote:
[…]
>
> Apropos, mir ist die c’t 4/99 in die Hände gefallen. Aus Interesse:
> Wie kommst du zu Aussagen wie “80 Prozent der deutschen Hacker
> telefonieren gratis” ? Hast du statistische Erhebungen in
> Auftrag gegeben ?

Nein, aber das wuerde ich meinen Kunden auch erzaehlen.
Irgendwie mu3 er seine “Dienste” ja ans unwissenden Volk
verkaufen. Macht sich natuerlich besser, wenn man erst
einmal ein wenig Panik verbreitet.

Mmh, sagt mal, kommt euch das Dataprotect-Firmenlogo
nicht auch recht bekannt vor ? Gabs es damals nicht
eine Zubehoerfirma namens “Doebeling (?) & Boeder” ?
Boeder gibt es auch heute noch. Ob die eine Webseite
haben ?

Olaf

* * *

Von:Joerg-Olaf Schaefers (iceberg@c-lab.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/20

Alexander Bihlmaier wrote:
>
> Kim Schmitz schrieb in Nachricht …
>
> huhu kimbly….
>
> >TAG 1: Observation (Sammlung von Bildmaterial), logging des Internet
> >Verkehrs.
> >TAG 2: Weiträumiges absperren des Geländes, Verhaftungen und Aufnahme
> >der
> > Personalien aller Besucher.
>
> eh, und was geht am TAG 3?

Rotfl … TAG = Tages-Ordnungs-Punkt. Wichtige Geschaeftsleute
wie Kimble benutzen diese Abkuerzung z.B. bei Besprechungen.
Ist hier zwar unpassend, aber was erwartet man. Hauptsache es
klingt wichtig.

Olaf

* * *

Von:Burkhard Schroeder (burks@BURKS.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/20

Berlin-Kreuzberg, 20.06.99
kim@dataprotect.com schrieb am 20.06.99:

>Meinen Informationen zufolge

ROTFL. Bist du V-Mann oder was? Ich dachte, die zahlen nur 400 Mark im
Monat?

>Wird ein spannender Videoabend.

Nimmst du den Film als Vorlage?

Burks

* * *

Von:Bjoern Hoehrmann (hoermi@arcormail.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/20

Subak ul Kuhar, Christian,

In de.org.ccc Christian Asche wrote:
>das war mal wieder ein entspannender Fernsehnachmittag

Um in der Sprache der Fremen zu sprechen: “Kull Wahad!”, aber das Buch
(Die Bücher) sind weitaus besser.

Der Wüstenplanet,
Frank Herbert,
ISBN: 3-453-07425-4
Heyne Verlag

Ya Hya Chouhada!

* * *

Von:Joerg-Olaf Schaefers (iceberg@c-lab.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

Joerg-Olaf Schaefers wrote:
[…]
> Mmh, sagt mal, kommt euch das Dataprotect-Firmenlogo
> nicht auch recht bekannt vor ? Gabs es damals nicht
> eine Zubehoerfirma namens “Doebeling (?) & Boeder” ?
> Boeder gibt es auch heute noch. Ob die eine Webseite
> haben ?

http://www.boeder.com/index.asp komischer Zufall, gelle ?

Olaf

Joerg-Olaf Schaefers mailto:iceberg@c-lab.de
Siemens AG, IC C-Lab

* * *

Von:Kim Schmitz (kim@dataprotect.com)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

>
> >
> > Apropos, mir ist die c’t 4/99 in die Hände gefallen. Aus Interesse:
> > Wie kommst du zu Aussagen wie “80 Prozent der deutschen Hacker
> > telefonieren gratis” ? Hast du statistische Erhebungen in
> > Auftrag gegeben ?
>
> Nein, aber das wuerde ich meinen Kunden auch erzaehlen.
> Irgendwie mu3 er seine “Dienste” ja ans unwissenden Volk
> verkaufen. Macht sich natuerlich besser, wenn man erst
> einmal ein wenig Panik verbreitet.
>
> Mmh, sagt mal, kommt euch das Dataprotect-Firmenlogo
> nicht auch recht bekannt vor ? Gabs es damals nicht
> eine Zubehoerfirma namens “Doebeling (?) & Boeder” ?
> Boeder gibt es auch heute noch. Ob die eine Webseite
> haben ?
>
> Olaf
> —
> Joerg-Olaf Schaefers mailto:iceberg@c-lab.de
> Siemens AG, IC C-Lab

Siemens AG ???
Du hasts ja weit gebracht!

Zur Info: Das dp Logo ist weltweit geschützt.
“Doebeling & Boeder” = db

Viel Spass noch bei Siemens…. :< greetz Kimble http://www.kimble.org * * * Von:Kim Schmitz (kim@dataprotect.com) Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp! Newsgroups:de.org.ccc Datum:1999/06/21 > Joerg-Olaf Schaefers wrote:
> […]
> > Mmh, sagt mal, kommt euch das Dataprotect-Firmenlogo
> > nicht auch recht bekannt vor ? Gabs es damals nicht
> > eine Zubehoerfirma namens “Doebeling (?) & Boeder” ?
> > Boeder gibt es auch heute noch. Ob die eine Webseite
> > haben ?
>
> http://www.boeder.com/index.asp komischer Zufall, gelle ?
>
> Olaf
> —
> Joerg-Olaf Schaefers mailto:iceberg@c-lab.de
> Siemens AG, IC C-Lab

aha… schau dir das nochmal genau an….
und dann schau mal auf http://www.dataprotect.com
bist du Logoblind* oder was??

*seltene Form von mutierter Farbenblindheit.

achso, Siemens hehe nadann!
greetz
Kimble
http://www.kimble.org

* * *

Von:Kim Schmitz (kim@dataprotect.com)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

> >TAG 1: Observation (Sammlung von Bildmaterial), logging des Internet
> >Verkehrs.
> >TAG 2: Weiträumiges absperren des Geländes, Verhaftungen und Aufnahme
> >der
> > Personalien aller Besucher.
>
> eh, und was geht am TAG 3?
> sach mal, dann komm ich erst am Tag 3 und erspar mir die Tragoedie
> “deine Leute” beim Bedienen eines Camcorders zuzuschauen..

An TAG 3 wird ins Bett genäßt.. weil alle Hardware futsch.
Außerdem sagt CNN das es während des Camps starke Regenschauer
in Berlin geben wird. Sturmböhen mit Stärke 10….

Hey, aber trotzdem viel Spass 🙂
Ich verfolge das Chaos aus dem MEGACAR (www.megacar.com)
while cruising around Berlin!
ciao
Kimble
http://www.kimble.org

* * *

Von:Kim Schmitz (kim@dataprotect.com)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

> > Wird ein spannender Videoabend.
>
> Jepp, für mich auch. Vor Allem wenn ich demnächst mal wieder zu
> Dataprotect gefragt werde und dann Deine Postings hier vorzeige 🙂
>
> jonas

Tja, Data Protect ist bekannt! haha
Ach wennschon, die Leute lieben meine Postings…

Bisher ist mir noch kein Geschäft wegen einem de.org.ccc Posting
entgangen… Die Herren, mit denen ich rede (Vorstandsetage), die
lesen so einen pippifax garnicht.

Ich hab hier nur meinen Spass…
greetz
Kimble
http://www.kimble.org

* * *

Von:Kim Schmitz (kim@dataprotect.com)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

> > Meinen Informationen zufolge wird diese Veranstaltung den
> > […]
>
> Woher stammt diese Information?
>
> Andreas

Von Wuff Niederlande.

* * *

Von:Joerg-Olaf Schaefers (iceberg@c-lab.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

Kim Schmitz wrote:
[..]
> > http://www.boeder.com/index.asp komischer Zufall, gelle ? [..]
>
> aha… schau dir das nochmal genau an….
> und dann schau mal auf http://www.dataprotect.com
> bist du Logoblind* oder was??

Im Gegenteil, ich verdiene mein Geld damit 🙂

> *seltene Form von mutierter Farbenblindheit.

Es geht nicht um die Farbe, es geht um die Form.

> achso, Siemens hehe nadann!
[..]

Faszinierend, wie manche Leute vom Broetchengeber
auf den Menschen hinter den Tasten schliessen
koennen. Dabei bin ich doch nur ein armer, kleiner
Studi 🙂

Olaf

* * *

Von:Fabian ‘PsychoKid’ Everding (fabian@psychokid.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

In Kim Schmitz
wrote:

>Meinen Informationen zufolge
Woher stammen die?

>wird diese Veranstaltung den Ermittlungseinheiten
>”Computerkriminalität” des BKA und einigen LKA?s als groß angelegtem
>Schlag gegen die Hackerscene dienen.
Nur komisch, daß du hier Tipps gibst. Ich dachte, Du kannst die CCCler
nicht leiden.

>TAG 1: Observation (Sammlung von Bildmaterial), logging des Internet
>Verkehrs.
Aha.

>TAG 2: Weiträumiges absperren des Geländes, Verhaftungen und Aufnahme
>der Personalien aller Besucher.
Hey, vielleicht sollt ich kommen, dann hab ich wieder Paranoia gegen
unser schönes Rechtssystem. 🙂
Außerdem wollt ich schon immer mal als “Hacker” (der ich nicht bin)
registriert werden. 🙂

>Aber ich schick trotzdem mal 2 meiner Leute um das alles zu
>dokumentieren. Wird ein spannender Videoabend.
Aha. SoSo. Papparazis hast Du.

Yours Fabian!

* * *

Von:Fabian ‘PsychoKid’ Everding (fabian@psychokid.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

In Joerg-Olaf Schaefers
wrote:

>Boeder gibt es auch heute noch. Ob die eine Webseite
>haben ?
Versuchs doch mal mit boeder.de. 🙂

Yours Fabian!

* * *

Von:Jan Schultze (jschultze@gmx.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

| Bisher ist mir noch kein Geschäft wegen einem de.org.ccc Posting
| entgangen… Die Herren, mit denen ich rede (Vorstandsetage), die
| lesen so einen pippifax garnicht.

Ich kenne dich zwar nicht persönlich, aber
Du kommst mir wie ein pubertierender 16.Jähriger vor,
der mit Papis Jaguar durch die Stadt fährt.
cu jan

* * *

Von:Joerg-Olaf Schaefers (iceberg@c-lab.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

Fabian ‘PsychoKid’ Everding wrote:
>
> In Joerg-Olaf Schaefers
> wrote:
>
> >Boeder gibt es auch heute noch. Ob die eine Webseite
> >haben ?
> Versuchs doch mal mit boeder.de. 🙂

Erreiche ich nicht. http://www.boeder.com/ liefert aber
den gesuchten Inhalt. Schrieb ich aber oben schon 🙂

Olaf

* * *

Von:Dietz Proepper (dietz-news@rotfl.franken.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

Simple wrote:

>Tja, Data Protect ist bekannt! haha

Berüchtigt trifft den Punkt wohl besser. Na, haben?s Deine
Tiger inzwischen mal geschafft, was auszugraben, das jünger
als 2 Jahre ist?

>Ach wennschon, die Leute lieben meine Postings…

Hmm, ja, so kann man das sagen, wobei, Simple, Du solltest
teilweise nicht ganz so sehr aufschneiden – sonst wird?s
sogar für einen Hofnarren zu unreal.

>Bisher ist mir noch kein Geschäft wegen einem de.org.ccc Posting
>entgangen… Die Herren, mit denen ich rede (Vorstandsetage), die
>lesen so einen pippifax garnicht.

Wenn Du wüßtest… Aber aus dem was Freunde von Freunden erzählen,
kommen da dann recht oft Sachen der Art, Also, Simple, Sie lassen
unsere Telefonanlage in Ruhe & bekommen ?paar peanuts.

>Ich hab hier nur meinen Spass…

Nicht nur Du. Könntest Du nicht wieder mit Deinen Fäkalspielen
anfangen? Die haben das gnze letztes Mal (vor ca. 2 Jahren) das
ganze doch ziemlich aufgelockert, fand ich.

~dietz

* * *

Von:Lutz Donnerhacke (lutz@iks-jena.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

* Jan Schultze wrote:
>| Bisher ist mir noch kein Geschäft wegen einem de.org.ccc Posting
>| entgangen… Die Herren, mit denen ich rede (Vorstandsetage), die
>| lesen so einen pippifax garnicht.
>
>Ich kenne dich zwar nicht persönlich, aber
>Du kommst mir wie ein pubertierender 16.Jähriger vor,

16 nicht mehr, aber die Webseiten von ‘ner Ingolstätter Firma machen lassen
(US Hosting) und im IRC unter den Namen von Wau Holland, Felix von Leitner,
Andy Müller-Maghun, Frank Rieger, Lutz Donnerhacke und unter der Domain
‘intershop’ 😉 rumlaufen. Wenn Quake spielen nicht mehr reicht, postet er
eben hier.

Armer kleiner vernachlässigter Bub.

* * *

Von:Sebastian Nohn (sebastian@nohn.net)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

Lutz Donnerhacke wrote in message …

>(US Hosting) und im IRC unter den Namen von Wau Holland, Felix von Leitner,
>Andy Müller-Maghun, Frank Rieger, Lutz Donnerhacke und unter der Domain

Hmmm… Vielleicht hat er auch den Nick BFinn…

>’intershop’ 😉 rumlaufen. Wenn Quake spielen nicht mehr reicht, postet er
>eben hier.

Und mit “THE QUACK” hat er wohl auch Probleme…

Na ja, wie dem auch sei… Wer jetzt kein Wort verstanden hat, sollte sich
mal http://www.bfinn.com/lin2.html anschauen…

/Sebastian

* * *

Von:Sebastian Nohn (sebastian@nohn.net)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

Sebastian Nohn wrote in message…

>Lutz Donnerhacke wrote in message …
>Na ja, wie dem auch sei… Wer jetzt kein Wort verstanden hat, sollte sich
>mal http://www.bfinn.com/lin2.html anschauen…

Nachtrag:
http://www.bfinn.com/deb.html

/Sebastian

* * *

Von:Hary Tihomirov (verkauf@schlaufuchs.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

On Sun, 20 Jun 1999 18:16:04 +0200, Kim Schmitz
wrote:

>–>geistige Absonderungen unterer Qualität gelöscht

Also sind MEINE Infos doch richtig :
Ein aufgeblasener geistiger Tiefflieger mit (immerhin)
mittelmässigen PR-kenntnissen ist u.a. weil Ihn ehemaligen Kunden
fett verklagt haben völlig am Ende und rührt mal wieder die
Werbetrommel.

Was für ein Zufall das er jetzt wieder “aktiv” wird ………………

Gruß

Hary

* * *

Von:Lutz Donnerhacke (lutz@iks-jena.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

* Sebastian Nohn wrote:
>Lutz Donnerhacke wrote in message …
>>(US Hosting) und im IRC unter den Namen von Wau Holland, Felix von Leitner,
>>Andy Müller-Maghun, Frank Rieger, Lutz Donnerhacke und unter der Domain
>
>Hmmm… Vielleicht hat er auch den Nick BFinn…

Nein. Aber er ist zu dumm, elementare Sachfragen korrekt zu beantworten.
Ein überaus dämlicher Laberkopf. Man kann ihm nicht mal PR Fähigkeiten
zusprechen.

/me ist angewidert.

* * *

Von:Sebastian Nohn (sebastian@nohn.net)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

Lutz Donnerhacke wrote in message …

>>>(US Hosting) und im IRC unter den Namen von Wau Holland, Felix von Leitner,
>>>Andy Müller-Maghun, Frank Rieger, Lutz Donnerhacke und unter der Domain

Habt ihr mal auf kims nntp-posting-host geschaut?

Regards,
Sebastian Nohn

* * *

Von:Christian Winter (thepoet1@rz.fh-augsburg.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

Kim Schmitz schrob:
> Vom Besuch beim Chaos Communication Camp kann ich nur abraten.

Du machst mich neugierig.

> Meinen Informationen zufolge wird diese Veranstaltung den
> Ermittlungseinheiten
> “Computerkriminalität” des BKA und einigen LKA?s als groß angelegtem
> Schlag
> gegen die Hackerscene dienen.

Jepp, es sollen alle Äxte sichergestellt werden, außerdem
wird das Gerücht nachgeprüft, daß böse Hacker aus Kanada
unseren armen Wald heimlich kleinhacken.

> TAG 1: Observation (Sammlung von Bildmaterial), logging des Internet
> Verkehrs.

Och, nicht mal mehr im Internet kann man ungestört Verkehr
haben. Lass mich raten: die Benutzer werden anhand der IP
identifiziert?

> TAG 2: Weiträumiges absperren des Geländes, Verhaftungen und Aufnahme
> der
> Personalien aller Besucher.

Toll, das hatte ich schon ein paar Jahre nicht mehr.

Dann werden schnell mal ein paar hundert Leute verhaftet,
heimlich nach Wackersdor^H^HBi*l*f*ld gebracht und dort
gegrillt.

> Aber ich schick trotzdem mal 2 meiner Leute um das alles zu
> dokumentieren.

Stellst du ihnen auch gleich einen dpa-Presseausweis aus?
(Falls du den nicht verstehst: faq auf der ccc-Page).

> Wird ein spannender Videoabend.

Vielleicht fahr ich ja doch hin, nur um dort zu sein,
wo du nie hinkommst. Ich schick dir auch eine Grußmail.

Grüße
Christian

* * *

Von:Lutz Donnerhacke (lutz@iks-jena.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

* Sebastian Nohn wrote:
>Habt ihr mal auf kims nntp-posting-host geschaut?

Nein. Aber ihm eine Abmahnung erspart.

* * *

Von:Alexander Bihlmaier (Thalunil@gmx.net)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

Joerg-Olaf Schaefers schrieb in Nachricht

>Rotfl … TAG = Tages-Ordnungs-Punkt. Wichtige Geschaeftsleute
>wie Kimble benutzen diese Abkuerzung z.B. bei Besprechungen.
>Ist hier zwar unpassend, aber was erwartet man. Hauptsache es
>klingt wichtig.

okay… das englische Wort TAG koennte man in diesem Zusammenhang auch
gebrauchen.

* * *

Von:Alexander Bihlmaier (Thalunil@gmx.net)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

Kim Schmitz schrieb in Nachricht…

>An TAG 3 wird ins Bett genäßt.. weil alle Hardware futsch.
>Außerdem sagt CNN das es während des Camps starke Regenschauer
>in Berlin geben wird. Sturmböhen mit Stärke 10….

boehen? hm..

>Hey, aber trotzdem viel Spass 🙂

och, der wird schon vorhanden sein, wenn gewissen Vorrausetzungen da
sind / _nicht_ da sind.

>Ich verfolge das Chaos aus dem MEGACAR (www.megacar.com)
>while cruising around Berlin!

hm.. Deutsch mit einem Hauch englisch. Das gibt einem Serioesitaet im
Business, oder was meinst du?

hm, du machst ein Bild auf mich, wie ein 15-jaehriges Kind, dass sich in
irgendeiner Weise profilieren muss.

und wech…
alex

* * *

Von:Alexander Bihlmaier (Thalunil@gmx.net)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

Lutz Donnerhacke schrieb in Nachricht …

>16 nicht mehr, aber die Webseiten von ‘ner Ingolstätter Firma machen lassen
>(US Hosting) und im IRC unter den Namen von Wau Holland, Felix von Leitner,
>Andy Müller-Maghun, Frank Rieger, Lutz Donnerhacke und unter der Domain
>’intershop’ 😉 rumlaufen. Wenn Quake spielen nicht mehr reicht, postet er
>eben hier.

ROTFL….
habe ich jetzt noch gar net erlebt, und du im IRC war auch eine ganz
neue Erfahrung.
Aber wie hat man auch Zeit so billige html Sachen zu schreiben, wenn man
Firmennetze auf “Sicherheit” ueberprueft.

* * *

Von:Christian Asche (chrasche@dialup.nacamar.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

Bjoern Hoehrmann wrote:
>
> Um in der Sprache der Fremen zu sprechen: “Kull Wahad!”, aber das Buch
> (Die Bücher) sind weitaus besser.
Und wer sollen die Fremen auf dem Camp sein? Die Maulwürfe?
Egal, ihr werdet auf jeden Fall viel Spass haben. Gewitter sind zwar doof, aber
Kimble soll sich mal nicht damit sonnen, schließlich kann er sie ja nicht
entstehen lassen…

>
> Der Wüstenplanet,
> Frank Herbert,
> ISBN: 3-453-07425-4
> Heyne Verlag
Hab leider nur 2.5 davon gelesen (d.h. Band 3 zur Hälfte)

* * *

Von:Christian Asche (chrasche@dialup.nacamar.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

Kim Schmitz wrote:
>
> Siemens AG ???
> Du hasts ja weit gebracht!
Entsinne ich mich richtig, oder ist Siemens nicht der größte Arbeitgeber für
Programmierer weltweit. Egal auch, schließlich ist deine Winz-Popel-Firma ja eh
nur ein klitzekleiner Fleck für solche Multikonzerne. Was sind das denn für
Vorstandsetagen mit denen du redest. In der Größe wie: Mannis Softwareladen,
unten sitzt der Verkäufer (übrigens der beste Freund Mannis) und in der 2. Etage
(die mit dem Klo) sitzt Manni.

Kimble, du tust mir leid!

PS: Oh ich sehe gerade, daß ich dich sogar mit deinem Nick anrede. Naja, hab
heute mal meinen guten Tag und laß es mal so stehen. Ab morgen wieder
“Schmitz”…

* * *

Von:Bjoern Hoehrmann (hoermi@arcormail.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

In de.org.ccc Christian Asche wrote:
>Und wer sollen die Fremen auf dem Camp sein? Die Maulwürfe?

Nun ja, wenn man das mal symbolisch sieht, dann müsste man jemanden
finden, der, meinetwegen im übertragenem Sinne, auf riesigen Würmern
durch die Wüste reitet und sich von seinen eigenen Körperflüssigkeiten
ernährt. Das dürfte nicht allzu schwer sein 😉

* * *

Von:Kai Fett (kf@schnism.net)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

*iceberg@c-lab.de* wrote:
> Rotfl … TAG = Tages-Ordnungs-Punkt. Wichtige Geschaeftsleute
> wie Kimble benutzen diese Abkuerzung z.B. bei Besprechungen.

In meinen Agenden (oder Agendas?!) steht eigebtlich immer
was von TOP…

Kai

* * *

Von:Wilfried Klaebe (wk@orion.toppoint.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/21

Joerg-Olaf Schaefersschrieb in de.org.ccc:

>> >TAG 1: Observation (Sammlung von Bildmaterial), logging des Internet
>> >Verkehrs.
>> >TAG 2: Weiträumiges absperren des Geländes, Verhaftungen und Aufnahme
>> >der
>> > Personalien aller Besucher.
>>
>> eh, und was geht am TAG 3?
>
>Rotfl … TAG = Tages-Ordnungs-Punkt.

Das war doch eher TOP.

Ich vermute eher, seine Shift-Taste klemmt.

regards, Wilfried

* * *

Von:Sebastian Seitz (seitz@gmx.net)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

Kim Schmitz wrote:
>
> An TAG 3 wird ins Bett genäßt.. weil alle Hardware futsch.
> Außerdem sagt CNN das es während des Camps starke Regenschauer
> in Berlin geben wird. Sturmböhen mit Stärke 10….
>
> Hey, aber trotzdem viel Spass 🙂
> Ich verfolge das Chaos aus dem MEGACAR (www.megacar.com)
> while cruising around Berlin!

Penisneid ?

Sebastian

* * *

Von:Joerg-Olaf Schaefers (iceberg@c-lab.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

Hary Tihomirov wrote:
>
> On Sun, 20 Jun 1999 18:16:04 +0200, Kim Schmitz
> wrote:
>
> >–>geistige Absonderungen unterer Qualität gelöscht
>
> Also sind MEINE Infos doch richtig :
> Ein aufgeblasener geistiger Tiefflieger mit (immerhin)
> mittelmässigen PR-kenntnissen ist u.a. weil Ihn ehemaligen Kunden
> fett verklagt haben völlig am Ende und rührt mal wieder die
> Werbetrommel.

He, klingt lustig. Kannst du ein paar Fakten posten ?

Olaf

* * *

Von:Hary Tihomirov (verkauf@schlaufuchs.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

On Tue, 22 Jun 1999 01:28:15 +0100, Joerg-Olaf Schaefers
wrote:

>He, klingt lustig. Kannst du ein paar Fakten posten ?

Können ja.
Wollen nein.
Das würde die Quellen offenlegen.
Und das geht nicht weil Kunden.
Sorry.

Gruß

Hary

* * *

Von:Lutz Donnerhacke (lutz@iks-jena.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

* Christian Winter wrote:
>Kim Schmitz schrob:
>> TAG 2: Weiträumiges absperren des Geländes, Verhaftungen und Aufnahme
>> der
>> Personalien aller Besucher.
>
>Toll, das hatte ich schon ein paar Jahre nicht mehr.

Vor allem würde es nichts werden. Dazu müßten alle einen Ausweis oder sowas
mithaben.

* * *

Von:Lutz Donnerhacke (lutz@iks-jena.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

* Christian Asche wrote:
>nur ein klitzekleiner Fleck für solche Multikonzerne. Was sind das denn für
>Vorstandsetagen mit denen du redest. In der Größe wie: Mannis Softwareladen,
>unten sitzt der Verkäufer (übrigens der beste Freund Mannis) und in der 2. Etage
>(die mit dem Klo) sitzt Manni.
>
>Kimble, du tust mir leid!

Das Prinzip ist anders: Man rufe eine Firma an und behaupte irgendetwas
hirntotes und daß man das zu publizieren gedenkt. Dann rechnet das
Controlling nach: 2 Tage Arbeit für die PR Abteilung = 20TDM. Geben wir ihm
10TDM für 3 Jahre Ruhe, denn wenn wir ihn auf Erpressung verklagen, wird es
ein Monat Arbeit für die PR-Abteilung.

Der (still mitlesende) Anwalt des Herrn Schmitz sollte evtl. mal seinen
Mandanten auf die Gefahren kriminellen Tuns hinweisen und seine Mitschuld
zumindest unter dem Gesichtspunkt des Standesrechts betrachten.

* * *

Von:Mela Eckenfels (mel_a@my-deja.com)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

In article ,
“Alexander Bihlmaier” wrote:

> hm, du machst ein Bild auf mich, wie ein 15-jaehriges Kind, dass sich in
> irgendeiner Weise profilieren muss.

So alt? 🙂
Ich tippe eher auf 3 und er versucht grade im Sandkasten anderen sein
Schippchen ueberzuhauen 🙂

Gruss

Mela

* * *

Von:Dirk Deimeke (deimeke@gmx.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

On Sun, 20 Jun 1999 18:19:14 GMT, Bjoern Hoehrmann wrote:

Hello Bjoern Hoehrmann,

>Der Wüstenplanet,
>Frank Herbert,
>ISBN: 3-453-07425-4
>Heyne Verlag

werden allerdings erst wieder im Maerz 1999 aufgelegt.

Dirk

* * *

Von:Andreas Pommer (apommer+62912099@cosy.sbg.ac.at)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

Dirk Deimeke wrote:
>On Sun, 20 Jun 1999 18:19:14 GMT, Bjoern Hoehrmann wrote:
>>Der Wüstenplanet,
>>ISBN: 3-453-07425-4
>werden allerdings erst wieder im Maerz 1999 aufgelegt.

Wann ist denn der naechste Maerz 1999?

Andreas

* * *

Von:Joerg-Olaf Schaefers (iceberg@c-lab.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

Wilfried Klaebe wrote:
>
> Joerg-Olaf Schaefers schrieb in de.org.ccc:
>
> >> >TAG 1: Observation (Sammlung von Bildmaterial), logging des Internet
> >> >Verkehrs.
> >> >TAG 2: Weiträumiges absperren des Geländes, Verhaftungen und Aufnahme
> >> >der
> >> > Personalien aller Besucher.
> >>
> >> eh, und was geht am TAG 3?
> >
> >Rotfl … TAG = Tages-Ordnungs-Punkt.
>
> Das war doch eher TOP.

Args, sicher …

> Ich vermute eher, seine Shift-Taste klemmt.

JA, und mein Gehirn kurzfrisitg auch 🙂 Sorry, TOP
ist natuerlich korrekt.

Olaf

* * *

Von:Dirk Deimeke (deimeke@gmx.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

On 22 Jun 1999 09:39:16 GMT, Andreas Pommer wrote:

Hello Andreas,

>Wann ist denn der naechste Maerz 1999?

grumpf, ich glaube, ich brauche Urlaub. Sollte natuerlich Maerz 2000
heissen.

Dirk

* * *

Von:Hauke Johannknecht (ash@ash.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

Dirk Deimekewrote:

> grumpf, ich glaube, ich brauche Urlaub. Sollte natuerlich Maerz 2000
> heissen.

vor fast 100 jahren ? *veg*

Gruss,
Hauke

* * *

Von:Dirk Deimeke (deimeke@gmx.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

On 22 Jun 1999 11:26:03 GMT, Hauke Johannknecht wrote:

Hello Hauke,

>vor fast 100 jahren ? *veg*

ein grosses Fragezeichen macht sich in mir breit und will raus.

Was sollte mir Deine folgenschwere Bemerkung sagen?

Dirk

* * *

Von:Thiemo Seufer (seufer@csv.ica.uni-stuttgart.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

Dirk Deimeke wrote in message …
[snip]
>>vor fast 100 jahren ? *veg*
>
>ein grosses Fragezeichen macht sich in mir breit und will raus.
>
>Was sollte mir Deine folgenschwere Bemerkung sagen?

Dass du deine Jahr 2000-Kompatibilitaet ueberpruefen solltest 🙂

Thiemo Seufer

* * *

Von:Matthias Luehr (luehr@htwm.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

In article ,
Kim Schmitz writes:
>
> Bisher ist mir noch kein Geschäft wegen einem de.org.ccc Posting
> entgangen… Die Herren, mit denen ich rede (Vorstandsetage), die
> lesen so einen pippifax garnicht.

Du ordnest deine Postings auffallend korrekt ein.

* * *

Von:Fabian ‘PsychoKid’ Everding (fabian@psychokid.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

In lutz@iks-jena.de (Lutz
Donnerhacke) wrote:

>Vor allem würde es nichts werden. Dazu müßten alle einen Ausweis oder sowas
>mithaben.
Wer keinen dabeihätte, müßte halt zur Feststellung der Identität mit
auf die Wache.

Yours Fabian!

* * *

Von:Dirk Deimeke (deimeke@gmx.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

On Tue, 22 Jun 1999 14:23:57 +0200, Thiemo Seufer wrote:

Hello Thiemo,

>Dass du deine Jahr 2000-Kompatibilitaet ueberpruefen solltest 🙂

Begriffen. 😉

Alle Tage sind gleich lang, nur in der Breite unterscheiden sie sich.

Dirk

* * *

Von:Hauke Johannknecht (ash@ash.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

Dirk Deimekewrote:

>>vor fast 100 jahren ? *veg*
> ein grosses Fragezeichen macht sich in mir breit und will raus.
> Was sollte mir Deine folgenschwere Bemerkung sagen?

du, weisst du, es gab da so eine sache mit einem
jahrhundertwechsel und zweistelliger datumsspeicherung und
computern die daher meinen das es 100 jahre spaeter ist als es
wirklich ist. oder frueher. oder einfach abstuerzen. oder einfach
mal eben die schotten in einem abwasserkanal dichtmachen und
daraufhin ein paar strassen mit scheisse fluten. 😉

egal,
Hauke

* * *

Von:Mark Lutz (luma@nikocity.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

* fabian@psychokid.de (Fabian ‘PsychoKid’ Everding) writes:
> lutz@iks-jena.de (Lutz Donnerhacke) wrote:
>> Vor allem würde es nichts werden. Dazu müßten alle einen Ausweis
>> oder sowas mithaben.
>
> Wer keinen dabeihätte, müßte halt zur Feststellung der Identität mit
> auf die Wache.

Wie beweist man eigentlich, dass man sich für das Camp registriert und
den Betrag überwiesen hat? Reicht ein “Hi, ich bin der-und-der” und
ihr schaut auf eurer “Zahlungseingangsliste” nach, oder braucht man den
Durchschlag der Überweisung (was bei Online-Übw.) oder Personalausweis?

* * *

Von:Lisa Thalheim (lisa.thalheim@cityweb.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

On Tue, 22 Jun 1999 13:31:00 GMT, fabian@psychokid.de (Fabian
‘PsychoKid’ Everding) wrote:

>In lutz@iks-jena.de (Lutz
>Donnerhacke) wrote:
>
>>Vor allem würde es nichts werden. Dazu müßten alle einen Ausweis oder sowas
>>mithaben.
>Wer keinen dabeihätte, müßte halt zur Feststellung der Identität mit
>auf die Wache.
Mit welcher Begründung? _Ich_ würde mich weigern mitzugehen, da diese
Vorgehensweise IMO einer rechtlichen Grundlage entbehrt.
(Gravenreuth?) Nur weil ich auf dem Camp rumlaufe soll ich mich
ausweisen? Das wäre polizeiliche Willkür. Und dann zu verlangen, ich
müßte die Unbequemlichkeiten auf mich nehmen, den Herren in Gruen aufs
Revier zu folgen wäre für mich Nötigung, da es keine Veranlassung
gibt, meine Personalien aufzunehmen. Zudem besitze ich noch gar keinen
Personalausweis, so daß sie mir noch nicht einmal vorwerfen könnten,
ich würde meine Personaldokumente nicht mit mir führen 🙂

Lisa

* * *

Von:Christoph Rothe (red_baron@redcastle.net)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

Dirk Deimeke wrote:
> On 22 Jun 1999 11:26:03 GMT, Hauke Johannknecht wrote:
>>vor fast 100 jahren ? *veg*
> ein grosses Fragezeichen macht sich in mir breit und will raus.
> Was sollte mir Deine folgenschwere Bemerkung sagen?

Liest Du keine Panikmac…aeh Zeitung ? Das Jahr 2000 kommt und wird uns 100
Jahre zurueckwerfen…

RED BARON

* * *

Von:Dirk Deimeke (deimeke@gmx.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

On 22 Jun 1999 14:37:48 GMT, Hauke Johannknecht wrote:

Hello Hauke,

>egal,

nee, habe es mittlerweile begriffen. 😉

Leider stehe ich heute ein wenig neben mir.

Dirk

* * *

Von:Hauke Johannknecht (ash@ash.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

Dirk Deimekewrote:

> Leider stehe ich heute ein wenig neben mir.
uh, danke fuer den hinweis, ich dachte schon ich seh doppelt … 😉

sinnlose threads liebend,
Hauke

* * *

Von:Andre Grueneberg (andre@grueneberg.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

Andreas Pommer wrote:

>>Der Wüstenplanet,
>>ISBN: 3-453-07425-4
>werden allerdings erst wieder im Maerz 1999 aufgelegt.
> Wann ist denn der naechste Maerz 1999?

Nennt sich dann Y10K-Bug :)))

CU Andre

* * *

Von:Ekkehard Endruweit (endruwe@snafu.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

Kim Schmitzwrote:

> Vom Besuch beim Chaos Communication Camp kann ich nur abraten.

…snip…

Don’t feed the trolls.

Ekke

* * *

Von:Christian Asche (chrasche@dialup.nacamar.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

Christoph Rothe wrote:
>
> Dirk Deimeke wrote:
> > On 22 Jun 1999 11:26:03 GMT, Hauke Johannknecht wrote:
> >>vor fast 100 jahren ? *veg*
> > ein grosses Fragezeichen macht sich in mir breit und will raus.
> > Was sollte mir Deine folgenschwere Bemerkung sagen?
>
> Liest Du keine Panikmac…aeh Zeitung ? Das Jahr 2000 kommt und wird uns 100
> Jahre zurueckwerfen…
Und so läuft das bereits seit einigen Jahrtausenden, nur SIE lassen es uns nicht
merken…

* * *

Von:Daniel Meyer (eagle@ist.traumhaft-schoen.org)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

In article , kim@dataprotect.com
says…
> >
> > >
> > > Apropos, mir ist die c’t 4/99 in die Hände gefallen. Aus Interesse:
> > > Wie kommst du zu Aussagen wie “80 Prozent der deutschen Hacker
> > > telefonieren gratis” ? Hast du statistische Erhebungen in
> > > Auftrag gegeben ?
> >
> Siemens AG ???
> Du hasts ja weit gebracht!
Interessant das du auf die interessantere Frage nicht antwortest sondern
anfaengst davon abzulenken.

> Zur Info: Das dp Logo ist weltweit geschützt.
> “Doebeling & Boeder” = db
Ohne jetzt die beiden Logos zu kennen, koennte ich mir vorstellen das da
eine Aehnlichkeit ist. Muss ich mir mal anschaun.

Daniel

* * *

Von:Daniel Meyer (eagle@ist.traumhaft-schoen.org)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

In article, iceberg@c-lab.de says…

> JA, und mein Gehirn kurzfrisitg auch 🙂 Sorry, TOP
> ist natuerlich korrekt.
Finger vom Ilmenauer Eistee lassen…

Daniel

* * *

Von:Daniel Meyer (eagle@ist.traumhaft-schoen.org)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

In article , mel_a@my-deja.com says…
> In article ,
> “Alexander Bihlmaier” wrote:
>
> > hm, du machst ein Bild auf mich, wie ein 15-jaehriges Kind, dass sich in
> > irgendeiner Weise profilieren muss.
Ich weiss nicht ob auf seiner Webpage die tollen Bilder noch drauf sind,
aber er stand da so richtig schoen breitbeinig, mir wurd ganz anders 🙂

> So alt? 🙂
> Ich tippe eher auf 3 und er versucht grade im Sandkasten anderen sein
> Schippchen ueberzuhauen 🙂
Hmmm 3? Das wuerde erklaeren wieso er seinen Mercedes zersaegt hat…
Kommt ja dann kaum an die Pedale 🙂

* * *

Von:Sebastian Rittau (srittau@jroger.in-berlin.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

Fabian ‘PsychoKid’ Everding wrote:
>In lutz@iks-jena.de (Lutz
>Donnerhacke) wrote:
>>Vor allem würde es nichts werden. Dazu müßten alle einen Ausweis oder sowas
>>mithaben.
>Wer keinen dabeihätte, müßte halt zur Feststellung der Identität mit
>auf die Wache.

Ich glaube kaum, dass das Land Brandenburg dafür genügend
(finanzielle) Mittel hat.

– Sebastian

* * *

Von:Karsten Petersen (kapet@informatik.tu-chemnitz.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

Kim Schmitz wrote:
> http://www.kimble.org
“legends may sleep – but they never die”

[x] seek professional help

Cu
Karsten

* * *

Von:Christian Winter (thepoet1@rz.fh-augsburg.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

Hauke Johannknecht schrob:
>> grumpf, ich glaube, ich brauche Urlaub. Sollte natuerlich Maerz 2000
>> heissen.
> vor fast 100 jahren ? *veg*

Wessen Skript bist Du?
Sag ihm doch, er soll die ganzen Tests mal bleiben lassen.

Viele Grüße
Christian

* * *

Von:Christian Winter (thepoet1@rz.fh-augsburg.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/22

Christoph Rothe schrob:
> Liest Du keine Panikmac…aeh Zeitung ? Das Jahr 2000 kommt und wird uns 100
> Jahre zurueckwerfen…

Es gibt eine Theorie, nach der das schon geschehen ist. [dsf 3.10]

Feile Greise
Christian

* * *

Von:Hauke Johannknecht (ash@ash.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/23

Christian Winter

wrote:

> Wessen Skript bist Du?
> Sag ihm doch, er soll die ganzen Tests mal bleiben lassen.

kein script. nicht wirklich.

Gruss,
Hauke

* * *

Von:Felix von Leitner (usenet-19990623@fefe.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/23

Kim Schmitz wrote:
> Vom Besuch beim Chaos Communication Camp kann ich nur abraten.

Wir raten dir auch nur vom Besuch ab.

> Meinen Informationen zufolge wird diese Veranstaltung den
> Ermittlungseinheiten
> “Computerkriminalität” des BKA und einigen LKA?s als groß angelegtem
> Schlag
> gegen die Hackerscene dienen.

Zuerst werden sie die Leute verhaften, deren Quoting und Zeilenumbruch
nicht dem Jahr-2000-Standard entspricht. Tschüß, Kimble.

> TAG 1: Observation (Sammlung von Bildmaterial), logging des Internet
> Verkehrs.

Na daß dort der Internet-Verkehr geloggt wird, ist ja wohl allen
Beteiligten klar, oder nicht? Das war auch bei allen bisherigen
Kongressen und Veranstaltungen so. Und zwar wird der dezentral geloggt
😉

Felix

* * *

Von:Felix von Leitner (usenet-19990623@fefe.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/23

Kim Schmitz wrote:
> Ach wennschon, die Leute lieben meine Postings…

Soso.

> Bisher ist mir noch kein Geschäft wegen einem de.org.ccc Posting
> entgangen… Die Herren, mit denen ich rede (Vorstandsetage), die
> lesen so einen pippifax garnicht.

Dann kannst du uns sicher eine andere plausible Erklärung dafür geben,
daß du deine Postings rückwirkend aus Suchmaschinen zu entfernen
versucht hast…?

Felix

* * *

Von:Fabian ‘PsychoKid’ Everding (fabian@psychokid.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/23

In lisa.thalheim@cityweb.de (Lisa
Thalheim) wrote:

>>Wer keinen dabeihätte, müßte halt zur Feststellung der Identität mit
>>auf die Wache.
>Mit welcher Begründung? _Ich_ würde mich weigern mitzugehen, da diese
>Vorgehensweise IMO einer rechtlichen Grundlage entbehrt.
Wieso, bei Demos gehts doch auch. Außerdem kann die Polizei ab 16
Jahren AFAIK jederzeit Deinen Personalausweis verlangen. Ohne Angabe
von Gründen.
Man würde Dich zur Wache schleppen.

>Zudem besitze ich noch gar keinen
>Personalausweis, so daß sie mir noch nicht einmal vorwerfen könnten,
>ich würde meine Personaldokumente nicht mit mir führen 🙂
Ach, Du bist unter 16?

Yours Fabian!

* * *

Von:Fabian ‘PsychoKid’ Everding (fabian@psychokid.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/23

In Sebastian Rittau
wrote:

>>Wer keinen dabeihätte, müßte halt zur Feststellung der Identität mit
>>auf die Wache.
>Ich glaube kaum, dass das Land Brandenburg dafür genügend
>(finanzielle) Mittel hat.
Aber theoretisch ginge das.

BTW: Kann staatliches Eingreifen überhaupt von den Finanzen abhängig
sein?

Yours Fabian!

* * *

Von:Christian Winter (thepoet1@rz.fh-augsburg.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/23

Hauke Johannknecht schrob:
>> Wessen Skript bist Du?
>> Sag ihm doch, er soll die ganzen Tests mal bleiben lassen.
> kein script. nicht wirklich.

Hm, warum hast du dann eine Y2K-Bug? Bist Du ein ein Silikant?
Android? Welchen Chipsatz hast Du?

Fragen über Fragen
Christian

* * *

Von:Andre Grueneberg (andre@grueneberg.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/23

Felix von Leitner wrote:

> Na daß dort der Internet-Verkehr geloggt wird, ist ja wohl allen
> Beteiligten klar, oder nicht? Das war auch bei allen bisherigen
> Kongressen und Veranstaltungen so. Und zwar wird der dezentral
> geloggt 😉

Nur die dummen Switches sind dem ein wenig abträglich…:)

CU Andre

* * *

Von:Lisa Thalheim (lisa.thalheim@cityweb.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/23

On Wed, 23 Jun 1999 15:08:56 GMT, fabian@psychokid.de (Fabian
‘PsychoKid’ Everding) wrote:

>In lisa.thalheim@cityweb.de (Lisa
>Thalheim) wrote:
>
>>>Wer keinen dabeihätte, müßte halt zur Feststellung der Identität mit
>>>auf die Wache.
>>Mit welcher Begründung? _Ich_ würde mich weigern mitzugehen, da diese
>>Vorgehensweise IMO einer rechtlichen Grundlage entbehrt.
>Wieso, bei Demos gehts doch auch. Außerdem kann die Polizei ab 16
>Jahren AFAIK jederzeit Deinen Personalausweis verlangen. Ohne Angabe
>von Gründen.
>Man würde Dich zur Wache schleppen.
Und wie wollen sie feststellen, ob ich 16 bin? Ich will ja nix über
mein Alter sagen, aber ich glaube die würden dann ein Problem kriegen
🙂 Und ich glaube auch nicht, daß sie mich _ohne Begründung_ zur Wache
schleifen können. Wenn das auf Demos geht, dann ,weil ich vermutlich
vorher in Scharmützel mit unsern Freunden in grün verwickelt war, ist
aber auf dem Camp unwahrscheinlich und ich würde mich auch hüten…

>>Zudem besitze ich noch gar keinen
>>Personalausweis, so daß sie mir noch nicht einmal vorwerfen könnten,
>>ich würde meine Personaldokumente nicht mit mir führen 🙂
>Ach, Du bist unter 16?
Das herauszufinden überlasse lieber der Staatsgewalt 😉

Lisa

* * *

Von:Lisa Thalheim (lisa.thalheim@cityweb.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/23

Hallo Fabian

>BTW: Kann staatliches Eingreifen überhaupt von den Finanzen abhängig
>sein?
Äh, ernstgemeint? Meinst du, die arbeiten umsonst? Das würde schon
einiges kosten, da mit entsprechender Mannschaft anzurücken und die
Personalien von mehreren hundert Leuten aufzunehmen, noch dazu wo sich
einige todesmutig in den See oder sonstwohin stürzen oder sich mangels
Rechtfertigung des Einsatzes schlicht weigern, die Faxen mitzumachen;)
Und da überall Haushaltssperre und Sparen angesagt ist und eigentlich
keine Verbrechen vorliegen, die eine solche Aktion rechtfertigen
würden, halte ich das zumindest für schwierig.

BTW: Könnte Günnie vielleicht hier Klarheit verschaffen, was die
Staatsgewalt einem denn nun tatsächlich in so einem Fall zumuten darf?

Lisa

* * *

Von:Hauke Johannknecht (ash@ash.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/24

Christian Winter

wrote:

> Hm, warum hast du dann eine Y2K-Bug?
negative on that. (hoffe ich)

> Bist Du ein ein Silikant?
oh, ein wissender. HOOOOOOORAY !

> Welchen Chipsatz hast Du?
Serial Number: 16 37 90 08 00 00 00 B6
Firmware Version String: iButton with Java – Firmware Version 1.00.0004
Location: rechter Mittelfinger

Gruss,
Hauke

* * *

Von:Ray (ray@core.ray.org)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/24

Hi,

> Serial Number: 16 37 90 08 00 00 00 B6
> Firmware Version String: iButton with Java – Firmware Version 1.00.0004
> Location: rechter Mittelfinger
Ich trau mich ja kaum was dazu zu posten :/ aber: hast Du so nen Teil?
Schon irgendwas Javamaessig damit gemacht? Ich hab auch einen (uebrigens
am Zeigefinger, das ist ein digitaler Siegelring, Siegelringe traegt man
nicht am Mittelfinger (allgemein ist der Mittelfinger fuer anderes da) 🙂
aber mich noch nicht ernsthaft mit der Entwicklung dafuer beschaeftigt :/

(:ul8er, r@y

* * *

Von:Christian Winter (thepoet1@rz.fh-augsburg.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/24

Hauke Johannknecht schrob:
>> Hm, warum hast du dann eine Y2K-Bug?
> negative on that. (hoffe ich)

Man sollte vorsichtig sein.

>> Bist Du ein ein Silikant?
> oh, ein wissender. HOOOOOOORAY !

Endlich bin ich nicht mehr allein 🙂

>> Welchen Chipsatz hast Du?
> Serial Number: 16 37 90 08 00 00 00 B6

Witzig, meine ist 16 37 90 08 00 00 00 46
Firmware Validation String: 1998 – 2052; -46 Years valid

> Firmware Version String: iButton with Java – Firmware Version 1.00.0004
> Location: rechter Mittelfinger

Version 1.00.0004 – da solltest du dringend auf Version 1.00.1000b
upgraden, dann kannst du auf Java3D zurückgreiffen
und haust dir nicht so oft das Schienbein an.

Grüße
Christian

* * *

Von:Felix von Leitner (usenet-19990625@fefe.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/25

Lutz Donnerhacke wrote:
> >Habt ihr mal auf kims nntp-posting-host geschaut?
> Nein. Aber ihm eine Abmahnung erspart.

Warum eigentlich?
Mein Anwalt ist so kulant, daß er mir jetzt keine Gebühren berechnet,
aber das war eine prima Chance, auch mal von der Abmahn-Gesetzgebung zu
profitieren. Wie oft kommt es denn vor, daß ein verurteilter
Krimineller meinen guten Namen besudelt, indem er mich mit seiner
unseriösen Firma zu assoziieren versucht?

Streitwert 500 Kilo-DM, dafür hätte ich meine Freundin hübsch zum Essen
einladen können. Hey, dafür hätte ich dich einfliegen lassen können und
wir hätten eine Party machen können!

Ich hoffe K1mple weiß deine Freundlichkeit zu schätzen.

Felix

* * *

Von:Felix von Leitner (usenet-19990625@fefe.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/25

Andre Grueneberg wrote:
> > Na daß dort der Internet-Verkehr geloggt wird, ist ja wohl allen
> > Beteiligten klar, oder nicht? Das war auch bei allen bisherigen
> > Kongressen und Veranstaltungen so. Und zwar wird der dezentral
> > geloggt 😉
> Nur die dummen Switches sind dem ein wenig abträglich…:)

Naja, weißt du, es sind _unsere_ Switches und man kann heute bei
Switches auf dem Uplink-Port einen Komplett-Abzug kriegen.

Felix

* * *

Von:Andre Grueneberg (andre@grueneberg.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/26

Felix von Leitner wrote:

> > Na daß dort der Internet-Verkehr geloggt wird, ist ja wohl allen
> > Beteiligten klar, oder nicht? Das war auch bei allen bisherigen
> > Kongressen und Veranstaltungen so. Und zwar wird der dezentral
> > geloggt 😉
> Nur die dummen Switches sind dem ein wenig abträglich…:)
> Naja, weißt du, es sind _unsere_ Switches und man kann heute bei
> Switches auf dem Uplink-Port einen Komplett-Abzug kriegen.

Aber is das dann noch so richtig dezentral? 😉

CU Andre

* * *

Von:Holger M. Klein (aaargh@gmx.net)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/27

hoermi@arcormail.de (Bjoern Hoehrmann) schrieb:

>Der Wüstenplanet,

Auch schoen: Frank & Herbert”Der Wueste Planet”.
Buch verschlampt, ISBN unbekannt, ich glaube aber Goldmann TB

holger

* * *

Von:Lutz Donnerhacke (lutz@iks-jena.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/28

* Felix von Leitner wrote:
>Lutz Donnerhacke wrote:
>> >Habt ihr mal auf kims nntp-posting-host geschaut?
>> Nein. Aber ihm eine Abmahnung erspart.
>
>Warum eigentlich?

Weil ich seinen Anwalt mal am Telefon haben wollte. Er seufzt so nett, wenn
man den Namen in den Mund nimmt.

>Streitwert 500 Kilo-DM, dafür hätte ich meine Freundin hübsch zum Essen
>einladen können. Hey, dafür hätte ich dich einfliegen lassen können und
>wir hätten eine Party machen können!
>
>Ich hoffe K1mple weiß deine Freundlichkeit zu schätzen.

Mir ist es lieber, wenn sein Anwalt weiß, mit wem er es zu tun hat.

* * *

Von:Sven Goebel (sgoebel@cybernet-ag.de)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/29

On 25 Jun 1999 15:31:33 GMT, Felix von Leitner
wrote:

> Wie oft kommt es denn vor, daß ein verurteilter
>Krimineller meinen guten Namen besudelt, indem er mich mit seiner
>unseriösen Firma zu assoziieren versucht?

Ist er schon verurteilt wurden ? Nach meinen letzten
Informationen war der Haftbefehl gegen ihn gegen
eine Kaution außer Vollzug gesetzt wurden. Okay, ist
zwar schon eine Weile her, aber wer befaßt sich schon
freiwillig mit Kimble’s Werdegang…

Gruß
Sven

* * *

Von:Michael Sohmen (somi0011@rz03.FH-Karlsruhe.DE)
Betrifft:Re: WARNING: BUSTS on Chaos Communication Camp!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/07/08

Kim Schmitz (kim@dataprotect.com) wrote:

: Meinen Informationen zufolge wird diese Veranstaltung den
: Ermittlungseinheiten
: “Computerkriminalität” des BKA und einigen LKA?s als groß angelegtem
: Schlag
: gegen die Hackerscene dienen.

Meinen Informationen zufolge ist in jedem neuen PentiumChip der Internet-
anschluss ebenso wie die Sound-/Graphikausgabe gleich mit eingebaut.

Und der Name Yahoo.com ca. 100 G$ wert. Und die Erde eine Scheibe.

Michael

“CCC -Die große LÜGE-”
24. Juni – 1. Juli 1999

Von:Kim Schmitz (kim@dataprotect.com)
Betrifft:CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/24

Wer bisher glaubte, der CCC wäre gegen die Kommerzialisierung
des Hackertums, der täuscht.

Der CCC verkauft im großen Stil Beratungsdienstleistungen an die
deutsche Industrie.

So wurden z.B. E-Plus (eine ehemailige Thyssen Tochter) und Viag-
Interkom (Viag Konzern, Atomenergie) vom CCC fuer 6stellige
Beträge auf Sicherheitslücken untersucht. Ich weiß von mindestens
3 weiteren Großunternehmen.

Ich wollte nur sicherstellen, daß alle CCC Mitglieder wissen, wie ihre
Informationen vom Club verwendet werden. Dann lieber gleich
die Informationen an Data Protect verkaufen und mitverdienen.

Schönen Tag
Kim Schmitz aka Kimble, http://www.kimble.org
kim@dataprotect.com
http://www.dataprotect.com

* * *

Von:Holger Koepke (holger@mms.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/24

On Kim Schmitzwrote:

> Wer bisher glaubte, der CCC wäre gegen die Kommerzialisierung
> des Hackertums, der täuscht.
>
> Der CCC verkauft im großen Stil Beratungsdienstleistungen an die
> deutsche Industrie.
>
> So wurden z.B. E-Plus (eine ehemailige Thyssen Tochter) und Viag-
> Interkom (Viag Konzern, Atomenergie) vom CCC fuer 6stellige
> Beträge auf Sicherheitslücken untersucht. Ich weiß von mindestens
> 3 weiteren Großunternehmen.
>
> Ich wollte nur sicherstellen, daß alle CCC Mitglieder wissen, wie ihre
> Informationen vom Club verwendet werden. Dann lieber gleich
> die Informationen an Data Protect verkaufen und mitverdienen.

*Huestel*

Gibt es fuer die von Ihnen aufgestellten Behauptungen auch _Beweise_?
Wenn ja, waere es nett, diese auch auf den Tisch zu legen. Alles
andere hat den Beweiswert *Huestel*
>
> Gibt es fuer die von Ihnen aufgestellten Behauptungen auch _Beweise_?
> Wenn ja, waere es nett, diese auch auf den Tisch zu legen. Alles
> andere hat den Beweiswert Nachrede.

Sollte ein Führungsmitglied des CCC diesen Fakten wiedersprechen,
so werde ich gerne die Ansprechpartner bei ihren Kunden benennen.

Ein Beispiel:
Herr Bernd Steckhahn, Viag Interkom (“zufällig” ehemals E-Plus)

* * *

Von:Jan Schultze (jschultze@gmx.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/24

| Der CCC verkauft im großen Stil Beratungsdienstleistungen an die
| deutsche Industrie.
| Informationen vom Club verwendet werden. Dann lieber gleich
| die Informationen an Data Protect verkaufen und mitverdienen.

aha, daher weht also der Wind.
Du fürchtest Konkurrenz!
cu Jan

* * *

Von:Joerg Hufschmidt (huf@comnets.rwth-aachen.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/24

Kim Schmitz wrote:
>
> Wer bisher glaubte, der CCC wäre gegen die Kommerzialisierung
> des Hackertums, der täuscht.
>

Ich glaube es fast nicht, es geschehen noch Zeichen und Wunder. Du
kannst dich _doch_ deutlich artikulieren und gepflegt ausdrücken. Oder
hast du einen Ghostwriter ?

Ist das der Versuch einer Image-Verbesserung ? Egal.

Vielleicht bist du jetzt auch zu einer _kritische Diskussion_ fähig ohne
dich
in den nächsten Postings wieder als pubertierender Hampelmann zu
präsentieren.

> Ich wollte nur sicherstellen, daß alle CCC Mitglieder wissen, wie ihre

Nun ich bin kein eingetragenes Mitglied, aber fühle mich doch
angesprochen.

> Der CCC verkauft im großen Stil Beratungsdienstleistungen an die
> deutsche Industrie.
>
> So wurden z.B. E-Plus (eine ehemailige Thyssen Tochter) und Viag-
> Interkom (Viag Konzern, Atomenergie) vom CCC fuer 6stellige
> Beträge auf Sicherheitslücken untersucht. Ich weiß von mindestens
> 3 weiteren Großunternehmen.

Das ist zuerst einmal eine Behauptung. Man kann auch Behauptungen über
deine Firma (oder deine Person) aufstellen. Ohne Beweise bleiben sie
haltlose. Kannst du Beweise, Hinweise, Informationsquellen liefern
oder Ansprechpartner benennen ? Ohne Beweise deinerseits oder einer
Stellungnahme des CCC ist die Behauptung haltlos.

> Informationen vom Club verwendet werden. Dann lieber gleich
> die Informationen an Data Protect verkaufen und mitverdienen.

Das rückt dein Posting allerdings wieder in einen anderen Blickwinkel.

Jörg

P.S.: Ich würde es begrüßen, wenn du trotz Provokationen einen
einigermaßen sachlichen Stil beibehältst.

* * *

Von:Burkhard Schroeder (burks@BURKS.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/24

Berlin-Kreuzberg, 24.06.99
kim@dataprotect.com schrieb am 24.06.99:

>Der CCC verkauft im großen Stil Beratungsdienstleistungen an die
>deutsche Industrie.

In “gut unterrichteten Kreisen” wird auch behauptet, der CCC hätte von
Mannesmann nach dem GSM-Hack im Frühjahr 1998 eine hohe Summe bekommen.
Damit würde u.a. der Anwalt bezahlt, der jetzt im Fall Tron “ermittelt”.
Ist das ein Gerücht, üble Nachrede oder ist da was dran?

Burks

* * *

Von:Christoph Rothe (red_baron@redcastle.net)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/24

Kim Schmitzwrote:

> So wurden z.B. E-Plus (eine ehemailige Thyssen Tochter) und Viag-
> Interkom (Viag Konzern, Atomenergie) vom CCC fuer 6stellige
> Beträge auf Sicherheitslücken untersucht. Ich weiß von mindestens
> 3 weiteren Großunternehmen.

..ich zweifle da ein wenig. Beweise ?

RED BARON

* * *

Von:Holger Koepke (holger@sad.ismus.com)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/24

On Thu, 24 Jun 1999 17:53:23 +0200, Kim Schmitz
wrote :

>Holger Koepke wrote:
>
>> *Huestel*
>>
>> Gibt es fuer die von Ihnen aufgestellten Behauptungen auch _Beweise_?
>> Wenn ja, waere es nett, diese auch auf den Tisch zu legen. Alles
>> andere hat den Beweiswert > Nachrede.
>
>Sollte ein Führungsmitglied des CCC diesen Fakten wiedersprechen,
>so werde ich gerne die Ansprechpartner bei ihren Kunden benennen.
>
>Ein Beispiel:
>Herr Bernd Steckhahn, Viag Interkom (“zufällig” ehemals E-Plus)

Bewiese, das der CCC e.V das Geld eingesackt hat oder den Mund halten.
Sollten Personen, die dem CCC angehoeren beruflich mit den Firmen zu
tun gehabt haben, so sollte man dieses strickt trennen.

Merke: Auch CCCler werden gross, muessen als Menschen Geld verdienen
und sind dieses eventuell sogar wert.

Ich spekuliere mal: Sie haben festgestellt, das Sie gegen
Einzelpersonen aus dem CCC-Umfeld in den letzten Monaten Auftraege
verloren haben und nun aufhuelen. Kann das sein?

Ach was. Melden Sie sich bei der FDP an.

* * *

Von:Ronald Wendt (Pyscho_dead@gmx.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/24

Burkhard Schroeder schrieb:

>
>
> >Der CCC verkauft im großen Stil Beratungsdienstleistungen an die
> >deutsche Industrie.
>
> In “gut unterrichteten Kreisen” wird auch behauptet, der CCC hätte von
> Mannesmann nach dem GSM-Hack im Frühjahr 1998 eine hohe Summe bekommen.
> Damit würde u.a. der Anwalt bezahlt, der jetzt im Fall Tron “ermittelt”.
> Ist das ein Gerücht, üble Nachrede oder ist da was dran?
>

Was ist so schlimm daran, wenn der CCC für (gute) Arbeit (gutes) Geld
nimmt.

Die Mobilfunkanbieter zocken ihre Kunden mit ihren Preisen ja auch ab.
Und wenn Sie das Geld dann noch vernünftig einsetzen (Tron wen es
stimmt).
Ich denke mal der Server vom CCC kostet auch ordentlich, das nur über
den Mitgliedsbeitrag rauszuholen dürfte knapp werden. Warum soll der CCC
auch alle Infos kostenlos rausgeben? Sie kriegen ja auch nix geschenkt.
Eine Stellungnahme des CCC wäre trotzdem nicht schlecht.

MfG
Ronald

* * *

Von:Kim Schmitz (kim@dataprotect.com)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/24

Ronald Wendt wrote:

> Burkhard Schroeder schrieb:
>
> Was ist so schlimm daran, wenn der CCC für (gute) Arbeit (gutes) Geld
> nimmt.
>
> Die Mobilfunkanbieter zocken ihre Kunden mit ihren Preisen ja auch ab.
> Und wenn Sie das Geld dann noch vernünftig einsetzen (Tron wen es
> stimmt).
> Ich denke mal der Server vom CCC kostet auch ordentlich, das nur über
> den Mitgliedsbeitrag rauszuholen dürfte knapp werden. Warum soll der CCC
> auch alle Infos kostenlos rausgeben? Sie kriegen ja auch nix geschenkt.
> Eine Stellungnahme des CCC wäre trotzdem nicht schlecht.
>
> MfG
> Ronald

Das Problem ist nur, daß der CCC seine Mitglieder und die Scene nicht über
derartige Aktivitäten informiert. Einst war der CCC gegen den Ausverkauf der
Hackerscene und hat jeden Hacker-Kapitalisten (mich eingeschlossen)
attackiert.

Die Wahrheit ist, daß der CCC heute sein Vereinskleid und die Veranstaltungen
ausnutzt um vermarktbare Informationen zu gewinnen. Hier wird im großen Stile
das Vertrauen vieler Hacker mißbraucht. Die wenigsten im CCC wissen, was die
Vereinsführung abzockt.

Bei Data Protect bekommt der Hacker wenigstens etwas für seine Informationen.
UND er hat die Chance sein Hobby zu legalisieren. Wovon man bei dem
Zwitterdasein des CCC nicht sprechen kann, da vermengen sich legal und illegal

sehr schnell zu einer gefährlich explosiven Mischung.

BOOM
Kim Schmitz
http://www.dataprotect.com
http://www.kimble.org

* * *

Von:Lisa Thalheim (lisa.thalheim@cityweb.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/24

On Thu, 24 Jun 1999 17:17:50 +0200, Kim Schmitz
wrote:

>Wer bisher glaubte, der CCC wäre gegen die Kommerzialisierung
>des Hackertums, der täuscht.
>
>Der CCC verkauft im großen Stil Beratungsdienstleistungen an die
>deutsche Industrie.
Bist du sicher, daß du vom CCC redest und nicht von Personen aus
dessen Umfeld?

>So wurden z.B. E-Plus (eine ehemailige Thyssen Tochter) und Viag-
>Interkom (Viag Konzern, Atomenergie) vom CCC fuer 6stellige
>Beträge auf Sicherheitslücken untersucht. Ich weiß von mindestens
>3 weiteren Großunternehmen.
Klar, und wenn ein Hampelmann wie du das hier erzählt ohne in
irgendeiner Form stichhaltige Beweise anzuführen treten natürlich
sofort alle kollektiv aus dem CCC aus und schenken ihr Wissen sowie
den gesparten Mitgliedsbeitrag deiner kleinen Firma 🙂 Richtig?
Und selbst wenn…wer nicht erstmal vorsichtshalber vermutet, daß er
an allen Ecken und Enden beshcissen wird, dem ist eh nicht zu
helfen…

>Ich wollte nur sicherstellen, daß alle CCC Mitglieder wissen, wie ihre
>Informationen vom Club verwendet werden. Dann lieber gleich
Danke. Wie großherzig von dir. Du erwartest aber keinen Kniefall ob
deiner Sorge um die CCC-Mitglieder, oder?

>die Informationen an Data Protect verkaufen und mitverdienen.
Lieber Kim, ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, daß du hier
bewußt Zwietracht säst und Mißinformation streust…woher _mag_ denn
das nur kommen? Oder bist du tatsächlich unser aller Wohltäter?

* * *

Von:Frank Hufschmied (fhufi@gmx.net)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/24

Ronald Wendt wrote:
>Warum soll der CCC auch alle Infos kostenlos rausgeben?
>Sie kriegen ja auch nix geschenkt.

Wie war das mit “Information wants to be free” und der Hackerethik?
Nur so aus Interesse.

Regards, Frank

* * *

Von:Franz Georg Köhler (usenetverwaltung@gmx.net)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/24

Holger Koepke wrote:
> Gibt es fuer die von Ihnen aufgestellten Behauptungen auch _Beweise_?

Selbstverständlich, sogar Unwiederlegbare, nur ist es etwas seltsam,
daß diese unwiederlegbaren Beweise, die laut kimble seit mindestens ’97
existieren, bisher noch nicht an die Öffentlichkeit gekommen sind…

Warscheinlich hat kimble zu wenig zu tun.

-fgk

* * *

Von:Alexander Liedtke (ccl@munich.netsurf.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/24

Tach`chen,

Kim Schmitz wrote:
>
> Wer bisher glaubte, der CCC wäre gegen die Kommerzialisierung
> des Hackertums, der täuscht.

das beweist du ja in Reinkultur.

> Der CCC verkauft im großen Stil Beratungsdienstleistungen an die
> deutsche Industrie.

Sehrwahrscheinlich sind sie einfach besser als die du und deine crew….

> So wurden z.B. E-Plus (eine ehemailige Thyssen Tochter) und Viag-
> Interkom (Viag Konzern, Atomenergie) vom CCC fuer 6stellige
> Beträge auf Sicherheitslücken untersucht. Ich weiß von mindestens
> 3 weiteren Großunternehmen.

Wieviel nimmst du denn ? Achja, datadingsda macht das ja
allgemeinnützig.
Vielleicht solltest du deinen Laden ja in
Altruismus GmbH umbennen…

> Ich wollte nur sicherstellen, daß alle CCC Mitglieder wissen, wie ihre
> Informationen vom Club verwendet werden.

Du liest doch auch mit – oder ?
Was sollen wir daraus für Schlüsse ziehen ?

> Dann lieber gleich
> die Informationen an Data Protect verkaufen und mitverdienen.

hmm – ihr scheint irgendwie ein Defizit zu haben…
Allerdings glaube ich, daß ich mit dem Verkauf von Leberkässemmeln
an dich mehr verdienen könnte…

Guten Appetit

Alex

* * *

Von:Burkhard Schroeder (burks@BURKS.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/24

Berlin-Kreuzberg, 24.06.99
Pyscho_dead@gmx.de schrieb am 24.06.99:

>Was ist so schlimm daran, wenn der CCC für (gute) Arbeit (gutes) Geld
>nimmt.

Ist nicht schlimm. Die Frage ist nur, ob man Firmen, die einem hohe
Beträge bezahlen, weil man gute Arbeit für sie macht, genauso kritisch
beurteilt wie Firmen, die das nicht tun. Und das wäre bei Mannesmann
heikel. Aber wie geschrieben: Es kann auch nur ein Gerücht sein. Ich werde
Mannesmann sowieso (aus anderen Gründen) bitten, eine Stellungsnahme
abzugeben.

Der CCC gibt keine Stellungnahmen mehr ab. Gerüchteweise soll auch das Amt
des Pressesprechers abgeschafft werden, weil der sich weigert, der Presse
gegenüber (auch nichtssagende) Stellungnahmen abzugeben. 🙂

Burks

* * *

Von:Kai-Uwe Isermann (geosrgw@t-online.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/24

Kim Schmitz schrieb:
>
+++ Mami, keiner will mit mir mehr spielen, weil ich alle mit der
Schippe verhauen habe +++
(Im klartext: Ich schreibe mal eine Behauptung um mich mal wieder
beliebt zu machen)
>

Kim , ich verliere von (Deinem) Posting zu Posting meine Achtung vor
Dir. Ich war jetzt 10 Jahre im englischprachigen un habe nur aus der
Ferne von Dir gehört un hatte ein Bild von Dir. Du kommst mir vor wie
ein Pyromane als Feuerwehrmann, der erst Feuer legt und dann fröhlich
mitlöscht.

Dein Argumentationsstil und Sprachstil erinnert mich wirklich an einen
2jährigen.

Ich mußte dieses mal als Jemand mit etwas Abstand sagen. Meine Bekannten
im Ausland, die auch ein Bild von Dir haben sollten mal in dieser NG
eine Woche mitlesen.

Schönen Tag
Kai-Uwe Isermann

* * *

Von:Kim Schmitz (kim@dataprotect.com)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/25

> Merke: Auch CCCler werden gross, muessen als Menschen Geld verdienen
> und sind dieses eventuell sogar wert.
>

Einverstanden. Dann würde ich empfehlen eine Firma zu gründen und nicht als
Verein Hacker in die Irre führen und abzocken.

>
> Ich spekuliere mal: Sie haben festgestellt, das Sie gegen
> Einzelpersonen aus dem CCC-Umfeld in den letzten Monaten Auftraege
> verloren haben und nun aufhuelen. Kann das sein?
>

Kann nicht sein. Der Datensicherheitsmarkt in Deutschland wird dieses jahr
ein
Volumen von ca. 3 Milliarden DM haben. Mit unseren 25 Leuten können wir
in 1999 maximal 50 Millionen Umsatz mit Beratungsleistungen generieren.
Der Kuchen ist also groß genug und wir sind eh schon sehr nah an unserer
Kapazitätsgrenze.

* * *

Von:Joerg-Olaf Schaefers (iceberg@c-lab.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/25

Kim Schmitz wrote:

> > Merke: Auch CCCler werden gross, muessen als Menschen Geld verdienen
> > und sind dieses eventuell sogar wert.
> Einverstanden. Dann würde ich empfehlen eine Firma zu gründen und nicht als
> Verein Hacker in die Irre führen und abzocken.

Viele “Hacker” sind laengst in entsprechenden Firmen taetig.
Hast du ein Problem damit, wenn sich Entscheider mit ihren
Fragen an den “kompetenten” CCC wenden und sich dort “ver-
mitteln” lassen ? Ist mir immer noch lieber als ein Kimble-
Auftritt bei Akte 99 (o.ae.). “Jaja, das Netz ist boese,
wir helfen ihnen”. Diese Theaterkomik erschreckt leider noch
95% der Bevoelkerung.

Verstehen koennte ich, wenn du dich ueber kostenlose Dienst-
leister aufregst, schlie3lich machen die dir die Preise kaputt.
Siehe auch “Was nix kostet, kann nicht funktionieren” oder
“Warum Win NT das bessere System ist” 🙂

Oder erwartest du, da3 die “richtigen Hacker” als Bettelmoenche
durch das Land ziehen und mit ihrem Wissen die Schwachstellen
_kommerzieller_ Installationen beheben ? Etwa fuer ein Stueck
Brot und einen Schlafplatz ? Hallo !!! Aufwachen, wir sind in
den 90ger …

Kommerzieller Support kostet Geld. Erfahrungsaustausch im Camp
oder auf dem Congress gibt es fuer wirklich Interessierten &
Nichtkommerziellen gratis. Es ist ein Geben und Nehmen, Lurker
gibt es immer. Auch du profitierst doch von “freien” Quellen
im Netz, oder ?

[..] . Mit unseren 25 Leuten können wir
> in 1999 maximal 50 Millionen Umsatz mit Beratungsleistungen generieren.
> Der Kuchen ist also groß genug und wir sind eh schon sehr nah an unserer
> Kapazitätsgrenze.

oder wars es doch nur die Kompetenzgrenze ? Naja, wenn das
Marketing laueft, laesst sich auf dem Gebiet selbst mit
Scheisse Geld machen. Traurig, aber wahr. Sehe ich bei
unseren Kunden leider taeglich.

Olaf

* * *

Von:Anonymous (nobody@replay.com)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/25

..Schmitzfink, Nestbeschmitzer! 🙂

Aber: hey, Du hast einen guten Job hieraus gemacht.

Mag sein, dass hier einige Kapazitaeten des CCC, mehr draufhabend, ihren
Lebensabend als Newsadministrator (spannend), Support-Heinzis bei Micro$
(nervenaufreibend) oder an der Nadel/Flasche haengend als paranoider Fall fuer
das Sozialamt verbringen und als Kompensation dafuer hyper-erbsenzaehlerisch
in dieser NG jeden anmachen, der einen eventuell schon nicht mehr vorhandenen
Korpsgeist “der Hacker” zu verstehen nicht in der Lage ist. Wen wundert’s.

Was ist aus euch alten Sae^H^H^HCracks geworden? Kinderschrecks seid ihr! Und
mosert auch noch einen der Euren an, der damit Knete macht – eventuell zu
Recht, aber recht substanzlos.

Okay, Kim Basinger ist mir auch lieber als Kim Schmitz.

Hacker wollt Ihr sein? Netiquette-Faschisten seid Ihr geworden.
Newsgroup-Unteroffiziere, Du-hast-nicht-richtig-gequotet-Meckerer. Hat Euch
jemand gesagt: “werdet erwachsen”? Das war der groesste Fehler! Guckt Euch
Kimble an – der hat eine sympathische kindliche Art bewahrt. Spielt mit der
Technik, ihr verkalkten Typen aus der Prae-286er-Zeit.

Kimble, zumindest einer liebt^H^H^H^H^Hmag^H^H^Hertraegt Dich! Halt’ durch!

* * *

Von:Soeren Todt (sworn@gmx.net)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/25

Anonymous wrote:

> Kimble, zumindest einer liebt^H^H^H^H^Hmag^H^H^Hertraegt Dich! Halt’ durch!

Führst Du Selbstgespräche?
So ein Scheiß via Remailer – kaum zu glauben!

Sören

* * *

Von:Alexander Liedtke (ccl@munich.netsurf.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/25

Du Rebell du…

Anonymous wrote:
>
> ..Schmitzfink, Nestbeschmitzer! 🙂
>
> Aber: hey, Du hast einen guten Job hieraus gemacht.

Danke für die Blumen.

> Mag sein, dass hier einige Kapazitaeten des CCC, mehr draufhabend, ihren

+.

> Lebensabend als Newsadministrator (spannend), Support-Heinzis bei Micro$
> (nervenaufreibend) oder an der Nadel/Flasche haengend als paranoider Fall fuer

…während Kimble bei der Camel-Trophy mitmacht…oder war es
Weißwurst-Wettessen ?

> das Sozialamt verbringen und als Kompensation dafuer hyper-erbsenzaehlerisch
> in dieser NG jeden anmachen, der einen eventuell schon nicht mehr vorhandenen
> Korpsgeist “der Hacker” zu verstehen nicht in der Lage ist. Wen wundert’s.

Korpsgeist (gut) und Unteroffiziere (schlecht) … hmmm …

>
> Was ist aus euch alten Sae^H^H^HCracks geworden? Kinderschrecks seid ihr! Und
> mosert auch noch einen der Euren an, der damit Knete macht – eventuell zu
> Recht, aber recht substanzlos.

??? 6 Uhr morgens …

> Okay, Kim Basinger ist mir auch lieber als Kim Schmitz.

gut daß du das angesprochen hast

> Hacker wollt Ihr sein? Netiquette-Faschisten seid Ihr geworden.
> Newsgroup-Unteroffiziere, Du-hast-nicht-richtig-gequotet-Meckerer. Hat Euch
> jemand gesagt: “werdet erwachsen”? Das war der groesste Fehler! Guckt Euch
> Kimble an – der hat eine sympathische kindliche Art bewahrt. Spielt mit der

du meinst lästige Art (beim Gebrach von Fachtermina bitte vorher Mami
fragen)

> Technik, ihr verkalkten Typen aus der Prae-286er-Zeit.
> Kimble, zumindest einer liebt^H^H^H^H^Hmag^H^H^Hertraegt Dich! Halt’ durch!

Bei ihm hast du wahrscheinlich auch bessere Chancen als bei Kim
Basinger.
Viel Spaß beim Kuscheln.

Alex

* * *

Von:Nikolaus Bernhardt (nikolaus@nikon.on-luebeck.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/25

Frank Hufschmied:

> Wie war das mit “Information wants to be free” und der Hackerethik?
> Nur so aus Interesse.

Solange auch der CCC Rechnungen der Telekom, von Internetprovidern und des
Stromlieferanten bezahlen muß, ist es legitim, Einnahmen zu haben.

Sollten vom CCC Informationen geliefert worden sein (Achtung, Konjunktiv),
so könnte man damit jemand die langwierige Recherche in frei zugänglichen
Quellen erleichtert haben. Es könnte auch Transferleistung (Anwendung des
Wissens) geleistet worden sein. Dieser jemand könnte also dadurch einen
geldwerten Vorteil erlangt haben.

Nik

* * *

Von:Felix von Leitner (usenet-19990625@fefe.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/25

Kim Schmitz wrote:
> Wer bisher glaubte, der CCC wäre gegen die Kommerzialisierung
> des Hackertums, der täuscht.

Genau. Wir wollten das bisher nicht öffentlich zugeben, weil wir uns
gedacht haben, daß wir hoffnungsvolle Experten wie dich psychologisch
unter Druck setzen könnten, wenn wir unsere wahren Einkünfte offenlegen.

> Der CCC verkauft im großen Stil Beratungsdienstleistungen an die
> deutsche Industrie.

Genau. Da fielen alleine letzte Woche Gelder in Höhe des
Verteidigungsbudgets einer kleineren Industrienation an.

Und die hat alle der Andy Müller Maguhn kassiert, deshalb fährt der
jetzt auch Daimler!

Ich als armes Mitglied der Basis finde es auch verurteilungswürdig, wie
proitzig unsere Pressesprecher mit ihren Armani-Alt+F4-Pullovern und
ihren platinbeschichteten PT-11-Handies ihre Designer-Laptops von Boss
herumzeigen! Schaut euch doch nur den Kongress an! Marmorboden!
Riesige Lokalität mitten im Zentrum der Hauptstadt! Das muß Millionen
gekostet haben! Wahrscheinlich ist der Kongress eh nur eine Methode, um
die Milliarden an der Steuer vorbei befreundeten Unternehme(r)n
zuschustern zu können, deshalb ist auch der Eintritt so billig und die
Bezahlung der Vortragenden so hoch. Wir ja auch alle Hacker sehen
konnte, war das Essen für die Vortragenden kostenlos, der Escord-Service
für die Führungsetage war dafür etwas weniger sichtbar.

> So wurden z.B. E-Plus (eine ehemailige Thyssen Tochter) und Viag-
> Interkom (Viag Konzern, Atomenergie) vom CCC fuer 6stellige
> Beträge auf Sicherheitslücken untersucht. Ich weiß von mindestens
> 3 weiteren Großunternehmen.

3? Du untertreibst, mein Freund Kimble, wir haben die ganze Welt
unterwandert! Unsere Kundenliste umfaßt sämtliche Militärs, und wenn
wir dich ein wenig mehr ernst nehmen würden, würden wir dich sofort von
einem Geheimdienst unserer Wahl verschwinden lassen. Leider bist du im
Moment nur eine langweilige Nervensäge, die mal wieder versucht, uns
irgendwelche Sachen nachzuweisen. Hey, Kimble, wenn uns irgendjemand
was nachweisen könnte, dann hätten wir ein Steuerproblem. D.h.
vielleicht endet das ja wie bei Al Capone, den haben sie ja am Ende auch
wegen der Steuern drangekriegt. Oh, ich sehe den CCC schon kollektiv im
Knast sietzen, in der Bonzenzelle, wo sie eigentlich Mielke reintun
wollten. Schade nur, daß wir auch für die Bundesregierung die
Knast-Sicherheit untersucht haben und man uns deshalb nicht festhalten
kann. Hahaha, wir haben halt ALLES unterwandert! (Und diese eine Stadt
gab es tatsächlich mal, bevor uns da jemand zu sehr genervt hat und wir
dann mit dem Mossad da ein paar Sicherheitstests gefahren haben. Für
eine Organisation unserer Schlagkraft ist es ja auch kein Problem, eine
Legende wie B*elefeld glaubwürdig zu machen, oder habt ihr euch noch nie
gefragt, wieso wir behaupten, in Bielefeld einen ERFA-Kreis zu haben)

> Ich wollte nur sicherstellen, daß alle CCC Mitglieder wissen, wie ihre
> Informationen vom Club verwendet werden.

Das deckt sich genau mit meinen Erfahrungen vom letzten Congress. Da
habe ich bei meinen Vorträgen immer vorne gestanden, den Leuten
Gehirn-Absauger aufgesetzt, ihnen eine künstliche Illusion
eingetrichtert, daß ich da Wissen vermitteln möchte, und in Wirklichkeit
ihnen ihr Wissen abgesaugt.

> Dann lieber gleich die Informationen an Data Protect verkaufen und
> mitverdienen.

Du kannst ja mal offenlegen, wie viel Geld du verdient hast.
Für den durchschnittlichen Interessierten würde schon der Wert deiner
Firma reichen. Das ist übrigens echt eine lustige Zahl. Man denkt ja
immer: “Wunder, was der Kimble da für Venture-Kapital abgezockt hat”,
aber wenn man die Firma dann mal fragt, stellt sich raus, wieviel die
Firma wirklich investiert hat. Und weil K1mbl3 so ein Freund der
offenen Informationspolitik ist, wird er hierauf sicher einen Followup
machen und die Zahl veröffentlichen, bevor es jemand anderes tut.

Felix

* * *

Von:Frank Rieger (frank@ccc.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/25

In article , burks@BURKS.de (Burkhard
Schroeder) wrote:

> Der CCC gibt keine Stellungnahmen mehr ab. Gerüchteweise soll auch das Amt
> des Pressesprechers abgeschafft werden, weil der sich weigert, der Presse
> gegenüber (auch nichtssagende) Stellungnahmen abzugeben. 🙂
>
> Burks

Burks, wenn Du ein seriöser Journalist wärst, würdest Du nicht solche
Gerüchte verbreiten müssen. Du hättest es dann auch nicht nötig mit
Methoden die böswillige Menschen als erpresserisch bezeichnen könnten zu
“recherchieren” und müsstest auch nicht Leute so behandeln das sie das
Gefühl bekommen Du würdest sie unter Druck zu setzen weil Du Deine
Abgabe-Deadline verpeilt hast. Und vieleicht würdest Du dann auch
Antworten bekommen wenn Du die richtigen Fragen im richtigen Ton stellst.
Wie gesagt, wenn.

Kim, es ist schön das Dich Dein Selbstbewusstsein immer noch nicht
verlassen hat. Ganz im Gegensatz zum Vertrauen der Investoren in Deine
Firmensimulation. Immerhin können sie ja jetzt ihrem Geld zugucken wie es
als buntes Flash-Geflimmer im Internet verbrennt. Eine wahrlich
epochemachende Strategie für den Fortschritt der Netzwerksicherheit die
dataprotect da verfolgt: mehr Sicherheit durch bunte Bildchen!
Ein bischen scheu scheinst Du aber schon geworden zu sein. Warum hast Du
denn sonst all die schönen Stilblüten mit denen Du die diversen Newsgroups
beglückt hast aus deja.com (ex dejanews) entfernt? Irgendwie ist das viele
Schlipstragen vieleicht nicht so ganz förderlich für die Sauerstoffzufuhr.

Gruss

Frank

* * *

Von:Hendrik Scholz (hscholz@perikles.toppoint.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/25

Moin Moin!

Kim Schmitz wrote:
>Bei Data Protect bekommt der Hacker wenigstens etwas für seine Informationen.

Cool. Bei mir ist es jetzt so ca. 16:16Uhr – das kostet Dich 5DM 🙂
Ich will ja was bekommen fuer meine Infos, egal ob gewollt oder ungewollt.

>UND er hat die Chance sein Hobby zu legalisieren. Wovon man bei dem
>Zwitterdasein des CCC nicht sprechen kann, da vermengen sich legal und illegal
>sehr schnell zu einer gefährlich explosiven Mischung.

Der CCC ist im Gegensatz zu dataprotect keine Firma.
Ich arbeite in einer Firma, die mir als Abiturient sehr gutes Geld fuer
meine Arbeit (nicht Hacken :)) gibt.
Hacken kann “selbst” dataprotect nicht legalisieren. Das man mal einen
Rechner aufmacht, wenn ein Passwort fehlt oder dass man guckt, ob es
Sicherheitsluecken gibt finde ich nicht hacken.
Was macht dp denn mehr ?

CU, Hendrik

* * *

Von:Christine Kronberg (smil@my-deja.com)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/25

Kim Schmitz wrote:
>
> Wer bisher glaubte, der CCC w re gegen die Kommerzialisierung *snip*
> Ich wollte nur sicherstellen, da alle CCC Mitglieder wissen, wie ihr e
> Informationen vom Club verwendet werden. Dann lieber gleich
> die Informationen an Data Protect verkaufen und mitverdienen.

Wenn Du Leute im security Umfeld suchst, inseriere in einer
Zeitung Deiner Wahl und biete ein gutes Gehalt.

Chris.

* * *

Von:Burkhard Schroeder (burks@BURKS.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/26

Berlin-Kreuzberg, 26.06.99
frank@ccc.de schrieb am 25.06.99:

>Burks, wenn Du ein seriöser Journalist wärst, würdest Du nicht solche
>Gerüchte verbreiten müssen.

Ach was. Dann ist es also nicht wahr? Ich wollte ja wissen, ob es wahr
ist. Ich hatte die Möglichkeit, dass es nur ein Gerücht ist, offen
gelassen. Immerhin hat Müller-Maguhn das doch gerade bestätigt. Wozu also
deine Behauptung?

>Du hättest es dann auch nicht nötig mit
>Methoden die böswillige Menschen als erpresserisch bezeichnen könnten
>zu “recherchieren”

Das ist doch Schwachsinn. Wer glaubt, er könne in einem Mordfall die
Klappe halten, weil er selbst ein wenig Dreck am Stecken hat, auf den
nehme ich keine Rücksicht. Ich wüsste nicht, warum.

Wenn jemand aus dem Umkeis des CCC Berlin (soll ich den Namen nennen?) zum
Beispiel, was drei seriöse Leute unabhängig voneinander behaupten
(darunter die Mutter Trons), 1000 (i.W. tausend) DM für zehn “Blocker”
bezahlt, die er von Tron bekommen hat und die in ein baltisches Land
verkauft und dann sich weigert, mir gegenüber Stellung zu beziehen, sehe
ich keinen Grund, irgendwelche Rücksichten zu nehmen. Wenn ich per PM und
PGP danach frage: Das nennt ihr Erpressung? Dann muss ich eben darauf
hinweisen (was im übrigen eine normale journalistische Gepflogenheit ist),
dass ich leider meine Information verbreiten werden, ohne dass der
Betreffende die Gelegenheit wahrgenommen hat, etwas dazu zu sagen. Mehr
kann ich nicht tun.

Oder wenn ein sehr prominentes Mitglied des CCC (Wenn du Namen wissen
willst, per PM) mit einem Herrn verkehrt (ich versage es mir deutlicher zu
werden), der – vornehm ausgedruckt – “dubiose” Geschäfte macht und über
den Tron zu seinem Vater gesagt hat: “Bei dem verschwinden auch mal Leute”
– soll ich mich dann vornehm zurückhalten?

Wenn ihr (einige, nicht alle) nicht bald aufhört, diesen gequirlten
Quatsch zu verbreiten, dann gibt es gewaltigen Ärger. Ich kann auch schon
vor Erscheinen des Buches ein wenig plaudern.

>Abgabe-Deadline verpeilt hast.

Das ist gelogen. Frage doch bei dem Verlag nach. So langsam platzt mir der
Kragen von diesem semiparanoiden Gequassel seitens einiger Mitglieder des
CCC, insbesondere in Berlin.

Und wenn der Pressesprecher des CCC es noch einmal wagen sollte, gegenüber
Dritten “warnend” zu behaupten, ich sei “von der anderen Seite”, was nicht
sexuell gemeint ist, und sich nicht näher erklärt, dann schicke ich ihn
entweder zu einem guten Arzt oder er kriegt eine saftige Klage wegen
Rufmord.

Und was hat der superschlaue Detektiv Klaus L., angeblich im Auftrag vom
CCC, trotz mehrmonatiger “Ermittlungen” herausgefunden? Bisher nichts, was
den Mord an Tron irgendwie erhellt, trotz seines Privatflugzeugs. Er hat
noch nicht einmal mit den Leuten gesprochen, mit denen Tron in engem
Kontakt wegen der pro_01.exe stand. Vielleicht sollte der CCC mal dessen
Spesenrechnungen veröffentlichen, um eine Kosten-Nutzen-Analyse erstellen
zu lassen. Immerhin hat man herausgefunden, dass Ray Adams von der Firma
NDS, der sich sehr gut im Zimmer von Tron auskannte, bei Scotland Yard
war. Aber das steht auch auf dessen Visitenkarte. Na klasse.

Ich glaube, der CCC in Berlin braucht in diesem Fall irgendeine Form von
gruppendynamischer Supervision. Die Köpfe in den Sand zu stecken und
hoffen, nicht gesehen zu werden, ist eine postpubertäre Reaktion und
vielleicht emotional verständlich, aber dem Ernst der Angelegenheit nicht
angemessen.

Ich halte es im übrigen nicht für ehrenrührig, von Firmen wie Mannesmann
Geld für Dienste zu beziehen. Aber genauso wenig ehrenrührig, die Frage
danach zu stellen. Oder ist das ein Geheimnis? Dann hätte ich es gern als
solches benannt, und wir decken gemeinsam den Mantel des Schweigens
darüber.

Wünscht du noch mehr Details? Zum Beispiel hübsche Zitate von Tron über
den CCC?

Burks

* * *

Von:Nikolaus Bernhardt (nikolaus@nikon.on-luebeck.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/26

Burkhard Schröder:

> Das ist doch Schwachsinn. Wer glaubt, er könne in einem Mordfall die
> Klappe halten, weil er selbst ein wenig Dreck am Stecken hat, auf den
> nehme ich keine Rücksicht. Ich wüsste nicht, warum.

Weil geschehen ist, was geschehen ist? Wem nützt es, wenn jetzt viel Staub
aufgewirbelt wird?

> Wenn jemand aus dem Umkeis des CCC Berlin (soll ich den Namen nennen?)
> zum Beispiel, was drei seriöse Leute unabhängig voneinander behaupten
> (darunter die Mutter Trons), 1000 (i.W. tausend) DM für zehn “Blocker”
> bezahlt, die er von Tron bekommen hat und die in ein baltisches Land
> verkauft und dann sich weigert, mir gegenüber Stellung zu beziehen,
> sehe ich keinen Grund, irgendwelche Rücksichten zu nehmen.

Du wirst also diese Person in Deinem Buch mit Namen ‘outen’?

Nik

* * *

Von:Frank Rieger (frank@ccc.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/26

In article , burks@BURKS.de (Burkhard
Schroeder) wrote:

> Das ist doch Schwachsinn. Wer glaubt, er könne in einem Mordfall die
> Klappe halten, weil er selbst ein wenig Dreck am Stecken hat, auf den
> nehme ich keine Rücksicht. Ich wüsste nicht, warum.

Burks, Du bist nicht der liebe Gott. Niemand hat die Verpflichtung mit Dir
über irgendwas zu reden. Der CCC sagt derzeit zum Fall Tron nichts weil
wir gerne die Wahrheit herausbekommen wollen und nicht irgendeine halbgare
Sensationspublikation unterstützen wollen. Du bist einer von etwa 20
Journalisten die von uns die Antwort “Wir recherchieren selbst. Wir haben
kein Interesse an voreiligen Veröffentlichungen weil dadurch
Informationskanäle verstopft werden.” erhalten haben. Dein Herumgetrampel
hat unsere Recherchen schon massiv behindert und erschwert.

> Wenn jemand aus dem Umkeis des CCC Berlin (soll ich den Namen nennen?) zum
> Beispiel, was drei seriöse Leute unabhängig voneinander behaupten
> (darunter die Mutter Trons), 1000 (i.W. tausend) DM für zehn “Blocker”
> bezahlt, die er von Tron bekommen hat und die in ein baltisches Land
> verkauft und dann sich weigert, mir gegenüber Stellung zu beziehen, sehe
> ich keinen Grund, irgendwelche Rücksichten zu nehmen.

1. Sind unsere Mitglieder und schon gar nicht Leute aus unserem Umfeld
nicht verpflichtet uns gegenüber über ihre Aktivitäten ausserhalb des Club
Rechenschaft abzulegen. Ebensowenig ist irgendjemand verpflichtet Dir
gegenüber zu irgendetwas Stellung zu nehmen nur weil Du so paranoid bist
überall verbrecherische Aktivitäten zu wittern.

2. Sehe ich nicht wie ein solcher Vorgang, selbst wenn er tatsächlich
stattgefunden haben sollte, in die Kategorie “Dreck am Stecken” fallen
sollte. In der Datenschleuder haben wir mehrfach elektronische Werkzeuge
(BDM, Uniprog u.ä.) publiziert die von Tron entworfen wurden. Der
Schaltplan für diesen sogenannten Blocker, ein Gerät das sehr nützlich bei
der Analyse von Chipkarten ist, hatten wir zur Publikation in der
Winterausgabe 98 vorbereitet aber wegen der Ereignisse um Trons Tod nicht
gedruckt. Vieleicht machen wir das in einer der nächsten Ausgaben. Das
diese Geräte von handwerklich geschickten Leuten nachgebaut und von Leuten
die handwerklich weniger begabt sind gekauft werden ist kein
ungewöhnlicher Vorgang. Siehe z.B. die Firma Multiprog die den Uniprog von
Tron aus der Datenschleuder nachgebaut und kommerziell vertreibt ohne das
Tron oder gar der CCC etwas davon hatte.

Aus einer Mücke einen Elefanten zu machen ist sicherlich sehr reizvoll
wenn das sonstige Material für die Publikation so dünn ist. Ich gewinne
langsam den Eindruck das Du ziemlich am rudern bist.

> Wenn ich per PM und
> PGP danach frage: Das nennt ihr Erpressung? Dann muss ich eben darauf
> hinweisen (was im übrigen eine normale journalistische Gepflogenheit ist),
> dass ich leider meine Information verbreiten werden, ohne dass der
> Betreffende die Gelegenheit wahrgenommen hat, etwas dazu zu sagen. Mehr
> kann ich nicht tun.

Du hast mehrfach und penetrant Kontaktversuche direkt und indirekt
unternommen deren Inhalt etwa so ankam: ?Wenn ihr nicht mit mir redet
wasche ich öffentlich die schmutzige Wäsche des CCC.? Um mich selbst zu
zitieren sind das durchaus “Methoden die böswillige Menschen als
erpresserisch bezeichnen könnten”. Oder?
Ein Glück das ich nicht böswillig bin.

> Oder wenn ein sehr prominentes Mitglied des CCC (Wenn du Namen wissen
> willst, per PM) mit einem Herrn verkehrt (ich versage es mir deutlicher zu
> werden), der – vornehm ausgedruckt – “dubiose” Geschäfte macht und über
> den Tron zu seinem Vater gesagt hat: “Bei dem verschwinden auch mal Leute”
> – soll ich mich dann vornehm zurückhalten?

Bei solchen Aussagen würde ich doch um Namen bitten.

> Wenn ihr (einige, nicht alle) nicht bald aufhört, diesen gequirlten
> Quatsch zu verbreiten, dann gibt es gewaltigen Ärger. Ich kann auch schon
> vor Erscheinen des Buches ein wenig plaudern.

“Methoden die böswillige Menschen als erpresserisch bezeichnen könnten”.
Oder? Ein Glück das ich nicht böswillig bin.

> >Abgabe-Deadline verpeilt hast.
>
> Das ist gelogen. Frage doch bei dem Verlag nach. So langsam platzt mir der
> Kragen von diesem semiparanoiden Gequassel seitens einiger Mitglieder des
> CCC, insbesondere in Berlin.

Um nocheinmal die Kust des vollständigen Zitats zu pflegen:”… müsstest
auch nicht Leute so behandeln das sie das Gefühl bekommen Du würdest sie
unter Druck setzen weil Du Deine Abgabe-Deadline verpeilt hast”. Exakt
dies wurde mir von zwei Leuten mit denen Du geredet hast als Gefühl das
sie beim Gespräch hatten berichtet, insofern wähle Deine Worte mit
Bedacht.

> Und wenn der Pressesprecher des CCC es noch einmal wagen sollte, gegenüber
> Dritten “warnend” zu behaupten, ich sei “von der anderen Seite”, was nicht
> sexuell gemeint ist, und sich nicht näher erklärt, dann schicke ich ihn
> entweder zu einem guten Arzt oder er kriegt eine saftige Klage wegen
> Rufmord.

Du spielst auf Gerüchte an, die, selbstverständlich vollkommen
wahrheitswidrig, unterstellen Du würdest den Behörden die mit der Wahrung
der inneren Sicherheit dieser Republik betraut sind nicht in ablehnd
feindlich-negativer Haltung gegenüber stehen? Ich habe sowas zwar irgendwo
gehört, aber ich (Pressesprecher) würde sowas niemals gegenüber irgendwem
behaupten. Gott behüte. Vieleicht benutzt Du ja die Gelegenheit solchen
Anfeindungen an dieser Stelle deutlich und aufklärend entgegenzutreten
damit da niemand irgendwelche Missverständnisse hat.

> Und was hat der superschlaue Detektiv Klaus L., angeblich im Auftrag vom
> CCC, trotz mehrmonatiger “Ermittlungen” herausgefunden? Bisher nichts, was
> den Mord an Tron irgendwie erhellt, trotz seines Privatflugzeugs. Er hat
> noch nicht einmal mit den Leuten gesprochen, mit denen Tron in engem
> Kontakt wegen der pro_01.exe stand. Vielleicht sollte der CCC mal dessen
> Spesenrechnungen veröffentlichen, um eine Kosten-Nutzen-Analyse erstellen
> zu lassen.

Es gibt keine Spesenrechnung. Der CCC bezahlt niemandem ausser den
Anwälten die mit der juristischen Seite der Medaille beauftragt sind
irgendetwas für seine Recherchen. Klaus ist ein Mitglied des CCC der
seinen professionellen Rat selbstverständlich unentgeltlich einbringt.

> Immerhin hat man herausgefunden, dass Ray Adams von der Firma
> NDS, der sich sehr gut im Zimmer von Tron auskannte, bei Scotland Yard
> war. Aber das steht auch auf dessen Visitenkarte. Na klasse.

Was soll uns dieser Absatz sagen? Diese Erkenntniss stammt von ca. eine
Woche nach Trons Tod und wurde auf dem Congress bereits erörtert. Kann es
sein das Dir die Fakten ausgehen?

> Ich glaube, der CCC in Berlin braucht in diesem Fall irgendeine Form von
> gruppendynamischer Supervision. Die Köpfe in den Sand zu stecken und
> hoffen, nicht gesehen zu werden, ist eine postpubertäre Reaktion und
> vielleicht emotional verständlich, aber dem Ernst der Angelegenheit nicht
> angemessen.

Burks, ich fürchte Du hast Dich da in etwas verrannt das Du schwer
loslassen kannst. Wir stecken unsere Köpfe nicht in den Sand, wir weigern
uns nur einer Agenda (Deiner) zu folgen die unserem Ziel die Wahrheit über
Trons Tod herauszufinden entgegenläuft. So wie ich das sehe ist Dein
primäres Interesse schnell ein Buch mit möglichst sensationellem Inhalt
herauszubringen mit dem Du Deinen Namen als investigativer Journalist
festigen kannst. Wir wollen schlicht die Wahrheit wissen. Wie diese dann
letztenendes publiziert wird ist nebensächlich.
Um die Wahrheit zu finden brauchen wir noch etliches an Zeit für
sorgfältige und sensible Ermittlungen. Die werden wir uns von Dir nicht
nehmen lassen.

Gruss

Frank

* * *

Von:Ronald Wendt (Pyscho_dead@gmx.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/26

Nikolaus Bernhardt schrieb:

>
>
> Solange auch der CCC Rechnungen der Telekom, von Internetprovidern und des
> Stromlieferanten bezahlen muß, ist es legitim, Einnahmen zu haben.

Genau das wollte ich damit sagen. 🙂

* * *

Von:Burkhard Schroeder (burks@BURKS.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/26

Berlin-Kreuzberg, 26.06.99
frank@ccc.de schrieb am 26.06.99:

>Burks, Du bist nicht der liebe Gott. Niemand hat die Verpflichtung mit
>Dir über irgendwas zu reden.

Das habe ich nie behauptet. Es nur Teil der journalistischen
Sorgfaltspflicht, folgendes zu tun: Wenn ich über irgendjemanden
irgendetwas erfahre, auch wenn ich über den Wahrheitsgehalt nicht
entscheiden kann, MUSS ich dem jenigen die Chance geben, sich dazu zu
äussern. Wenn derjenige keine Erfahrung mit der Presse hat und meint, er
könne sich dem durch Schweigen entziehen, MUSS ich sozusagen auf die
Risiken und Nebenwirkungen hinweisen, dass ich dann meine Infos ungeprüft,
d.h. als Meinungsäusserung eines Dritten, übernehmen kann. Ob ich das tue,
ist eine andere Sache.

>halbgare Sensationspublikation unterstützen wollen.

Das werden wir ja sehen. Jeder, der meine Recherchemethoden und –
ergebnisse beurteilen will, kann ja meine Publikationen zur Kenntnis
nehmen. Gibt es in jedem Buchladen. Wenn du nicht zwischen seriösen und
Sensationsjournalismus unterscheiden kannst, ist das nicht mein Problem.
Ich würde dir aber empfehlen, dich mit deinen Äusserungen bedeckt zu
halten, bevor du das Buch nicht in den Händen hältst. Ich halte das von
dir gebrauchte Adjektiv für durchaus ehrenrührig. Auch
“Sensationspublikation” trifft nicht im geringsten zu.

>Herumgetrampel hat unsere Recherchen schon massiv behindert und
>erschwert.

Umgekehrt: Die völlig unprofessionelle “Recherche” und das Herumgetrampel
des CCC-Pressesprechers hat meine Recherchen massiv behindert und
erschwert.

>Dir gegenüber zu irgendetwas Stellung zu nehmen nur weil Du so
>paranoid bist überall verbrecherische Aktivitäten zu wittern.

Ich “wittere” einen Mordfall, falls dich das interessiert.

>Du hast mehrfach und penetrant Kontaktversuche direkt und indirekt
>unternommen deren Inhalt etwa so ankam: ?Wenn ihr nicht mit mir redet
>wasche ich öffentlich die schmutzige Wäsche des CCC.? Um mich selbst
>zu zitieren sind das durchaus “Methoden die böswillige Menschen als
>erpresserisch bezeichnen könnten”. Oder?

Nein. Ich habe nie behauptet, “schmutzige Wäsche waschen” zu wollen, was
auch immer das sei. Ausserdem habe ich immer nur einzelne Personen
angesprochen, von denen sich einige bereiterklärt haben, etwas zur
Wahrheitsfindungen beizutragen, andere nicht. Nur soll der CCC nicht so
anmassend sein, allein ermitteln zu wollen.

Ich erinnere an eine PM, die ich Anfang des Jahres von einem prominenten
CCC-Mitglied bekam: “Von mir erfährst du nichts, wenn du nicht die
Anweisungen Andy befolgst. Repeat: Anweisungen.” Das nur zu Stilfragen.
So was beeindruckt mich nicht unbedingt.

>Bei solchen Aussagen würde ich doch um Namen bitten.

Frage doch Andy. Oder per PM, wenn du willst.

>”Methoden die böswillige Menschen als erpresserisch bezeichnen
>könnten”. Oder? Ein Glück das ich nicht böswillig bin.

Den Eindruck habe ich nicht. :-)) Du bedienst dich in der Regel sehr aus-
und abgewogener Formulierungen. 🙂 Ich bin ja auch nicht böswillig.

>Gott behüte. Vieleicht benutzt Du ja
>die Gelegenheit solchen Anfeindungen an dieser Stelle deutlich und
>aufklärend entgegenzutreten damit da niemand irgendwelche
>Missverständnisse hat.

Was soll ich aufklären? 🙂 Ich werde weder vom Verfassungsschutz, vom
BKA;,vom MAD, vom Mossad, vom Secret Service, von der NDS, von der CIA,
vom FBI usw. bezahlt noch bin ich dort abgestellt noch habe ich
Verbindungen usw. usf. Was meint eine gewisse Person denn mit der
Formulierung “von der anderen Seite”? Schwul bin ich auch nicht.

>Klaus ist ein Mitglied des CCC der
>seinen professionellen Rat selbstverständlich unentgeltlich einbringt.

Dann ist es ja gut.

>Kann es sein das Dir die Fakten ausgehen?

Nein. Adams ist ziemlich unerheblich für den Fall.

>Burks, ich fürchte Du hast Dich da in etwas verrannt

In was denn?

>sehe ist Dein primäres Interesse schnell ein Buch mit möglichst
>sensationellem Inhalt herauszubringen mit dem Du Deinen Namen als
>investigativer Journalist festigen kannst. Wir wollen schlicht die
>Wahrheit wissen.

Soll ich mal böswillig sein? 🙂 Das primäre Interesse des Berliner CCC
scheint es zu sein, möglichst den Mythos Tron für sich zu vereinnahmen zu
können, um seinen Namen als edle und gute Hacker-Organisation zu festigen.
Und schön wäre es, wenn der CCC herausbekäme, wer Tron ermordet hat, um
den Ruf des CCC als Gruppe zu festigen, die investigativ ermitteln kann.
Ich will schlicht die Wahrheit wissen. Aber das sage ich ja nicht, weil
ich nicht böswillig bin. Ich finde es nur ziemlich unter der Gürtellinie,
mir ständig von Leuten, die keine Ahnung haben, irgendwelche schmierigen
Motive unterstellen lassen zu müssen. Das kotzt mich an.

Burks

* * *

Von:Ronald Wendt (Pyscho_dead@gmx.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/26

Burkhard Schroeder schrieb:

>
> Nur soll der CCC nicht so
> anmassend sein, allein ermitteln zu wollen.
>

Ist er das denn? Soweit wie ich weiß möchte er nur zur Zeit
keine Aussagen zum Fall Tron machen, um die Ermittlungen
nicht zu behindern.

>
> >Klaus ist ein Mitglied des CCC der
> >seinen professionellen Rat selbstverständlich unentgeltlich einbringt.
>
> Dann ist es ja gut.

Das war ja eine Meisterleistung. Privatflugzeug? Du meinest doch
sicherlich sponsort by CCC. Wahr wohl nix. Aber zur Kosten
Nutzen-Analyse: Kosten: 0DM & Nutzen: ???

MfG
Ronald

P.S.: Das war *nur* mein Komentar zu der Diskussion als
unbeteiligter.

* * *

Von:Burkhard Schroeder (burks@BURKS.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/26

Berlin-Kreuzberg, 26.06.99
Pyscho_dead@gmx.de schrieb am 26.06.99:

>Ist er das denn? Soweit wie ich weiß möchte er nur zur Zeit
>keine Aussagen zum Fall Tron machen, um die Ermittlungen
>nicht zu behindern.

Geschenkt. Anmassend meint z.B., dass der CCC mich davon abhalten wollte,
überhaupt zu recherchieren. Bitte genau lesen.

>Das war ja eine Meisterleistung. Privatflugzeug? Du meinest doch
>sicherlich sponsort by CCC.

Nein. Er hat eins, aber es gehört wohl seiner Firma. 🙂 Vom CCC
gesponsert? Wenn ich das behauptet hätte, müsste ich mich wohl bei der
Ausgabe für kleine weisse Pillen anstellen.

Burks

* * *

Von:Christoph Rothe (red_baron@redcastle.net)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/26

Kim Schmitz wrote:
>> Merke: Auch CCCler werden gross, muessen als Menschen Geld verdienen
>> und sind dieses eventuell sogar wert.
> Einverstanden. Dann würde ich empfehlen eine Firma zu gründen und nicht als
> Verein Hacker in die Irre führen und abzocken.

Schoen, dass Du auf die gleiche Loesung kommst, wie diese Leute.

und wech,

RED BARON

* * *

Von:Christoph Rothe (red_baron@redcastle.net)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/26

Jan Scholz wrote:
> Wie man eigene Erkenntnisse nutzt oder weiterleitet ist eigenverant
> wortlich zu entscheiden.
> Du könntest ja auch CCC-Member sein und nebenbei Deine Firma be
> treiben, niemand würde das kritisieren.

Doch, aber nur ersteres, nicht letzteres 😉

SCNR,

RED BARON

* * *

Von:Can Filip Sakrak (c-f-s@gmx.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/26

[Anmerkung vorweg: Wer die Ironie im Text nach dem 3. Durchlesen nicht
verstanden hat, hat PECH gehabt.]

Kim Schmitz schrieb:

> Wer bisher glaubte, der CCC wäre gegen die Kommerzialisierung
> des Hackertums, der täuscht.

Sehr geehrter Kible.
So wie Du dieses Posting hier liesst, wird Dein
Gehirn von einem, von mir gesandten, Illuminaten von
allen Schrott befreit. Was Du hier treibst ist Information-Flodding,
was sich sehr gefaehrlich auf die Unglaubwuerdigkeit auswirken kann.
Leute wie Du sind daran Schuld, das ich jetzt selber glaube, unter
Paranoia zu leiden.

> Der CCC verkauft im großen Stil Beratungsdienstleistungen an die
> deutsche Industrie.

“DER CCC”. Ich bin Mitglied beim CCC und – moechte nach meinem
Informatikstudium als IT-irgendwas (ok, ok: mal gucken was sich in der
IT-Brache ergibt) arbeiten. Ich werde also nach Deiner Meinung mit
Hacking geld verdienen ? Hast Du Dir schon mal irgendeine
Hacker-Definition durchgelesen ? Behauptest Du Dich also Hacker ?
Wenn ja, hast Du Dich gewaltig getauscht. Du bist – und warst nie ein
richtiger Hacker. Hoechstens ein Cracker. Ein krimineller Cracker –
der das Gefaengnis von innen – umgeben von 4 kahlen Waenden –
gegutachten musste.
Wenn Du also wieder Vertrauen erwecken moechtest, solltest Du diese
Provokationen tunlichst unterlassen.

> So wurden z.B. E-Plus (eine ehemailige Thyssen Tochter) und Viag-
> Interkom (Viag Konzern, Atomenergie) vom CCC fuer 6stellige
> Beträge auf Sicherheitslücken untersucht. Ich weiß von mindestens
> 3 weiteren Großunternehmen.

23!

> Ich wollte nur sicherstellen, daß alle CCC Mitglieder wissen, wie ihre
> Informationen vom Club verwendet werden. Dann lieber gleich
> die Informationen an Data Protect verkaufen und mitverdienen.

Nicht der CCC e.V (was immerhin eine GEMEINSCHAFT darstellt) ist
boese. Du leidest eher unter Verfolgungswahn und traeumst anscheinend
auch Nachst vom Pentagon. Liest Dir http://pages.vossnet.de/pcsakrak/
durch und lerne.

> Schönen Tag

Gleichfalls – und traeum was suesses.

> Kim Schmitz aka Kimble, http://www.kimble.org

Kotz.

> kim@dataprotect.com

Du schreist indirekt: ‘No hacking for money’
Und was sehe ich da…
Du verdienst genau wie alle anderen bei einer Firma (Deiner Wahl)
Geld.
Muss Informationstechnik (Sicherheits-)gleich mit Hacking in
verbindung gebracht werden ?

Ach ja: GEH ENDLICH WEG !!

CU, Dark Shaddow

* * *

Von:Kim Schmitz (kim@dataprotect.com)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/27

sehr amüsant!
wirklich… du bist witzig!

> Kim Schmitz wrote:
> > Wer bisher glaubte, der CCC wäre gegen die Kommerzialisierung
> > des Hackertums, der täuscht.
>
> Genau. Wir wollten das bisher nicht öffentlich zugeben, weil wir uns
> gedacht haben, daß wir hoffnungsvolle Experten wie dich psychologisch
> unter Druck setzen könnten, wenn wir unsere wahren Einkünfte offenlegen.
>
> > Der CCC verkauft im großen Stil Beratungsdienstleistungen an die
> > deutsche Industrie.
>
> Genau. Da fielen alleine letzte Woche Gelder in Höhe des
> Verteidigungsbudgets einer kleineren Industrienation an.
>
> Und die hat alle der Andy Müller Maguhn kassiert, deshalb fährt der
> jetzt auch Daimler!
>
> Ich als armes Mitglied der Basis finde es auch verurteilungswürdig, wie
> proitzig unsere Pressesprecher mit ihren Armani-Alt+F4-Pullovern und
> ihren platinbeschichteten PT-11-Handies ihre Designer-Laptops von Boss
> herumzeigen! Schaut euch doch nur den Kongress an! Marmorboden!
> Riesige Lokalität mitten im Zentrum der Hauptstadt! Das muß Millionen
> gekostet haben! Wahrscheinlich ist der Kongress eh nur eine Methode, um
> die Milliarden an der Steuer vorbei befreundeten Unternehme(r)n
> zuschustern zu können, deshalb ist auch der Eintritt so billig und die
> Bezahlung der Vortragenden so hoch. Wir ja auch alle Hacker sehen
> konnte, war das Essen für die Vortragenden kostenlos, der Escord-Service
> für die Führungsetage war dafür etwas weniger sichtbar.
>
> > So wurden z.B. E-Plus (eine ehemailige Thyssen Tochter) und Viag-
> > Interkom (Viag Konzern, Atomenergie) vom CCC fuer 6stellige
> > Beträge auf Sicherheitslücken untersucht. Ich weiß von mindestens
> > 3 weiteren Großunternehmen.
>
> 3? Du untertreibst, mein Freund Kimble, wir haben die ganze Welt
> unterwandert! Unsere Kundenliste umfaßt sämtliche Militärs, und wenn
> wir dich ein wenig mehr ernst nehmen würden, würden wir dich sofort von
> einem Geheimdienst unserer Wahl verschwinden lassen. Leider bist du im
> Moment nur eine langweilige Nervensäge, die mal wieder versucht, uns
> irgendwelche Sachen nachzuweisen. Hey, Kimble, wenn uns irgendjemand
> was nachweisen könnte, dann hätten wir ein Steuerproblem. D.h.
> vielleicht endet das ja wie bei Al Capone, den haben sie ja am Ende auch
> wegen der Steuern drangekriegt. Oh, ich sehe den CCC schon kollektiv im
> Knast sietzen, in der Bonzenzelle, wo sie eigentlich Mielke reintun
> wollten. Schade nur, daß wir auch für die Bundesregierung die
> Knast-Sicherheit untersucht haben und man uns deshalb nicht festhalten
> kann. Hahaha, wir haben halt ALLES unterwandert! (Und diese eine Stadt
> gab es tatsächlich mal, bevor uns da jemand zu sehr genervt hat und wir
> dann mit dem Mossad da ein paar Sicherheitstests gefahren haben. Für
> eine Organisation unserer Schlagkraft ist es ja auch kein Problem, eine
> Legende wie B*elefeld glaubwürdig zu machen, oder habt ihr euch noch nie
> gefragt, wieso wir behaupten, in Bielefeld einen ERFA-Kreis zu haben)
>
> > Ich wollte nur sicherstellen, daß alle CCC Mitglieder wissen, wie ihre
> > Informationen vom Club verwendet werden.
>
> Das deckt sich genau mit meinen Erfahrungen vom letzten Congress. Da
> habe ich bei meinen Vorträgen immer vorne gestanden, den Leuten
> Gehirn-Absauger aufgesetzt, ihnen eine künstliche Illusion
> eingetrichtert, daß ich da Wissen vermitteln möchte, und in Wirklichkeit
> ihnen ihr Wissen abgesaugt.
>
> > Dann lieber gleich die Informationen an Data Protect verkaufen und
> > mitverdienen.
>
> Du kannst ja mal offenlegen, wie viel Geld du verdient hast.
> Für den durchschnittlichen Interessierten würde schon der Wert deiner
> Firma reichen. Das ist übrigens echt eine lustige Zahl. Man denkt ja
> immer: “Wunder, was der Kimble da für Venture-Kapital abgezockt hat”,
> aber wenn man die Firma dann mal fragt, stellt sich raus, wieviel die
> Firma wirklich investiert hat. Und weil K1mbl3 so ein Freund der
> offenen Informationspolitik ist, wird er hierauf sicher einen Followup
> machen und die Zahl veröffentlichen, bevor es jemand anderes tut.
>
> Felix
>
> —
> A banker is a fellow who lends you his umbrella when the
> sun is shining and wants it back the minute it begins to rain.
> –Mark Twain (1835 – 1910)

* * *

Von:Kim Schmitz (kim@dataprotect.com)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/27

LOL

> In article , burks@BURKS.de (Burkhard
> Schroeder) wrote:
>
> > Der CCC gibt keine Stellungnahmen mehr ab. Gerüchteweise soll auch das Amt
> > des Pressesprechers abgeschafft werden, weil der sich weigert, der Presse
> > gegenüber (auch nichtssagende) Stellungnahmen abzugeben. 🙂
> >
> > Burks
>
> Burks, wenn Du ein seriöser Journalist wärst, würdest Du nicht solche
> Gerüchte verbreiten müssen. Du hättest es dann auch nicht nötig mit
> Methoden die böswillige Menschen als erpresserisch bezeichnen könnten zu
> “recherchieren” und müsstest auch nicht Leute so behandeln das sie das
> Gefühl bekommen Du würdest sie unter Druck zu setzen weil Du Deine
> Abgabe-Deadline verpeilt hast. Und vieleicht würdest Du dann auch
> Antworten bekommen wenn Du die richtigen Fragen im richtigen Ton stellst.
> Wie gesagt, wenn.
>
> Kim, es ist schön das Dich Dein Selbstbewusstsein immer noch nicht
> verlassen hat. Ganz im Gegensatz zum Vertrauen der Investoren in Deine
> Firmensimulation. Immerhin können sie ja jetzt ihrem Geld zugucken wie es
> als buntes Flash-Geflimmer im Internet verbrennt. Eine wahrlich
> epochemachende Strategie für den Fortschritt der Netzwerksicherheit die
> dataprotect da verfolgt: mehr Sicherheit durch bunte Bildchen!
> Ein bischen scheu scheinst Du aber schon geworden zu sein. Warum hast Du
> denn sonst all die schönen Stilblüten mit denen Du die diversen Newsgroups
> beglückt hast aus deja.com (ex dejanews) entfernt? Irgendwie ist das viele
> Schlipstragen vieleicht nicht so ganz förderlich für die Sauerstoffzufuhr.
>
> Gruss
>
> Frank

* * *

Von:Daniel Meyer (eagle@ist.traumhaft-schoen.org)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/27

In article , kim@dataprotect.com
says…
>
>
> LOL

Danke fuer dein Posting.

[ ] Du weisst wie man quotet
[ ] Du bist cool
[x] Geh in deinen Urlaub, schoenen Sommer, ciao

Daniel

* * *

Von:Frank Rieger (frank@ccc.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/27

In article , burks@BURKS.de (Burkhard
Schroeder) wrote:

> Berlin-Kreuzberg, 26.06.99
> frank@ccc.de schrieb am 26.06.99:
>
> >Burks, Du bist nicht der liebe Gott. Niemand hat die Verpflichtung mit
> >Dir über irgendwas zu reden.
>
> Das habe ich nie behauptet. Es nur Teil der journalistischen
> Sorgfaltspflicht, folgendes zu tun: Wenn ich über irgendjemanden
> irgendetwas erfahre, auch wenn ich über den Wahrheitsgehalt nicht
> entscheiden kann, MUSS ich dem jenigen die Chance geben, sich dazu zu
> äussern. Wenn derjenige keine Erfahrung mit der Presse hat und meint, er
> könne sich dem durch Schweigen entziehen, MUSS ich sozusagen auf die
> Risiken und Nebenwirkungen hinweisen, dass ich dann meine Infos ungeprüft,
> d.h. als Meinungsäusserung eines Dritten, übernehmen kann. Ob ich das tue,
> ist eine andere Sache.

Tja. Ein nicht unerhebliches Druckmittel, oder? man kann es auch so
formulieren:”Entweder Du redest mit mir über alles was Du zu diesem Fall
weisst oder ich publiziere unkommentiert diese Behauptung von X der sagt
das Du ….” Hier macht ganz klar der Ton die Musik. Journalismus kann so
oder so betrieben werden.

> >halbgare Sensationspublikation unterstützen wollen.
>
> Das werden wir ja sehen. Jeder, der meine Recherchemethoden und –
> ergebnisse beurteilen will, kann ja meine Publikationen zur Kenntnis
> nehmen. Gibt es in jedem Buchladen. Wenn du nicht zwischen seriösen und
> Sensationsjournalismus unterscheiden kannst, ist das nicht mein Problem.
> Ich würde dir aber empfehlen, dich mit deinen Äusserungen bedeckt zu
> halten, bevor du das Buch nicht in den Händen hältst. Ich halte das von
> dir gebrauchte Adjektiv für durchaus ehrenrührig. Auch
> “Sensationspublikation” trifft nicht im geringsten zu.

Burks, wenn Du uns ernstlich unterstellst wir würden ein Mordfall
vertuschen weil wir irgendwelche angeblichen Kleinkramgeschäfte von Leuten
aus dem Umfeld des CCC “decken” wollten, dann muss ich mich fragen ob Du
nicht vieleicht wirklich den Pfad des seriösen Journalismus verlassen
hast. Das ist doch wohl nicht so schwer zu verstehen.
Möchtest Du Deine diesbezügliche Behauptung eigentlich aufrecht erhalten?
Ich fand es interessant das Du nicht weiter auf das Thema eingehst.

> >Herumgetrampel hat unsere Recherchen schon massiv behindert und
> >erschwert.
>
> Umgekehrt: Die völlig unprofessionelle “Recherche” und das Herumgetrampel
> des CCC-Pressesprechers hat meine Recherchen massiv behindert und
> erschwert.

Klingt irgendwie lahm, oder? Welches Interesse wiegt hier schwerer?

> Ich “wittere” einen Mordfall, falls dich das interessiert.

Zumindest sind wir uns in der generellen Beurteilung des Gesamtgeschehens einig.

> Nein. Ich habe nie behauptet, “schmutzige Wäsche waschen” zu wollen, was
> auch immer das sei.

Schön. Nenn es “Reden über Dreck am Stecken”, nenn es “Schmutzige Wäsche
waschen”, das ist egal.

> Nur soll der CCC nicht so
> anmassend sein, allein ermitteln zu wollen.

Das sind wir, im Gegensatz zu Dir (siehe oben), auch nicht.

> >Kann es sein das Dir die Fakten ausgehen?
>
> Nein. Adams ist ziemlich unerheblich für den Fall.

Sieh an.

> >Burks, ich fürchte Du hast Dich da in etwas verrannt
>
> In was denn?

In Deine Vision eines geheimen CCC-Zirkels der versucht seine (vorwiegend
kommerziellen) Interessen ohne Rücksicht auf Moral oder Anstand
durchzusetzen und der deshalb den Kontakt mit Dir, der einzig
wahrheitsfindenden Kraft auf diesem Planeten ablehnt, weil sie wissen das
ein einziger Blick aus Deinen Captn-Future-Psychologen-Röntgenaugen die
Wahrheit aus den verschwörungsverknoteten Hirnen extrahieren könnte. Das
scheint mir etwa Deine Sicht auf die Dinge zu sein.

> >sehe ist Dein primäres Interesse schnell ein Buch mit möglichst
> >sensationellem Inhalt herauszubringen mit dem Du Deinen Namen als
> >investigativer Journalist festigen kannst. Wir wollen schlicht die
> >Wahrheit wissen.
>
> Soll ich mal böswillig sein? 🙂 Das primäre Interesse des Berliner CCC
> scheint es zu sein, möglichst den Mythos Tron für sich zu vereinnahmen zu
> können, um seinen Namen als edle und gute Hacker-Organisation zu festigen.

Ohje, als Mythos ist Tron nun weisgott nicht geeignet. Wir haben schon
genug Mythen auf dem Buckel als das wir nun noch erhebliche Anstrengungen
unternehmen würden um uns neue aufzuladen.

> Und schön wäre es, wenn der CCC herausbekäme, wer Tron ermordet hat, um
> den Ruf des CCC als Gruppe zu festigen, die investigativ ermitteln kann.
> Ich will schlicht die Wahrheit wissen. Aber das sage ich ja nicht, weil
> ich nicht böswillig bin. Ich finde es nur ziemlich unter der Gürtellinie,
> mir ständig von Leuten, die keine Ahnung haben, irgendwelche schmierigen
> Motive unterstellen lassen zu müssen. Das kotzt mich an.

Hm. Irgendwie sind wir uns da einig. Ich finde es auch zum kotzen mir von
irgendwelchen Leuten die keine Ahnung haben schmierige Motive unterstellen
lassen zu müssen. Ich will auch die Wahrheit wissen. Am liebsten würde ich
sie im Ermittlungsbericht der Polizei lesen. Denkst Du mir macht es Spass
mich mit solchen Sachen zu beschäftigen und dabei Dinge über diese
Republik zu erfahren die ich eigentlich gar nicht wissen wollte?

Der CCC an sich und ich im spezielen haben wirklich weitaus bessere Dinge
zu tun als einen vermuteten Mordfall zu ermitteln. Das ist nicht das
Tätigkeitsfeld weswegen wir zum Club gekommen sind. Es liegt nur leider in
der Natur der Sache das wir die Wahrheit wohl nicht im Ermittlungsbericht
der Polizei lesen werden. Wenn wir tatsächlich eines Tages rausbekommen
sollten wer der oder die Täter (falls es sowas im Wortsinne gab) sind,
interssiert es mich einen Dreck ob sich das Resultat zur Mythenbildung
oder Profilierung eignet.

Ich will schlicht nicht nochmal in meinem Leben einen von uns am Baum
hängen sehen.

Frank

* * *

Von:Christian Leber (c_l@bigfoot.com)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/27

Am Sun, 27 Jun 1999 01:27:19 +0200, meinte Kim Schmitz

>LOL
[vollqoute]

Vollquote und über den Vollquote 3 Buchstaben entspricht genau den
übrigen Ausführungen, danke für die Verifikation meines Eindruckes.

* * *

Von:Frank Rieger (frank@ccc.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/27

In article , Kim Schmitz
wrote:

> Die Wahrheit ist, daß der CCC heute sein Vereinskleid und die Veranstaltungen
> ausnutzt um vermarktbare Informationen zu gewinnen. Hier wird im großen Stile
> das Vertrauen vieler Hacker mißbraucht. Die wenigsten im CCC wissen, was die
> Vereinsführung abzockt.

Klär mich auf! Ich will endlich wissen wieso ich immer noch nicht die
Flugbereitschaft und die Privatstewardessen habe die man mir versprochen
hat, als ich in den Vorstand gewählt wurde. Und wieso ist mein Konto immer
noch nicht randvoll? Ich will das jetzt endlich wissen!

> Bei Data Protect bekommt der Hacker wenigstens etwas für seine Informationen.
> UND er hat die Chance sein Hobby zu legalisieren. Wovon man bei dem
> Zwitterdasein des CCC nicht sprechen kann, da vermengen sich legal und illegal

Was bekommt denn der Hacker bei Deiner Firmensimulation? Einen feuchten
Händedruck? 100% wertfreie Anteile an einer Firma deren Image etwa so
seriös ist wie das eines Vertriebs für belgische Tierfutterzusätze? Die
einmalige und unwiederbringliche Chance mit Dir und einem weiteren
gecrashten Mietdaimler in einem Strassengraben zu landen, ganz kuschelig
vereint, Schlips and Schlips?

Und irgendwie scheint das mit der Legalisierung des Hobbies bei Dir nicht
so ganz geklappt zu haben wenn ich da so an die eine oder andere
Verurteilung denke. Ich meine, Anlegerbetrug könnte natürlich eine
potentiell attraktive Erweiterung des Betätigungsfeldes werden, vieleicht
solltest Du ja mal darüber nachdenken …

Gruss

Frank

* * *

Von:Can Filip Sakrak (c-f-s@gmx.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/28

Burkhard Schroeder schrieb:
> Der CCC gibt keine Stellungnahmen mehr ab.

Da wird vom CCC gesprochen und die meisten vergessen, dass wir alle
(alle==Mitglieder vom CCC, die ihre Beitraege bezahlen) den CCC
ausmachen und darstellen. Daran sind nicht nur Wau, Padeluun und Andy
beteiligt. Oder sehe ich da was falsch?

CU, Dark Shaddow


– “No Hacking for money”, Die Hackerethik
– “Hacking ist der kreative Umgang mit Technik”, de.org.ccc, 1998
– “Musik ist der Schluessel zum Leben”, Dr. Motte,
“The Loveparade 1999”

* * *

Von:Matthias Luehr (luehr@htwm.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/28

In article ,
Kim Schmitz writes:

[2 Zeilen eigener Text, Rest Quote]

Aber im Gegensatz zu deinem Geseier war Felix’ Artikel durchaus so
unterhaltsam, dass ich ihn gerne ein zweites Mal gelesen habe.

* * *

Von:Joerg-Olaf Schaefers (iceberg@c-lab.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/28

Can Filip Sakrak wrote:
[..]
>
> —
> – “No Hacking for money”, Die Hackerethik
> – “Hacking ist der kreative Umgang mit Technik”, de.org.ccc, 1998
> – “Musik ist der Schluessel zum Leben”, Dr. Motte,
> “The Loveparade 1999”

Also gerade Motte gehoert wirklich nicht in diese Liste 🙂

Olaf

* * *

Von:Lutz Donnerhacke (lutz@iks-jena.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/28

* Frank Hufschmied wrote:
>Ronald Wendt wrote:
>>Warum soll der CCC auch alle Infos kostenlos rausgeben?
>>Sie kriegen ja auch nix geschenkt.
>
>Wie war das mit “Information wants to be free” und der Hackerethik?
>Nur so aus Interesse.

Firmen laden zu Vorträgen ein. Dafür gibt es Geld. Man muß nicht mal CCC
Member sein um eingeladen zu werden. Auf dem Linuxtag war z.B. keiner im
Namen des CCC unterwegs. Ansonsten ist es denkbar einfach für eine Firma
einen Referenten beim CCC abzurufen. Das Geld bekommt er und 10%
Vermittlungspauschale gehen in die Vereinskasse.

* * *

Von:Burkhard Schroeder (burks@BURKS.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/28

Berlin-Kreuzberg, 28.06.99
frank@ccc.de schrieb am 27.06.99:

>Tja. Ein nicht unerhebliches Druckmittel, oder?

Ja.

>Burks, wenn Du uns ernstlich unterstellst wir würden ein Mordfall
>vertuschen weil wir irgendwelche angeblichen Kleinkramgeschäfte von
>Leuten aus dem Umfeld des CCC “decken” wollten, dann muss ich mich
>fragen ob Du nicht vieleicht wirklich den Pfad des seriösen
>Journalismus verlassen hast. Das ist doch wohl nicht so schwer zu
>verstehen. Möchtest Du Deine diesbezügliche Behauptung eigentlich
>aufrecht erhalten?

??? Ich habe nichts dergleichen gesagt. Ausserdem wäre das Blödsinn. Ich
geht in der Tat aber darum, dass z.B. ein Mitglied des CCC sehr enge
Kontakte zu einer Person hat, die ich für dubios halte, und konkrete
Anfragen offenbar an diese weiterleitet (und umgekehrt übrigens auch).
Dass die besagte Person äusserst dubios ist, ist unstrittig. Diese
Naivität (so sollte man es wahrscheinlich nennen) besagten CCC-Mitglieds
hat die Recherchen erheblich erschwert. Ich kann nicht einen
“Verdächtigen” in die Mangel nehmen, wenn Ermittlungen in seinem Umfeld
gleich an ihn weitergeleitet werden. (Details nur per PM)

>Klingt irgendwie lahm, oder? Welches Interesse wiegt hier schwerer?

Das war nur eine Retourkutsche. 🙂

>Zumindest sind wir uns in der generellen Beurteilung des
>Gesamtgeschehens einig.

Das denke ich auch.

>Das sind wir, im Gegensatz zu Dir (siehe oben), auch nicht.

Ich habe mich nie beschwert, dass auch andere ermitteln – im Gegensatz zum
CCC, der mich aufforderte, mein Buchprojekt zu verschieben. Ich habe zur
Kooperation aufgefordert – der CCC hat diese abgelehnt. Die Eltern haben
Vertreter des CCC zur Kooperation mit mir aufgefordert – das ist abgelehnt
worden.

>Ich will schlicht nicht nochmal in meinem Leben einen von uns am Baum
>hängen sehen.

Konsens.

Burks

http://www.burks.de/ * burks@burks.de * PGP-Key available!

* * *

Von:Wau Holland (wau@trend.jena.thur.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/28

In article , Burkhard Schroeder wrote:

Frank:
>>Dir gegenüber zu irgendetwas Stellung zu nehmen nur weil Du so
>>paranoid bist überall verbrecherische Aktivitäten zu wittern.
>
>Ich “wittere” einen Mordfall, falls dich das interessiert.

Billiges Geschwaetz, denn es geht genau darum, dass Du den
Unterschied zwischen der Straftat “Mord” und anderen Taten
wie Beihilfe zum Pay-TV-Knacken vernebelst.

Frank:
>>Du hast mehrfach und penetrant Kontaktversuche direkt und indirekt
>>unternommen deren Inhalt etwa so ankam: ?Wenn ihr nicht mit mir redet
>>wasche ich öffentlich die schmutzige Wäsche des CCC.? Um mich selbst
>>zu zitieren sind das durchaus “Methoden die böswillige Menschen als
>>erpresserisch bezeichnen könnten”. Oder?
>
>Nein. Ich habe nie behauptet, “schmutzige Wäsche waschen” zu wollen, was

Mir gegenueber war das eine andere Formulierung als “schmutzige Waesche”,
aber vom Sinn her voll zutreffend ;-(

>auch immer das sei. Ausserdem habe ich immer nur einzelne Personen
>angesprochen, von denen sich einige bereiterklärt haben, etwas zur
>Wahrheitsfindungen beizutragen, andere nicht. Nur soll der CCC nicht so
>anmassend sein, allein ermitteln zu wollen.
>
>Ich erinnere an eine PM, die ich Anfang des Jahres von einem prominenten
>CCC-Mitglied bekam: “Von mir erfährst du nichts, wenn du nicht die
>Anweisungen Andy befolgst. Repeat: Anweisungen.” Das nur zu Stilfragen.
>So was beeindruckt mich nicht unbedingt.
>
>>Bei solchen Aussagen würde ich doch um Namen bitten.
>
>Frage doch Andy. Oder per PM, wenn du willst.

Ich wars.
Der Grund war, dass die Recherchen von Burks zu Personengefaehrdung
fuehrten. Und da hoert fuer mich der Spass an journalistischer
Neugier auf. Ich habe den Eindruck, Burks ist bereit, bei seinen
Recherchen “im Dienste der Wahrheit” ueber Leichen zu gehen.

In genau dem Zusammenhang habe ich obige Mail geschrieben.
Und genau da hoert fuer mich der Spass auf: es gibt auch eine
Verantwortung gegenueber anderen Menschen und da gilt es
abzuwaegen, was zu tun ist.

Bei meinen Reisen durch Deutschland bin ich sehr wohl bemueht,
CCCler andernorts zu informieren ueber das, was Sache ist.
Allerdings habe ich da schon ein gewisses Ritual: ich lasse
mir erst von einigen erzaehlen, welche Erfahrungen sie mit dem
Tod von ihnen nahestehenden Menschen gemacht haben – wer keine
solchen Erfahrungen hat, dem erzaehle ich nichts (ausser ich
habe aus anderen Gruenden entspr. grosses Vertrauen zu ihm).
Und das ist nur eine Voraussetzung.

In aehnlicher Art machen das auch andere.
Es gibt kein “Recht”, bestimmte Infos zu erfahren.
Umgekehrt gibt es einige, die bestimmte Dinge nicht wissen
wollen, weil bestimmtes Wissen eine Erpressungsgefahr
beinhaltet. Ich habe keine Frau und keine Kinder und keine
Angst vor ziemlich garnichts. So eine Haltung ist eher atypisch.


>Was soll ich aufklären? 🙂 Ich werde weder vom Verfassungsschutz, vom
>BKA;,vom MAD, vom Mossad, vom Secret Service, von der NDS, von der CIA,
>vom FBI usw. bezahlt noch bin ich dort abgestellt noch habe ich
>Verbindungen usw. usf. Was meint eine gewisse Person denn mit der
>Formulierung “von der anderen Seite”? Schwul bin ich auch nicht.

Das erscheint mir aber sehr laut gebruellt.
Zumindest arbeitest Du als Referent fuer Veranstaltungen des VS,
Faschos betreffend. Daraus folgere ich nicht, dass Du ein Spitzel
des VS bist – aber bezahlt wirst Du schon fuer Referate…

Die Problematik staatstragender bis staatsnaher Haltung ist, wie es
schoen der Pa^H^HBellizist Joschka Fischer zeigt, nichts statisches,
sondern so flexibel wie die Aufschriften des Bundesaussenmessdieners
auf Streubomben, Panzern und Bundesgewehren:
“Dieses Geraet kann nicht zur Durchfuehrung straffreier Toetungen
benutzt werden”.

Auch journalistisches Vorgehen kann Nebenwirkungen haben; insofern
ist diese Debatte durchaus auch Dokumentation…


>Soll ich mal böswillig sein? 🙂 Das primäre Interesse des Berliner CCC
>scheint es zu sein, möglichst den Mythos Tron für sich zu vereinnahmen zu
>können, um seinen Namen als edle und gute Hacker-Organisation zu festigen.

Unfug.
Es ist gerade ein Job des CCC, auch mit Grauzonen klarzukommen,
also mit den Verfehlungen und Schwaechen.

NO MORE HEROES!

TRON ist nicht der erste Tote, mit dem ich “beim CCC” zu tun habe.
Hagbards Handeln war IMO um Klassen problematischer, verwerflicher.

>Und schön wäre es, wenn der CCC herausbekäme, wer Tron ermordet hat, um
>den Ruf des CCC als Gruppe zu festigen, die investigativ ermitteln kann.

Unwichtig.
Meine Randsicht auf die Ermittlungen zeigt eine Reihe Hilfestellung,
die _nicht_ “vom CCC” ist und insofern werde ich nicht dazu
beitragen, diese Unterstellung eines Rufes zu foerdern 😉

>Ich will schlicht die Wahrheit wissen. Aber das sage ich ja nicht, weil

Unfug, es gibt nicht “die Wahrheit”, sondern eine ganze Menge Facetten.

>ich nicht böswillig bin.

Logische Aufloesung fuer “sage ich nicht, weil ich nicht boeswillig bin”
erbeten 😉

> Ich finde es nur ziemlich unter der Gürtellinie,
>mir ständig von Leuten, die keine Ahnung haben, irgendwelche schmierigen

“keine Ahnung”…

>Motive unterstellen lassen zu müssen. Das kotzt mich an.

Und dann kotzt Du Dich aus.

Etwas mehr Souveraenitaet koennte Dir dazu verhelfen, ein paar
Nebenwirkungen Deines Vorgehens zu bedenken, bevor Du vorgehst.
Besonders zukuenftig.

wau

* * *

Von:Burkhard Schroeder (burks@BURKS.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/28

—–BEGIN PGP SIGNED MESSAGE—–

Berlin-Kreuzberg, 28.06.99
wau@trend.jena.thur.de schrieb am 28.06.99:

>Zumindest arbeitest Du als Referent fuer Veranstaltungen des VS,
>Faschos betreffend.

Ich fordere dich hiermit auf, diese Behauptung zu widerrufen. Ich habe nie
(REPEAT: NIE) als Referent für Veranstaltungen des VS gearbeitet. (Die
würden den Teufel tun und ausgerechnet mich einladen.) Widerrufst du diese
Behauptung nicht öffentlich, werde ich dich wegen Rufschädigung verklagen
bzw. eine Unterlassungsklage veranlassen.

So einen Blödsinn habe ich lange nicht gehört.

>Etwas mehr Souveraenitaet koennte Dir dazu verhelfen, ein paar
>Nebenwirkungen Deines Vorgehens zu bedenken, bevor Du vorgehst.

Dito. Du solltest eigentlich gelernt haben, dich zuerst über die Fakten zu
informieren und dich nicht auf Infos aus zweiter Hand zu verlassen.

Burks

* * *

Von:Frank Rieger (frank@ccc.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/28

In article , burks@BURKS.de (Burkhard
Schroeder) wrote:

> Berlin-Kreuzberg, 28.06.99
> frank@ccc.de schrieb am 27.06.99:
>
> >Tja. Ein nicht unerhebliches Druckmittel, oder?
>
> Ja.

Siehst Du. Ich glaube das Dir manchmal die Sensibilität abgeht damit
verantwortungsvoll umzugehen.

> >Burks, wenn Du uns ernstlich unterstellst wir würden ein Mordfall
> >vertuschen weil wir irgendwelche angeblichen Kleinkramgeschäfte von
> >Leuten aus dem Umfeld des CCC “decken” wollten, dann muss ich mich
> >fragen ob Du nicht vieleicht wirklich den Pfad des seriösen
> >Journalismus verlassen hast. Das ist doch wohl nicht so schwer zu
> >verstehen. Möchtest Du Deine diesbezügliche Behauptung eigentlich
> >aufrecht erhalten?
>
> ??? Ich habe nichts dergleichen gesagt. Ausserdem wäre das Blödsinn.

—-schnipp—-
From: burks@BURKS.de (Burkhard Schroeder)
Path: unlisys!news.snafu.de!Uluru.IPN.De!ipn-b.comlink.apc.org
Subject: Re: CCC -Die =?iso-8859-1?Q?gro=DFe=20L=DCGE=2D?=
Date: Sat, 26 Jun 1999 01:43:00 +0100

(…)

Das ist doch Schwachsinn. Wer glaubt, er könne in einem Mordfall die
Klappe halten, weil er selbst ein wenig Dreck am Stecken hat, auf den
nehme ich keine Rücksicht. Ich wüsste nicht, warum.

Wenn jemand aus dem Umkeis des CCC Berlin (soll ich den Namen nennen?) zum
Beispiel, was drei seriöse Leute unabhängig voneinander behaupten
(darunter die Mutter Trons), 1000 (i.W. tausend) DM für zehn “Blocker”
bezahlt, die er von Tron bekommen hat und die in ein baltisches Land
verkauft und dann sich weigert, mir gegenüber Stellung zu beziehen, sehe
ich keinen Grund, irgendwelche Rücksichten zu nehmen.

(…)
—schnapp—

Ach das hast Du nie gesagt? Stimmt. Nur geschrieben.

> Ich
> geht in der Tat aber darum, dass z.B. ein Mitglied des CCC sehr enge
> Kontakte zu einer Person hat, die ich für dubios halte, und konkrete
> Anfragen offenbar an diese weiterleitet (und umgekehrt übrigens auch).
> Dass die besagte Person äusserst dubios ist, ist unstrittig. Diese
> Naivität (so sollte man es wahrscheinlich nennen) besagten CCC-Mitglieds
> hat die Recherchen erheblich erschwert. Ich kann nicht einen
> “Verdächtigen” in die Mangel nehmen, wenn Ermittlungen in seinem Umfeld
> gleich an ihn weitergeleitet werden. (Details nur per PM)

Wie schon mal erwähnt: Der CCC haftet nicht für seine Mitglieder. Im
übrigen ist es leider so das es Recherchen in diesem seltsamen Millieu
erfordern mit sehr seltsamen und auch dubiosen Leuten zu reden. Bei
unvoreingenommener Betrachtung sind sicherlich die Kontakte die Du bei
Deinen Recherchen benutzt auch geeignet um Dir “Kontakt mit dubiosen
Leuten” zu unterstellen, oder? Das Dein Auftreten nicht nur für
symphatisches Entgegenkommen sorgt dürfte Dir kaum entgangen sein.

Das jemand von uns mit jemand redet der Dir verdächtig vorkommt ist nun
wirklich kein Verbechen. Falls wir im übrigen von dem selben Mitglied
reden, kann ich Dir versichern das
1.) unsere Recherchestrategie nicht von dieser Person beeinflusst wird
oder wurde und
2.) jedweder Versuch der Beeinflussung dieser Arbeit in die eine oder
andere Richtung durch egal wen eher zu erheblichen Verdächtigungen führen
würde.

Vergiss nicht: Wir sind hier die Parnoiden. 😉

Gruss

Frank

* * *

Von:Wau Holland (wau@trend.jena.thur.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/28

In article , Burkhard Schroeder wrote:
>—–BEGIN PGP SIGNED MESSAGE—–
>
>Berlin-Kreuzberg, 28.06.99
>wau@trend.jena.thur.de schrieb am 28.06.99:
>
>>Zumindest arbeitest Du als Referent fuer Veranstaltungen des VS,
>>Faschos betreffend.
>
>Ich fordere dich hiermit auf, diese Behauptung zu widerrufen. Ich habe nie
>(REPEAT: NIE) als Referent für Veranstaltungen des VS gearbeitet. (Die

Ach – habe ich das wirklich so falsch verstanden/gesehen, dass Du
zB in Nordrheinwestfalen bei Veranstaltungen, die das Landesamt fuer
Verfassungsschutz zur Jugendbildung ankuendigt, referierst?
Aber vielleicht war es nur das Innenministerium als Auftraggeber,
das Dich eingeladen hatte.

>würden den Teufel tun und ausgerechnet mich einladen.) Widerrufst du diese
>Behauptung nicht öffentlich, werde ich dich wegen Rufschädigung verklagen
>bzw. eine Unterlassungsklage veranlassen.

Gut gebruellt.


>Dito. Du solltest eigentlich gelernt haben, dich zuerst über die Fakten zu
>informieren und dich nicht auf Infos aus zweiter Hand zu verlassen.

Eine Erinnerung meinerseits bezog sich auf ein Gespraech mit Dir,
also aus erster Hand, zum Thema solcher Grauzonen, Herr Weiss.
Anlass war eine solche Einladung, zu der Du fahren wolltest und
die ich bei Dir sah. Vielleicht faellt es Dir ja wieder ein:
es war bei Dir in der Wohnung.

Sowas ist nichts ehrenruehriges; auch der CCC faehrt zB zu
Veranstaltungen von jugendschutz.net und versucht dort positiv
zu wirken – es gibt ueberall Grauzonen, auch bei mir 🙂

Interessant zu sehen, wie Du wo aufquiekst und mit Drohungen
kommst – damit hast Du gute Indizien fuer Deinen Stil geliefert.

wau

* * *

Von:Burkhard Schroeder (burks@BURKS.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/28

Berlin-Kreuzberg, 28.06.99
wau@trend.jena.thur.de schrieb am 28.06.99:

>Ach – habe ich das wirklich so falsch verstanden/gesehen, dass Du
>zB in Nordrheinwestfalen bei Veranstaltungen, die das Landesamt fuer
>Verfassungsschutz zur Jugendbildung ankuendigt, referierst?

Das hast du falsch verstanden. Der Auftraggeber war NIE der
Verfassungsschutz oder das Innenministerium. Wohl aber bin ich von
verschiedenen Veranstaltern aufs Podium eingeladen und gehievt worden, um
mich mit Vertretern des VS und anderen “Experten” herumzustreiten, z.B.
von der Evangelischen Akademie Loccum.

>Aber vielleicht war es nur das Innenministerium als Auftraggeber,
>das Dich eingeladen hatte.

Auch das nicht.

>Gut gebruellt.

Eben. Für mich ist es rufschädigend und ehrenrührig, in Zusammenhang mit
der Dilettantentruppe des Verfassungsschutzes genannt zu werden.

>Eine Erinnerung meinerseits bezog sich auf ein Gespraech mit Dir,
>also aus erster Hand, zum Thema solcher Grauzonen, Herr Weiss.
>Anlass war eine solche Einladung, zu der Du fahren wolltest und
>die ich bei Dir sah. Vielleicht faellt es Dir ja wieder ein:
>es war bei Dir in der Wohnung.

Dann stelle keine Tatsachenbehauptungen auf, sondern frage zuerst, ob du
dich richtig erinnerst. Hier hast du dich falsch erinnert.

>Interessant zu sehen, wie Du wo aufquiekst und mit Drohungen
>kommst – damit hast Du gute Indizien fuer Deinen Stil geliefert.

Du hast mich verleumdet. Oder fällt dir das nicht auf? Das ist ein gutes
Indiz für deinen Stil, den ich so gar nicht von dir kenne. Ich möchte
immer noch, dass du deine Behauptung zurücknimmst. Ich fasel nicht einfach
herum.

Irgendwie kommt mir das Ganze mittlerweile wie ein aufgescheuchter
Hühnerhaufen vor, alle gackern und manchmal legt jemand ein faules Ei,
weil ihm nichts Besseres einfällt.

Burks

* * *

Von:Burkhard Schroeder (burks@BURKS.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/28

Berlin-Kreuzberg, 28.06.99
frank@ccc.de schrieb am 28.06.99:

>Siehst Du. Ich glaube das Dir manchmal die Sensibilität abgeht damit
>verantwortungsvoll umzugehen.

Nein. Vor allem dann nicht, wenn es um Mord geht.

>>sehe ich keinen Grund, irgendwelche Rücksichten zu nehmen.
>Ach das hast Du nie gesagt? Stimmt. Nur geschrieben.

Ich kann lesen. Andere hoffentlich auch.

>Wie schon mal erwähnt: Der CCC haftet nicht für seine Mitglieder. Im
>übrigen ist es leider so das es Recherchen in diesem seltsamen Millieu
>erfordern mit sehr seltsamen und auch dubiosen Leuten zu reden.

Da sind wir uns einig. Der, den ich meine, recherchiert aber nicht.

>unvoreingenommener Betrachtung sind sicherlich die Kontakte die Du bei
>Deinen Recherchen benutzt auch geeignet um Dir “Kontakt mit dubiosen
>Leuten” zu unterstellen, oder?

Es ist ein Unterschied, ob ich private Kontakte habe oder Kontakte aus
beruflichen Gründen.

> Das Dein Auftreten nicht nur für
>symphatisches Entgegenkommen sorgt dürfte Dir kaum entgangen sein.

Das sieht jeder, wie er will. Bis jetzt haben sich nur einige wenige
Mitglieder des CCC beklagt. Ich bin es eben gewohnt, nachdrücklich
aufzutreten, weil viele Leute bei diesem Fall meinen, es wäre besser, den
Mund zu halten als bei der Aufklärung eines Mordes zu helfen.

>Das jemand von uns mit jemand redet der Dir verdächtig vorkommt ist
>nun wirklich kein Verbechen.

Es geht um mehr. Per PM.

>Vergiss nicht: Wir sind hier die Parnoiden. 😉

Ich schliesse mich gern ein. 🙂

Burks

* * *

Von:Burkhard Schroeder (burks@BURKS.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/28

Berlin-Kreuzberg, 28.06.99
wau@trend.jena.thur.de schrieb am 28.06.99:

>Der Grund war, dass die Recherchen von Burks zu Personengefaehrdung
>fuehrten. Und da hoert fuer mich der Spass an journalistischer
>Neugier auf.
🙂 Das allein ist schon Unsinn, Wau. Als ich deine Mail bekam, hatte ich
mit den Ermittlungen noch gar nicht angefangen. Ich habe den Eindruck,
diese ominöse “Personengefährdung” bestand nur in der Phantasie gewisser
CCC-Mitglieder.

Burks

* * *

Von:Frank Hufschmied (fhufi@gmx.net)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/28

lutz@iks-jena.de (Lutz Donnerhacke) wrote:
>* Frank Hufschmied wrote:
>>Ronald Wendt wrote:
>>>Warum soll der CCC auch alle Infos kostenlos rausgeben?
>>>Sie kriegen ja auch nix geschenkt.
>>Wie war das mit “Information wants to be free” und der Hackerethik?
>>Nur so aus Interesse.
>Firmen laden zu Vorträgen ein. Dafür gibt es Geld. Man muß nicht mal CCC
>Member sein um eingeladen zu werden. Auf dem Linuxtag war z.B. keiner im
>Namen des CCC unterwegs. Ansonsten ist es denkbar einfach für eine Firma
>einen Referenten beim CCC abzurufen. Das Geld bekommt er und 10%
>Vermittlungspauschale gehen in die Vereinskasse.

Kein Problem, solange vom CCC kein Know-How verkauft wird, das frei
verfügbar sein sollte. Vorträge sind eher harmlos, die meinte ich nicht.
s/”Information wants to be free”/”No hacking for money”

Regards, Frank

* * *

Von:Martin Ebert (me@kdg.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/28

Wau Holland schrieb:
> In article , Burkhard Schroeder wrote: […]
> >Ich erinnere an eine PM, die ich Anfang des Jahres von einem prominenten
> >CCC-Mitglied bekam: “Von mir erfährst du nichts, wenn du nicht die
> >Anweisungen Andy befolgst. Repeat: Anweisungen.” Das nur zu Stilfragen.
> >So was beeindruckt mich nicht unbedingt. […]
> Ich wars.

Nur mal so fuer das Verstaendnis des geneigten Mitlesenden:
Infos nur bei Befolgung von Anweisungen?

Solches Verhalten traue ich eher diktatorischen Staaten zu.

Wo eigentlich habe ich dieses Fragment her:
“… die sich grenzüberschreitend für
Informationsfreiheit einsetzt …”
???

[…]
> >Ich will schlicht die Wahrheit wissen. Aber das sage ich ja nicht, weil
>
> Unfug, es gibt nicht “die Wahrheit”, sondern eine ganze Menge Facetten.

Wie darf der geneigte Leser diesen Satz verstehen?
Ein bischen Mord *und* ein bischen Selbstmord *und* ein bischen Unfall?

Kopfschuettel, Martin Ebert

* * *

Von:Wau Holland (wau@trend.jena.thur.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/28

In article , Burkhard Schroeder wrote:
>Berlin-Kreuzberg, 28.06.99
>wau@trend.jena.thur.de schrieb am 28.06.99:
>
>>Der Grund war, dass die Recherchen von Burks zu Personengefaehrdung
>>fuehrten. Und da hoert fuer mich der Spass an journalistischer
>>Neugier auf.
>:-) Das allein ist schon Unsinn, Wau. Als ich deine Mail bekam, hatte ich
>mit den Ermittlungen noch gar nicht angefangen. Ich habe den Eindruck,

Plausibel ist das nicht (es gibt auch bei Mails MsgIDs).

Denn ich schrieb Dir genau deshalb, weil ich zu dem Zeitpunkt klare
Ansagen erhalten hatte (Vergangenheit), wo Du wie “recherchiertest”.

Ich habe Dir nicht aufgrund goettlicher Vorsehung o.ae. geschrieben,
sondern aufgrund zerschlagenen Porzellans, dessen Geklirr mich
sogar in der Ferne erreicht hat.

Im Rueckblick kann ich Dir zugestehen, dass Du bereits Porzellan
zerschlagen kannst, bevor Du mit dem anfaengst, was Du
“Ermittlungen” nennst.

Insofern wirst Du schon recht haben.

Vielleicht gebe ich allerhoechstvorsorglich folgende Erklaerung ab:

Burks kann bereits Menschen gefaehrden, bevor er zu “ermitteln” beginnt,
bei ihm reicht wohl intensive Beschaeftigung mit einem Thema dazu aus.

wau

* * *

Von:Andreas Bogk (andreas@andreas.org)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/28

nikolaus@nikon.on-luebeck.de (Nikolaus Bernhardt) writes:

> > Wie war das mit “Information wants to be free” und der Hackerethik?
> > Nur so aus Interesse.
> Solange auch der CCC Rechnungen der Telekom, von Internetprovidern und des
> Stromlieferanten bezahlen muß, ist es legitim, Einnahmen zu haben.

“Information wants to be free” ist nach wie vor gueltig. Unsere
Einnahmen kommen aus Migliedsbeitraegen, Datenschleuder-Abos und dem
Congress-Eintritt.

Wir kaufen keine Informationen, und wir verkaufen sie auch nicht.

Gruss Andreas

* * *

Von:Burkhard Schroeder (burks@BURKS.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/28

Berlin-Kreuzberg, 28.06.99
wau@trend.jena.thur.de schrieb am 28.06.99:

>Burks kann bereits Menschen gefaehrden, bevor er zu “ermitteln”
>beginnt, bei ihm reicht wohl intensive Beschaeftigung mit einem Thema
>dazu aus.

Ach ja. Meint wohl: Wenn Burks sich ein Handbuch über Chipkarten kauft und
beabsichtigt, sich einen Bruchteil der Kenntnisse anzueignen, die beim CCC
selbstredend geballt vorhanden sind, gefährdet er schon Menschen.

Auweiowei. Da kann man nur sagen: Herr, schmeiss Hirn vom Himmel…

Burks

* * *

Von:Christine Kronberg (smil@my-deja.com)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/28

Kim Schmitz wrote:
>
> sehr am sant!
> wirklich… du bist witzig!

Du leider nicht.
[Vollquote geloescht]

Sei lieb und krieche wieder unter Deinen Stein.

Chris.

* * *

Von:Christof Grigutsch (docx@doc-x.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/29

Nunja, Kimble startet jetzt wohl eine grossangelegte Aktion, denn CCC
und das CCCamp schlecht zu machen. Nur nur durch schwachsinnige und
unnuetze Postings auf de.org.ccc , sondern im IRC treibt er sein
Unwesen. Jedenfalls benutzt er offenbar einige der unten aufgefuehrten
Rechner offenbar, um im IRC als fefe@felix-von-leitner.dataprotect.com
oder andy@andy-mueller-maguhn.dataprotect.com aufzutreten. Weiterhin
viel Spass Kimle *lach*

$ dig axfr dataprotect.com @ecrc.de | grep -v “^ip”

; <<>> DiG 8.2 <<>> axfr dataprotect.com @ecrc.de
; (1 server found)
$ORIGIN dataprotect.com.
@ 1D IN SOA ns hostmaster (
1999061801 ; serial
8H ; refresh
2H ; retry
1W ; expiry
1D ) ; minimum

1D IN NS ecrc.de.
1D IN NS ns
1D IN MX 10 ns
fw 1D IN A 194.221.6.19
ns 1D IN A 194.221.6.34
wau-holland 1D IN A 194.221.6.130
andy-mueller-maguhn 1D IN A 194.221.6.150
intershop 1D IN A 194.221.145.77
frank-rieger 1D IN A 194.221.6.133
lutz-donnerhacke 1D IN A 194.221.6.134
felix-von-leitner 1D IN A 194.221.6.131
www-demo 1D IN CNAME ns
www 1D IN A 209.68.21.196
quake 1D IN A 194.221.6.18
@ 1D IN SOA ns hostmaster (
1999061801 ; serial
8H ; refresh
2H ; retry
1W ; expiry
1D ) ; minimum

;; Received 524 answers (524 records).
;; FROM: baileys to SERVER: 141.1.1.1
;; WHEN: Mon Jun 21 13:03:34 1999
$

Christof

* * *

Von:Andreas Bogk (andreas@andreas.org)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/29

Can Filip Sakrakwrites:

> > Der CCC gibt keine Stellungnahmen mehr ab.
> Da wird vom CCC gesprochen und die meisten vergessen, dass wir alle
> (alle==Mitglieder vom CCC, die ihre Beitraege bezahlen) den CCC
> ausmachen und darstellen. Daran sind nicht nur Wau, Padeluun und Andy
> beteiligt. Oder sehe ich da was falsch?

Kein Stueck. Es gibt aber einen Unterschied zwischen “mit den
Mitgliedern des CCC reden” und “mit dem CCC e.v. reden”. Letzteres
kann man ausschliesslich mit dem Vorstand oder den
Pressesprechern. Ersteres ist jedem freigestellt.

Gruss Andreas

* * *

Von:Hendrik Scholz (hscholz@perikles.toppoint.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/30

Moin Moin!

Christof Grigutsch wrote:
> 1D IN NS ecrc.de.
> 1D IN NS ns
> 1D IN MX 10 ns
> ns 1D IN A 194.221.6.34
> www-demo 1D IN CNAME ns

Ist das sinnvoll ? *eg*
Nameserver macht gleichzeitig Mail und Web.
Wenn das mal nicht das ideale Ziel fuer DOS-Attacken waere.

Fallback MX hat die Firma wohl nicht noetig.

CU, Hendrik (der sich ein Grinsen nicht verkneifen kann :))

* * *

Von:Sascha Storzum (storzum@gmx.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/30

Frank Hufschmied schrieb:
>
> Ronald Wendt wrote:
> >Warum soll der CCC auch alle Infos kostenlos rausgeben?
> >Sie kriegen ja auch nix geschenkt.
>
> Wie war das mit “Information wants to be free” und der Hackerethik?
> Nur so aus Interesse.
Warum sollte der CCC Infos kostenlos an höchst kommerzielle Firmen
geben?

* * *

Von:Hauke Johannknecht (ash@ash.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/30

Sascha Storzumwrote:

>> Wie war das mit “Information wants to be free” und der Hackerethik?
>> Nur so aus Interesse.
> Warum sollte der CCC Infos kostenlos an höchst kommerzielle Firmen
> geben?

der CCC gibt staendig Infos an hoecht komerzielle firmen. nur
gibt es einen unterschied ob ich eine information nur an eine
firma gebe oder ob ich sie in der Datenschleuder abdrucken lasse.

bei bestimmten informationen muss der zeitpunkt und zusammenhang
einer veroeffentlichung vorsichtig gewaehlt werden. daher kann es
bei solchen informationen auch sinnvoll seinen journalisten
erstmal GAR NICHTS zu sagen weil bisher habe ich noch nie erlebt
das so ein schreibknecht sich an vereinbarungen gehalten haette.
noch nicht mal die die meinen “ccc-insider” zu sein.

Gruss,
Hauke

* * *

Von:Burkhard Schroeder (burks@BURKS.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/30

Berlin-Kreuzberg, 30.06.99
ash@ash.de schrieb am 30.06.99:

>so ein schreibknecht

CCC = Master, you slave? 🙂

Burks

* * *

Von:Hauke Johannknecht (ash@ash.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/07/01

Burkhard Schroeder wrote:
> Berlin-Kreuzberg, 30.06.99
> ash@ash.de schrieb am 30.06.99:
>>so ein schreibknecht
> CCC = Master, you slave? 🙂

kann es irgendwie sein das du irgendwelche probleme mit dir
selbst hast ?
als ich gerade versuchte dein posting wiederzufinden weil ich
wissen wollte was du nun wieder aus dem zusammenhang gerissen
hast stellte ich erstaunt fest das in diesem thread hier
eigentlich jeder tree mit einem sinnlosen posting von dir endet.
kleiner “ich will aber das letzte wort haben egal ob ich was zu
sagen habe oder nicht”-anfall ?

das da oben war nun wirklich nicht auf dich bezogen sondern auf
schreibknechte im allgemeinen, was man gesehen haette wenn du den
satz vollstaendig und im zusammenhang gelassen haettest.

Wenn dein verhalten iRL genauso verstoert ist wie hier in den
news koennte ich sogar eine ueber das allgemeine “wir sagen
erstmal nix” hinausgehende weigerung vieler leute mit dir zu
kommunizieren verstehen.

Gruss,
Hauke

* * *

Von:Burkhard Schroeder (burks@BURKS.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/07/01

Berlin-Kreuzberg, 01.07.99
ash@ash.de schrieb am 01.07.99:

>das da oben war nun wirklich nicht auf dich bezogen sondern auf
>schreibknechte im allgemeinen, was man gesehen haette wenn du den
>satz vollstaendig und im zusammenhang gelassen haettest.

Und genau deswegen äusserte ich mich ironisch darüber. Es handelt sich
offenbar um einen typischen Fall von Journalisten-Paranoia, vergleichbar
mit der von Politikern, die ja über die Presse in der Regel ähnlich
verstört sind wie einige Vertreter des CCC und deren Epigonen.

>weigerung vieler leute mit dir zu kommunizieren

Woher willst du das wissen? Ausser wenigen Mitglieder des Berliner CCC
weigert sich niemand mit mir zu reden. Bitte unterlasse doch das haltlose
Gefasel.

Burks

* * *

Von:Hauke Johannknecht (ash@ash.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/07/01

Burkhard Schroederwrote:

>>weigerung vieler leute mit dir zu kommunizieren
> Woher willst du das wissen? Ausser wenigen Mitglieder des Berliner CCC
> weigert sich niemand mit mir zu reden. Bitte unterlasse doch das haltlose
> Gefasel.

ich kenne viele leute die sich weigern wuerden mit dir zu
kommunizieren schlicht und einfach weil sie keine lust haben
teile der sachen die sie sagen aus dem zusammenhang gerissen
irgendwann irgendwo als aussagen irggendwelcher mit ihnen in
zusammenhang stehenden organisationen/firmen wiederzufinden.

da kannst du gegen sagen was du willst, es ist ein fakt.
und du kannst es auch journalisten-paranoia nennen.
und selbst wenn du damit recht hast waere sie wahrscheinlich
begruendet.

Gruss,
Hauke

* * *

Von:Ralph Joedicke (R.Joedicke@ifm.tu-chemnitz.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/07/01

Frank Hufschmied wrote:
>
> lutz@iks-jena.de (Lutz Donnerhacke) wrote:
> >Ansonsten ist es denkbar einfach für eine Firma einen Referenten beim > >CCC abzurufen. Das Geld bekommt er und 10% Vermittlungspauschale
> >gehen in die Vereinskasse.
>
> Kein Problem, solange vom CCC kein Know-How verkauft wird, das frei
> verfügbar sein sollte. Vorträge sind eher harmlos, die meinte ich
> nicht.

Und selbst wenn der CCC zum Arbeitsvermittler bedürftiger Informatiker
mutieren würde, wäre das nicht so schlimm, wie immer unterstellt wird.
Kim behält von dem Geld, was seine Angestellten erarbeiten, sicher mehr
für sich selbst als nur 10% (Wenn die Info von Lutz stimmt)

MfG, Ralph

* * *

Von:Hauke Johannknecht (ash@ash.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/07/01

Ralph Joedickewrote:

> Und selbst wenn der CCC zum Arbeitsvermittler bedürftiger Informatiker
> mutieren würde, wäre das nicht so schlimm, wie immer unterstellt wird.
auch ohne direkte vermittlung werden einfach viele kontakte ueber
den CCC hergestellt.

> Kim behält von dem Geld, was seine Angestellten erarbeiten, sicher mehr
> für sich selbst als nur 10% (Wenn die Info von Lutz stimmt)
die “chaos-steuer” liegt im allgemeinen zwischen 10% und 23%, je
nachdem worum es geht. das chaos hat sich in der hinsicht den
namen echt verdient, es haengt auch immer davon ab wieviel
derjenige zu zahlen bereit ist.
mir z.b. macht es recht wenig aus meine “chaos-steuer” zu zahlen
wenn ich dafuer ne von der steuer absetzbare quittung bekomme. 🙂

Gruss,
Hauke

* * *

Von:Arnt Schepke (schepke@gmx.de)
Betrifft:Re: CCC -Die große LÜGE-
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/07/01

Frank Rieger schrieb:

> In Deine Vision eines geheimen CCC-Zirkels der versucht seine (vorwiegend
> kommerziellen) Interessen ohne Rücksicht auf Moral oder Anstand
> durchzusetzen und der deshalb den Kontakt mit Dir, der einzig
> wahrheitsfindenden Kraft auf diesem Planeten ablehnt, weil sie wissen das
> ein einziger Blick aus Deinen Captn-Future-Psychologen-Röntgenaugen die
> Wahrheit aus den verschwörungsverknoteten Hirnen extrahieren könnte. Das
> scheint mir etwa Deine Sicht auf die Dinge zu sein.

Ich liebe aufregende Formulierungen, den Inhalt kann ich ja nicht
beurteilen (um gleich einem Flame vorzubeugen).

Also ihr pault euch ja an, daß es eine wahre Freude ist, mitzulesen.

> sie im Ermittlungsbericht der Polizei lesen. Denkst Du mir macht es Spass
> mich mit solchen Sachen zu beschäftigen und dabei Dinge über diese
> Republik zu erfahren die ich eigentlich gar nicht wissen wollte?

Ich finde sowas ja eher spannend. Vielleicht aber auch nur, weil mich so
etwas (bisher?) nicht
betraf. Würde mich aber mal interessieren, was es so zu wissen gibt..
aber nur, wenn man dafür nicht gleich abgemurkst wird (kein Scherz).

> Ich will schlicht nicht nochmal in meinem Leben einen von uns am Baum
> hängen sehen.

Da will ich niemanden sehen..

“Telekom Auskunft for free!!!”
29. Juni – 12. Juli 1999

Von:Kim Schmitz (kim@dataprotect.com)
Betrifft:Telekom Auskunft for free!!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/29

Jeder hier kennt die 11833 Auskunft der Telekom…. oder???

Gebühren:
97pf. für die ersten 30 Sekunden, dann alle 3,8 Sekunden 12 pf.

1 Minute = DM 1,92
5 Minuten = DM 9,49

Lustig ist, das die Telekom für Betriebsangehörige eine kostenlose
0130 Nummer betreibt. Wer sich dort als Telekom-Mitarbeiter
ausgibt bekommt unter folgender Nummer eine FREE Auskunft:

0130-800975

Ach und nochwas…. Unter dieser Nummer kann man angeblich
sogar Geheimnummern erfragen… z.B. Boris Becker in München.

Nach diesem Posting bezweifle ich allerdings, daß diese Nummer
noch lange leben wird. Rest in Peace.

Viel Spass damit,
Ciao
Kimble
http://www.kimble.org

* * *

Von:Kim Schmitz (kim@dataprotect.com)
Betrifft:Telekom Auskunft for free!!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/29

Jeder hier kennt die 11833 Auskunft der Telekom…. oder???

Gebühren:
97pf. für die ersten 30 Sekunden, dann alle 3,8 Sekunden 12 pf.

1 Minute = DM 1,92
5 Minuten = DM 9,49

Lustig ist, das die Telekom für Betriebsangehörige eine kostenlose
0130 Nummer betreibt. Wer sich dort als Telekom-Mitarbeiter
ausgibt bekommt unter folgender Nummer eine FREE Auskunft:

0130-800975

Ach und nochwas…. Unter dieser Nummer kann man angeblich
sogar Geheimnummern erfragen… z.B. Boris Becker in München.

Nach diesem Posting bezweifle ich allerdings, daß diese Nummer
noch lange leben wird. Rest in Peace.

Viel Spass damit,
Ciao
Kimble
http://www.kimble.org

* * *

Von:Raphael Becker (raphael.becker@gmx.de)
Betrifft:Re: Telekom Auskunft for free!!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/30

Kim Schmitz wrote:
>
> Jeder hier kennt die 11833 Auskunft der Telekom…. oder???

Nein, wofür gibt es Telefon-CDs?

Gruß
Raphael Becker
PS: Ist das Jahr schon um?

* * *

Von:Tim Kaiser (tkaiser@gmx.net)
Betrifft:Re: Telekom Auskunft for free!!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/30

Am Tue, 29 Jun 1999 23:28:39 +0100, schrieb Kim Schmitz
:

>Nach diesem Posting bezweifle ich allerdings, daß diese Nummer
>noch lange leben wird. Rest in Peace.

Ja, du bist schon ein verflucht scharfer Hacker. Hattest du nicht
Urlaub versprochen? Vielleicht macht die Online Today ja noch eine
Coverstory davon, solange es die noch gibt.

Gruß
Tim

* * *

Von:Alexander Liedtke (ccl@munich.netsurf.de)
Betrifft:Re: Telekom Auskunft for free!!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/30

Hi,

> Ach und nochwas…. Unter dieser Nummer kann man angeblich
> sogar Geheimnummern erfragen… z.B. Boris Becker in München.

Ähm…hallo Boris…ähm…ähm hier ist Sim Kmitz…wie
gehts denn so ? Ähm … und den Kindern …

 

Viel Spaß beim telefonieren

Alex

* * *

Von:joreine@snafu.de (joreine@snafu.de)
Betrifft:Re: Telekom Auskunft for free!!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/30

On Tue, 29 Jun 1999 23:27:08 +0100, Kim Schmitz
wrote:

|
|Lustig ist, das die Telekom für Betriebsangehörige eine kostenlose
|0130 Nummer betreibt.
|Ach und nochwas…. Unter dieser Nummer kann man angeblich
|sogar Geheimnummern erfragen… z.B. Boris Becker in München.
|
|Nach diesem Posting bezweifle ich allerdings, daß diese Nummer
|noch lange leben wird. Rest in Peace.
|

Also die Nummer ist noch aktiv und funzt. Aber das schöne ist, daß die
im bayrischen Idiom sprechende Telekom-Mitarbeiterin so ein charmantes
verzweifeltes Tremolieren in der Stimme hat. Möchte nicht wissen, wie
oft die heute schon genervt worden ist. Morgen kündigt sie bestimmt.
🙂

Jochen

* * *

Von:Kai-Uwe Isermann (geosrgw@t-online.de)
Betrifft:Re: Telekom Auskunft for free!!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/30

Kim Schmitz schrieb:
>
>

Kim,
1.: Wolltest Du nicht verschwinden (am besten für immer)
2.: Deine Sendetaste klemmt, deine Nachrichten kommen mehrfach.

KUI

* * *

Von:Chris Kronberg (smil@my-deja.com)
Betrifft:Re: Telekom Auskunft for free!!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/06/30

Kim Schmitz wrote:
>
*snip*

Ich dachte, Du wolltest bis zum naechsten Jahr Ruhe
geben ?! Nicht sehr konsquent, der “Herr”.

Chris.

* * *

Von:Jens Jakob (100.32043@germanynet.de)
Betrifft:Re: Telekom Auskunft for free!!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/07/03

On Wed, 30 Jun99 04:53:52 pm, Rodex D’Amato wrote:

>Ja. Aber Geheimnummern kann man nicht abfragen.

… weil es sie nicht gibt. Man kann eine Nummer nur nicht in die
Auskunftsverzeichnisse eintragen lassen.

BTW: Mir ist heute mal wieder ein Joke der besonderen Art passiert.

T-Mitarbeiterin ruft mich an …

T: “… geht um ihre Reklamation … Ihre TK-Anlage ist falsch
programmiert. Wenn Sie eine andere Form des Ausdruck Ihrer T-Rechnung
haben wollen muessen Sie die Programmierung Ihrer TK-Anlage aendern.”

Ich: “… die Programmierung meiner TK-Anlage hat nichts mit meiner
T-Rechnung zu tun. Das gibt es keinen Zusammenhang. Das muss in der
Rechnungsstelle passieren.”

T: ” … Nein, Ihre TK-Anlage ist falsch programmiert, wenn der Ausdruck
der T-Rechnung anders aussehen soll muessen Sie Ihre TK-Anlage anders
programmieren.”

Ich: “Meine T-Rechnung war immer in der geweunschten Form. Ich wollte
den EVN nach Datum und Uhrzeit und nicht nach MSN. Seit Ihre
Rechnungstelle die Software aktualisiert hat ist der Fehler erst
aufgetreten.”

T: ” … aber Sie muessen die Programmierung der TK-Anlage aendern. Die
Rechnungsstelle kann das nicht.”

Ich: “Kennen Sie die TK-Anlage und Ihre Funktionen?… Ich kann mich an
keine Funktion erinnern wo man soetwas einstellen kann.”

T: “… Sie muessen Ihre Tk-Anlage anders programmieren …”

Ich habe es dann aufgegeben und mir Ihren Namen und Rufnummer notiert.
Ich war einfach platt … seit viereinhalb Monaten und etlichen
Reklamationen und Telefonaten auch mit der 1113 passiert dann sowas…

cu JJ

* * *

Von:Andrea Wardzichowski (andrea@funny.shuttle.de)
Betrifft:Re: Telekom Auskunft for free!!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/07/09

hiho!

Raphael Becker wrote:
> Kim Schmitz wrote:
>>
>> Jeder hier kennt die 11833 Auskunft der Telekom…. oder???
> Nein, wofür gibt es Telefon-CDs?

Du wirst vielleicht lachen, aber es gibt eben doch auch Haushalte OHNE
Rechner, und die sehen ganz schoen alt aus und werden gut abgezockt, seitdem
auf den Postaemtern keine Telefonbuecher mehr ausliegen.

Princess

* * *

Von:Harald Legner (fe7x070@public.uni-hamburg.de)
Betrifft:Re: Telekom Auskunft for free!!!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/07/12

Andrea Wardzichowski schrieb:

> Du wirst vielleicht lachen, aber es gibt eben doch auch Haushalte OHNE
> Rechner, und die sehen ganz schoen alt aus und werden gut abgezockt, seitdem
> auf den Postaemtern keine Telefonbuecher mehr ausliegen.

In HH gibt es problemlos die Telefonbücher (für HH). Auf CD und als
Bücher. Und seit 2-3 Jahren auch ohne jegliche Mengenbeschränkung.

“Die Bunte “Ausgabe 32/99″”
5. – 11. August 1999

Von:Kim Schmitz (kim@dataprotect.com)
Betrifft:Die Bunte “Ausgabe 32/99”
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/08/05

Servus TripleZeh,

wie Ihr alle wisst, hat euer Gruppen-Psychiater um die Ecke den
“Lesezirkel” im Wartezimmer.
Die Updates sind etwas dürftig, aber in gut 3 Monaten dürfte die
aktuelle Ausgabe von
“Die Bunte” dort zu lesen sein.

Ich wollte euch nur vorwarnen, die darauffolgende Sitzung könnte von
nervösen Zuckungen
begleitet werden.

Mit besten Grüßen,
Kim “the ccc früstücker” Schmitz

* * *

Von:Holger Roeder (usenet-replies@holger-roeder.de)
Betrifft:Re: Die Bunte “Ausgabe 32/99”
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/08/05

Moin,

Kim Schmitz schrieb in im Newsbeitrag:
37A9D0CF.7749B69A@dataprotect.com…

> wie Ihr alle wisst, hat euer Gruppen-Psychiater um die Ecke den
> “Lesezirkel” im Wartezimmer.
> Die Updates sind etwas dürftig, aber in gut 3 Monaten dürfte die
> aktuelle Ausgabe von “Die Bunte” dort zu lesen sein.

Na, hast du endlich eine Zeitung gefunden, die deinem Niveau entspricht?

> Ich wollte euch nur vorwarnen, die darauffolgende Sitzung könnte von
> nervösen Zuckungen begleitet werden.

Sprichst du nun von dem Artikel “Junge Millionäre: Zehn, die es geschafft
haben” oder von “Valentinos Möpse” ?

Tu was Gutes und poste den Artikel hier, bunte.de zeigt nur die
Ueberschriften.

> Mit besten Grüßen,
> Kim “the ccc früstücker” Schmitz

Gruss,
Hol “jeder macht das, muss irgendwie hip sein” ger

* * *

Von:Bjoern Hoehrmann (bjoern@hoehrmann.de)
Betrifft:Re: Die Bunte “Ausgabe 32/99”
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/08/05

* Kim Schmitz wrote in de.org.ccc:
>…

Du wolltest uns doch mit deinen Posting viele Monate erspart bleiben?

>Kim “the ccc früstücker” Schmitz

Du häst to learn besser english.

* * *

Von:Joerg-Olaf Schaefers (j.schaefers@gmx.at)
Betrifft:Re: Die Bunte “Ausgabe 32/99”
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/08/07

Kim Schmitz wrote:
[..]

> wie Ihr alle wisst, hat euer Gruppen-Psychiater um die Ecke
> den “Lesezirkel” im Wartezimmer.
> Die Updates sind etwas dürftig, aber in gut 3 Monaten dürfte
> die aktuelle Ausgabe von “Die Bunte” dort zu lesen sein.

Mein Friseur hat “Die Bunte” schon. War zwar nicht ganz ein-
fach sie der Oma unter der Trockenhaube zu entreissen, aber
was tut man nicht alles um diesen hochinteressanten Facharti-
kel ueber “Zehn, die es geschafft haben” lesen zu duerfen.

Wahnsinn, Kim sind 39 brilliant recherchierte Zeilen gewidmet !
Der Superstar der deutschen Hackerszene erscheint in einem
voellig neuen Bild. Die unglaublichen Fakten im Detail:

– Kim wiegt knapp 3 Zentner und hat ein rundes Kindergesicht !
– Kim steht erst am fruehen Nachmittag auf !
– Kim traegt Armani ! (Anm.: Stellen die Zelte her ?)
– Kim faehrt einen 500.000 Mark teuren Benz !
– Kim war ein Computerhacker !
– Kim’s einstige Opfer sind nun gut zahlenden Kunden und
sorgen 1999 fuer 20 Millionen Umsatz bei Data Protect.
– Kim will naechstes Jahr an die Boerse und glaubt an einen
“praechtigen Millionendeal” !

> Ich wollte euch nur vorwarnen, die darauffolgende Sitzung
> könnte von nervösen Zuckungen begleitet werden.

Lachkraempfe ?
So schlimm ist das Foto auch nicht. Vielleicht etwas “unvor-
teilhaft” inszeniert (Merke: Erst das Puder, dann der Blitz!).
Allerdings habe ich den Eindruck, da3 du schon wieder dicker
geworden bist.

Olaf

* * *

Von:Matthias Luehr (luehr@htwm.de)
Betrifft:Re: Die Bunte “Ausgabe 32/99”
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/08/10

In article ,
“Holger Roeder” writes:
>> Ich wollte euch nur vorwarnen, die darauffolgende Sitzung könnte von
>> nervösen Zuckungen begleitet werden.
>
> Sprichst du nun von dem Artikel “Junge Millionäre: Zehn, die es geschafft
> haben” oder von “Valentinos Möpse” ?

Moepse? Nervoese Zuckungen?

> Tu was Gutes und poste den Artikel hier, bunte.de zeigt nur die
> Ueberschriften.

*WAHHH* Das haettest Du jetzt besser nicht sagen sollen. MEGA-Kim
wird den Artikel jetzt mit seinem MEGA-Scanner einscannen und dann
in einem neuen MEGA-Posting als MEGA-grosses JPG veroeffentlichen.

* * *

Von:Raphael Becker (beckerra@rumms.uni-mannheim.de)
Betrifft:Re: Die Bunte “Ausgabe 32/99”
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/08/10

Matthias Luehr wrote:

> > Tu was Gutes und poste den Artikel hier, bunte.de zeigt nur die
> > Ueberschriften.
>
> *WAHHH* Das haettest Du jetzt besser nicht sagen sollen. MEGA-Kim
> wird den Artikel jetzt mit seinem MEGA-Scanner einscannen und dann
> in einem neuen MEGA-Posting als MEGA-grosses JPG veroeffentlichen.

Das dürfte die meisten hier kaum stören, da er in vielen, meist extra
geräumigen, Killfiles schlummert.

Gruß
Raphael Becker

* * *

Von:Daniel Amor (daniel amor@hp.com)
Betrifft:Re: Die Bunte “Ausgabe 32/99”
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/08/10

> *WAHHH* Das haettest Du jetzt besser nicht sagen sollen. MEGA-Kim
> wird den Artikel jetzt mit seinem MEGA-Scanner einscannen und dann
> in einem neuen MEGA-Posting als MEGA-grosses JPG veroeffentlichen.

JPEG w re ja noch harmlos. Aber so wie ich kimble einsch tze nimmt er

ein Video auf, wie er die Bunte anschaut und schubst das unkomprimierte
20 st ndige Video in diese Newsgroup.

Danny

* * *

Von:Joern (big_ed@mindless.com)
Betrifft:Re: Die Bunte “Ausgabe 32/99”
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/08/11

>JPEG wäre ja noch harmlos. Aber so wie ich kimble einschätze nimmt er
>ein Video auf, wie er die Bunte anschaut und schubst das unkomprimierte
>20 stündige Video in diese Newsgroup.
ich denke er wird 2 shockwave-filmchen machen, für die 28.8 lamer &
t1’ler.

jörn

“Dubai war schööön!”
21. – 22. November 1999

Von:Kim Schmitz (kim@dataprotect.com)
Betrifft:Dubai war schöööön!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/11/21

Hallo meine Freunde,

mir gehts sooooo richtig super gut.

Beweis:
http://www.kimble.org/uae99

Und jetzt macht mir ne gute show.

greetz
Kim “Kimble” Schmitz
http://www.dataprotect.com
http://www.megacar.com
http://www.kimble.org

* * *

[Rekonstruiertes Posting]
Von:Bela Doering (Bela.Doering@gmx.de)
Betrifft:Re: Dubai war schöööön!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/11/21

wieso WAR? Ist Dubai denn nicht mehr schön, nachdem Du dort warst?

> Und jetzt macht mir ne gute show.

Hey, ich denke, Du bist hier der Show-Hase, oder?

* * *

Von:Burkhard Schroeder (burks@BURKS.de)
Betrifft:Re: Dubai war sch n!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/11/21

Berlin-Kreuzberg, 21.11.99
Bela.Doering@gmx.de schrieb am 21.11.99:

>wieso WAR? Ist Dubai denn nicht mehr schön, nachdem Du dort warst?

Er meinte: Dubai war schön, bis ER kam. 🙂 Bei Civilization heisst die
vergleichbare Option “Terraforming”.

BTW megakimble.org und superkimble.org sind noch frei.

Burks

* * *

Von:Hary Tihomirov (Ghostbear@bofhweb.de)
Betrifft:Re: Dubai war schöööön!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/11/22

On Sun, 21 Nov 1999 16:14:25 +0000, Kim Schmitz
wrote:
> Bel?sinn gespnipt< D?licher Tourist. Arbeiten in Dubai ist das letzte. Wie meist im arabischen Raum . Einzigstes Plus sind die z.t sehr netten Leute. ( wenn man es schaft normale Leute zu treffen ) Kein Alkohol. Mieseste Zigaretten. Nachtleben , was ist das ?? Ausl?der werden z.t behandelt wie Arbeitssklave und sind auch so angesehen. Frauen ?? Wenn du lebensm?e bist… Ansonsten : Irrsinnige trockene Hitze. St?dige Erk?tung wegen Klimanlage. Und der Fra?ist nur in den gro?n Hotels geniesbar. Was Montezumas Rache aber nicht ausschliest… Preise die keiner versteht da n?zen dir auch 600er Stundens?ze nichts. Kriegt dort jede zweite Putzfrau ( ?ertrieben ) . Also halts Maul mit deine dummen PR Aktionen und versuchs mal mit Arbeiten. Wenn du da unten einal eine anst?dige Computeranlage instaliert und gewartet hast ( 2 Monate ) dann kannste wieder mitreden du heini. * * * Von:Jan Münther (jan@radio.hundert6.de) Betrifft:Re: Dubai war schöööön! Newsgroups:de.org.ccc Datum:1999/11/22 Kim Schmitz wrote: > Hallo meine Freunde,
>
> mir gehts sooooo richtig super gut.
>

……und wieso bist du dann nicht gleich dageblieben????

Fragt sich

Jan

* * *

Von:Raphael Becker (beckerra@rumms.uni-mannheim.de)
Betrifft:Re: Dubai war schöööön!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/11/22

“conrad graf.” wrote:
> * kim@dataprotect.com (Kim Schmitz) wrote:
> >Hallo meine Freunde,
> was? du hast freunde??

Ja, alle die aus sein Posting reagieren, sind seine Freunde.

Gruß
Raphael Becker

* * *

Von:claudia reinhardt, henning schoettke (flohbus@flohbus.bonbit.org)
Betrifft:Re: Dubai war schöööön!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:1999/11/22

(Bela Doering) Bela.Doering@gmx.de meinte zum thema
“Re: Dubai war schöööön!”:

> > Und jetzt macht mir ne gute show.
>
> Hey, ich denke, Du bist hier der Show-Hase, oder?

lies 81ahfc$1jjt4$1@fu-berlin.de und du weisst, was er meint

claudia

“data protect expandiert!”
25. – 26. Januar 2000

Von:Kim Schmitz (kim@dataprotect.com)
Betrifft:data protect expandiert!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/25

Wir brauchen noch security consultants.
Bewerbungen an kim@dataprotect.com.

euch allen ein erfolgreiches Y2K
Kimble

* * *

Von:Chris Kronberg (uh10301@mail.lrz-muenchen.de)
Betrifft:Re: data protect expandiert!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/25

On Tue, 25 Jan 2000, Kim Schmitz wrote:

> Wir brauchen noch security consultants.

Sind euch eure Studis abgehauen ?
Noe, das subject nehme ich nicht ernst.

Chris.

* * *

Von:Bastian Preindl (b.preindl@gmx.net)
Betrifft:Re: data protect expandiert!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/25

Hi !

Wie ist denn die URL von dem Laden, http://www.dataproject.at kanns ja net
sein, oder ?

MfG

Bastian

Chris Kronberg schrieb in im Newsbeitrag:
Pine.GSO.4.03.10001251948480.8307-100000@sun4.lrz-muenchen.de…
> On Tue, 25 Jan 2000, Kim Schmitz wrote:
>
> > Wir brauchen noch security consultants.
>
> Sind euch eure Studis abgehauen ?
> Noe, das subject nehme ich nicht ernst.
>
> Chris.
>

* * *

Von:Joerg-Olaf Schaefers (js@digital-movie.de)
Betrifft:Re: data protect expandiert!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/25

Bastian Preindl wrote:

> Hi !
>
> Wie ist denn die URL von dem Laden, http://www.dataproject.at
> kanns ja net sein, oder ?

Nein, es ist dataprotect.com (alternativ auch dataprotect.de).
Sollten qualifizierte Bewerber auch aus Kim’s Mailaddi ableiten
koennen. *Seufz* Koennten wir nun die Trollfuetterung beenden ?

Olaf

PS: Nein, Kim. Das mein das nicht einmal persoenlich.

* * *

Von:Bastian Preindl (b.preindl@gmx.net)
Betrifft:Re: data protect expandiert
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/26

Hi !

Tut mir leid, lies nach, ich depp hab dataproJect anstatt dataproTect
gelesen, deshalb gings net… hat mich auch gewundert, war da Schmitz doch
der mit den Hackersachen, zumindest stand das mal in irgend ner Zeitung…

MfG

Bastian

* * *

Von:Andreas Bogk (andreas@andreas.org)
Betrifft:Re: data protect expandiert!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/26

“Bastian Preindl”writes:

> Tut mir leid, lies nach, ich depp hab dataproJect anstatt dataproTect
> gelesen, deshalb gings net… hat mich auch gewundert, war da Schmitz doch
> der mit den Hackersachen, zumindest stand das mal in irgend ner Zeitung…

Die drucken heutzutage auch alles. Nachweislich hat er nur
Computerbetrug, Ausspaehen von Daten, Verrat von Geschaefts- und
Betriebsgeheimnissen, gewerbsmaessige Bandenhehlerei, Faelschung
beweiserheblicher Tatsachen, Titelmissbrauch und Betrug betrieben. Ach
ja, und mehrfaches Fahren ohne Fuehrerschein. Das alles hat mit Hacken
nicht viel zu tun.

Und da es auch genuegend serioese Unternehmen an Markt gibt, muss man
seine Karriere nicht bei einem Unternehmen mit so einer zweifelhaften
Figur als Geschaeftsfuehrer machen.

Gruss Andreas

* * *

Von:Bastian Preindl (b.preindl@gmx.net)
Betrifft:Re: data protect expandiert!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/26

Hi !

> Die drucken heutzutage auch alles. Nachweislich hat er nur
> Computerbetrug, Ausspaehen von Daten, Verrat von Geschaefts- und
> Betriebsgeheimnissen, gewerbsmaessige Bandenhehlerei, Faelschung
> beweiserheblicher Tatsachen, Titelmissbrauch und Betrug betrieben. Ach
> ja, und mehrfaches Fahren ohne Fuehrerschein. Das alles hat mit Hacken
> nicht viel zu tun.

Ich weiß nicht mehr genau, was in dem Blattl stand, aber es war was mit
Erpressung…
Er hätte angeblich Firmen erpresst, dass sie, sollten sie seine Software
nicht kaufen
(wobei es sich um Sicherheitssoftware handelte), von ihm gehackt würden…
oder so
ca. … ist eine Ewigkeit her, hab auch den Artikel nicht mehr, fiel mir
aber damals auf
(nein, nicht wegen dem Bild von ihm ;), weil er mir in der NG schon des
öfteren
unangenehm aufgefallen war…

> Und da es auch genuegend serioese Unternehmen an Markt gibt, muss man
> seine Karriere nicht bei einem Unternehmen mit so einer zweifelhaften
> Figur als Geschaeftsfuehrer machen.

In Gottes Willen NEIN… ich war nur neugierig, was er neben ISDN
Anlagenprüfung
(war mal in c’t, oder ?) noch so alles macht inzwischen 🙂

MfG

Bastian

* * *

Von:Helmut Medchen (hmedchen@amadeus.net)
Betrifft:Re: data protect expandiert!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/26

> In Gottes Willen NEIN… ich war nur neugierig, was er neben ISDN
> Anlagenprüfung
> (war mal in c’t, oder ?) noch so alles macht inzwischen 🙂
http://www.kimble.org z.B.

* * *

Von:Tobias Huch (Tobias@funsurf.de)
Betrifft:Re: data protect expandiert!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/26

> Wir brauchen noch security consultants.

Aber nur wenn ich Kimbles-Jet bekomme … und nautürlich die S-Klasse
“MEGACAR” :

;o)

Tobias

* * *

Von:Torsten Grote (webmaster@Tovok7.de)
Betrifft:Re: data protect expandiert!
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/26

On Wed, 26 Jan 2000 09:57:56 +0100, Helmut Medchen
wrote:

>> In Gottes Willen NEIN… ich war nur neugierig, was er neben ISDN
>> Anlagenprüfung
>> (war mal in c’t, oder ?) noch so alles macht inzwischen 🙂
>www.kimble.org z.B.

Soll das heißen ER hat kimble.org gemacht?
Ich bin der Meining das die ganze Page von http://www.nrg.be/
“gemacht” wurde.

MfG
Torsten

“Kimble auf RTL”
30. – 31. Januar 2000

Von:Gregor Boerner (kroec@gmx.de)
Betrifft:Kimble auf RTL
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/30

heute bei Exclusiv Weekend, 18:25 Uhr zum thema millionär unter
dreißig.

ein weiterer akt der selbstbeweihräucherung…

* * *

Von:Obiwankenobi (obiwankenobi@deathstar.ch)
Betrifft:Re: Kimble auf RTL
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/30

—–BEGIN PGP SIGNED MESSAGE—–
Hash: SHA1

Hallo Gregor

Gerade dein Mail gesehen und amgeschaltet und daraufhin den Bericht
gesehen.

Wenn ich diese Frösche wie Hr. Schmitz oder Hr. P so betrachte bleibe
und bin ich lieber wie ich bin.

Für einmal war aber Bill Gates in “Wetten dass” cool, ein paar
Dollars und 100 Mark in seiner Brieftasche, obwohl man da ja auch
nicht weiss was gefaket ist.

Bye, Obiwankenobi

– ———————————————————-
Email: obiwankenobi@deathstar.ch
Web: http://www.deathstar.ch

Messenger: obiwankenobi50@hotmail.com

PGP Public Key: http://www.deathstar.ch/about/files/Obiwankenobi.asc
PGP Key: 3A82 34F9 0D66 105D 9C6B 54CD 7FC6 C1E6 6F43 6BFD

May the force be with you !
– ———————————————————-

Gregor Boerner wrote in message news:389472b9.11083447@news.rz.uni-karlsruhe.de…
> heute bei Exclusiv Weekend, 18:25 Uhr zum thema millionär unter
> dreißig.
>
ein weiterer akt der selbstbeweihräucherung…

—–BEGIN PGP SIGNATURE—–
Version: PGPfreeware 6.5.2 for non-commercial use http://www.pgp.com

iQA/AwUBOJRqnH/GweZvQ2v9EQJ5SACg0tUqHp7n7OskQGr6tnQdaHm3Z+oAoOV+ Q7GuNc/8/mZb1ca4MpMEAbe1 =f/JC
—–END PGP SIGNATURE—–

* * *

Von:Jens Link (jenslink@gmx.de)
Betrifft:Re: Kimble auf RTL
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/30

“Obiwankenobi”writes:

[…]

>
> Für einmal war aber Bill Gates in “Wetten dass” cool, ein paar
> Dollars und 100 Mark in seiner Brieftasche, obwohl man da ja auch
> nicht weiss was gefaket ist.

Nun ja, er ist halt der “Liebe Junge” von nebenan, der nichts böses
will. Was soll überhaupt dieses ganz Gerichtsverfahren – er hat doch
nichts böses getan und mein Windows funktioniert ausgezeichnet[1]. Alles
andere ist mir zu kompliziert?

Das soll jetzt keinen MS irgendwas Thread auslösen. Ich fand das
ganze war am Samstag Abend halt ein gelungener Werbeauftritt

Jens

Footnotes:
[1] Ich habs gelöscht, weil ich den Platz brauchte.

* * *

Von:Nico Edtinger (nico_edtinger@gmx.at)
Betrifft:Re: Kimble auf RTL
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/30

wird das wiederholt?
CU Nico

* * *

Von:Gregor Boerner (kroec@gmx.de)
Betrifft:Re: Kimble auf RTL
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/30

On Sun, 30 Jan 2000 19:18:20 +0100, Nico Edtinger
wrote:

>wird das wiederholt?

selbst wenn nicht – du hast nix verpasst. er hat sein benz mit
internet vorgezeigt über seine bisherigen freundinnen geredet (die
waren nicht auf geld aus – echt!) und dass wars dann auch schon.

Gregor

* * *

Von:Martin Lesser (m-lesser@lesser-com.de)
Betrifft:Re: Kimble auf RTL
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/30

kroec@gmx.de (Gregor Boerner) writes:

> On Sun, 30 Jan 2000 19:18:20 +0100, Nico Edtinger
> wrote:
>
> >wird das wiederholt?
>
> selbst wenn nicht – du hast nix verpasst. er hat sein benz mit
> internet vorgezeigt über seine bisherigen freundinnen geredet (die
> waren nicht auf geld aus – echt!) und dass wars dann auch schon.

Etwas mehr war da schon noch: K. will irgendwann mal zu den 10 reichsten
Männern der Welt gehören, kann sich aber aufgrund seiner Lebenserfahrung
auch vorstellen, auf das ganze Geld zu verzichten und trotzdem noch
schön zu leben.

ROTFL

BTW, ich habe gerade an Oliver.Gaebel@RTL.de gemailt und die Frage der
seriösen Recherche von RTL exklusiv gestellt unter Hinweis auf
http://www.deja.com/=dnc/msgid.xp?MID=%3Cm3hfmqgl67.fsf%40soma.andreas.org%3E
und ob RTL jetzt jeden, der eine Show abzieht, als nennenswertes
Medienereignis feiern will. (OK, die Frage ist wohl nur mit ja zu
beantworten…)

Oliver Gäbel ist seit 15.07.1999 Chef vom Dienst bei RTL exlusiv, von
Frauke Ludowig gibt es bei http://www.kress.de leider keine
e-Mail-Adresse.

Vielleicht kann sich ja der eine oder andere meiner Reaktion
anschließen.

Gruß

Martin

* * *

Von:Bastian Preindl (b.preindl@gmx.net)
Betrifft:Re: Kimble auf RTL
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/31

Hi !

> schön zu leben.

der und was schönes ist wie tag und nacht

MfG

Bastian

* * *

Von:Nico Edtinger (nico_edtinger@gmx.at)
Betrifft:Re: Kimble auf RTL
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/30

Gregor Boerner schrieb:
> ….. seine bisherigen freundinnen geredet (die
> waren nicht auf geld aus – echt!)….

hhhmmm auf was waren die dann aus 😉

* * *

Von:Gregor Boerner (kroec@gmx.de)
Betrifft:Re: Kimble auf RTL
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/31

On Sun, 30 Jan 2000 23:40:21 +0100, Nico Edtinger
wrote:

>
>
>Gregor Boerner schrieb:
>> ….. seine bisherigen freundinnen geredet (die
>> waren nicht auf geld aus – echt!)….
>
>hhhmmm auf was waren die dann aus 😉

genau dass war ja mein problem! Wie wärs mit den inneren werten 🙂

obwohl man munkelt und sogar dem bericht entnehmen konnte dass
zumindestens bescheidenheit nicht dazu gehört.

Gregor

* * *

Von:Gregor Boerner (kroec@gmx.de)
Betrifft:Re: Kimble auf RTL
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/31

On Sun, 30 Jan 2000 23:40:21 +0100, Nico Edtinger
wrote:

>
>
>Gregor Boerner schrieb:
>> ….. seine bisherigen freundinnen geredet (die
>> waren nicht auf geld aus – echt!)….
>
>hhhmmm auf was waren die dann aus 😉

genau dass war ja mein problem! Wie wärs mit den inneren werten 🙂

obwohl man munkelt und sogar dem bericht entnehmen konnte dass
zumindestens bescheidenheit nicht dazu gehört.

Gregor

* * *

Von:Oliver Heins (oliver.heins@stud.uni-hannover.de)
Betrifft:Re: Kimble auf RTL
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/30

Wer oder was ist Kimble?

* * *

Von:Lutz Donnerhacke (lutz@iks-jena.de)
Betrifft:Re: Kimble auf RTL
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/31

* Oliver Heins wrote:
>Wer oder was ist Kimble?

IIRC: Jemand, der seine Karriere auf den Verrat von Freunden aufbaute.

* * *

Von:Dietz Proepper (dietz-news@rotfl.franken.de)
Betrifft:Re: Kimble auf RTL
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/31

Lutz Donnerhacke wrote:
>* Oliver Heins wrote:
>>Wer oder was ist Kimble?
>
>IIRC: Jemand, der seine Karriere auf den Verrat von Freunden aufbaute.

Nee, nee Lutz. SO kannst Du nicht argumentieren. Deine Annahme,
jemand wie Kim ‘Fettauge’ Schwitz habe Freunde ist leider zuweit
hergeholt, als daß sie auch nur einer kurzen Betrachtung stand-
halten könnte.

Er hat Bekannte verraten.

scnr
~dietz

* * *

Von:Helmut Medchen (hmedchen@amadeus.net)
Betrifft:Re: Kimble auf RTL
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/31

> Wer oder was ist Kimble?

Ist es ein Hacker? Ist es ein Geschaeftsmann? Nein – Es ist Kimbleman!
Wie waers mit einer de.org.kimble oder so?
Eine Newsgroup ueber Autos, Jets und Bescheidenheit..

Schau dir mal den Schrieb von Martin Lesser an.

Gruss Helmut

* * *

Von:Chris Kronberg (smil@my-deja.com)
Betrifft:Re: Kimble auf RTL
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/31

In article ,
Oliver Heins wrote:
> Wer oder was ist Kimble?

Ein loser mit dementsprechend aufgeblasenem Ego.
Niemand, den man kennen muesste.

Have fun,

Chris.

* * *

Von:Kim Schmitz (kim@dataprotect.com)
Betrifft:Re: Kimble auf RTL
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/31

Och noe….

Seit doch nicht immer so gemein.
Ich habe doch auch Gefühle.

Und was ihr hier schreibt löst bei
mir Depressionen aus. Wenn ihr
so weiter macht schieß ich mir noch
eine Kugel in den Kopf.

Ehrlich, ohne euch wäre mein
Leben sinnlos, ich liebe euch.
Wollt ihr mich heiraten?

haha,
Kimble
http://www.kimble.org

Chris Kronberg wrote:

> In article ,
> Oliver Heins wrote:
> > Wer oder was ist Kimble?
>
> Ein loser mit dementsprechend aufgeblasenem Ego.
> Niemand, den man kennen muesste.
>
> Have fun,
>
> Chris.
>
> Sent via Deja.com http://www.deja.com/
> Before you buy.

* * *

Von:Chris Kronberg (smil@my-deja.com)
Betrifft:Re: Kimble auf RTL
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/31

In article ,
Kim Schmitz wrote:
> *snip*
> Wollt ihr mich heiraten?

Nein.
Wie war das mit Deinem Versprechen, dieser Newsgroup
fernzubleiben ?

[Vollquottel entsorgt]

Chris.

* * *

Von:Bastian Preindl (b.preindl@gmx.net)
Betrifft:Re: Kimble auf RTL
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/01/31

Hi !

Der wird solange immer wiederkommen, solange es Leute gibt, die er aufziehen
kann… und jeder steigt volle Länge drauf ein 🙂 Klar, es dinet der
allgemeinen Belustigung, aber wenn er schreibt, und jeder seinen Schrieb
missachtet, dann wird sichs bald haben mit dem netten Schlitz, ähm
Schmitz…

MfG

Bastian

“CCC = Kunst”
21. Februar 2000

Von:Kim Schmitz (kim@dataprotect.com)
Betrifft:CCC = Kunst
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/02/21

Andy Müller Moorhuhn kann ja richtig toll malen.
(siehe Spiegel TV)
Sollte der CCC jemals einen Käufer für Andis
Kunstwerke suchen, bitte ich um priorisierte
Benachrichtigung 😉

schönen Tag
K.

* * *

Von:Guenther Gutte (c_Klein@gmx.at)
Betrifft:Re: CCC = Kunst
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/02/21

Kim Schmitz wrote:

> Sollte der CCC jemals einen Käufer für Andis
> Kunstwerke suchen, bitte ich um priorisierte
> Benachrichtigung 😉

Vereinsspendenskandal?

* * *

Von:Kim Schmitz (kim@dataprotect.com)
Betrifft:CCC = Kunst
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/02/21

Andy Müller Moorhuhn kann ja richtig toll malen.
(siehe Spiegel TV)
Sollte der CCC jemals einen Käufer für Andis
Kunstwerke suchen, bitte ich um priorisierte
Benachrichtigung 😉

schönen Tag
K.

* * *

Von:Ali Cetinkaya (acetinkaya@nts6.oec.uni-osnabrueck.de)
Betrifft:Re: CCC = Kunst
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/02/21

Warum so aufgeregt?

Reicht es nicht, wenn du deinen Mist 1x postest?

Ali Cetinkaya

**Müll entsorgt

* * *

Von:Raphael Becker (beckerra@rumms.uni-mannheim.de)
Betrifft:Re: CCC = Kunst
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/02/21

Kim Schmitz wrote:

Don?t feed the trolls!

* * *

Von:Achim Friedland (achim.friedland@in.stud.tu-ilmenau.de)
Betrifft:Re: CCC = Kunst
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/02/21

Kauf Dir lieber mal ‘ne Axt und nimm ein paar Pfund ab…

achim

“Was ist denn mit Kimble los?”
14. – 17. März 2000

Von:Felix von Leitner (usenet-20000314@fefe.de)
Betrifft:Was ist denn mit Kimble los?
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/03/14

Hoi Kimble,

hast du dich mit ein paar IRC-Kiddies angelegt?

*** Kimble is ^infect@wopr.sci.fi (only one person can be the lamest)
*** On channels #hof @#ich.bin.ein.super.hacker.und.kann.alles.hacken
@#heute.fahr.ich.rad.und.speck.ab.de
@#ich.bin.fett.und.stinke.nach.fisch @#leckmichamarsch
@#gaykimblesexchat @#fatboys @#dataprotect

*** k1mble is harmlos@irc.harmlos.de (harmless…)
*** On channels @#how-to-get-a-big-and-long-dick
@#how-to-packet-famous-sites @#DoS @#exploit-kiddies @#dataprotect

*** KimbleORG is ^kimble@wopr.sci.fi (Iam Kimble – and iam cool)
*** On channels @#dataprotect @#kim.bell @#kimble.org
@#iam.so.lame.i.cant.write.my.realname @#lamer2000
@#lacken.macht.haune @#ich.hack.ein.loch.in.unser.gehiiirn
@#fressen.bis.der.arzt.kommt

Außerdem ist mir zugetragen worden, daß du heute ein bißchen Probleme
mit deiner Internetanbindung hast, aber das konnte ich nicht
verifizieren.

Hast du etwa jemanden getroffen, der noch nerviger ist als du selber?

Felix

* * *

Von:Simon Kissel (scamp@untergrund.net)
Betrifft:Re: Was ist denn mit Kimble los?
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/03/14

> hast du dich mit ein paar IRC-Kiddies angelegt?

Ich find’s ok daß Sie ihm auf sein Spielzeug kacken.

> Hast du etwa jemanden getroffen, der noch nerviger ist als du selber?

Sowas gibts? Was nervigeres als jemand mit nem offensichtlich gekauftem
ircop-status von webbernet.net (*würg*), was nervigeres als jemand der
ernsthaft in Channels zu Leuten meint sie sollten ihn oppen weil er doch der
große Kimble sei?

Nee, da sind mir Script-Kiddies echt lieber 😉

Grüße,

Simon

* * *

Von:Daniel Meyer (eagle@ist.traumhaft-schoen.org)
Betrifft:Re: Was ist denn mit Kimble los?
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/03/14

Hallo Simon Kissel,

> Sowas gibts? Was nervigeres als jemand mit nem offensichtlich gekauftem
> ircop-status von webbernet.net (*würg*), was nervigeres als jemand der
> ernsthaft in Channels zu Leuten meint sie sollten ihn oppen weil er doch der
> große Kimble sei?

Seit wann ist ein oper darauf angewiesen das irgendwer nen /mode
eintippert? Irgendwas laeuft falsch in dieser Matrix, koennte mal wer
reload machen?

> Nee, da sind mir Script-Kiddies echt lieber 😉

Da weiss man was man hat 🙂

Komisch, auf #germany(1) waren als ich noch dort rumhing kaum Leute die
sich als grosse Hacker bezeichnet haben, trotzdem war mancher TO
schneller vorbei als die Takeoverkiddies ihre Rechner neu installiert
hatten… Ob Kim da was falsch macht?

Daniel

(1) Keine Wertung ueber diesen Channel bitte, da is eh alles verloren.

* * *

Von:Felix von Leitner (usenet-20000314@fefe.de)
Betrifft:Re: Was ist denn mit Kimble los?
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/03/14

Daniel Meyer wrote:
> Seit wann ist ein oper darauf angewiesen das irgendwer nen /mode
> eintippert? Irgendwas laeuft falsch in dieser Matrix, koennte mal wer
> reload machen?

[bin kein IRC-Spezialist, ich paraphrasiere mal, wie man mir das heute
erklärt hat]

Kimble hat sich seinen Op-Status bei Webbernet gekauft.

Weil Webbernet irgendwelchen dahergelaufenen Warez-Kiddiez Op-Status
verkauft, gelten die Kommandos selbiger halt nur lokal dort. Die
anderen IRC-Sites haben Webbernet also sozusagen geplonkt.

Fefe

* * *

Von:Daniel Meyer (eagle@ist.traumhaft-schoen.org)
Betrifft:Re: Was ist denn mit Kimble los?
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/03/14

Hallo Felix von Leitner,

> Kimble hat sich seinen Op-Status bei Webbernet gekauft.

Zuzutrauen waers ihm. Gibts sowas wie Beweise bzw. Fakten?
Btw, oper, nicht op.

> Weil Webbernet irgendwelchen dahergelaufenen Warez-Kiddiez Op-Status
> verkauft, gelten die Kommandos selbiger halt nur lokal dort. Die
> anderen IRC-Sites haben Webbernet also sozusagen geplonkt.

Wenn link geht, who cares?

Daniel

* * *

Von:Nils Juenemann (nils@ilmenau-network.de)
Betrifft:Re: Was ist denn mit Kimble los?
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/03/14

Felix von Leitner wrote:

> hast du dich mit ein paar IRC-Kiddies angelegt?
[..]

http://wcn.nailed.org/logz/kimble.txt
http://wcn.nailed.org/logz/kimble2.txt
http://wcn.nailed.org/logz/kimble_mib.txt

Viel spass *g*

* * *

Von:Karsten Petersen (kapet@kapet.de)
Betrifft:Re: Was ist denn mit Kimble los?
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/03/14

Nils Juenemann wrote:
> http://wcn.nailed.org/logz/kimble.txt
> http://wcn.nailed.org/logz/kimble2.txt
> http://wcn.nailed.org/logz/kimble_mib.txt
koennte nicht jemand das auf jedes Posting von Kimble followuppen? dann
gaebs nicht andauernd Diskussionen mit Newbies ueber das Verhalten der
Regulars gegenueber dem Dicken …

CU
Karsten

* * *

Von:Joerg-Olaf Schaefers (js@digital-movie.de)
Betrifft:Re: Was ist denn mit Kimble los?
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/03/14

Karsten Petersen wrote:

> Nils Juenemann wrote:
> > http://wcn.nailed.org/logz/kimble.txt
> > http://wcn.nailed.org/logz/kimble2.txt
> > http://wcn.nailed.org/logz/kimble_mib.txt
> koennte nicht jemand das auf jedes Posting von Kimble followuppen? dann
> gaebs nicht andauernd Diskussionen mit Newbies ueber das Verhalten der
> Regulars gegenueber dem Dicken …

Da faende ich einen dezenten Hinweis auf die “Akte” ei-
gentlich sinnvoller. So als Realitaetsabgleich fuer po-
tentielle Kunden / Interessenten …

Ol ‘#dataprotect war heute Nachmittag recht lustig’ af

* * *

Von:Anon (anonymous@cotse.com)
Betrifft:Re: Was ist denn mit Kimble los?
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/03/14

Hi,
Karsten Petersen wrote in message …
>> http://wcn.nailed.org/logz/kimble.txt
>> http://wcn.nailed.org/logz/kimble2.txt
>> http://wcn.nailed.org/logz/kimble_mib.txt
>koennte nicht jemand das auf jedes Posting von Kimble
>followuppen? dann gaebs nicht andauernd Diskussionen mit
>Newbies ueber das Verhalten der Regulars gegenueber dem
>Dicken …

Da fehlt was zum anschauen:



*grins*

* * *

Von:Alexander Schreiber (als@thangorodrim.de)
Betrifft:Re: Was ist denn mit Kimble los?
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/03/15

On Tue, 14 Mar 2000 14:00:35 -0500 (EST), Anon wrote about Re: Was ist denn mit Kimble los?:
>
>Hi,
>Karsten Petersen wrote in message …
>>> http://wcn.nailed.org/logz/kimble.txt
>>> http://wcn.nailed.org/logz/kimble2.txt
>>> http://wcn.nailed.org/logz/kimble_mib.txt
>>koennte nicht jemand das auf jedes Posting von Kimble
>>followuppen? dann gaebs nicht andauernd Diskussionen mit
>>Newbies ueber das Verhalten der Regulars gegenueber dem
>>Dicken …
>
>Da fehlt was zum anschauen:
>http://lumi.htwm.de/~gmoeller/cakes/kim/owner.jpg

Jetzt wei”s ich endlich welchem Gesicht zu begegnen ich vermeiden will 😉

Man liest sich,
Alex.

* * *

Von:Kim Schmitz (kim@dataprotect.com)
Betrifft:Re: Was ist denn mit Kimble los?
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/03/15

Felix von Leitner wrote:

> Hoi Kimble,
>
> hast du dich mit ein paar IRC-Kiddies angelegt?
>

IRC macht spass… wobei ja mal wieder nur 1% der
Kimble-IRC-Logs authentisch sind.

Hab gerade “zehzehzeh.com” registriert. Wer den CCC
ebenso liebt wie ich, ist hiermit aufgerufen mir Content f?r
die zuk?nftige Website zu schicken. So Sachen wie Andy
M?ller Mohrhuhn, der bei Spiegel TV bunte Hacker zeichnet 😉

P.S. habe ein dutzend o-line?s f?rs IRCNET zu verkaufen.
Angebote bitte an kimble@kimble.org.

P.P.S. das Leben ist sooooo sch?n!

Gru? aus Munich,
Kim

* * *

Von:Alexander Schreiber (als@thangorodrim.de)
Betrifft:Re: Was ist denn mit Kimble los?
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/03/15

On Wed, 15 Mar 2000 18:39:00 +0000, Kim Schmitz wrote about Re: Was ist denn mit Kimble los?:
>
>
>Felix von Leitner wrote:
>
>> Hoi Kimble,
>>
>> hast du dich mit ein paar IRC-Kiddies angelegt?
>>
>
>P.S. habe ein dutzend o-line?s f?rs IRCNET zu verkaufen.
>Angebote bitte an kimble@kimble.org.

Hab’ Dich !

 

 

 

Nein – nicht nur ein Killfile – ein Killdungeon. Mit _Dingen_ darin.
_Dinge_ mit _Klauen_, _Krallen_, _Z”ahnen_ und _Tentakeln_. Hungrige _Dinge_.

>P.P.S. das Leben ist sooooo sch?n!

Jetzt ja.

Ganz vorsichtig das schwere Eisengitter wieder zumach,
Alex.

* * *

Von:Sebastian T. Luettich (luettich@gmx.net)
Betrifft:Re: Was ist denn mit Kimble los?
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/03/15

* Kim Schmitz schrob:

>Content-Type: text/plain; charset=us-ascii
>Content-Transfer-Encoding: 7bit

Im deutschspracheigen Usenet ist es guenstiger 8 bit und iso-8859-1 zu
codieren. Auch wenn Du nur 7bit Zeichen benuetzt kann es vorkommen,
dass Du Texte mit Umlauten quotest. Solltest Du Probleme mit der
Bedienung Deiner Software haben wende Dich an die relevanten
Newsgroups. Ansonsten helfen Dir als Anfaenger die Leute in
de.newusers.questions sicher gern weiter. Ebenso kann ich Dir nur die
Infotexte in de.newusers.infos empfehlen.

Sebastian, fup2dnq

* * *

Von:Alexander Bihlmaier (alexb@kallisti.de)
Betrifft:Re: Was ist denn mit Kimble los?
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/03/15

On Wed, 15 Mar 2000 18:39:00 +0000, Kim Schmitzwrote:

>P.S. habe ein dutzend o-line’s fuers IRCNET zu verkaufen.
>Angebote bitte an kimble@kimble.org.

Du musst es noetig haben.
Im Normalfall bekommt man eine o-line so unter Freunden, oder weil man
technische Kompetenz zeigt.
Mangelt es dir an beidem, oder warum hast du es noetig soetwas zu kaufen?

* * *

Von:Nico Edtinger (nico_edtinger@gmx.at)
Betrifft:Re: Was ist denn mit Kimble los?
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/03/16

Kim Schmitz schrieb:
>
> IRC macht spass… wobei ja mal wieder nur 1% der
> Kimble-IRC-Logs authentisch sind.

Na dann is ja gut, dass wir die restlichen 99% nicht gesehen haben (hast
du die “richtigen” Logs auf deinem Boot-Computer geschrieben 😉

> P.P.S. das Leben ist sooooo schoen!

… ohne dich, wir wissen es.

* * *

Von:Dirk Deimeke (deimeke@gmx.de)
Betrifft:Re: Was ist denn mit Kimble los?
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/03/16

On Wed, 15 Mar 2000 18:39:00 +0000, Kim Schmitz wrote:

Hello Kim,

>Hab gerade “zehzehzeh.com” registriert. Wer den CCC
>ebenso liebt wie ich, ist hiermit aufgerufen mir Content f?r
>die zuk?nftige Website zu schicken. So Sachen wie Andy
>M?ller Mohrhuhn, der bei Spiegel TV bunte Hacker zeichnet 😉

meinst Du, Du schaffst es Deine Umlautkodierung richtig zu hacken?

Dirk

* * *

Von:Simon Kissel (scamp@untergrund.net)
Betrifft:Re: Was ist denn mit Kimble los?
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/03/16

> IRC macht spass… wobei ja mal wieder nur 1% der
> Kimble-IRC-Logs authentisch sind.
>
> Hab gerade “zehzehzeh.com” registriert. Wer den CCC
> ebenso liebt wie ich, ist hiermit aufgerufen mir Content f?r
> die zuk?nftige Website zu schicken. So Sachen wie Andy
> M?ller Mohrhuhn, der bei Spiegel TV bunte Hacker zeichnet 😉

Content-Type: text/plain; charset=us-ascii
Content-Transfer-Encoding: 7bit

Du Elitehacker.

> P.S. habe ein dutzend o-line?s f?rs IRCNET zu verkaufen.
> Angebote bitte an kimble@kimble.org.

Wird Zeit daß sich das ircnet endlich mal von webbernet.net trennt…

Gruß aus #dataprotect,
scamp

P.S.: Wann und wo hast Du bitte die Amiga-Szene gerult? Groups, Releaseliste
bitte. Lamer.

* * *

Von:Sandro Farle (farle@intershop.de)
Betrifft:Re: Was ist denn mit Kimble los?
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/03/16

Kim Schmitz wrote:
>
> P.S. habe ein dutzend o-line?s f?rs IRCNET zu verkaufen.
> Angebote bitte an kimble@kimble.org.

Ich moechte bitte eine k-line. Wohin muss ich mein Angebot schicken?

* * *

Von:Kai Fett (kf@schnism.inka.de)
Betrifft:Re: Was ist denn mit Kimble los?
Newsgroups:de.org.ccc
Datum:2000/03/17

::
ABS: K@i-Fett.de

*kim@dataprotect.com* wrote:
> P.S. habe ein dutzend o-line?s f?rs IRCNET zu verkaufen.
> Angebote bitte an kimble@kimble.org.

Da hast Du Dir wohl wieder mal ein k f r ein o vormachen
lassen…

Kai

Zum Abschluß

Mit dem März 2000 endeten Kimbles Aktivitäten in de.org.ccc;
danach ist er dort nicht mehr in Erscheinung getreten.
Vermutlich beanspruchten andere Entwicklungen und Ereignisse seine
gesamte Aufmerksamkeit, so daß er sein kreatives Potential ganz
auf neue Herausforderungen konzentrieren mußte.
Doch was er geschrieben hat, das hat er geschrieben – und der Welt
damit ein unvergeßliches, wenn auch leicht ramponiertes
literarisches Gesamtkunstwerk hinterlassen
(das freilich ohne die vielen anderen Mitwirkenden nicht existieren würde).
Das muß angemessen gewürdigt werden; am besten dadurch,
daß diese Sammlung möglichst umfassend verbreitet wird.

Keep on Kimbling!

Advertisements

Leave a Comment so far
Leave a comment



Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s



%d bloggers like this: